Model 3 Performance (Highland) seit 23.04.2024 bestellbar (Teil 1)

Denkt Ihr das es irgendwann im Zukunft ein Model 3 Plaid geben könnte anstelle des Performance? Da sich der Titel „Plaid“ in gewisser Weise schon einen Namen gemacht hat. Das allein würde doch auch bessere Verkaufszahlen für Tesla generieren. Eventuell auch mit einem Yoke Lenkrad ausgestattet um den ganzen auch optisch einen anderen Look zu verpassen.

Ich spare im Moment für ein Performance Model, doch habe das Gefühl, dass es irgendwann so kommen wird. Was denkt Ihr? Ist sowas wahrscheinlich bzw. gibt es dazu schon irgendwelche Gerüchte? Vielleicht kommt es ja, wenn die neuen 4680 Zellen im M3 eingebaut werden.

3 „Gefällt mir“

Gut möglich, aber wohl eher nicht mit 4680 - die haben hohe Energiedichte, aber geringere Leistungsdichte (der massive Mehrwert ist, dass diese dramatisch günstiger in der Herstellung sind - für den Kunden aber werden NMC 2170 für die Leistungsmodelle der relevante Maßstab bleiben, sofern kein Durchbruch in der Zellchemie stattfindet.

Der Motor ist wohl sehr ähnlich aufgebaut - nicht unmöglich dass Stator + Gehäuse + Plaid Elektronik + CFK Rotor ein „drop in“ für das Model 3 P sein werden.

Aber wahrscheinlich passiert das erst nach dem richtigen Hochlaufen von GF5, wenn in GF1 wieder Platz für Spezialserien sein wird.

2 „Gefällt mir“

Die Entwicklung von E-Autos ist noch ziemlich am Anfang. Da kommt bestimmt noch einiges. Verbrenner haben sich ja auch von Benz’ Motorwagen weiterentwickelt.
Es wird bestimmt auch bald Tuner geben, die mehr Leistung in die Autos reinquetschen, wie auch immer.
Es gibt auch Käfer mit Porschemotor, aber das sind teure Einzelstücke bei denen eher ein Porsche-Blechkleid über ein Porsche-Fahrwerk gestülpt ist.
Genauso würde es auch beim Model 3 sein. Bremsen und Fahrwerk müssten der hohen Leistung angepasst werden damit das zulassungsfähig wäre.

Lasst uns auf die Zukunft warten, da kommt bestimmt noch einiges.

Eher nicht, wird vom Kosten Faktor zu teuer. Der Akku wäre auch zu klein und zu schnell leer.
Auch mal ganz ehrlich zu sein ist das Model 3 kein Sportauto, das Fahrwerk ist schlecht und laut ist es auch.
Eine Extra Plaid Version herzustellen würde kein Sinn machen und wäre von der Fertigung zu teuer.
Leute die sich eine Plaid kaufen, sind auch Kunden die mehr als 100K ohne zu zucken für ihr Auto auszugeben. Das Model 3 ist eher ein Volksauto und kein Rennmaschine. Damit hat Tesla sich den Markt erkauft… Das m3 wird wahrscheinlich sogar von den Zahlen wieder zurück gehen wenn die anderen Modelle wieder Lieferbar sind. Der Roadster steht ja auch vor der Tür und da warten welche.
Das M3P ist auch oben in der Geschwindigkeit bei weitem nicht so stark wie es unten beschleunigt.
Würde das Auto auch obenrum so beschleunigen wie ein Plaid würdest du keinen 180 KM schaffen.
Wenn schon mal das Plaid gefahren bist, dann weisst du was ich sofort meine.
Mit meinem LR komme ich gerade so 250-280 KM wenn ich wie ein Verbrenner auf der Autobahn fahre und mit der Linken Spur mitfahre. Wenn ich oben die Leistung vom Plaid habe, wird das noch mal weniger.
Kauf das P und sei zufrieden das du so günstig ein so schnelles Auto fahren kannst.
Aber eine Höllenmaschine auf der Autobahn ist jetzt das Model 3 auch wieder nicht. An der Ampel ja, aber Autobahn geht deutlich mehr mit den üblichen Verbrennern. Kosten aber 5x so viel im Unterhalt dann. War gestern meine Giulia nach langer Zeit mal wieder Tanken und habe 110 Euro bezahlt :slight_smile: für 350-400KM
Das LR und P sind ab 125 KM/H gleich von der Beschleunigung. Für dich nur mal als Info damit du es weisst. Da nehmen sich beide nix. Für mich ist das M3 ein Übergang für den S Plaid mit den neuen Akkus. Das wird aber einfach noch bisschen dauern.

4 „Gefällt mir“

Und Sportautos sind normalerweise leise?

Wenn es den Plaid nicht 100k gibt, dann ist das eine triviale Aussage. In etwa so wie: Porsche-Käufer sind eben Leute die Porsche kaufen.

Der Plaid (Model S) hat hinten zwei Motoren - das weißt du?
Die Karosserie ist hinten verbreitert, damit die beiden Platz haben.
Der sonst so große Frunk ist auch geschrumpft, weil da irgendwas mehr Platz brauchte.

Schreibe ich mir dir ?

Ich habe ihm geantwortet und auch geschrieben warum es sehr wahrscheinlich keinen geben wird.

Das Model 3 ist ein lautes Auto, bei 160 KM/H ist das Auto bei weiten lauter als ein OEM aus Deutschland. Ist einfach so, ich kann ein Sportwagen ohne Probleme leise und schnell fahren.
Auch die Autos haben eine Modus wo man lange reisen absolvieren kann.
Da ist der Innenraum deutlich gedämpfter.

