Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladekabel Tesla Model S/X -Eine Anleitung - Connection Guide

Hallo Zusammen,

hier im Forum und bei Gesprächen durfte ich immer wieder erfahren, dass das Thema „Ladekabel für Model S“ für viele völlig unüberschaubar und unverständlich ist. Die vielen Threads zu diesem Thema tragen auch nicht unbedingt zur Vereinfachung bei.

Ich habe mal eine kleine bebilderte Anleitung zusammengestellt – quasi ein „Connection Guide für Tesla Model S“. Untertitel: Welche Ladekabel und Adapter benötige ich für mein Model S?
Die vollständige Anleitung in der aktuellen Version lässt sich als PDF hier herunterladen: Connection Guide

Ich habe versucht, möglichst ohne technische Fachausdrücke und Definitionen auszukommen. Das soll kein Datenblatt sein, sondern eine pragmatische Anleitung für den weniger technikaffinen Model-S-Fahrer.
Ich bin für Anregungen und Ergänzungen sehr dankbar.

EDIT: alte Screenshots entfernt
EDIT2: alte Links entfernt

Wer es genau wissen will: zum Thema „Strom und Steckdosen“ hatte ich hier mal etwas geschrieben:
tff-forum.de/viewtopic.php?f … 727#p10727

Ich freue mich auf Eure Anregungen zu dem Thema.

Viele Grüße
Michael

Super!
Bei SuperCarger könnte man noch anmerken das eine Tesla Freischaltung (2100€, automatisch vorhanden beim großen Akku) vorhanden sein muss.
Kosten des Doppelladers 1400€, Nachrüstung für X€
Bei der Camping Steckdose gibt es noch die Möglichkeit des Tesla Adapters für den UMC für 90€.

Vielleicht fügt man auch noch eine Link-Liste für Wallboxen bei.

Super schöne Auflistung Michael.

Les mich auch gerade mit der Materie ein.
Für mich stellen sich momentan zwei fragen:

  1. macht es noch Sinn ein Typ 2 Kabel selber zu schnitzen, und
  2. ob ich mir eine wallbox kaufen soll, oder auch selber machen mit OpenEVSE

Selber machen natürlich mal aus preislichen (und auch sportlichen) gründen…bezogen auf den autopreis ist es eher pinuts…

R

Danke! Die Infos baue ich ein.
Der blaue CEE-Aufsatz für den UMC ist die größere Version mit 32A - der passt nicht an der „normalen“ CEEblau 230V/16A.

Eine sehr ausführliche Liste über Wallboxen gibt es hier:
goingelectric.de/wiki/%C3%9C … _Typ_1%2B2

1: meine Meinung: nein - siehe hier: viewtopic.php?f=55&t=2545&p=30699#p30699
Das nackte Kabel dürfte in 8m-Länge sogar >100,- kosten
2: Für Bastler aus sportlichen Gründen bestimmt ganz spannend - ich werde mir das auch noch vornehmen :slight_smile:

Hallo Michael,

Deine Darstellung hätte ich mir von Tesla auf der homepage gewünscht. Habe im Novemberg bestellt und bekomme das Model S nächsten Monat. Wenn Deine Anleitung bereits im November online gewesen wäre hätte ich mir als Neuling in Sachen Elektromobilität viele Stunden Recherche sparen können. Danke!!!

Michael, bei brobit.com gibt es die Montageplatte für iphone. Wo kann man dann die Halterung dazu kaufen?

Hallo Michael, noch was. Ich verteile selten so viel Lob, aber dein Beitrag vom Juli 2013 zur „Umwandlung von Stromstärken“ ist ebenfalls leerbuchreif. Ich hätte mir als Schüler und Student solche Lehrer gewünscht, die das so auf den Punkt bringen. Nochmals Danke!

sorry „lehrbuchreif“ !!!

Top! Danke!

Vielen Dank für die verständliche und klare Darstellung!

Eine Frage habe ich noch:

Warum benötigt man eine „mobile Ladebox“, wenn man 22Kw an einer CEE32 400V/32 A Drehstromdose laden möchte? (Doppellader im MS vorausgesetzt). Und was ist eine „mobile Ladebox“ ?

Grüße

Hat zwar nichts mit laden des MS zu tun aber: so gut wie überall! Einfach z.B. mal bei Amazon danach suchen!

tja - das ist eigentlich ein eigenes riesengroßes Thema - und technisch nicht ganz unproblematisch. Hierzu gibt´s zahlreiche Threads.

