Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model S : diverse Fehlermeldungen // komplett runter gefahren // Erfahrungsbericht

Hallo zusammen,

da Erfahrungsberichte hier immer stark nachgefragt sind und ich aktuell ein Aha-Erlebnis habe hier mal meine aktuelle, noch nicht abgeschlossene Story:

Am Freitag (26.03.) meinte mein Model S ( P-85D) ohne Vorwarnung den Dienst zu quittieren. Nach einer zügigen Fahrt über die Landstraße, wollte ich in einem Gewerbegebiet kurz anhalten, weil im Beifahrerfußraum was rum polterte (Tascheninhalt war raus gefallen). Also rechts ran, P und kurz rüber gelaufen und wieder alles eingesammelt. Als ich dann wieder auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, gab es ein Fehlertannenbaum im Fahrerdisplay …

  • Fahrzeug muss gewartet werden
  • ein Neustart möglicherweise nicht mehr möglich
  • Leistung reduziert
  • Batteriespannung niedrig

Also direkt mal die Hotline angerufen (18:19 Uhr).
Ich solle eine Softneustart (beide Scrollräder am Lenkrad) machen. Erledigt, änderte aber nix.
Dann ich solle das Fahrzeug über das große Hauptdisplay ausschalten, aber bitte direkt aussteigen, da das Fahrzeug dann komplett runter fährt.
Nach einer Wartezeit von 4-5min solle ich dann wieder einsteigen und schauen, ob die Fehler weg sind.
Der Servicemitarbeiter hatte sich auf das Auto aufgeschaltet, sagte aber auch direkt es befürchtet das der Neustart nix bringt und ich solle mich darauf einstellen, das der Wagen abgeschleppt werden muss.
So war es dann auch leider… die Tür konnte ich öffnen, aber die Displays und das Fahrzeug selber blieben schwarz.

Einmal in die App geschaut und ja das Fahrzeug kann nicht mehr erreicht werden, ist also komplett offline. Unter Service schon mal geschaut und siehe da, die Fehlermeldungen (Fahrzeug kann nicht neu gestartet werden, Wartung nötig) tauchen direkt wählbar auf. Kurz bei den Sec geguckt, aha Dortmund ist das nächste und der nächste Termin wäre der 01.April 2021 (was n schlechter Scherz!). Aber noch nichts gebucht, da ich erstmal Rücksprache mit der Hotline halten wollte.

Den ADAC aber schonmal angerufen (18:48), die brauchen ja auch etwas Zeit.

Also wieder Hotline angerufen (18:57), jetzt eine Dame dran, und nach dem Ablauf gefragt. Ich solle einen Termin in der App im nächsten Sec buchen, die Fehlermeldungen sind ja bereits hinterlegt.
Das Fahrzeug kann sie auch nicht mehr erreichen, ist also komplett tot.
Der Abschlepper, den ich selber rufen muss, da ich keine Vollgarantie mehr habe (Baujahr 2015), solle das Fahrzeug am Sec abstellen und den Schlüssel in den Briefkasten werfen.
Da ich schon geguckt hatte, hab ich direkt nach Dortmund gefragt und ob dann wirklich erst am Donnerstag den 01.04. (also 6 Tage später!) am Fahrzeug was gemacht wird. Die Dame sagte Dortmund wäre kein Problem, wenn es in der App wählbar ist dann geht das auch. Da es ein Totalausfall ist, würde das Sec das auch sehen und direkt am Montag sich melden, da müsse ich nicht auf den Termin selber warten.

Um 20.16 Uhr war dann der Abschlepper da, ich hab mich zwischenzeitlich abholen lassen und bin dann wieder dahin gefahren, u.a. um dem Fahrer den Tesla Schlüssel zu geben.

Um 22.14 rief mich der Abschlepper nochmal an, weil er nicht auf das Gelände des Tesla Sec Dortmund kommt (Tor verschlossen) und auch kein Briefkasten (außer einem einfachen Blechpostkasten) vorhanden ist.
Also hat er das Fahrzeug im Wendehammer direkt vor dem Sec abgestellt und den Schlüssel wieder mitgenommen, den sollte ich dann in Münster bei der Abschleppfirma abholen.

Am Samstag (27.03.) dann gegen 16 Uhr den Ersatzschlüssel an einen Verkaufsberater im Sec Dortmund übergeben, da die Werkstatt am Samstag nicht besetzt ist.
Der Tesla stand natürlich noch im Wendehammer. Fahren geht ja nicht mehr.

Dann ab nach Münster, den Schlüssel beim Abschlepper abholen (17.26 Uhr) und wieder nach Hause.

Am Montag (29.03.) also gespannt auf den Anruf gewartet und hier ein bisschen im Forum gestöbert am WE…
von 12V Batterie defekt bis Hochvoltkabel diverse mögliche Gründe gefunden… also um so mehr gespannt, was das Sec sagt.

Um 16.59 Uhr habe ich dann selber angerufen.

