Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

MCU Problem / Emmc fail - Wer hier hat das Problem?

Hi zusammen,

Ich weiß, ich weiß, man soll sich nicht auf die Probleme konzentrieren, aber ich bin heute hierauf cnet.com/roadshow/news/tesl … del-s-x-3/ gestoßen und wollte hier einfach mal fragen, wie viele hier schon ihre MCU austauschen lassen mussten.
Für mich hört sich das ehrlich gesagt nach einer riesen Frechheit an, aber ich will nicht den Teufel an die Wand malen.

Wie seht ihr das?
Meint ihr, das die häufigen Reboots (häufig ist eine Frage der Definition, aber einige sehen sie ja wirklich fast wöchentlich) evtl. auch damit zusammenhängen könnten?

1 Like

Nein, das Problem ist/war, dass sehr viel geloggt wurde.

Ähm, was genau von wem ist eine „riesen Frechheit“ (sic!) ?

Aber Moment - der OP postet in der Model3 Gruppe. Diese Gruppe hat aber nichts mit dem Problem zu tun - da geht es um ältere S (Ich meine vor allem die < 75000 sind anfällig)

Danke hab’s verschoben.
LGH

Danke, aber ich denke es wird Model 3 genauso betreffen, oder nicht? Loggen die weniger, oder wurde was am Design der MCU geändert, das dieses Problem adressiert ?

Der Austausch wird, außerhalb der Garantiezeit, nicht von Tesla übernommen, obwohl es imho ganz klar ein Designfehler ist. Entweder verbaue ich einen Speicher, der so viel Logging aushält, oder ich übernehme den Schaden der dadurch entsteht.

1 Like

Heisst das, der Austausch wird nicht übernommen oder nicht durchgeführt? Denn übernehmen tun andere Hersteller die Kosten für Designfehler auch nicht wenn die Designs wenigstens die Garantiezeit überlegen :frowning:
Im Video wird ja immer davon gesprochen, dass Tesla keine Reparatur durchführt, oder habe ich da was falsch verstanden?

Während der Garantiezeit wird es afaik durchgeführt und auch die Kosten dafür übernommen. Außerhalb der Garantiezeit wird wohl schon ausgetauscht, aber man muss selbst blechen und die neue MCU ist ja nicht gerade billig. So hatte ich das jedenfalls verstanden. Ich finds halt trotzdem dreist, auch wenn andere Hersteller das vielleicht auch so machen.

Ich glaube das Fahrzeug im Video ist vom Service her ein Spezialfall, da es für „commercial purposes“ verwendet wurde und da dürfte Tesla wohl aussteigen.

Das die MCU ausfällt ist beim verwendeten Speicher nicht eine Frage des OB sondern des WANN. Es wird also langfristig jeden treffen. Die Lebenszeit des Speichers ist bauartbedingt begrenzt.
Das ist quasi wie mit einem Antriebsriemen (oder einem beliebig anderen Verschleissbauteil) beim Verbrenner welcher auch irgendwann getauscht werden muss. Da kennen wir es. Die unausweichlichen Austauschbauteile der Teslas müssen wir erst kennen lernen :wink:

Die Bauteile haben ein begrenzte Lebenszeit, das ist richtig.
Beim Anspruch von Tesla sollte es heute noch keine Ausfälle geben, so ist es ein Design Fehler.
Ein Verschleißteil baut man so ein das es leicht zu wechseln ist, das wurde hier jedoch nicht gemacht.

,

Tesla kann das logging aber auch reduzieren bzw. Auf die SD Card oder den RAM ändern.
Prinzipiell kann mittels unionFS o.ä. jeder (unerwünschte) Schreibzugriff auch auf eine andere Stelle gemappt werden. Uvam. Alles nicht wirklich kompliziert :wink:

Druck machen - wenn was dran ist, dann wird Tesla es hoffentlich ändern.

1 Like

Stimme dir grundsätzlich vollkommen zu, nur ins RAM loggen fände ich eher sinnlos :slight_smile:

Das Problem ist das qtcar jedes Mal in die log Daten schreibt wen du zugreifst und jedes mal wird der superblock der Partition mitgeschrieben + die Sicherung, darum fällt auch nur die Partition 3 aus und kann nicht wiederhergestellt werden, weil alle superblock mitgeschrieben wurden und gleichzeitig versagen, im Grunde müsste es reichen bei einer defekten die Partition 4 zu verkleinern um 128MB

Da die Sektoren eine gewisse Lebensdauer an schreibzyklen haben ist der Ausfall vorprogrammiert.

Und hier die neue 3 anzulegen.
So könnte man sich den emmc Tausch sparen.

Und den log Ordner auf den Arbeitsspeicher mounten.

Ich bin jetzt noch in der Garantie, aber wen meine Mcu nachher ausfällt werde ich dies versuchen.

Das Logging wurde schon vor längerer Zeit massiv reduziert. Somit sollte der Effekt nun wesentlich später eintreten; hoffentlich erst nach der Betriebszeit des Autos.

Leider ist das Löten der BGA’s so eine Sache. Ohne viel Erfahrung kommt das nicht gut. Ich denke, eine Mobile Reparaturfirma sollte das eigentlich beherrschen.

teslaservicemanual.com/2019/01/1 … n-mcu.html

Anleitung zum selbermachen

Quelle?
Ich will dir nix unterstellen, würde nur gerne selbst nachlesen :slight_smile:

Ich hoffe sehr auf eine Sammelklage in den USA.

Tesla muss gezwungen werden hier zu reagieren.

Verygreen und wk057 im TMC.