Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Querlenker quietschen / knarzen

Hallo,

nachdem ich jetzt fast genau ein Jahr sorglos und glücklich war, begann vor ein paar Wochen ein extrem nerviges Knarrzen/Quietschen von vorne links zu kommen. Erst vermutete ich was im Frunk. Alles ausgeräumt immer noch da. Wurde dann noch extremer mit der Zeit und immer bei Lenkbewegung und langsamer Geschwindigkeit. Vermutl. dank Corona sogar innerhalb einer Woche einen Termin beim SeC Frankfurt bekommen.

Ich komme an, beschreibe das Problem. Ich werde aufgeklärt, dass Geräuschbeseitigung nicht unter Garantie fällt. Ist mir klar, will das Auto ja wohl aber auch nicht gedämmt haben. Ich teilte mit, dass das wahrscheinlich was am Fahrwerk sei. aufdieschulterklop ich Fachmann :laughing:
Dann wird mir erklärt, wenn es daran läge, würde es was größeres sein und falls Kosten entstünden würde ich informiert. Also gut, dann mal den Auftrag zur Ursachenforschung und Geräuschbeseitigung gegeben, noch bissel Equipment dazu und gut.

Auf der Arbeit ein Anruf bekommen, dass Querlenker getauscht wird. Ja, schön, nur zu. Von Kosten am Telefon kein Wort.

Bei Abholung wurde mir dann die Rechnung vorgelegt, für das Austauschen der Querlenker 7XX€ + halt noch Wheelcaps, die wollte ich ja dazu.
Nach 50.000km Querlenker kaputt und dass das keine Garantie ist, weil ja Verschleiß,… Aaargh rege ich mich hier berechtigterweise oder unberechtigterweise auf. Das M3 hat sowas wie holprige Feldwege oder ähnliches nur im Traum gesehen.

Ich bin sehr enttäuscht über die Kommunikation. Von meiner Seite kam bei Auslieferung keine 3 Meter lange Checkliste und kein Gejammere (was berechtigt war) als mir die versprochenen 3 Monate extra Supercharging nicht gewährt wurden und ich einfach ignoriert wurde.

Wie würdet ihr euch verhalten?

Sorry fürs gejammere und Danke für eure Antworten

1 Like

Also damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Das Auto hat doch 4 Jahre Garantie.

Klar Reifen und Bremsen sehe ich ein aber so etwas, da könnte man ja gleich alle Teile als „Verschleißteile“ ansehen.

Für mich wirklich unverständlich und die in Frankfurt sind eigentlich echt gut in so etwas.

Also mich würde das Ärgern und ich würde an Tesla schreiben und fragen was noch alles unter „Verschleiß“ fällt und was denn überhaupt in den 4 Jahren Garantie drin.

Denn jetzt muss man ja damit rechnen, dass alle 50000 km die Querlenker getauscht werden müssen oder?

Das finde ich echt nicht in Ordnung.

1 Like

Würd ich nicht akzeptieren, im notfal mit rechtsschutz/anwalt drohen. Ist ja wohl ein witz!

1 Like

Das musste ich auch schon erleben. Mir wurde ein loser Sitzbezug in Rechnung gestellt.
Der von Anfang an nicht fest war. Letzendlich
habe ich nach viel Streiterei die 50 Euro bezahlt um nach 3 Monaten endloserer Gespräche und und mails Ruhe zu haben. Ich weiß nicht was Tesla mit dieser Vorgehensweise bezweckt.
Seit dem empfehle ich keinen Tesla aktiv weiter.
Davor habe ich bereits 2 Freunde zu Kunden gemacht. Aber bei 700 Euro würde ich auch zum Anwalt. Da kommt man sich als Kunde verarscht vor.

1 Like

Also hier steht es ganz klar im Anhang, ist ein Herstellungsfehler, nach 50tkm aus meiner Sicht.

1 Like

Ich hätte die erst mal nach einer unterschriebenen AB gefragt, auf der die Kosten ausgewiesen sind. Ich hoffe, du hast noch nicht bezahlt. Bis du von Tesla die Kohle wieder hast, dauert es immer ewig, auch wenn du Recht bekommst.

Ich würde das auf jeden Fall auch zum Anwalt geben und ihn fragen wie du sinnvoll weiter vorgehst. Einfach akzeptieren wäre für mich ein No-Go. Ich bin aber auch ein ein „gebranntes Kind“ was die Arbeiten der SeC angeht.

Ohne Zahlung gibt kein Auto

Das hätten die ja mal versuchen können! :wink: Ich finde es einfach nur schockierend, was Tesla inzwischen alles so abzieht in den SeC, nur um die Kosten unten zu halten. Offensichtlich sollen die Kunden nun für die miserable Fertigungsqualität aufkommen…

naja ich bin bis jetzt zufrieden hier in der CH mit Service etc.
habe jetzt auch ein kleines klappergeräusch und mal schauen wie sie das handeln werden.
ich habe in der planung eine Familien Y zu kaufen, aber nur wenn ich bis dahin immer noch mit allem zufrieden bin. sonst gibt es eben keinen Tesla mehr.
die Anderen sind zwar noch nicht so weit, aber sie werden auch aufholen.
wir sind ja mit unserem BMW i3S sehr zufrieden.

So sehe ich das auch. Bei mir ist es nur umgekehrt. Wenn der Service so bleibt, kommt der Tesla in 2-3 Jahren weg und ich hole mir einen von den Etablierten. Aber das ist OT…

1 Like

Die Serviceprobleme bei Tesla werden und werden nicht besser. So werde ich NIEMANDEM den Kauf eines Tesla empfehlen, das Referral Programm geht somit komplett komplett wirkungslos an mir vorbei :frowning:

Defekte Querlenkerlager können verschleißbedingt oder schockbedingt (z.B. Randsteinberührung) sein, von daher ist das durchaus ein berechtigter Streitfall, auch bei nur 50 000km. Sie könnten aber auch materialbedingt sein, wo dann die Fahrzeuggarantie ziehen müsste. Nur wie beweist man so etwas? Ein Materialgutachten beauftragen wäre schon ein bisschen steil für sowas…

eine gugte Firma steht zu ihrer Qualität. punkt.

1 Like

Erstens das und zweitens müssten bei einer Gewalteinwirkung, die die Querlenker hinrichten auch an anderen Stellen Schäden oder zumindest eine verstellte Achse bemerkbar sein. Ist das alles i.O. wirds schon leichter. Außerdem hatte Tesla in der Vergangenheit ja auch so einiges an Problemen mit den Querlenkern (s. MX).

Ich hab so das Gefühl die Serviceprobleme sind stark vom SEC abhängig.
Am Anfang wars in Salzburg auch eine Katastrophe aber mittlerweile läuft das Tiptop

denke ich auch

Verdammt, ich glaube bei mir gehts auch los. Wie hat sich dein Geräusch vor der Reparatur angehört? Bei mir knackts und knisterts auch vorne, vorallem wenn ich langsam fahre und lenke. Markus

Es lebe mein Autoteilehandel, ich habe eben die unteren Querlenker bestellt.
Sind gar nicht teuer.
Wer Bedarf hat bei mir melden.

Also nachdem ich dann heute zurückgerufen wurde, habe ich das nochmal erwähnt, dass das eine Zumutung ist und dass ich ein entgegenkommen erwarte. Meine Schmerzgrenze war 50% der Kosten zu tragen.
Nachdem ich gesagt habe, dass das eine Zumutung ist und man sich da einig werden muss, kam erst einmal längeres Schweigen. Sehr irritierend. Verhandlungen bzw. mal etwas Entgegenkommen scheint bei Tesla nicht zur Service-Politik zu gehören. Da ich momentan genug Stress habe, mich nicht weiter mit solch einem Bullsh*t rumschlagen wollte, hab ich dann die bittere Pille geschluckt.

Nun werde ich mich für zukünftige Reparaturen wohl um eine freie Werkstatt bemühen müssen.

Als ich auf die drei Monate kostenfreies Supercharging nochmal zu sprechen kam, was ich nicht bekam, mir aber zugestanden hatte. Entgegnete man mir nur „haben Sie sich nicht an Ihren Delivery Agent gewendet?“ , darauf ging ich dann auch nicht mehr ein… Weil es absolut lächerlich ist, da seine HandyNr. auch nur auf die Warteschleife von Tesla weitergeleitet wurde. (Das aber alles nur Nebensache, aber man hätte erwarten können, dass man hier zu diesem merkwürdigen Gebaren bei der Reparatur wenigstens noch mal ein bis zwei Monate free SuC rauspringen können - aber ok -)

1 Like

Also bei mir fing es erst mit wenig quietschen/quaken/knacken/knarzen an, nach 2-3 Wochen wurde es mehr und mehr, lauter und nicht mehr ausschließlich bei niedrigen Geschwindigkeiten.

Ich weiß nicht ob das nach 53000 km mal der Fall sein darf. Eine Dame im SC meinte „oh das habe ich beim M3 bisher nicht mitbekommen“.

Ich fahre unter der Woche Minimum 120km Autobahn, Feldwege, Schotterpisten, andere abartige Gelegenheiten um sich die Querlenker kaputt zu fahren, habe ich hier in FFM eigentlich nicht.
Wobei, ich habe bei Freunden einmal auf einem Schotterparkplatz geparkt, als dieser noch nicht gepflastert war :astonished: :astonished:

Hallo in die Runde,

auch bei mir geht es augenscheinlich los. Mein Model 3 ist jetzt ein Jahr alt und hat 52.000 km gelaufen, überwiegend Autobahn, ansonsten Landstraße, wenig Stadt.

Vor drei Wochen fing es an mit dem Geknarze und wurde seitdem immer schlimmer.
Habe heute morgen mal im SeC Hamburg angerufen und das Problem geschildert.
Jetzt habe ich einen Termin am 24.07. zu Begutachtung.

Mal sehen, was dabei rauskommt. Die Knarzerei ist ziemlich nervtötend.
Ich werde berichten.

1 Like