Länge Typ2 Kabel

Servus,

Falls ihr schon ein Typ2 Kabel bekommen habt, wie lang ist das?
Hab meinstens 7,5m gelesen, meins hat aber nur 3-4m.

Vermutlich nehmen die alles was sie von Mennekes bekommen können :slight_smile:

meins hat auch so 4 m, finde ich aber ok, reicht. Hab es schon ein paar mal ausprobiert. Lässt sich leicht und schnell zusammenlegen und im Frunk verstauen

Jop finde das kurze auch besser als lang :slight_smile: ist nur Interesse halber.

Mennekes 7,5 m. Parkt man richtig, ist es etwas nervig beim Wiederzusammenlegen. Muss man aufgrund der Gegebenheiten vorwärts an eine Ladesäule fahren, die auch noch rechts steht (also Kabel diagonal von rechts vorn nach links hinten), reicht es gerade so.
Man deckt also quasi alle normalen Fälle ab, hat es aber beim normalen Laden (Säule hinter dem Fahrzeug) etwas umständlicher und muss bei Regen auch mehr wieder sauber machen.

Hat einer denn Screenshot von der Homepage bezüglich 7.5 Kabel ?

Ich hatte das Model 3 so geordert, die wollen mir aber nur ein 4 Meter Kabel geben.

Brauche aber das 7.5 Meter .

danke

hatte selber noch ein Screenshot :slight_smile:

Meins hat 7,5 m und das ist auch gut so:

2 „Gefällt mir“

Für mich eine Frechheit, und ein klarer Mangel, den ich mir auch nicht gefallen lasse.

Da ist auch ein Screenshot von der vorherigen Seite:

myfirsttesla.de/2019/04/02/tesla … -ladekabel

Es kann einfach nicht sein, daß Tesla so ein elementares Zubehör einfach ändert.Und auch das 4m Kabel bekommt man nicht einfach nachgesendet, sondern muss es selbst abholen. Für mich wäre sie Nachsendung so schnell wie nur irgendwie möglich das mindeste !

Kannst du mir den zukommen lassen?

Wo beschwert ihr euch eigentlich darüber. Ich habe den Eindruck, keiner fühlt sich zuständig, und es bleibt wohl nur der Weg zum Anwalt.

Hier der Screenshot für alle

War bei uns auch so. Auf 7,5m bestanden, dann die Aussage es gibt doch nur 4m und auch nichts anderes. Das sind zwar nur 30 Euro unterschied aber gerade wenn man den „schlechten“ Platz an der Ladesäule hat sind die 3,5 (!) Mindermeter viel was fehlt…

Wenn es jetzt nur 4m gibt, dann sollen sie 7,5m bestellen und danach wird ausgetauscht.

Ich bin froh, dass ich ein 4m Kabel bekommen habe, anstelle von garkeinen :slight_smile:

Denke Tesla wird recht kulant sein und das Kabel wen gewünscht in 7,5m tauschen.
War bisher an 3 verschiedenen Ladestation und da hat es immer gereicht. Wenn man 7,5m braucht stimmt was nicht, Ladestation falsch geplant oder zugeparkt. Ein 7,5m Kabel quer über die Straßen/Gehweg legen ist auch nicht die beste Lösung.

So Back to Topic geht nicht ums auskotzen sondern um die Kabellänge. Hat sich erledigt meine Frage ist beantworten es werden unterschiedliche Längen mitgegeben, kann zwecks mir geschlossen werden :slight_smile:

Wenn die Ladestation am Straßenrand steht, dann meist zwischen 2 Parkplätzen, da ja 2 Autos gleichzeitig laden können. Und wenn nur noch die hintere Bucht frei ist, dann steht die Ladesäule vorne rechts und der Ladeanschluss hinten links. Das passt nicht mit 4m. Natürlich kann man entgegen der Fahrtrichtung parken, kostet aber dann extra.

Moin,

ich verstehe Euren Unmut und frage mich auch, was für ein Ladekabel/-Adapter wir geliefert bekommen.
Dennoch die Frage: Was steht bei Euch im Kaufvertrag? Denn m.E. ist nur das rechtlich bindend was auch im Kaufvertrag steht. Und bei uns steht überhaupt kein Zubehör drin.

Wenn Tesla uns nun überhaupt kein Typ 2 Kabel geben würde, wäre das nach meinem laienhaften Verständnis schwer per RA einzuklagen (wenn man denn dann diesen Weg beschreiten möchte).

Ich würde schon sagen, dass die Aussagen auf der Webseite zum Zeitpunkt der Bestellung verbindlich ist.

Zum Zeitpunkt der Bestellung war noch viel mehr zugesagt. Z.B. 16,5 kW Ladeleistung, oder Lieferung im Februar…

Fahre 4 elektrisch und habe mir vor Jahren schon das 7,5 m Menekes Kabel bei Tesla gekauft
(über einen bekannten Tesla Fahrer)

Das Kabel hat mir mehrfach den A… gerettet.
Verparkte Ladesäulen, unlogisch montierte Säulen (rechts vorne Säule, links hinten Ladestecker)

Sobald man sich mit dem Auto aus der üblichen „Komfortzone“ rausbewegt (der übliche Umkreis für die täglichen Fahrten),
dann gehört das lange Kabel in den Kofferraum. Es kann vor einem Liegenbleiber retten.

Darum kann ich auch nicht verstehen, warum man plötzlich mal wieder so tut, als hätte nie irgend jemand bei Tesla gesagt, es gibt 7,5m Kabel.

Aber nochmal, wo beschwert man sich, dass es auch irgend jemanden interessiert ? Oder geht das nur mit Anwalt?