Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wie viel Laden möglich bei 20A Einstellung an der Tesla Box?

Hi,

meine Tesla Wallbox ist nun installiert, ich habe 20A eingestellt in der Box.

Wie viel kW kann ich damit laden pro Stunde? Sind volle 11kW möglich? (habe kein Upgrade zum Hochstrom Ladegerät)

Meine Haus-Hauptsicherung hat 32A und ich habe auch eine Wärmepumpe die gut Strom zieht, deswegen meinte der Elektriker ich soll nur 20A bei der Wallbox einstellen. Reicht das trotzdem?

Danke & Grüße
Benny

Das rechnet sich folgendermaßen:

Stromstärke x Spannung x Anzahl Phasen = Ladeleistung
20A x 230V x 3 = 13.800W = 13,8kW

Du kannst nur mit 11kW laden. Das entspricht einer Stromstärke von 16A. Dementsprechend solltest Du die Box auch nur auf max. 16A einstellen.

Hallo,

für 11kW brauchst du „nur“ 16A am Drehstromanschluß…

Ansonsten schau einfach mal kurz hier in den Essentials zum Thema Laden zu Haus.

Grüße aus Berlin

Edit: Da war jemand schneller :laughing:

Super, danke Dir! Dann stelle ich das auf 16A um in der Box.

Ich dachte das wären 400V bei der Tesla Wallbox?

Die Stromstärke wird immer durch das Fahrzeug bestimmt und kann nicht höher als 16A werden. Eine Einstellung von 20A an der Box ist deshalb nicht schädlich.
Die Box funktioniert nicht wie ein Wasserhahn, aus dem je nach Stellung des Wasserhahns eine entsprechende Menge Wasser fließt.

Alle Elektroautos laden mit der Spannung zwischen einer Phase und dem Neutralleiter. Das sind 230 Volt. Noch präziser: Kabelsalat

Top, danke für die schnellen Antworten!! :smiley:

Schönen Sonntag noch.

Die Frage ist, welches Ladegerät Du hast!

11kW > 16 A
16,5 kW > 24 A
22 kW > 32A

20A sind ca. 13,8kW, das wäre mit entsprechendem Ladegerät eine Ladegeschwindigkeit von ca. 63 km / Stunde.

Steht in Post #1: nur 11kW, kein Upgrade, kein Doppellader

Mein Elektriker hat mir gesagt, dass an der Tesla WAllbox bei mir ein Linksdrehfeld vom Haus kommend anliegt… ist das ein Problem für die Ladestation?

Völlig unerheblich, da es sich nicht um einen richtungsgebundenen Verbraucher (z.B. 3-phasiger Elektromotor) handelt.
Außerdem kann dein Elektriker durch Vertauschen der Phasen sofort ein Rechtsdrehfeld an der Klemme herstellen.
(Wahrscheinlich für ihn nur verwunderlich, da irgendwo vom Haus her kommend bereits Phasen vertauscht wurden - absichtlich oder eher unabsichtlich,
sodass die Phasenfolge kein übliches Rechtsdrehfeld erzeugt).

Super, danke Dir für die schnelle Rückmeldung!

OMG Was n das für ein Elektriker…er sollte sofort das Drehfeld ändern sonst fährt dein Tesla verkehrt rum :wink:

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

:mrgreen: :wink: