Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

TSLA (Aktie Tesla Inc.) bis 11.02.2021

Du verwechselst hier etwas: die Zockerbuden sind Citadel, Bridgewater, Millenium & Co. mit den Gehilfen von Citi, JPM etc. und den ganz grossen Gaunern von der FED.

4 Like

Und was sagt ihr zu Tesla? :wink:

öhm aktuell bei 677€ glaub ich :wink:

1 Like

Doch doch, das habe ich mitbekommen und natürlich finde ich das nicht gut, was da gelaufen ist. Ich habe Dich auch nur gefragt, was Du von diesen Forumsabsprachen hältst.

Ich sag es mal so: Die private Aktion fand ich ja ganz niedlich und ich gönne den kleinen Leuten auch ihre Gewinne. Aber wenn das zum Prinzip wird, wäre das mEn nicht gut für die Börse.
Man sollte ja auch nicht denken, dass nur die Kleinen von der Aktion profitiert haben.

Eventuelle Absprachen bzgl. Goldkurs und der Hedge-Fonds untereinander sind nicht erlaubt. Das als Gegenargument zu verwenden finde ich etwas merkwürdig.

Ich hätte nicht erwartet, dass sie mir den Tag retten, meine China-Aktien sind alle untergegangen…

Nein, die Hedgefonds zocken nicht, die machen ihr Research und handeln dann.

Die Robinhood-„Trader“ spielen einfach nur mit ihren Stimulus-Checks herum. Da wird eine Minderheit bestimmt wissen was sie tut, der Rest springt da blind und ohne jegliches Wissen rein.

Gibt es eigentlich empfehlenswerte Broker, idealerweise mit App (muss aber nicht sein), die weder willkürlich den Handel manipulieren, noch bei erhöhtem Volumen gleich zusammen brechen? Das betrifft ja nicht nur die aktuelle Situation, während der ersten Phase der Krise und bei anderen, extremen Handelsvolumen war auch das Handeln mit Tesla-Aktien nicht bei jedem Broker ohne Probleme möglich.
Es muss da doch jenseits der bekannt schlechten Broker noch was für Privatkunden geben, oder?

140% short interest ist kein Zocken?

Na jeder Broker bei der Hausbank. Oder einfach Broker meiden, die kostenlos sind. Sonst bist du das Produkt.

7 Like

Ich bin bei OnVista und hatte da bisher keine Probleme.
Auch nicht bei meiner kleinen Zockerei mit Gamestop am 27.1.

3 Like

Doch ist es, aber wer sagt Dir das das alles die Fonds sind?

Auch da gibt es exakt den gleichen Effekt. Kleine Zocker bekommen mit, das die großen Jungs eine Aktie Shorten und hängen sich da blind dran.

Ich frage mich, was das für Research sein soll. Bestes Beispiel ist Tesla. Der fehlende (reinvestierte) Gewinn über lange Zeit?

Das stimmt, das ist durchaus gefährlich (insbesondere für den kleinen Privatanlger). Deshalb schaue ich da auch von der Seitenlinie zu.

1 Like

Meiner Meinung nach ist das bereits Prinzip. Halt einfach nicht von den „kleinen Leuten“, sondern den grossen Hedge-Funds.

3 Like

80% davon waren Institutional Investors.
Ich will hier keine Gut/Böse Diskussion lostreten, aber die Großen als Opfer darzustellen, wäre doch etwas gewagt.

3 Like

Der Fonds kann ja durchaus auch trotz seines Researches zu falschen Ergebnissen kommen. Trotzdem wird keiner der Jungs mit „hey die Aktie ist überbewertet, die Shorten wir mal“ anfangen, sondern erstmal schauen was da so dahintersteckt.

Um bei Tesla zu bleiben: Wenn Du da nach Fundamentaldaten gehts ist die ein paar 100% überbewertet. Nach klassischer Bewertung wäre die locker zu shorten.

Und wie in aller Welt kann es legal sein, dass mehr Aktien geshortet werden als überhaupt float sind?

4 Like

Warum wird mir eigentlich ständig unterstellt ich würd die großen Player als Opfer darstellen? Ergibt sich aus keinem meiner Posts

Dann stimmen halt Fundamentaldaten nur für Wert-Aktien und nicht Wachstums-Aktien. Heisst halt nix anderes als dass die klassischen Messwerte für Firmen wie Tesla, die stark im Wachstum sind, ungenau bis unbrauchbar sind.

1 Like

Ist ja unbestritten, das es Unterschiede zwischen Value und Growth - Aktien gibt und man kann einem Fondsmanager, der den Unterschied nicht kennt durchaus Unfähigkeit vorwerfen. Aber auch das ist dann Dummheit und kein Zocken.

Wie Elon Musk? :smiley:

Ich glaube nicht, das der auf dem Handy mit der Robinhood App rumspielt