M3 Highland Tieferlegung

Hallo in die Runde, hat schon jemand sein Highland mit nur Federn Tieferlegen lassen.
Welche Hersteller sind da zu empfehlen, ST, HR, Eibach usw., gibt’s da überhaupt schon für den Highland etwas im Angebot?
Geplant sind 25 bis 30 mm tiefer.
Wollte das damals ab Werk durchführen lassen, leider nicht möglich, schade!
So geht ja leider die Garantie auf das Fahrwerk flöten.

Allen einen schönen ersten Advent

1 „Gefällt mir“

Das ist richtig. Außerdem hat das M3 von Haus aus eine recht geringe Bodenfreiheit, gepaart mit dem langen Radstand kratzt mein Modell 2023 manchmal schon an Parkplatz/Parkhaus Ein-und Ausfahrten (gerade letztens erst in München erlebt). An meinem selten gefahrenen Sportwagen toleriere ich das, am Daily Driver wäre mir das zu lästig.

3 „Gefällt mir“

Du weißt, dass das Highland von Haus aus tiefer liegt als das alte?

2 „Gefällt mir“

Hab am 27. Termin für mein Eibach Prokit…

Wenn es maximal 25-30mm sein sollen, solltest H&R schon mal ausschließen. :wink:
Ich hatte schon Eibach und ST bei den vorherigen M3P - jetzt wird es wieder Eibach, weil die ST mir schon einen Tick zu tief waren.

2 „Gefällt mir“

Hi, Eibach Pro Kit sind das nur Federn?
Kannst ja dann mal ein paar Bilder reinstellen.
Wusste nicht das der Highland etwas tiefer liegt als der Vorgänger.
Unterboden zur Straße reicht mir, nur die Radhäuser zum Reifen mit den 18 Zoll sieht halt etwas hoch aus, meine Meinung.
Habe mal bei SKN bei uns in der Nähe angerufen und erfragt ob die schon Erfahrungen mit Tesla gemacht haben, haben schon einige Erfahrungen.
Die Gummilager der Querlenker und Streben müssen ja entspannt werden, richtig?

Danke erstmal allen für die Infos die hier geschrieben haben.

Beste Grüße

Empfehle hierzu den Thread und Homepage von Reber zu verfolgen

Hier auch den Thread Teil2 etwas rückverfolgen, so die letzten 4-6 Wochen
(Link im ersten Post des Threads)

https://www.reber-reifenhaus.de/

Ja - nur Federn. Da ich kein Rennstreckenambitionen hab, reichten mir bisher immer die Federn.

Wieso sollte das Highland tiefer sein? Hat es schon mal jemand nachgemessen?

Das waren übereinstimmende Aussagen vieler Youtuber

Wer hat denn beide Modelle und könnte das nachmessen?
Oder vllt. kann es Reifenreber evtl. machen. :blush:

Ich muss auch sagen das mein Fahrzeug relativ oft irgendwo schleift/aufkommt. War in Tilburg im Parkhaus, da war es unmöglich ohne aufkommen hochzufahren - und ich komme von einem Extra Tiefen Fahrzeug mit minimaler Bodenfreiheit.

1 „Gefällt mir“

Im Owner’s Manual für das 2022er Modell steht eine Bodenfreiheit von 140mm, im Owner’s Manual des 2024er Modell (aka Highland) 138mm.

1 „Gefällt mir“

Wow - 2mm… :stuck_out_tongue_winking_eye:
Die kommen wahrscheinlich von den gerade mal mickrigen 5mm Profiltiefe der besch… Michelin E Primacy. :rofl:

2 „Gefällt mir“

Es sind 2mm! Sollte man dazu sagen. Jedes Fahrzeug hat aber eine Schwankung von 1cm. Manche Fahrwerke setzen sich einfach mehr oder weniger.

Ich habe 25mm Tieferlegung im Model 3 LR und das ist nicht vergleichbar mit meinem Audi A4 Vorgängerfahrzeug der ebenfalls 30mm Tieferlegung hatte. Man setzt schnell mal auf. Z.B. in alten Parkgaragen. Ich sie das entweder ganz weglassen oder maximal 15mm nehmen.

Wessen Meinung auch sonst? :wink:
Der Abstand ist auch mit 19 oder 20 Zoll gleich, solange man nicht tieferlegt, es ändert sich ja nur die Größe der Felge, während der Reifen flacher wird.

2 „Gefällt mir“

Gibt es überhaupt Federn die nur eine Tieferlegung des Highland von 2cm vornehmen

Wer hat alles Erfahrung mit 2,5 cm Tieferlegung beim model 3 (am besten sogar Highland). Habe seit 4 Monaten mein erstes Model 3 und die Optik der Radkästen bei meinen 19 Zoll Räder sieht beschissen aus!
Habe aber auch Angst, wenn ich jetzt mit eibach Federn 2,5 cm tiefer lege, ich mit 11,3 cm bodenfreiheit zu oft aufsetze :weary:.
Weiß nicht was ich machen soll
Wer kann mich hier kompetent beraten?
Dankeschön und einen schönen Sonntag!

Hab in meinem Highland jetzt das neue Fahrwerk von KW drin, V1 seit ein paar Wochen für das M3H auf dem Markt. Akutell fahre ich 4,5 cm tiefer, werde es aber noch auf 3,5 hochdrehen, damit sollte man dann keine Probleme mehr haben. Parkhäuser sind mit 4,5 etwas schwierig.

Für 2 cm gibt es aktuell nichts, ist auch die Frage ob das überhaupt merkbar für die Optik ist.

Wie ist es vom Komfort denn? Wenn man den „zähen Tuner“ Mal außen vor lässt - geht’s noch gleich entspannt über Unebenheiten, besser oder wie viel schlechter ungefähr? Danke dir :+1: Bin zwar erst um die 30, aber auf dieses Gerappel im Auto hab und hatte ich noch nie Bock… 3 Zentimeter weniger Bodenfreiheit würden mir aber gefallen :laughing:

Das Fahrzeug ist spürbar härter aber ich würde nicht sagen das es weniger komfortabler ist.
Für mich ein großer Aspekt war das Fahrverhalten, dieses ist um Welten besser. Kurven können deutlich schneller durchfahren werden und der Wagen wangt deutlich weniger.
Ich könnte ewig viel schreiben, wenn du mehr wissen willst gerne per PN.
Und der Preis ist bei dem V1 eben ein positiver Aspekt, es kostet die Hälfte zum V3. Wer aber ausschließlich Komfort haben möchte sollte ich mal die Koni Dämpfer von Reber ansehen.

Bilder mit dem Eibach Pro-Kit gibt es in meinem Thread…

Bis heute höchst zufrieden mit den Federn. Noch nirgends aufgesessen.