Das sich viele immer wenn man die Leistung und Komfort vom m3 kritisiert gleich auf Schlips getreten fühlen. Das gibt es auch nur im TFF!

Du machst aus einem M3 Esel einfach kein Rennpferd mit der Serienausstattung! Ist einfach so…
Da musst du noch mal bisschen Geld in die Hand nehmen…
Aber ihr könnt euch das Auto alle so schön reden wie ihr da auch findet. Aber das Auto hat auch seine Grenzen.

Die meisten verstehen schon die Aussagen… Der Plaid Kunde gibt bewusst deutlich mehr Geld aus weil er es haben will! Diese 1,3 Sekunden die das Auto schneller machen sind nur Status, sonst nix!
Das normale Model S Refresh reicht schon vollkommen aus.

3 „Gefällt mir“

Ja - und jeder einzelne davon ist offenbar extrem ähnlich einem M3 Motor aufgebaut, sodaß möglicherweise der Plaid Rotor + Elektronik in das normale M 3 Motorgehäuse + Stator hineinpassen…

Ein M3 P hat auch nur 1 Motor - welcher mit einem Plaid Motor für Drehmoment, Leistung und Enddrehzahl verbessert werden kann.

Klar bekommt man dann keine <2 sec 0-60mph / <2.2 sec 0-100km/h - aber sicher eine Verbessunerung der Daten ggü M3P.

Ähm - der hat vorn einen zweiten Motor :wink:

Pro Achse :wink:

Und nur um das zu klarifizieren: Aktuell ist der Unterschied M3P und M3LR liegt nicht im Antrieb/Batterie, sondern nur im Fahrwerk und der Software.

Einen Plaid Motor auf der Hinterachse zu montieren - der also technicsh bessere Specs hat - würde das M3P (egal ob das P Performance oder Plaid bedeutet) wohl sicher aufwerten.

Ob Tesla aber die Hardwareproduktion des M3 forken will, ist eine andere Frage - könnte aber wie bei BMW M / MB AMG manuell Fahrzeuge aus der Produktion "hoch"rüsten…

Das hat nicht unbedingt etwas mit Status zu tun. Manche Menschen wollen einfach das beste haben, andere Leute müssen davon aber nichts mitbekommen. Nennt sich Understatement.

Würde ich mir einen Plaid holen, würde ich hinten die Plakette abmachen. Geht schließlich keinen was an, was ich für ein Auto habe.

4 „Gefällt mir“

So wie ich es in Erinnerung habe ist das Fahrwerk das selbe im LR sowie P…

Nur der P hat am Heck noch einen stärkeren Motor?

Es gab vor paar Quartalen eine kleine Änderung am Fahrwerk vom P. Es ist aber genau so Schrott wie das vom aktuellen LR. Ich fand da kaum was besser.

Und Motore / Elektronik wurden nur bis etwa Anfang 2020 gebinned (nach qualität sortiert) - seither ist dann wohl nur noch die rot angemalte Bremssattel und größere Bremsscheibe unterschiedlich. Und natürlich die Homologationspapiere und der Preis beim Verkauf sowie die Software/Firmware.

Oh boys! Zwischen LR und P sind doch etwas mehr Unterschiede… muss man das immer wieder aufzählen? :exploding_head:

Nur so viel, fahrt einfach mal aufn Track. Der LR fadet nach der ersten Kurve, der P nach der Dritten :joy: Also nein! Die Bremse ist nicht nur rot lackiert, sondern in der Tat etwas standfester. Heckmotor mehr Leistung, zieht 800 anstatt 600, besser temperierter Akku, flotter oberhalb 120 (mein aktueller LR + Boost bleibt an einem P nicht dran – Zeiten checken bei Dragy!).

B2T
Ich kann mir einen potenteren Performance in Zukunft durchaus vorstellen und das auch bei gleicher Reichweite oder sogar noch etwas mehr. Da ist doch noch Potential und die Entwicklung geht permanent weiter. Ob es gleich ein Plaid wird? Wäre natürlich MEGA, aber Tesla hat noch andere Baustellen (CT, Semi, Model C, Q (?), etc.). Bleibt spannend… :stuck_out_tongue:

1 „Gefällt mir“

Kann ich nur bestätigen. Habe einen Base P und einen P und somit einen guten Vergleich.
Die P Bremsen und das Fahrwerk sind besser.
Bei 240 mit dem Base P in die Eisen steigen oder in eine enge Autobahnkurve fahren, ist spaßbefreit.

Ich kenn nur die Diagramme von dem
Beschleunigung vom P, LR+, L
Ab 130 sieht man da aber keine Unterschiede vom abrufen der Leistung. Hast du da ein Diagramm, Zeiten interessieren mich nicht so.
Weiß ja nicht was für Felgen reifen und SoC welches Auto hatte. Deswegen finde ich Diagramme aussagekräftiger.

Was aber meine These nicht widerlegt, dass abgesehen von Bremsen und Fahrwerk, sowie Software, die Hardware annähnernd (soweit das bei 3h in-line changes geht) ident ist, oder?

Kann ich nicht beantworten, weil ich ja nur die zwei Ps habe.
Der neue hat allerdings wohl den Hairpin Motor.

Wenn Du den stärkeren Heckmotor weiterhin unter den Tisch fallen lässt… :wink:
Nach Deiner Theorie ist ein Golf GTI dann auch nichts anderes als ein Basis-Golf mit ein paar Anpassungen :rofl: :joy:

1 „Gefällt mir“