Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.) bis 11.02.2021

Ich bin bei OnVista und hatte da bisher keine Probleme.
Auch nicht bei meiner kleinen Zockerei mit Gamestop am 27.1.

3 Like

Doch ist es, aber wer sagt Dir das das alles die Fonds sind?

Auch da gibt es exakt den gleichen Effekt. Kleine Zocker bekommen mit, das die großen Jungs eine Aktie Shorten und hängen sich da blind dran.

Ich frage mich, was das für Research sein soll. Bestes Beispiel ist Tesla. Der fehlende (reinvestierte) Gewinn über lange Zeit?

Das stimmt, das ist durchaus gefährlich (insbesondere für den kleinen Privatanlger). Deshalb schaue ich da auch von der Seitenlinie zu.

1 Like

Meiner Meinung nach ist das bereits Prinzip. Halt einfach nicht von den „kleinen Leuten“, sondern den grossen Hedge-Funds.

3 Like

80% davon waren Institutional Investors.
Ich will hier keine Gut/Böse Diskussion lostreten, aber die Großen als Opfer darzustellen, wäre doch etwas gewagt.

3 Like

Der Fonds kann ja durchaus auch trotz seines Researches zu falschen Ergebnissen kommen. Trotzdem wird keiner der Jungs mit „hey die Aktie ist überbewertet, die Shorten wir mal“ anfangen, sondern erstmal schauen was da so dahintersteckt.

Um bei Tesla zu bleiben: Wenn Du da nach Fundamentaldaten gehts ist die ein paar 100% überbewertet. Nach klassischer Bewertung wäre die locker zu shorten.

Und wie in aller Welt kann es legal sein, dass mehr Aktien geshortet werden als überhaupt float sind?

4 Like

Warum wird mir eigentlich ständig unterstellt ich würd die großen Player als Opfer darstellen? Ergibt sich aus keinem meiner Posts

Dann stimmen halt Fundamentaldaten nur für Wert-Aktien und nicht Wachstums-Aktien. Heisst halt nix anderes als dass die klassischen Messwerte für Firmen wie Tesla, die stark im Wachstum sind, ungenau bis unbrauchbar sind.

1 Like

Ist ja unbestritten, das es Unterschiede zwischen Value und Growth - Aktien gibt und man kann einem Fondsmanager, der den Unterschied nicht kennt durchaus Unfähigkeit vorwerfen. Aber auch das ist dann Dummheit und kein Zocken.

Wie Elon Musk? :smiley:

Ich glaube nicht, das der auf dem Handy mit der Robinhood App rumspielt

Ja, aber Twittern und die Leute darauf hinweisen gilt als nix? Ich sage nicht, dass er da aktiv mitmacht, aber wäre nicht ohne Beispiel.

na ja, sicher würde ich nicht sein, ob nicht einer seiner Lakaien hauptberuflich im Internet rumspielt, und Infos gesammelt weitergibt. Wäre traurig, wenn es nicht so wäre.

Einverstanden.
Und findest Du es legal,

Und findest Du es moralisch, ethisch richtig, dass Hedge-Funds durch Wetten auf den Niedergang einer Firma sich bereichern, gleichzeitig durch öffentliches Bekanntgeben ihrer Wette gleichzeitig den Niedergang beschleunigen?
Wenn ja, was soll denn an den Aktionen der r/wallstreetbets „schlimmer“ sein?

Um meinen Standpunkt klar zu machen: Ich finde beides nicht gut, weil es für Instabilität im Markt sorgt, und man Feuer nicht mit Feuer bekämpfen sollte. Aber wer mit dem Spiel angefangen hat (die grossen Hedge-Funds, die jetzt Jahre / Jahrzehnte sich dumm und dämlich damit verdient haben) sollte jetzt nicht rumheulen, wenn eine andere Gruppe von Menschen das gleiche Spiel, nach den gleichen Regeln, in die umgekehrte Richtung spielt.

6 Like

Was ich nicht verstehe, warum macht $GME jetzt nicht eine fette Kapitalerhöhung?

Sehe ich genauso. Blos die heulen ja nicht nur rum, sondern wehren sich illegal nach Kräften indem so manche Broker(App) in deren Richtung beeinflusst wurde. Das ist ja der eigentliche Skandal

3 Like

Hm, jetzt kommen wir wieder in die Grundsatzdiskussion. Es hat nichts mit Moral oder Ethik zu tun, wenn Menschen Schwachstellen suchen. Es gibt professioneller Hacker, die sich auf Webseiten hacken und die Betreiber der Seiten freuen sich darüber, da es genau der Job dieser Hacker war die Schwachstelle aufzudecken.

Wirecard wurde durch einen Shortseller angestossen, da nur der sich weit genug eingearbeitet hatte, um das Kartenhaus zu durchschauen. Enron und andere war ganz ähnlich. Es muß (und gab es schon immer) ein Korrektiv zu blindem Positivismus geben.

Das sowas nicht aus dem Ruder läuft dafür gibt es Aufsichtsbehörden und auch wenn die SEC immer gern angegriffen wird macht sie da schon einen recht guten Job. Viel besser jedenfalls als die BAFIN z. B.

Ein Shortseller-Angriff macht nur bei Unternehmen Sinn, die auch angreifbar sind. Natürlich kann man das ganz schrecklich finden, das auch diverse Angriffe auf Tesla stattfanden. Was aber haben die gezeigt? Genau das Tesla stabil genug ist und genügend Ankerinvestoren hat um auch sowas zu überstehen. Im Endeffekt wurde Teslas Aktie auch durch die Angriffe gestärkt.

2 Like

Ist zwar ein wenig OT, aber ich (als Aktien-Frischling) hab hier schon eine Menge gelernt. Ich danke für die wirklich interessanten Beiträge hier.

2 Like

Du musst nur schauen, wer die Investoren in diese Broker-Apps sind, dann ist alles klar.

2 Like