4/2022 Umstellung auf Tesla Vision EU

Nun habe ich eine insgesamt 1.200 km Tour nach Hamburg absolviert. Abgeshen davon, dass der AP bei mir immer noch nur bis 130 km/h läuft, war es leider auch so ein negatives Erlebnis. Immer wieder habe ich in der Nacht vergessen, gleich nach Aktivieren des APs den Fernlichtassi wieder auszuschalten und so vor mir fahrende Fahrzeuge angestrahlt. Mehrmals hat sich der Wagen nicht getraut zu überholen und ist längere Zeit schräg links hinter dem Vordermann geblieben. Das Fahrerlebnis mit Radar war eindeutig viel besser. Ich bereue echt den Wechsel.

3 „Gefällt mir“

Seit drei Jahren fahre ich nun mit FSD bzw. EAP. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen es mal mit dem einfachen Autopilot zu versuchen, weil ich den Tesla Vision doch eher skeptisch gegenüber stehe…

ich muss dazu sagen, dass der EAP auf meiner täglichen Strecke 40km Auto jeweils hin und zurück bisher tadellos funktioniert hat

Es hat genau eine Fahrt zur Arbeit mit dem neuen Tesla genügt und ich habe den EAP schon vermisst so dass ich wieder dazu gebucht habe …

Bisher bin ich positiv überrascht… das Bremsen und Beschleunigen funktioniert harmonischer… die Spurwechsel werden variabler vorgeschlagen d.h. das Auto schätzt mMn besser ab ob ich ein Fahrzeug überholen will, dass 10kmh oder 40kmh langsamer ist als ich.

Meine größte Sorge war diese 130kmh maximal Geschwindigkeit die ja zum Glück auf 140kmh angehoben wurde. Nun habe ich festgestellt, dass Spurwechsel auch bis 150kmh gehen wenn man selber Gas gibt. Es kommt dann die Meldung dass das System nun nicht mehr aktiv bremst. Zum Glück kommt der rote Alarm nicht ab 140kmh… davor hatte ich am meisten Sorge. Der kommt weiterhin sobald man die 150 km/h überschreitet…

Der Spurwechsel selber dauert leider wieder etwas länger was im Berufsverkehr lästig werden könnte…hoffe der wird im Verlauf wieder schneller… da hatte ich zuletzt nix mehr zu bemängeln…des Weiteren steigt der Autopilot mit Tesla Vision aktuell in einer mir bekannten Baustelle komplett aus, welche von meinem vorherigen Tesla zwar etwas wackelig (hier habe ich bisher dennoch immer selber übernommen) aber dennoch gemeistert wurde.

Fazit bisher: Rückschritt nicht so schlimm wie erwartet und sogar ein paar Verbesserungen… Schlechtes Wetter war allerdings bisher noch nicht dabei.

Werde ihn wohl nach den 48h Test behalten :blush:

1 „Gefällt mir“

Ich finde, Autopark ist komplett unbrauchbar seit Umstellung auf Vision. In dem schummrigen Parkhaus bei der Arbeit, wo es früher unproblematisch funktioniert hat, verweigert es jetzt komplett den Dienst. Wenn es denn woanders funktioniert, ist es so lahm und unsicher, dass es einfach nur peinlich ist.

4 „Gefällt mir“

Du machst mir Hoffnung … wenn der AP bis 140 km/h wieder läuft (das ist ja sicher, falls man die richtige Version hat), kann man dann einfach per Pedal bis auf 150 km/h beschleunigen, ohne den Alarm auszulösen ??? Bei meiner Version kommt ab ca. 133 km/h der Alarm, wenn ich das Pedal nutze. Nur mit Hebel komme ich auf 140 km/h ohne Alarm.

Welche Software Version hast du ? Ich tippe auf 2022.15.x .

Ich habe nun das vierte M3 und immer mit EAP, aber die Einschränkungen betreffen ja auch den normalen AP.