In Kürze: Der Tesla-UMC kann nur maximal 3x16A. Also brauchst Du einen „größeren UMC“, wenn Du mit 3x32A laden möchtest… und der heißt dann „mobile Ladebox“. Baulich ist diese Ladebox im Regelfall größer als der Tesla-UMC. Die Funktion ist aber identisch: Die 3x32A der CEE32 müssen durch Steuersignale ergänzt werden, damit die Ladebuchse des Model S „versteht“ was angeschlossen ist. Das erfordert aufwendige, teure Technik - diese Ladebox kostet teilweise deutlich mehr als 700,- EUR. Zudem lässt sich über die Sicherheitsanforderungen trefflich diskutieren. Eine mobile Ladebox hat Tesla nicht im Programm. Ein Übersicht gibt´s ebenfalls bei GoingElectric: goingelectric.de/wiki/%C3%9C … r_Typ1%2B2

lg
Michael

Super „Connection guide“ vielen Dank für die Mühe - das wird vielen helfen!
Einzige Ergänzung: für den nicht technikaffinen User wäre die Ladegeschwindigkeit in km/h in Ergänzung zur Ladeleistung sicher eine große Planungshilfe. T

Ich hab mich nun mal näher mit dem Typ 2 Ladekabel beschäftigt. (nur mal theoretisch - ich hab ja noch keines)

Wenn die steckerbelegung so stimmt wie ich auf den zwei bildern dargestellt gefunden habe, dann würde das für einen etwaigen nachbau folgendes bedeuten:

  1. Es würden fünf pole genügen (nur L1-3, N und PE). Die verschaltung von PP und CP könnte steckerseitig (= bei der ladesäule) erfolgen. Denn - wenn die skizze so stimmt, benötigt das auto (= kupplung) den PP und CP kontakt gar nicht. Diese beiden kontakte werden am auto gar nicht ausgewertet.

  2. Im Stecker könnte man also den Rpp zb. mit 220 ohm (= freigabe bis 32 A) von PE auf PP verschalten. Und den CP über eine diode und 880 ohm auch auf PE.
    Evt. könnte man im stecker noch einen (schlüssel) schalter montieren, um das laden zu blockieren.

Könnte das so funktionieren?
Hat jemand eine ahnung, wie nun die orginalen typ 2 ladekabel aussehen, bzw. verschaltet sind?
Gibt es einen schalter beim stecker oder bei der kupplung?

Genial! :slight_smile: Danke für die Arbeit. Ich werde sicher noch oft Gelegenheit haben, darauf zu verweisen… Warum PDF und nicht HTML-Seite?

Bei näherem Hinsehen noch zwei Anmerkungen:

  • Beim Camping-Stecker ist es eigentlich schade, über Schuko zu gehen und damit die Dauerlast auf 13 A zu reduzieren. Hätte nicht der Adapter CEE blau auf CEE rot auch eine Erwähnung verdient, zumal man mit dem die vollen 16 A Dauerlast ziehen kann und darf?
  • Beim CEE rot 32-auf-16 Adapter wäre es wohl besser, als Beispiel einen zu zeigen, der kurze Kabelenden an beiden Seiten hat. Die Variante ist doch unter praktischen Gesichtspunkten eher empfehlenswert (wer anderer Ansicht ist darf gern mit mir tauschen, ich habe so einen „Brick“).

naja… um ehrlich zu sein: Webdesign gehört nicht gerade zu meinen Stärken. Ein PDF bekomme ich gerade noch hin (und es lässt sich problemlos aktualisieren). Ich bin halt Schrauber und kein Schreiber :wink:

Ja - beides halte ich auch für sinnvoll und technisch problemlos möglich. Aber: ich möchte definitiv nichts veröffentlichen, was eventuell nicht vorschriftsmäßig sein könnte.

  1. Zu dem Adapter CEEblau auf CEE16rot mit einer Phase habe ich die - unbestätigte - Aussage meines Herstellers erhalten, dass diese Adapter nicht der Norm entsprechen und deshalb nicht produziert werden dürfen. Das müsste aus der DIN EN 60309-1 VDE 0623-1:2013-02 hervorgehen. Ich konnte die noch nicht einsehen. Kann das jemand prüfen?
  2. Es gibt meines Wissens keine seriösere Bezugsquelle, als den Ebay-Händler. Das reicht mir als Referenz nicht aus.

Ich möchte mich dazu bedeckt halten, solange ich nicht die Gewissheit habe, nicht gegen Vorschriften, Normen oder Sicherheitsbestimmungen zu verstoßen.

Verstehe. Da findet sich bei Bedarf bestimmt ne Lösung, aber der Link auf das PDF tut’s natürlich auch erstmal.

ACK!

Ich finde das ist eine wirklich klasse Anleitung / Übersicht! Ich habe nur einen Verbesserungsvorschlag:

Ich würde für jede Anschlussart (Supercharger, Chademo, CEE32, etc) als erstes die prinzipielle Anschlusslogik dokumentieren und dann anschließend die Optionen für Verlängerungen.

Ich glaube dies macht es für Anfänger einfacher zu verstehen und nimmt einen Teil der Verwirrung.

Ich habe Eure Anmerkungen in eine neue Version eingearbeitet Connection Guide
Vielen Dank für die Tipps!
Unschön finde ich die Angabe der Ladegeschwindigkeiten mit den „offiziellen Werten“ von TM. Ich würde gerne realistische Zahlen nennen… aber welche? Kann mir jemand helfen?

Man verzeihe mir die dilettantische Bildbearbeitung beim blauen CEE-Adapter. Das ist nicht meine Welt…

lg
Michael