Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gamestop (GME) - David gegen Goliath

Muss zugeben, habe das erst im Tesla Thread überhaupt mitbekommen … vorher NIE gehört oder gelesen :thinking:
Werde mich auch nicht an dieser Diskussion hier beteiligen da ich keine Ahnung von dem Thema habe :rofl:
Den Thread habe ich nur erstellt um es, auf mehrfachen Wunsch, aus dem Tesla Thread zu bekommen, hoffe es ist noch nicht alles gesagt…
https://kurier.at/wirtschaft/david-gegen-goliath-an-der-boerse-worum-es-bei-dem-gamestop-streit-geht/401172868

4 Like

Hier ein Video, in dem ehemaliger Hedge Funds Manager Jim Cramer zugibt, dass man den Markt mit lügen und Falschinfirmationen beinflussen muss, um an seine Ziele zu kommen. Ansonsten hat man in dem „Game“ nichts zu suchen.

2 Like

Das ist auch ein sehr gutes Video zu diesem krassen Thema.

Twitter läuft gerade komplett heiß mit dem Kram. GME, AMC, Nokia und DogeCoin. Ich bin kein Gambler und komplett raus aus dem Thema. Aber Hedgefonds kann ich nicht leiden, deshalb freue ich mich insgeheim ein bisschen :smiling_imp:

2 Like

Bei gme etc hab ich auch nicht mitgemacht. Allerdings werd ich jetz bei Silber mitmachen. Ob nur fake um die Leute aus gme zu locken, oder Real, oder Real aber zu klein um was zu erreichen ist mir eigentlich relativ egal, da man dabei kein Risiko hat.
Silber ist eh etwas unterbewertet im Vergleich zu Gold und auch im Vergleich zu den gigantischen Geldmengen die in den Markt gepumpt wurden.

Falls es wirklich zu einem moonshot kommt bin ich dabei, falls es nur ein paar Prozent zeigt bin ich auch dabei. Falls es stabil bleibt hab ich wenigtens etwas mehr Diversität drin durch Edelmetalle, die sind die dem Kursgewinne von Tesla eh etwas zu klein geworden in meinem depot.

Spiele da auch ein bisschen mit. Bin auch ein bisschen jetzt in AMC und in einem Silber ETC drin. Mal sehen ob sich das von GMC noch mal wiederholen lässt.

Nokia ist glaube ich nicht möglich. Immer wenn zu viel Aktien im Umlauf sind, ist es aus meiner Sicht nicht möglich den Kurs stark zu bewegen.

Ideal wären auch kleine Minen. Da ist mit wenig Volumen, viel Kursbewegung möglich. Zum Beispiel Northern Dynastie- da sind oft auch riesige Shortanteile. Aber sowas funktioniert nur, wenn viele sich einig sind und da ist mir bei den tausenden Kommentaren in Reddit noch nicht klar, wie man sich da einigt.

Beim Dogecoin - zumindest kenne ich bei den Digitalwährungen keine Shortwetten. Das ist auch eher mal als Quatschwährung zum Bitcoin entstanden. Irgendwann ist mal einer auf die Idee gekommen, Elon Musk dort als CEO vorzuschlagen.

Ich bin echt gespannt, wie es nächste Woche weitergeht.
Am Freitag dachte ich noch, okay, das ist jetzt gelaufen. Die Hedgefunds haben sich in Stellung gebracht und bringen den Gaul wieder unter Kontrolle. Aber ich glaube, dem ist nicht so. Das Thema hat so eine enorme Aufmerksamkeit in den Medien bekommen, dass einfach zu viele „Pseudo-retarded Autists“ mitmachen werden. Wenn 10x so viele wie bisher mitmachen (aber mit nur 1/10 des Einsatzes) dann ist dass eine Verdoppelung der Long-Position. Da müssen sich die Hedge-Fonds ordentlich ins Zeug legen.

Ich glaube wir haben eine wilde Woche vor uns. Ich kann es ja irgendwie nicht glaben, aber zu viele haben bestätigt, dass die Kurse von Apple, Google & Co gefallen sind, weil die Hedgefonds ihre Long-Positionen kürzen müssen. Wenn sich das die nächsten Tage bestätigt, wird es explosiv…

1 Like

1 Like

Einen Kommentar gebe ich doch ab…

Sieht nach Zockerei aus, muss jeder selbst entscheiden ob er da mitmacht.

Ich sehe eine Aktie so …
Eine (long) Beteiligung an einem innovativen Unternehmen das im optimalen Fall die Welt besser macht, dessen Geschäftsmodell ich so weit wie möglich mit meinen Werten vereinbaren kann (zB Waffenproduzenten also NICHT!) und an das ich glaube …

War deshalb noch NIE short, weiss gar nicht wie das funktioniert…

Gerade auf‘s iphone bekommen…
https://www.krone.at/2331820

https://www.krone.at/2330758

1 Like

(blöde Frage, weil das in den „Medien“ nie behandelt wird)

wenn ich mich mit mehrern Personen verabrede Aktien zu kaufen um den Kurs zu Manipulieren… ist das NICHT Illegal???