Aussage: ne das Model S steht unbewegt im Wendehammer, da man keinen Schlüssel habe und das Auto ja offline ist.
Außerdem sei die Werkstatt noch nicht vollständig ausgerüstet für HV arbeiten. Das könne noch ein paar Tage (3-4) dauernd.
Besser wäre gewesen ich hätte den Wagen zum Sec Düsseldorf oder Köln bringen lassen.
Mein Hinweis, den Schlüssel am Samstag einem Verkaufs-MA gegeben zu haben, wurde dankend angenommen.

Man versprach mir, sich zu kümmern und am Dienstag (30.03.) zurück zu rufen.

Heute früh (09:51 Uhr) kam dann auch der versprochene Rückruf mit der Info das Fahrzeug habe vermutlich ein durchgescheuertes Hochvoltkabel und wie bereits am Montag erklärt, könne man daran noch nicht arbeiten.
Ich müsse mich also auf 3-4 Wochen einstellen oder das Fahrzeug zu einem anderen Sec abschleppen lassen.
Beides ist nicht akzeptabel für mich, also habe ich den Techniker gebeten das intern zu klären, wie das Fahrzeug repariert werden kann. Sprich ob Tesla den Wagen selber zu einem Sec bringt, was die Arbeit ausführen kann oder anderweitig eine Lösung findet. Wenn Tesla hier bei seiner Position bleibt, werde ich auf eigene Kosten einen Abschlepper zu einem anderen Sec beauftragen müssen. Die Story wird dann aber sicher noch ein Nachspiel haben, da ich als Kunde sicherlich nichts für die internen Abläufe oder Probleme bei Tesla kann und mich so verhalten habe, wie es die Hotline mir erklärt hat.

Dem MA im Sec machen ich da jetzt keinen Vorwurf, er hat mir das Problem seitens des Sec sofort erklärt und war bemüht mir zu helfen. Warum die App ein noch nicht voll handlungsfähiges Sec listet ist hier das Problem. Die Dame an der Hotline kann ja auch nur die Info nutzen die Ihr das System anzeigt.

Am Ende darf das aber nicht an mir als Kunden hängen bleiben, denn ich bin der letzte der hier was steuern und wissen kann.

Vom ersten Schock am Freitag wandelt sich die Gemütslage Richtung „was zum Teufel…“ …
Der wirklich freundliche Techniker versprach sich zu kümmern… ich bin jetzt mal gespannt was passiert.

Sobald es was neues gibt, schreibe ich es hier wieder rein.

10 Like

Nachtrag: Das die Software auf dem aktuellsten Stand ist, hatte mir der erste Hotline MA noch bestätigt. Da konnte er sich ja auch noch aufschalten.

Der Ladestand beim Totalausfall war übrigens 46%

1 Like

Wow, Katastrophe. Ich wünsche viel Erfolg, bitte auch auf dem laufenden halten!! Ich frag mich echt, wie die so eine unausgerüstete Werkstatt als offen anpreisen können.

1 Like

Naja Katastrophe ist es noch nicht, warten wir mal die Diagnose ab… aber definitiv mehr als unglücklich seitens Tesla bisher.

Sofern der freundliche Service-Center MA die Sache in meinem Sinne regeln kann, wäre das ja schon mal ein Anfang.

2 Like

Wie genau haben sich denn deine Fehler geäußert ? Was für Warnmeldungen gab es denn? Bzw. Welche Systeme haben sich verabschiedet?

Steht doch im 1. Beitrag

1 Like

Schön, wie gelassen du bleibst! Drück dir beide Daumen.

2 Like

Ich dachte da mehr so an Fehlercodes und bzw. ob irgendwelche Steuergerät/ Warnlampen noch dazu aktiv waren. Die oben beschrieben Fehler können wegen allem möglichen Auftauchen.

die Fehlercodes habe ich leider nicht photographiert.

Die Fehler traten wie beschrieben auch wirklich ohne Vorwarnung auf, sprich gefahren… ups im Beifahrerfußraum poltert was lose rum aus der Tasche, also rechts ran, Parkmodus und rüber gelaufen. Sachen aufgeräumt, wieder rüber und als ich den Wahlhebel auf D stellen wollte waren da schon die diversen Warnmeldungen.

1 Like

Schätze mal der Massepunkt im Frunkraum ist abgefallen. Klassiker. Lass das bitte mal priorisiert checken.

2 Like

Ein Tesla-SeC ohne Hochvoltschein :rofl:

Aber sicher haben die ein CO Messgerät :question:

Viel Glück, und nicht nachlassen, @Uturn :bangbang:

4 Like

Gibt es eine Übersicht der Massepunkte ?
Das Problem tritt ja scheinbar öfter auf .
Würde ich gerne vorab mal prüfen und neu versiegeln.

Auch ich hätte gleich darauf getippt, da scheinen unsere „Alten“ empfindlich zu sein. So viel ich weiss ist es nur einer auf der Beifahrerseite, der Scherereien macht. Es kommt vor, dass genau zu dem Zeitpunkt, wenn man anhält das Problem auftaucht und das Fz wie einfriert. Jede Tätigkeit danach endet in Fehlermeldungen und das Fz lässt sich nicht mehr bewegen.

@Uturn: Wie hat der ADAC das Fz auf den Schlepper gebracht ? Konntest Du das Fz. noch in Schleppmodus versetzen ?

Schaut Euch diese Seite mal an: http://www.teslazoom.com/ground_stud.htm. Er hat die ähnliche „Tannenbaum“ Erfahrung gemacht und das Problem war ein „abgefallener“ Massepunkt. Es lohnt sich sicher, mal den Frunk rauszunehmen und das Chassis nach solchen Punkte zu durchsuchen.

Es hilft auch, zusätzliche Punkte zu setzen, also z.B. vom Massekabel der 12V an div. Punkte auf dem Chassis zusätzliche Kabel zu verlegen. Ich hatte dies an älteren Sportwagen schon erfolgreich gemacht und Schaden tuts auch nicht.

2 Like

Ich habe gerade wieder einen Rückruf des Sec Dortmund MA bekommen, also hier wieder Daumen hoch an den MA.
Er klärt gerade, ob das Fahrzeug intern nächste Woche (also nach den Feiertagen) zum Sec nach Düsseldorf verbracht werden kann. Es ist noch nicht fix, aber er ist guter Dinge und bleibt dran.
Das Fahrzeug steht auch endlich auf dem Gelände des Sec.
Passend dazu habe ich Ihn dann auf die 12V Batterie oder Massepunkte angesprochen und auf das Forum hier verwiesen. Er meinte man hätte die Türgriffe nur noch gerade mal so auf bekommen, das HV System sei komplett tot.
Das deutet alles auf einen Defekt im HV System.
Daher bleibt er bei der Vermutung ein HV Kabel sei defekt (durchgescheuert), aber genaueres wissen wir dann nächste Woche.

@robby3
Nein konnte ich nicht, der Wagen ist im Parkmodus abgeschmiert.
Da ich dem ADAC direkt sagte es ist ein AWD und im Parkmodus, hat der ADAC Abschlepper auch so Rollschuhe (Verladeroller) mit gehabt. Auto hoch gebockt und jedes Rad hat dann so einen Rollschuh bekommen.

@trayloader
habe ich mal so mitgegeben. MA meinte aber es muss am HV System selber was sein. Die Fehlerbeschreibung die man dazu hier so liest im Forum passt auch nur bedingt auf meinen Fall. Aber prüfen sollen sie es natürlich, daher danke für den Hinweis.

@Europhil
da hast Du was falsch verstanden. Der Werkstatt fehlt noch ein Teil des benötigten Werkzeugs um alle Arbeiten an HV Technik zu erledigen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, sind die MA alle aus anderen Sec gekommen, sind also geschult und auch mit Erfahrung.

1 Like

danke für den Link.
Die Fehlerbeschreibung passt aber nicht zu meinem Fall. Ich hatte keine vorherigen Fehlermeldungen und auch keinen Ausfall der Beleuchtung, Klima oder ähnliches.
Bei mir waren die Fehlermeldungen direkt wie oben beschrieben (Wartung nötig, Neustart ggf. nicht möglich,…) und aus diesem Zustand war der Wagen auch nicht mehr raus zu bekommen.
Nach dem runterfahren über das Display (ausschalten des Fahrzeugs) war dann alles tot und auch per remote (App oder Hotline) nicht mehr erreichbar.

Ja, das ist aber nur ein Fehlerbeschrieb und ich habe beim Massepunkt Thema schon ganz unterschiedliche Auswirkungen gesehen. Es erstaunt mich eben, dass der MA auf das Scheuerproblem des HV Kabels tippt, da dies eigentlich bei den P-Modellen vom Tisch gewesen sein soll. Die S85 und 85+ waren eher davon betroffen. Hoffen wir, dass sie’s bald gelöst bekommen.

1 Like

Vllt. Bin ja nur ich so skeptisch aber wenn die grade so die Türgriffe auf bekommen haben und dann sagen dass das HV System tot sei?!? Wenn der MA das wirklich so formuliert hat, und dir weiter keine Zusammenhänge genannt hat, weiß er selbst nicht wovon er redet. Vllt kann er den dc dc Wandler gemeint haben da dass das einzige Teile ist, was direkten Zusammenhang mit 12v und 400v System hat.

2 Like

Sie sollen ALS ERSTES den Massepunkt überprüfen. In letzter Zeit häufen sich die gezielten „Mehraufträge“ in den SeC, da sie zur Cashcow werden sollen.
Alle diese Fehler in dieser Reihenfolge sehen exakt so aus. Oder die 12V ist komplett runter, ohne Vorankündigung.

2 Like

@Uturn:

OK - HV-Schein und -Ausbildung also vorhanden, Werkzeug jedoch nicht.

Mitarbeiter: :+1:

Tesla :de:: :-1:

Weiterhin viel, viel Glück :bangbang:

2 Like