7 meter Kabel - macht das Sinn?

Beim MS war serienmäßig ein 7m Kabel dabei. Da das enorm unhandlich war und mich die Zusammenrollerei nervte, legte ich mir 2016 noch ein 3,5m Kabel zu.
Das sind Welten im Handling.
Auch liegt das kurze Kabel nicht im Siff.
Das 7m Kabel hatte ich als Backup stets dabei, um es nach einem weiteren Jahr in der Garage zu deponieren. Dort fristete es bis zum Verkauf ein jahrelang unbenutztes Dasein.
Beim M3 ist übrigens die serienmäßige Kabellänge ein sehr guter Kompromiss.
In vier Jahren hatte ich zweimal den Fall, daß ich aufgrund der Position der Ladesäule rückwärts parken mußte und dadurch entgegen der Richtung der Einbahnstraße stand und deshalb ein Knöllchen während des Ladens bekam.
Ich verweigerte die Zahlung und schlug vor, stattdessen die Ladesäule adäquat zu positionieren. Beide Male wurde das Verfahren umgehend eingestellt.

Ich habe bislang 7m nie gebraucht. 4m waren immer ausreichend.

Ich habe meinen Strafzettel murrend bezahlt und nur ganz kurz später hat hier zufällig jemand sein 7 m-Kabel verkauft. Habe ich seither regelmäig in Benutzung.

Ich muss meines mal ausmessen, kommt wir vor wie maximal fünf Meter, aber es hat wirklich immer locker gereicht. Oder hat Tesla im Februar noch 7 Meter verteilt?

Da Tesla im Mai keine Kabel hatte, hab ich mir ein 6 Meter Kabel gekauft, später kam das 4 Meter Kabel mit der Post.
Das kurze Kabel ist angenehmer im Gebrauch, aber ab und an muß ich doch das lange Kabel nehmen, zB wenn „mein“ Parkplatz vor dem Haus besetzt ist. Da das MS im Kofferraum links die praktische tiefe Luke hat, sind dort immer beide Kabel bereit. Ich würde heute auch 7 statt 6 Meter nehmen, obwohl es mit Rangieren bisher gereicht hat.
Also macht das mE als Ergänzung Sinn.

Ja, die Umstellung war im März: Länge Typ2 Kabel - #8 by mschumi1911

Speziell wenn man an einer Ladesäule am Straßenrand laden muss und der vordere Ladeplatz schon von einem anderen Fahrzeug blockiert ist kann man nur mit einem 7…8m langen Kabel von hinten links über die Heckscheibe oder unten um das rechte Hinterrad herum bis zur Ladestation vorn rechts gelangen. Ist für mich daher beim Model 3 die minimale Notladekabellänge. Die bei uns schon beigelegten 4m hatte ich unbenutzt zum Freundschaftspreis einem TFF Mitglied vermacht, der gar keins dabei hatte…

Das 4m Original-Typ2 Kabel fristet bei mir ein einsames Leben in der Garage. Wer es also will…
Ich habe mir nach relativ kurzer Zeit ein 8m für zu Hause und ein 10m für unterwegs gekauft. Aufgrund der Ladesituation zu Hause (Car-Port in der Einfahrt) würde das 4m Kabel zwar perfekt passen, wenn ich vorne stehen würde (dann ist die go-e Wallbox hinter meinem Auto), wenn ich jedoch hinten stehe, dann wäre sie vor meinem Auto und dann geht sich das nie und nimmer aus. Auch für unterwegs ist der direkte Ladeparkplatz oft zugeparkt. Und da spielt das 10m Kabel seine Stärken aus…

Fotoaufnahme noch mit meinem alter Diesel.

Um quer über/ unter das Auto durchzukommen, brauchst Du 7 m (32 A)
Ist etwas unhandlich, aber unverzichtbar an öffentlichen Ladestationen.
Wäre schon oft aufgeschmissen gewesen ohne das.

Es wurde ja schon fast alles gesagt.
Nach über 5 Jahren Model S:
Ohne das 7m Kabel wäre ich oft nicht mehr weitergekommen…
Es ist hilfreich:

  • wenn in einer Tiefgarage nur vorwärts eingeparkt werden kann (oder es so am einfachsten ist)
  • wenn der Parkplatz direkt an der Ladestelle zugeparkt ist. Ich habe mit meinem Kabel schon vom übernächsten Parkplatz aus geladen

Die Länge stört mich in keinster Weise wenn ich es nicht benötige. Dann liegt einfach ein Kabelring naben dem Auto… komplett egal.