1 „Gefällt mir“

Ich habe eine .15 Software… und bisher hat er bis 150 keinen Alarm von sich gegen… allerdings ab 140 nur mit aktivem Stromgeben :slight_smile: hoffe das bleibt so… vieljeicht ist es vei dämmerung ja andrs muss ich noch probieren

1 „Gefällt mir“

Das klingt prima und es ist echt schade, dass Tesla die neuen M3 mit der 2022.11.102 ausgeliefert hat und nun nicht schnell ein Update anbietet. Das AP Erlebnis von dir ist wirklich kein großer Rückschritt zur alten AP Erfahrung. Zumindest kann ich mich jetzt darauf freuen :hugs:

1 „Gefällt mir“

Warum sind Dir die 140 so wichtig? Sind doch nur 10km/h mehr? Ist doch im Prinzip vernachlässigbar……

Ist eh schon so ein Geschleiche mit 130 - 150 km/h. :stuck_out_tongue_winking_eye:

4 „Gefällt mir“

Auf deutschen autobahnen zum im verkehr mitzufließen ist 130 kmh zu langsam um mal links zu überholen…

5 „Gefällt mir“

Ich sehe das wie Jim. Am Wochenende bin ich wieder 1.200 km Autobahn gefahren. Rechts zuckeln die Laster um die 100 km/h. In der Mitte rollen die anderen mit 120 bis 130 km/h. Wenn man auf der dritten Spur überholen will, sind 140 km/h mindestens erforderlich. Jeder hat sicherlich sein eigenes Fahrprofil. Ich liebe es eben, mit 140 oder 150 km/h mit AP zu cruisen.

9 „Gefällt mir“

Mir z.B. reichen die 130 vollkommen als Reisegeschwindigkeit um auf der Autobahn gut vorwärts zu kommen. LKWs überholen ist für mich damit eh kein Problem und meines Erachtens der beste Kompromiss zwischen Verbrauch und Geschwindigkeit…

aber jeder so wie er will…

5 „Gefällt mir“

So, die 140 km/h AP kann ich nach dem Update nun auch bestätigen, aber mit dem Strompedal kann ich nicht die 150 km/h erreichen. Bei ca. 145 km/h kommt der Alarm. Das habe ich aber erwartet und war ja auch bei der 150 und 130 Beschränkung der Fall.

2 „Gefällt mir“

Ja da war ich was zu euphorisch bei mir bimmelt es auch ab 145kmh

1 „Gefällt mir“

Mit 2022.20.9 scheinen erste Radarbesitzer zwangsumgestellt zu werden Tesla transitioning its first radar vehicles to 'Tesla Vision'. Hat es schon jemanden erwischt?

1 „Gefällt mir“

Laut TeslaFi wird die bis jetzt nur in USA und Australien verteilt.

Guten Morgen,

Verzeihung, ich seh da irgendwie nicht ganz durch.
Mein M3 Q4/21 MiC hat laut Servicemenu noch ein Radar verbaubt. Ist daarauf Verlass?
Demnach soll/will Tesla in Zukunft das Radar deaktivieren und nur noch mit Tesla Vision fahren? Habe ich das so richtig verstanden?

Richtig verstanden. Mein 2019er Model 3 (mit Radar) ist nun auf 2022.24.6 und auf Tesla Vision umgestellt, siehe Changelog unter

2 „Gefällt mir“

Ich hoffe, daß auch die „alten“ Model S und X mit der zu Vision Only fähigen Hardware (vulgo AP3) bald dieses Update bekommen. Das Radar rauszuwerfen spart sicher einiges an nicht mehr notwendigem administrativem Overhead in der Softwareentwicklung. Ich prophezeite schon vor längerem, daß das verbaute Radar bald zu unserem automobilen Appendix werden würde, da sind wir nun.

AP3 allein ist nicht die einzige Voraussetzung für Vision Only. Die alten Modelle mit AP2 hatten noch ein anderes Kamera Setup, als die heutigen. Für FSD Beta wurden die zuerst umgerüstet.
Ich hätte nichts dagegen, ein AP4 Kamera Setup als Nachrüstung zu bekommen. Frühbucher muss doch irgendwann mal ein Vorteil werden :thinking:

1 „Gefällt mir“

Danke!
Muss morgen mal schauen, ob das auch schon drin ist bei mir. Stecke noch bei 2022.20.8 fest…
Hast du schon Unterschiede bemerkt?

Edit: gerade gesehen, dass Tesla Vision erst bei 2022.20.9 aktiviert wird :see_no_evil: