Diskussion zu Softwareversion V10.2 2021.4

Meine Theorie.

:man_shrugging:

Ich für meinen Teil hab nur einfach Respekt davor, da ein Bekannter bei seinem Model S Jahrgang 2015 nach 2 jahren sämtliche Bremsen komplett tauschen musste weil er sie zu wenig benutzte.

Meine Bremsen sind 3 Jahre alt und sehen aus wie fast neu :wink: Und ich bremse so wenig wie irgend möglich… /BTT

Tun sie im M3 auch. Konnte ich aber nur im Stand feststellen, aber das würde den Flugrost der Bremsscheiben nicht beseitigen sondern nur die allgemeine Gängigkeit fördern.
Ich habe mir angewöhnt etwa 1x im Monat bei bergab in den Segelmodus und dann echt Bremsen.

Handbuch Seite 76.

Bremsscheibenreinigung
Um sicherzustellen, dass Ihre Bremsen auch bei kaltem
und nassem Wetter einwandfrei funktionieren, ist Model
3 mit einer Bremsscheibenreinigung ausgestattet. Wenn
kaltes und nasses Wetter erkannt wird, wendet diese
Funktion wiederholt eine nicht spürbare Bremskraft an,
um die Oberfläche der Bremsscheiben von Wasser zu
befreien.

Außerdem wird der letzte Teil bis zum Stillstand immer mechanisch gebremst.

2 „Gefällt mir“

Sicher??? (10 Zeichen)

Ja. Bei kaltem und nassem Wetter fangen die Bremsen nur mal gerne zu quietschen an wenn eine Zeit lang nicht gebremst wurde. Ist doch auch nicht gesund dieses quietschen? Bzw findet man im Netz (Ove etc) auch immer wieder die Empfehlung, dass man gelegentlich mal schön reinsteigen sollte. Liegen die alle falsch?

Wir kriegen hier bestimmt bald nen Rüffel wegen OT :grimacing:

Sicher. Je nach Einstellung bremst du entweder selbst oder das Auto zeigt „Halten“. Das ist die mechanische Bremse.

Man hat über die Jahre auch dazu gelernt. Bei unserem Prius muss man noch ab und an mal bremsen, weil die sonst festgammeln. Hat beim Prius 600€ gekostet die Bremsen instand zu setzen.

Bei meiner Fahrweise muss ich eh ab und zu mechanisch bremsen :sunglasses:

Nicht unclever. Dann bremst der (in echt) öfter als ich dachte…

Ist auch beim Modell 3 so und meine sind spiegelblank, kannste von Essen oder als neu verkaufen bei 26k/2winter.

für die Bremsen bitte hier abbiegen: Spuren / Riefen auf der Bremsscheibe
für die Reku hier: Rekuperation nicht einstellbar Model 3 Refresh 2021

2 „Gefällt mir“

Bin jetzt auch bei 2021.4.11 angekommen.

Was das Auto immer noch macht, bei einer bestimmten Ortsausfahrt immer noch 50km/h anzuzeigen und das bis zum nächsten Dorf.
Außerdem werden Bahnsignale nach wie vor als Ampeln erkannt, kann schon etwas nerven.

2 „Gefällt mir“

Hab die 4.11 seit ein paar Tagen und bin heute mal ein paar Kilometer auf einer mir recht bekannten Landstraße gefahren (Autobahnzubringer BK -> A81).
Ich bin das in der Vergangenheit immer mal mit Autopilot gefahren, ging bisher in weiten Bereichen wirklich gut. Hab das heute auch jeweils auf Hin- und Rückfahrt probiert und jedesmal wieder abgeschaltet. Die Karre fährt mittlerweile derartig weit links, dass es sogar mir in ein zwei leichten Rechtskurven Angst und Bange wurde, ganz zu schweigen von meiner Frau.

In dieser Form für mich leider absolut unbrauchbar…

3 „Gefällt mir“

Also bei mir fährt es mittig und auf keinen Fall zu weit links

weil bei meinem alten die bremsen wirklich scheisse gebremst haben als ich sie mal brauchte - autobahn. nachdem ich sie mal eigebremst hatte, haben sie deutlich besser gefasst.

aber es gilt: jeder wie er meint.

Ist für mich beinahe eines der fiesesten Probleme von AP und FSD:
Dieses vollkommen inkonsistente Verhalten von Fahrzeug zu Fahrzeug.
Bei dem einen fährt die Karre wie auf Schienen in der Mitte, beim anderen beinahe head on in den Gegenverkehr…

1 „Gefällt mir“

Heute das update bekommen. Die schildererkennung war ja vorher schon eher nichts, aber heute war die trefferquote maximal 20% vom gefühl eher gar nichts. Der hat nur alles aus der karte genommen. Traurig bzw wir lachen nur noch darüber.
Reku war wie bei den anderen, ansonsten nix festgestellt.

2 „Gefällt mir“

Seit der .10 und auch bei der .11 fährt er Landstraßenkurven viel besser. Zu weit links war er auch schon vorher, aber schlechter ist es auf keinen Fall geworden. Im Gegenteil, bei mir ist es besser.

1 „Gefällt mir“