Anscheinend hab ich was verpasst. Ich fahre seit über 18.000 km mit dem Model 3 und lade nur „auswärts“. Bisher habe ich mir nie ein längeres Kabel als das beigelegte (4m) gewünscht/gebraucht. Man muss meist rückwärts einparken, damit gelang es aber immer an die Ladesäule zu kommen. Die Parkplätze neben einer Ladesäule sind viel viel öfter belegt als daneben.

Vielen Dank für die ausführlichen Infos, ich denke Ich warte jetzt einfach nochmal 3-4 Wochen um mal zu checken, wie es mit „Zuparken/komisch Parken“ steht und wenn Ich merke, das ich genervt bin dann hole ich mir ein 7 m.

Aktuell habe Ich das Serienmäßige 4 m von Tesla dabei.

habe mir das jetzt bestellt.
hatte 2xversucht in einbahnen zu laden und da meist nur schrägparkplätze sind ohne erfolg.
da ich das auto noch länger betreiben will viel die entscheidung nicht schwer.

nic-e.shop/produkt/mennekes … gLubvD_BwE

Hatte ein 2m und ein 10m Kabel, perfekte Kombination. :smiley:

Sagen wir es so: Ich habe 1x an einer externen Ladestation (!=SuC) geladen. Mit dem 4m-Kabel wäre es nichts geworden. Dank 7m-Kabel konnte ich laden.
Fazit: Man wird es nicht oft brauchen aber wenn man es braucht, dann freut man sich. Bereue den Kauf nicht.

ich hab 2, 4 und 7. Ist ja genug Platz im Wagen :smiley:
Natürlich würde auch ein 10Meter Kabel für alle Situationen reichen, aber ich bin ein Fan der jeweils besten Kabellänge.
80% nutze ich 2 Meter aber 20% wäre ich ohne ein längeres Kabel tot.

ich habe auch nur das 4 m Kabel, bisher keine Probleme zu laden. Vorteil: 4 m ist schön handlich. Nachteil: man muss immer rückwärts an die Ladesäule fahren.
Im Keller habe ich noch ein 10 m Kabel rumliegen, hab´s noch nie mitgenommen und auch nicht vermisst. Ist mir zu schwer und unhandlich. Das hatte ich mir zugelegt weil die heimische Wallbox mal an anderer Position geplant war. Wer´s braucht, das kann ich günstig abgeben.

Ich habe zusätzlich zum 7m Kabel von Tesla mir ein 2,5m Kabel (von GoE) gekauft, da 7m schon sehr unhandlich sind. Sie 7m habe ich bisher auch nur einmal in einem Parkhaus benötigt. Die 2,5m haben halt den Vorteil, dass sie nicht am Boden liegen.

Ich habe sogar ein 10 Meter Kabel und brauche das regelmäßig in zwei Situationen, wo es mit sieben Metern schon eng werden könnte:

  1. Ich fahre regelmäßig in ein Hotel in Südtirol, wo ich nur vorwärts einparken kann und das mit Minimalabstand zu einer Mauer auf der Beifahrerseite. Die Wallbox ist in 1,50 m Höhe an der Stirnseite des Autos rechts vorne. Das Auto kann ich aber nur soweit an die Wand vorne fahren, dass 80 cm Abstand zur Wand sind, sonst komme ich nicht mehr an die Wallbox. Ich muss also von hinten nach vorne und dann quer am Auto entlang und dann noch 1,50 hoch. Da wirds selbst mit 7 m schon eng.
  2. In München stehen oftmals Verbrenner an den öffentlichen Ladesäulen und damit ich an denen vorbeikomme, brauche ich entsprechend Kabel. Das vier Meter Kabel habe ich noch nie hergenommen, ich nehme immer das lange. Ich bewahre mein ganzes Zubehör im Frunk auf, weil der sonst für nichts nutzbar ist und weil da alles aus Kunststoff ist, macht es auch nichts, wenn das Kabel mal dreckig ist.

Ich bin auch froh einer der Glücklichen mit einem 7,5 m Kabel bei der Auslieferung zu sein. Man kann quasi Parken wie man möchte.

Für direkt daneben hätte ich aber auch gerne ein 2 m Kabel. Was könnt Ihr da empfehlen?