Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

US S60 Unfallwagen - EU Umbau, Akkuupgrade, Motorupgrade

Hallo zusammen,

Im Juni habe ich einen US Unfallwagen gekauft und werde hier nun vom Umbau bzw der Reparatur berichten.

Gekauft und importiert habe ich den Wagen als S60. Anfangs gab es in den USA kleinere Probleme mit dem Zoll, sodass der Wagen erst Ende September in Bremerhaven war.


Zustand in Anbetracht des Preises eigentlich sehr gut. Das hintere/untere Kofferraumblech ist verbogen. Die Längsträger sind zum Glück 100% intakt.
Leider hatte der Wagen (Mai 2013) aber noch die Gen1 Charger, die es nur in den USA gab und der Wagen somit nicht wie die neueren Fahrzeuge einfach auf EU Ladetechnik umgebaut werden kann.

Nach ein paar Tagen Probiererei und Recherche im System sind jetzt aber EU Gen2 Charger verbaut. Dazu musste die gesamte HV Verkabelung getauscht werden und die Box zwischen den Ladern in den CAN bus eingebunden werden.
Der erste Gen2 Charger aus einem Unfaller war defekt, also das ganze noch einmal, danach lädt er jetzt 3 Phasig. --> Ladetechnik elektrisch fertig, der Ladeport muss noch in die Karosserie eingepasst werden.

Das Kartenupdate auf EU Karten sollte der Wagen eigentlich selbst machen, sobald er als EU Fahrzeug konfiguriert wird, klappte hier auch nicht, also mussten die Karten manuell auf die SD Karte fürs Navi kopiert werden --> EU Navi auch abgeharkt

Da kein Weg daran vorbei ging, die gesamte HV Kabelage auszutauschen, dafür der Akku und Motor raus muss und gerade ein Akku aus einem P85D Unfaller sowie ein Sport Motor recht günstig zu bekommen war, habe ich Akku und Motor jeweils mit Kabel gekauft und nach und nach in den Wagen eingebaut. Klappte sogar ohne Hebebühne, macht aber keinen Spaß.
Den Akku am Wagen anzulernen, war schon etwas tricky, aber funktionierte letztelendes doch recht gut. Der Kilometerstand bleibt übrigens bei dem vom Wagen.
Vor Akku Upgrade

Nach Akkuupgrade:

Sehr interessantes Projekt. Bin gespannt wie es weitergeht.

Cool. Wie viel hat der Wagen gekostet?

Schon mit 85er Akku:

Motortausch Landwirt Style :slight_smile:

Nach Motorupgrade / Leistungsupgrade:

Nun musste noch das Body Control Module getauscht werden, um die Rücklichter korrekt anzusteuern. Die EU Lampen funktionieren jetzt auch wie sie sollen.

Das EU Radio ist auch unterschiedlich zum US Radio. Software Updates funktionieren im EU Wagen mit US Radio nicht ohne Zwischenschritte, sodass das Radio auch noch getauscht wurde.

Was mich wirklich extrem nervt, ist dass das MCU Display ausläuft. Das MCU muss also auch noch neu…

Ansonsten funktioniert schonmal wieder alles wie es soll, außer die Traktionskontrolle schaltet sich ab, sobald man in D schaltet. Einen Grund dafür finde ich momentan noch nicht. Vielleicht legt es sich einfach beim Fahren.

Respekt, kannst du damit dann auch an den Supercharger oder ist der Wagen gesperrt aufgrund der ganzen Umbauten?

Auch von mir, bitte weiterberichten. Sehr interessant.

Gruß

Kurt

Gekostet hat der wagen 13500 Dollar. Wegen des schlechten Dollar Kurses im Juni waren es am Ende verzollt und versteuert mit Schrottplatzgebühren usw. gut 19000 Euro.

Der Wagen wurde mit Superchargerzugang gekauft, wird also auch weiterhin funktionieren :slight_smile:

Sehr cool :slight_smile:

Ich zieh den Hut vor deinem Mut und Sachverstand bei dem Projekt, bitte unbedingt weiter berichten!!!

Geil! Man(n) muss sich nur trauen. Bitte unbedingt weiter berichten.

Solche Projekte liebe ich… Bitte weiter incl. Bildern berichten.

Spannendes Projekt! Mein Respekt :sunglasses:

Und du bist sicher, dass ihn Tesla via VIN nicht als Unfallwagen markiert und somit für Ladung am Supercharger (und auch CHAdeMO) deaktiviert hat?

Endlich !

Ein deutscher WK057 ! Den haben wir dringend benötigt ! Weiter so - ganz tolles Projekt !

Ich hatte gerade die Idee in meiner Fa. ein 10 jähriges sabbatical zu beantragen - natürlich bei voller Bezahlung.

Dann kann man früh ausschlafen - in Ruhe einen Cafe trinken, streift sich den Blaumann über und geht in die Garage…

Man darf ja wohl noch träumen…

:wink:

Wir haben denselben Traum! 10 Jahre ist zwar etwas viel, aber 2 oder 3 Jahre könnte ich mir das auch vorstellen.

Projektstau ! Es gibt ja nicht nur Autos…herrje…

Ich finde das Projekt auch toll und den Arbeitsplatz auch…ich wohne am Land.
LGH

bitte weiter berichten, evt. macht das Unfallwagen ja doch interessant :smiley:

Hast du dann den amerikanischen Ladeport gegen einen TYP 2 getauscht?

Gruß

Kurt

Wohl eher ein deutscher „Car Guru“: youtube.com/channel/UCfV0_w … 4SA/videos
Aber 6500 USD fuer ein Model S wird er wahrscheinlich nicht schaffen… oder doch? :slight_smile:

ein faszinierendes Projekt.

Hinterher kennst du ja wirklich jede Schraube und jedes Kabel persönlich!!