Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Stromanbieter mit netzdienlichen E-Auto-Tarifen

[code]Vergleich Erdgasnetz - Stromnetz

Endkundenpreis 4,5ct/kWh ca. 23ct/kWh
Netzentgelt 0,35ct/kWh 7ct/kWh Haushaltsstrom
2ct/kWh Nachtrom/abschaltbare Lasten
Energiesteuer 0,55ct/kWh 2,05ct/kWh
Konzessionsabgabe 0,51-0,93kWh 1,32-2,39 Licht/Kochen
Konzessionsabgabe 0,22-0,4ct/kWh 0,61ct/kWh Wärme
EEG Umlage 0,0ct/kWh 6,88ct/kWh
[/code]
Aus dieser Aufstellung kann man sehen, das der Strom gegenüber Erdgas als Energieträger
massiv benachteiligt wird, Strom ist die Cash-Cow der Kommunen, Netzbetreiber und des Fiskus
Die Netzentgelte für Großverbraucher > 1GWh ist mit höchstens 0,04ct/kWh ein Witz.
Die Kosten für unser Stromnetz tragen außschließlich die vielen kleinen Endverbraucher.

Der Grund für die günstigen Kosten des Erdgas liegt allein in der Wettbewerbssituation zum Heizöl,
ausbaden musste dies der Stromkunde der konnte sich ja nicht wehren und abwandern.

Dies gilt es zu ändern, damit das Zusammenwachsen der Sektoren Strom/Wärme/Verkehr erst ermöglicht wird.

Zum Thema auslesen der Charging-Daten am Fahrzeug/Fernauslesung:
timdorr.docs.apiary.io/#referen … ion/tokens

Einziges echtes Problem bei dieser API ist, dass dem Stromanbieter die Zugangsdaten gegeben werden müssten - bzw. eine komplette APP für Tesla entwickelt werden muss, die direkt vom Smartphone aus die API verwendet.

Ja, das ist leider ein generelles Problem aller 3rd-Party Apps von Tesla (und davon gibt es einige). Es gibt nur ein Passwort und nur einen Berechtigungslevel. Wer das Passwort hat, kann auch mit dem Auto weg fahren, oder sich als Owner auf Teslas Website einloggen… So lange Tesla da keine Abstufung an Berechtigungen ermöglicht, ist die Herausgabe des Passworts egal für welchen Zweck ein absolutes No-go für mich (manche sehen das etwas lockerer).

Für mich übrigens (sogar als Stromanbieter) auch! Was wir jetzt versuchen, ist bei „Notladern“ zumindest mit Zwischensteckern zu arbeiten, die das können (mit VDE & CE natürlich). Bei den Wallboxen wird es da schon deutlich mehr Aufwand… und wenn alle Stricke reisen, dann müssen wir doch die manuelle Eingabe als Fallback machen, die ich allerdings mangels Komfort auch furchtbar finde.

Tesla Motors Deutschland hat übrigens auf unsere Anfrage geantwortet mit „Wir wünschen viel Erfolg“ … und damit ihre Bemühungen klar geäußert bei der Entstehung eines netzdienlichen E-Auto-Tarifs mitzuwirken. :frowning:

Falls du mal eine Versuchsanlage brauchst, kannst du Dich an mich wenden, habe eine Tesla Wallbox, PV auf dem Dach, Wärmepumpe im Keller und bald eine PW2 aber nur einen Zähler damit das alles auch über PW bzw. PV teilweise abgedeckt ist. Wäre genau der Kunde der eine alternative Lösung braucht, übrigens ne Elektrikerlehre hab ich auch mal gemacht. Gern PN.

Es wird konkret!
:arrow_right: Spezieller Stromtarif für E-Fahrer in Berlin und Brandenburg

Auch innogy (RWE) möchte private Ladeinfrastruktur perspektivisch zur Netzstabilisierung einsetzen und bietet dafür heute schon Incentives an:
:arrow_right: electrive.net/2018/01/10/we … schluesse/

Die E.ON-Tochter Bayernwerk hat jetzt auch was im Angebot:
:arrow_right: electrive.net/2018/01/19/ba … obilisten/

Sehr interessant. Da geht´s hauptsächlich um die Netzentgelte. Ich habe die Bayernwerke mal angeschrieben und um nähere Info´s gebeten.

Wenn ich mehr weiß, werde ich es hier veröffentlichen :smiley:

Danke für die Info!

Ich werde auch mal nach den Kosten fragen.

Beim :arrow_right: eStammtisch am kommenden Freitag werden voraussichtlich Vertreter von :arrow_right: Energiequelle (EQ Energy) sowie von :arrow_right: StromDAO (beide im Verlauf dieses Threads mehrfach erwähnt) anwesend sein und für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen. Es ist Bewegung im Thema! :slight_smile:

Und ich bin vermutlich ausgerechnet am Freitag nicht in Berlin …

Wenn irgendjemand Unterlagen verteilt, könntest Du vielleicht fragen ob PDFs oder Links dazu hier eingestellt werden können?

Danke Mathie

Klar, mal gucken. Der Fokus liegt auf persönlichen, informellen Gesprächen.

Hier die Info vom Bayernwerk:

Das hört sich nicht schlecht an. Ich würde netto tatsächlich etwa 200 €/Jahr sparen.

Wie kommt man auf 4,67ct/kWh

Standardlastgang 5,50 6,55
Ladepunkte für Elektromobile - - 2,68 3,1

also nur 3,45 brutto Ersparnis

Der Preis für E-Autos ist 3,19 und nicht 3,1 ct/kWh.

Die nochmalige Frage hat das folgende Ergebnis erbracht:

Allerdings brauch ich zum Anschluss dann doch noch den Elektriker, so dass wohl die Ersparnis vom ersten Jahr weg ist.

ich hab über Polarstern meinen e-Tarif für den Tesla abgeschlossen.

Der Anbieter hat mir sogar geholfen, meinen Netzbetreiber davon zu überzeugen, dass dieser mir eine unterbrechbare Verbrauchseinrichtung installieren muss, wenn ich das möchte.

100% echter Öko Strom lt Webseite für 20,56ct/KWh bei 9,60 EUR Grundpreis.

Ich weiß nicht, ob das zulässig ist: Hier ein Link über den man beim Beantragen 20 EUR Rabatt erhält.

polarstern-energie.de/?rc=G … rempfehlen

LG

Achim

Sind die 20,50 ct/kWh der Preis für den Haushaltsstrom oder der für die unterbrechbare Verbrauchseinrichtung?

Wenn letzteres, was kostet dann der Haushaltsstrom?

Hi, für die unterbrechbare Verbrauchseinrichtung.

Für Haushaltsstrom: Arbeitspreis pro kWh: 24,72 Cent.

aus dem Model 3 Forum, Thema Bidirektionales Laden: