Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Spurwechsel beim "einfachen" Autopilot (AP ab ca. 05/2019)

Ich habe ja nun seit einer Woche mein neues Model X, das ich im März nur mit dem „einfachen“ Autopilot bestellt habe (ohne FSD).
Damals noch für 3.100,- Aufpreis - inzwischen im Standard bei jedem Fahrzeug von Tesla.

Mein vorheriges X hatte AP1 und da gab es ja noch keine Unterscheidung in den AP-Funktionen.

Nun ist es ja so bei dem neuen „einfachen“ Autopilot, dass der „Spurwechselassistent“ nicht enthalten ist. Bei der Bestellung war mir das nicht klar, aber ich habe hier im Forum schon davon erfahren, bevor ich meinen neuen X erhalten habe und war also nicht mehr überrascht.

Allerdings wirkt es auf mich so, als ob diese Einschränkung von Tesla nicht richtig durchdacht ist und hoffe dass der Spurwechselassistent vielleicht doch nochmal für die „einfache“ Autopilot-Funktionalität freigeschaltet wird.

Denn wie soll ich nun auf der Autobahn fahren, ohne dass das AP-DingDong 10x pro Kilometer zu hören ist?

Die Benutzung geht jetzt folgendermaßen:

  • Ich fahre auf die AB und schalte den AP ein -> DingDong
  • Ich will zum Überholen die Spur nach links wechseln und schalte den Blinker ein* -> DongDing -> AP aus
  • Ich schalte den AP ein, um die Spur zu halten -> DingDong
  • Ich will die Spur wieder nach rechts wechseln und schalte den Blinker ein -> DongDing - AP aus
  • Ich schalte den AP ein, um die Spur zu halten -> DingDong
  • usw.

Also 4x DingelDongel für einen Überholvorgang! Ist das von Tesla wirklich so gedacht?

Ich könnte mit den manuellen Spurwechseln ja gut leben, wenn ich diese ohne DingelDongel machen könnte!

Wie sind da eure Erfahrungen?
Wie nutzt ihr den „einfachen“ Autopilot ohne Spurwechselassistent?
Könnt ihr mit der aktuellen Funktionsweise gut leben?

(Das o.g. Verhalten gilt für mein Model X Raven mit AP3-HW und Version 2019.20.4.2)

*: ich weiss, dass man den Blinker eigentlich nur antippen soll, aber dann erscheint eine Meldung „Spurwechselassistent eingeschränkt. Schalten Sie den Blinker aus“ und ich muss den AP dann mit dem Lenkrad übersteuern -> DongDing.

Ich überlege genauer, ob ich wirklich überholen muss. Ich bleibe meistens länger gemütlich in der rechten Spur :wink:

Auf viel befahrenen Autobahnen benutze ich den Autopilot gar nicht mehr. Mich nervt es auch zu sehr. Er müsste sich wie bei anderen Herstellen auch einfach nach dem Spurwechsel wieder allein aktivieren. Ohne Gebimmel.

Relativ wenig Reaktionen hier :wink:
Entweder gibt es hier nur wenige „Sparfüchse“, wie mich, die FSD aktuell für völlig überteuert halten und nur den einfachen AP haben, oder es stört die Meisten nicht.

Ich bin auch so ein Sparfuchs, hab lieber FSD weggelassen und mit dafür das kostenlose Ludicrous gegönnt. :wink:

Hab den Wagen aber noch nicht und wollte über den mutmaßlichen Schwachsinn nicht spekulieren, bevor ich die Erfahrung selbst gemacht habe.

Statt des automatischen Spurwechsels könnte Tesla auch einfach einführen, den AP nicht auszuschalten, wenn man bei gesetztem Blinker in Richtung des Blinksignals übersteuert.

Ich hatte leider befürchtet, dass Tesla so implementiert, wie von Dir beschrieben und kann mir nicht vorstellen, dass ich’s en AP dann noch allzu oft nutzen werde. Werde meinen alten AP1 mit Verkehrszeichenerkennung dann wohl was den AP angeht vermissen oder doch FSD kaufen.

Gruß Mathie

Da der AP spurwechsel seit diesem „blinker abdrehen… Zeitüberschreitung…“ Update ohnehin nicht mehr benutzbar ist, erkenne ich hier keinen nennenswerten Unterschied zu meinem.

Ich finde es auch sehr unpraktisch und fahre mit dem Model 3 sehr wenig AP. Es nervt einfach nur bei etwas Betrieb auf der Autobahn laufend ein/aus/ein/aus. Ich nutze dann meist nur noch den adaptiven Tempomat ohne Spurwechsel . Allerdings habe ich schon kritische Situationen erlebt . Man fährt mit tempomat und denkt der ap wäre drin . Ruckzuck landet man ( teilweisen) auf der Nachbarspur , gerade wenn Man am Display was eingibt und den ap von
Ms gewohnt ist.

Ein AP ist das aktuell allerdings aus meiner Sicht nicht mehr . Ich hoffe darauf dass das noch freigeschaltet wird

ich habe auch den einfachen AP gekauft, und bin auch genervt von dem ständigen Gebimmel mit dem gleichzeitigen Verringerung der Musiklautstärke
Das der Spurwechsel nicht inklusive ist war aus meiner Sicht in der Beschreibung nicht klar zu erkennen, anders als bei Summon und Autopark.

@Yellow ich halte den AP und gerade FSD für so extrem überteuert, vor allem weil ich keinen funktionierenden Tempomat mehr habe seit dem Upgrade.

Danke für euer Feedback :slight_smile:

Nicht ganz klar zu erkennen?

Es stand deutlich auf der Tesla Seite das Summon und Autopark NICHT enthalten ist. Ein Spurwechselassistent stand als enthalten auf der Seite!

Das damit nur gemeint ist das er Rot im Display anzeigt wenn man den Blinker setzt wenn nebenan ein Auto steht, stand da natürlich nicht.
Jeder normale Mensch (wir beide eingeschlossen) dachte natürlich das der Spurwechsel bei eingeschaltetem AP natürlich automatisch funktioniert. Wie vorher und Jahrelang mit AP1.

Ich weiß das erst seit diesem thread. Wie gesagt, derzeit habe ich spurwechsel und ich mochte ihn auch lange sehr gerne, aber derzeit finde ich ihn unbenutzbar.

Nichts desto weniger, extrem ungeschickte Produkt Entscheidung von Tesla. Wenn nicht grad Sonntag Nacht ist, ist der AP damit ja stets immer nur 500m am Stück benutzbar. Was aufgrund der kaputten Implementierung derzeit ohnehin der Fall ist, aber sorry, ich wiederhole mich…

Mein Model X 90D hatte ich im Maerz 2017 mit erweitertem Autopilot und vollem Potential fuer autonomes Fahren gekauft, derzeit verhaelt er sich aber genauso wie Eure, Spurwechsel im Autopilot gehen nur manuell und beenden den Autopilot! Laut Tesla Service Wien wird an der Behebung des Softwareproblems bereits intensiv gearbeitet.

Interessant! Dann bleibt ein wenig Hoffnung, dass das von Tesla gar nicht so gedacht war :slight_smile:

Liebe Leute,
es wäre nett wenn ihr dazu schreiben würdet welche Softwareversion ihr habt. Denn nur dann kann man nachvollziehen ob es die gleichen Probleme oder Fahrweise ist wie bei einem selbst.

Danke euch vielmals.

Wenn du das gerne möchtest … bei mir: 2019.20.4.2

Mir ist aber nicht bekannt, dass sich der Spurwechsel in irgendeiner Version beim einfachen Autopilot anders verhält als von mir eingangs beschrieben!?

Ich habe diese Phänomen seit dem der AP freigeschaltet wurde, da war es 2019.8.3, zzt ist der Softwarestand 2019.24.2.

Software Version ist 2019.20.4.2 66625e9, die letzten Updates brachten keinerlei Verbesserung. Der Spurwechsel Assistent ist in 100% der Fälle beeinträchtigt und bittet darum den Blinker abzustellen. Sehr oft kriege ich auch die Meldung, daß der Todwinkel Assistent beeinträchtigt ist, auch wenn weder der Tempomat noch der Autopilot in Gebrauch sind, bei schönstem Wetter und obwohl alle Kamera Linsen vor Fahrtantritt gereinigt wurden. Möglicherweise ein Hardwarefehler? Habe die Zeiten dokumentiert und dem Servicecenter in Wien mitgeteilt, damit die Techniker die logs auslesen können, warte seit 2 Wochen auf ein Feedback ob das schon erfolgreich war.

Habe dieses Problem bei meinem Model 3 mit EAP ebenfalls seit 10 Tagen. War im SeC und hatte nachgefragt ob sie mir das versprochene FSD freischalten konnten. Kurz danach habe ich bemerkt, dass ich nur noch den Standard AP habe. Bei den Einstellungen steht auch nichts mehr von Spurwechsel und bei der Hotline wurde mir bestätigt, dass ich nur den Standard AP habe momentan. Wurde bis jetzt noch nicht behoben, wie das passieren konnte wissen sie im SeC auch nicht.

Es hilft, wenn Ihr den Blinker zum Spurwechsel nicht einrasten lasst, sondern nur antippt.
Dann funktioniert der automatische Wechsel wie vorher.

Gruß Kalla

Eure Infos machen mir etwas Hoffnung das mit einem Update (vielleicht 2019.24?) das ganze wirklich gelöst wird!