(bei „pennystocks“ sollte das ja recht einfach möglich sein, auch mit wenigen 100 Leuten, jeder muss eben kaufen und verkaufen zu immer höheren Kursen, aber geringeren Stückzahlen…)

Edit: ich denke die Hedgefunds werden es (erfolgreich) „aussitzen“…
Edit2: ich finde Short gehen nicht SOO verwerflich, ich persönlich würde aber Hebelprodukte verbieten (in beide rRichtungen) und Mindesthaltedauern einführen. (z.B: 2 Wochen)

Wer wissen will, wie arg die Sache bei GameStop mittlerweile nach offenem Betrug durch die Hedgefunds aussieht, der muss sich einfach mal die 13F Filings ansehen.

Institutionelle Anleger sind verpflichtet Long Positionen (Short uebrigens nicht!) in sog. 13F Filings offen zu legen.

Hier das Beispiel Tesla: TSLA Institutional Ownership - Tesla Motors, Inc. Stock

Institutional Owners 2568
Shares Outstanding 947,900,733 shares
Institutional Shares 598,942,397 - 63.19% (ex 13D/G)

D.h. 63% der Firma werden von Institutionen gehalten. Der Rest? Nun, Leute wie Du und ich werden hier nicht gezaehlt.

Nun schauen wir uns GameStop an: GME Institutional Ownership - GameStop Corp. Stock

Institutional Owners 468
Institutional Shares 113,649,303 - 162.95% (ex 13D/G)
Institutional Value $ 1,229,522 USD ($1000)

Wie man da ganz offiziell sehen kann ist das ein Spiel mit gezinkten Karten: denn in den obigen Zahlen sind die privaten Anleger NICHT beruecksichtigt und die Insitutionen allein halten mehr als 160%(!) der ausgegebenen Aktien.

Es ist also klar, dass die Leute sauer sind: wenn ich den Preis einer Aktie nach belieben manipulieren kann, in dem ich laufend neue Aktien erfinde - dann bricht das ganze System zusammen. Die Geschichte hier ist also wie tiefer als nur Robin Hood.

Etwas Falschgeld zertstoert keine Waehrung. Aber wenn mehr als die Haelfte des Geldes Falschgeld ist, dann ist die Waehrung bald nicht mehr zu gebrauchen.

3 Like

Wird wohl mal in Jahren in einer Doku aufgearbeitet …

/r/WSB hat noch tiefer gegraben als ich - bin grade ueber das hier gestolpert:

Anscheinend wurde die Strategie, einfach mit erfundenen Aktien eine Firma in den Bankrott zu treiben schon in 2008 massiv betrieben: Siehe auch das PDF hier von der SEC Website:

Without the counterfeiting of the GSEs shares and the concerted effort to manipulate the stock prices, the GSEs potential to raise significant capital would have been much greater and it is unlikely that the U.S. taxpayers would be the conservators of these companies at this time

Nur falls hier noch jemand wie @stelen denkt, dass Shorts ganz normale, harmlose und agnostische Investoren sind :wink:

3 Like

Elon Musk war heute morgen ja auf Clubhouse. Und während dem Talk ist wohl auch Robinhood CEO, Vlad Tenev, dazugekommen. Er erklärt darin auf jeden Fall, warum sie die Kauf-Orders eine Zeitlang nicht zulassen konnten, weil sie Kapitalanforderungen (anfangs 3 Milliarden!) erfüllen mussten.

Hier gibts eine Zusammenfassung mit ein paar Zitaten:

1 Like

Hat der Stelen noch nie gedacht und auch nie gesagt, der schert aber nicht einfach jeden der short ist über einen Kamm.

1 Like

This you?

Ums klar zu sagen: die Hedgies haben hier nicht einfach ein falsch bepreistes Unternehmen gefunden. Sie haben sich ein Opfer ausgesucht, was nun mit allen legal (und zunehmend wohl auch illegalen) Mitteln in den Ruin getrieben werden soll. Das ist nicht „machen ihren Research und handeln dann“ es sei denn, man sagt, dass ein Moerder eben auch einfach nur seinen Research macht und dann danach handelt…

(Und bevor wir wieder mit aBeR dIe FuNdAmEnTaLs anfangen: man schaue sich diesen Report an: Report & Model | $GME DD - dem kann man zustimmen oder nicht. Aber „wertloser“ Junk ist die Firma nicht. Das ist was anderes als NKLA - GME’s Bilanz sieht gar nicht sooo schlecht aus.)

2 Like

ist das so (absicht) oder „nur“ ein sich selbst verstäkendes System?
so ähnlich wie behauptet „geplante obsoleszenz“ die in Wirklichkeit meist nur eine indirekte Folge des „Preisdrucks“ ist…

Steigende Kurse wird als ein „Zeichen“ Aktien zu kaufen, Fallende Kurs Sie zu verkaufen, mehr Short Positionen zu verkaufen usw. gesehen…

Wer sind denn die Hedgies??? Das ist schon wieder alle in einen Sack und mit dem Knüppel drauf.

Was ist z. B. mit Michael Burry? Der war mit seinem Fond lange short Tesla, ist diesmal bei GME aber long. Ist der nun ein böser oder ein guter Hedgefondsmanager?

Ich denek es wird niemand bestreiten, das es gerade in dem Metier diverse schwarze Schafe gibt, ich mag es nur nicht wenn gesamte Gruppen, nur weil sie den gleichen Namen / Etnie / Glauben / … haben in eine Gruppenhaft genommen werden.

1 Like

Für den Charttechniker ist das so

Kann jemand den realistischen Wert von GME schätzen?

Mehr 2,57$ oder mehr 483.-$ :thinking: :rofl: