Model S P85D wiederholter Totalausfall nach 3 Tagen im Regen

Hallo, bin neu hier im Forum und habe ein schwerwiegendes Problem. Ich besitze seit etwas mehr als einem Jahr ein Model S P85D 4/2015.
Jetzt ist es mir bereits 3 mal passiert, nachdem das Fahrzeug übers Wochenende im Regen stand, das ich am Montag ein paar Meter fahren kann, dann kommt meist die erste Fehlermeldung (das letzte Mal Frontmotor, das erste Mal Stabilitätskontrolle) und dann innerhalb einer Minute alle Fehlermeldungen die möglich sind. Das Fahrzeug fällt dann bist auf Grundfunktionen (Auf und Zuschliesen, Heckklappe, Sitze, Displays…) komplett aus. Keine Gangwahl, kein Fahren, kein Abschleppmodus. Wenn man das Fahrzeug ca. 2 Tage mit abgeklemmten Batterien stehen lässt (muss trocken sein) läuft er wieder einwandfrei. Das SeC in St. Gallen sucht seit 3 Wochen den Fehler (zusammen mit dem „Engineering“) und hat jetzt aufgegeben. Ich kann das Fahrzeug abholen, der Fehler wurde nicht gefunden. Einzige Diagnose CAN Bus Fehler Ursache unbekannt.
Kennt jemand einen ähnlichen Fall oder hat eine Ahnung was ich jetzt tun kann außer in eine trockene Gegend umzuziehen.

12V Batterie ist bei 13,8V und Massepunkte sind gecheckt.
Fahrzeug zeigt beim Laden an unserer Lidl Ladesäule mit Chademo Adapter immer Leistung reduziert an, und läd immer erst beim 2ten Versuch (Fehler beschränkt sich ausschließlich auf diese eine Ladesäule) Ansonsten keine Auffälligkeiten. Akku hat ca. 11% Degradation, beide Motoren neu. MCU1, Ludicrous Plus Mode, AP1

Da es sich nicht um einen echten Notfall im Sinne des Wortes handelt, habe ich den Thread in den passenden Bereich verschoben :slight_smile:

Sorry und Danke

Gibt es im Auto irgendwo Feuchtigkeit oder nasse Stellen?

Im Kofferraum rechts oder links in den Ecken usw.

Das Panorama Dach hat nach starkem anhaltendes Regen gelegentlich kleine Pfütze in den Waben im Dachimmel vorne Links. Im Innenraum hab ich nichts gesehen. Aus der Heckklappe kommt immer viel Wasser beim Öffnen.

Mit Panoramadach meinst du Schiebedach?

Wenn das obige und dieses hier….

zusammen auftritt, dann wage ich die Prognose dass du einen Wassereintritt in irgendein Steuergerät hast.
Ich würde beim nächsten Regen das Schiebedach wasserdicht abkleben. Gibt es dann kein Wasser mehr und läuft auch nichts mehr aus der Heckklappe und tritt der Fehler nicht mehr auf hast du das Problem gefunden.

1 „Gefällt mir“

Da ich das Schiebedach nie nutze weil der Motor übelst knackt würde es sich eh anbieten das zuzukleben. Kennst du jemanden der ne hübsche Variante gefunden hat das abzudichten?

Na das ist mit der Information jetzt schon mit großer Wahrscheinlichkeit das Problem. Das ist undicht…
Wenn dem so ist, kommst du um eine teure Reparatur nicht herum…

Die Frage die sich dann stellt ist warum findet Tesla dann sowas nicht innerhalb von 3 Wochen ?

Wir haben solche Abdichtungen vom Autoglaser machen lassen.

Der kann einfach mit Scheibenkleber oder einer anderen Dichtmasse die Fugen sauber zu ziehen.

Das sieht nachher so aus, als wäre es original schon so gewesen und ist absolut dicht, wenn er es richtig macht.

Es wird nur schwierig das wieder sauber zu entfernen, wenn das Schiebedach doch noch mal repariert werden soll.

Weil die ein Elektronik Problem suchen das es vermutlich beim Besuch im SeC nicht gab.
Ist aber alles nur eine Vermutung von mir…
Probiere Abkleben, da reichen Folie und Klebeband aus.

Weil man einen Erdschluss nur im Fehelrfall findet. Und das ist in aller Häufigkeit bei nassen Wetter.

Kann man die Sicherung für den Schiebedachmotor ziehen?

Hatte denen exakt geschildert das es nur nach 2-3 Tagen stehen im Dauerregen passiert.
Ob das Schiebedach ne Sicherung hat weiß ich nicht. Und ob dann kein CAN Bus Fehler mehr auftaucht wage ich zu bezweiflen.
Aber Abkleben werde ich definitiv testen.

Zum Abkleben würde ich so ein Klebeband empfehlen.

Das lässt sich auch nach Wochen noch rückstandsfrei abziehen.
Bei anderen bleiben oft Reste des Klebers auf dem Lack, die man nur sehr schlecht wieder ab bekommt.

Danke. Werde ich mal ordern.

Bei der Autowäsche also keine Probleme?

komisch finde ich, es scheint ja nur aufzutreten, wenn es sehr lange Wasser von oben gibt.
Das riecht danach, es tröpfelt irgendwo sehr langsam aber dann stetig rein wo es nicht hingehört.
Wie sehen denn die Dichtungen am Dach aus?

Als Sofortmaßnahme und zur Fehlersuche auf jeden fall den Abdicht-Test machen, das ist schon ne gute Idee.

Als Finallösung das Dach einfach zukleben finde ich nicht so prickelnd, ich würde lieber den Fehler finden und abstellen wollen.

Der Nik hat zum Dach auch ein interessantes Video:

und dem Thread siehst du die Dichtungen des Dachs:

Waschanlage war nie ein Problem. Auch kein Fahren im Regen. Die Dichtungen sehen abenteuerlich aus und der Gummi innen hat das bekannte Problem, das er sich in den Ecken löst.
Ich bin einfach davon ausgegangen, daß das Wasser im Ablaufkanal abläuft, aber vielleicht habt ihr Recht, dass das irgendwann zuviel wird.

Meist sind die Abläufe verstopft. Dann läuft unweigerlich Wasser ins Auto. Bei mir stand die Mittelkonsole unter Wasser. Unterhalb der mcu befinden sich Steuergerät. Wenn dort Wasser hinkommt, können wilde Fehler entstehen.

Wenn das Panoramadach zwar knackt aber noch auf geht würde ich es warten lassen. Mache ich alle 2 Jahre im SeC. Da werden auch die Abläufe für das Wasser kontolliert, alles justiert, gereinigt und gefettet. Hat das letzte Mal 130€ gekostet. Muss man halt ab und zu investieren.

Hab dem SeC vorher ne SMS geschrieben wegen dem Dach. Mal schauen was die antworten.