Kurzer Knall, dann ohne Funktion

Hallo Gemeinde.

Zuerst möchte ich loswerden, dass ich das Model Y als Auto immer noch absolut top finde. Allerdings lässt mich Tesla aktuell schon zum zweiten Mal ganz schön hängen. Dabei habe ich das Auto noch keine drei Monate. Der folgende Beitrag könnte daher etwas emotional rüber kommen. Ich versuche mich zu beherrschen.

Um das erste mal kurz zu erwähnen hat man es in drei Wochen nicht geschafft meine erst kürzlich eingebaute Anhängerkupplung zu reparieren dessen Stecker ohne Funktion war. Das lag scheinbar an einer Platine die man tauschen musste. Da ich leider auf Borkum war hatte Tesla wohl keine Lust auf die Insel zu fahren und hat mich drei Wochen hängen lassen und mich ohne Beleuchtung nach Hause geschickt um es dann bei mir zu machen.

Ja, mir ist bewusst, dass ich das hier unterstelle aber es war offensichtlich. Will das nicht länger ausführen, ist auch weniger relevant.

Nun war ich am Wochenende in der Nähe von Heinsberg mit meinem Tesla und habe sowohl einen Totalausfall meines Teslas als auch einen Totalausfall des Services erlebt.

Kurzer Abriss.

Samstag circa 13 Uhr wollte ich mein Y zum Laden fahren und hatte kurz vorm Auto einen Knall vernommen. Nicht so einen, der klingt wie wenn das Auto aufwacht. Nichts bei gedacht, die Tür geöffnet mit dem Handy und eingestiegen. Da fiel sofort auf, dass der Bildschirm schwarz blieb. Will das nicht ewig hier in die Länge ziehen, daher kurz gefasst es tat sich lange lange nichts.
Daher Tesla Service angerufen und die 1 und die 1 gedrückt in der Warteschlange. Kannte ich ja schon. Trotz der deutschen Auswahl hatte ich jemand dran der nur englisch spricht. Habe ewig mit dem telefoniert, leider ohne Erfolg. Er wollte mir dann einen Abschlepper schicken und mir einen Leihwagen beschaffen, den man mir bringen wollte. Der Schleppdienst kam auch sehr schnell, hat noch ein zwei Dinge probiert. Alles ohne Erfolg. Also aufgeladen und mitgenommen das Ding.

Mittlerweile habe ich eine SMS bekommen, dass Tesla ein Auto für mich hat und ich erreichbar sein soll. Nun hieß es warten. Ich musste nicht dringend weg, daher haben wir uns wieder ins Haus verzogen. Gegen 16 Uhr habe ich nochmal Tesla angerufen und nachgefragt wann denn der Rückruf erfolgt wegen meinem Ersatzwagen. Da meinte er er müsse schauen und melde sich gleich wieder. Das tat er erst gegen 1730 Uhr und sagte mir, dass man jetzt doch kein Auto hat und ich solle selber mal schauen. Eine andere Möglichkeit habe man nicht.

Nun versucht mal in Heinsberg auf einem Samstag um 17 Uhr 30 einen Mietwagen zu finden. Ich bin dann etwas eskaliert.

Wie gesagt, wenn die Kiste fährt ist alles top. Ein schönes E Auto und fährt sich super, aber der Service ist unter aller Sau. Weiß auch noch nicht, wie ich da genau drauf reagieren soll außer mit diesem Beitrag. Aber meine Kumpels wissen jetzt eh schon, dass Tesla dich gut im Regen stehen lassen kann.

Bin gespannt wie es jetzt weiter geht. Mein Tesla ist auf jeden Fall morgen in Düsseldorf zu bewundern und ich bin mit dem Dacia von Schwiegereltern nach Hause gefahren. Ein Dacia!

Ich werde mal updaten was Tesla daraus jetzt macht.

14 „Gefällt mir“

Der kurze Knall war bestimmt der Pyro-Fuse an der HV Batterie.

Hattest du bereits den Ladevorgang gestartet? Wenn ja kann das u.U. eine sehr sehr umfassende Untersuchung werden, dann hat die Ladesäule möglicherweise zu hohe Spannung verabreicht und die Pyro-Sicherung hat den Akku in letzter Sekunde gerettet. Den Fall gab es hier schonmal: Liegengeblieben mit Kind und Kegel. Fahrzeugsicherung an Ladestation durchgebrannt

Die Sicherung kann aber auch durch defekten Motor und co. ausgelöst werden. Und es besteht natürlich auch die Möglichkeit das es was ganz anderes war.

6 „Gefällt mir“

Er wollte zum Laden fahren, also war er anscheinend noch nicht angestöpselt.
Sehr ärgerlich und natürlich passiert sowas immer am WE, wenn dann eh alles geschlossen ist.

3 „Gefällt mir“

Mein Beileid! Ich bin der Glückspilz mit der Pyrofuse und der Ladestation, den @Felixkruemel verlinkt hat.

Ich tippe darauf, die Pyrofuse wegen einem „Rear Drive Unit Inverter“ Fehler ausgelöst wurde.

Im April gab es einen Rückruf bei Model 3 (und Model Y waren soweit ich weiß auch betroffen) wegen fehlerhaften Wechselrichtern an der hinteren Antriebseinheit.

Hoffe, dass es bei dir auf Garantie gelöst wird und Tesla nicht versucht, sich mit fadenscheinigen Argumenten aus der Verantwortung zu stehlen! (Falls doch, schreib mir eine PN und ich gebe dir ein paar Tipps…)

Liebe Grüße

mreal

9 „Gefällt mir“

Möglicherweise Pyro Fuse an sich defekt. Oder Motor Problem?

Diesen Knall hab ich auch einmal bei einem SUC mitbekommen nachdem einer 10 Sek angestöpselt hat, der war laut :smiley:

und leider danach auch abzuschleppen…

Hauptsicherung oder sowas geflogen können sie nicht vorort machen.

Teu teu teu dir

1 „Gefällt mir“

Du arme Socke! Komme selber aus dem Kreis Heinsberg und kann mir gut vorstellen wie gestrandet du sein musstest!
Bin gespannt wie die Story weiter geht…
ich selber bekomme meinen Y erst am 26.09.

Ps.: Das mit dem Dacia geht gar nicht! :nerd_face::see_no_evil:

VG Chris

1 „Gefällt mir“

Bin auch gespannt was raus kommt und ob Tesla dann morgen mir irgendein Auto hinstellt.
Auf Garantie werde ich da wohl nicht verzichten. Ich war ja nicht mal am Auto dran, sondern bin nur drauf zugelaufen.

Die 12v Batterie hatte übrigens ausreichend Saft und per App kann ich immer noch sehen, dass der Akku 43 % hat

Mach den letzten 12v saft besser nicht leer danach wirds komplizierter für den Techniker :slight_smile:

Halte uns bitte die nächsten Wochen auf dem Laufenden was dabei raus kommt :slight_smile:

1 „Gefällt mir“

Kann dich hier vollkommen verstehen. Das Model Y als Fahrzeug ist wirklich ein Traum. Leider ist der Aftersales plus der Umgang im Service und die Kommunikation eine Katastrophe. Unser Model Y LR steht seit Ende Juli im Service Center wegen eines Inverterschadens (wo es ja, eigentlich einen Rückruf geben müsste wenn man die Zahl alleine hier im Forum sieht) und seit 8 Wochen Stillstand wegen eines nicht vorhandenen Ersatzteils. Komisch, dass massenweise Fahrzeuge aber gebaut werden können…

2 „Gefällt mir“

Weil die Neuwägen Umsatz und Rendite bringen und du das genaue Gegenteil davon :wink:

9 „Gefällt mir“

Die Wartezeiten sind ja schon schlimm genug, wenn man dann aber noch im SeC gesagt bekommt: „Das haben Sie beim Kauf des Autos ja schon gewusst“, dann finde ich bis heute nicht das richtige Wort dafür.

12 „Gefällt mir“

Das hat damit nix zu tun sondern das das Steuergerät über Monate nicht lieferbar war. Siehe passende Threads hier.

ja, eine adäquate Reaktion, bei der man - gute Führung vorausgesetzt - nach spätestens 2 Jahren wieder draußen ist, hab ich auch noch nicht gefunden…

Spaß bei Seite: die Jungs können da auch nix dafür und leider auch nichts dagegen unternehmen…

1 „Gefällt mir“

Nachdem ich heute 5 mal vergeblich versucht habe einen Rückruf zu bekommen und ich die unterschiedlichsten Aussagen gehört habe, ist mein Auto in Düsseldorf mittlerweile eingetroffen.
Man hat mich vorhin zurück gerufen und gesagt, dass man das Auto einfach starten konnte. Der Fehler liege aktuell nicht mehr vor. Nun will man den Fehlerspeicher durchschauen, aber es sieht so aus, als finde man keine Ursache…

Das beunruhigt mich mehr, als wenn er jetzt 3 Wochen repariert werden müsste.

8 „Gefällt mir“

Klingt ja fast wie… mal eben fix das zurückgerufene Teilchen tauschen und verschweigen.
Wenn etwas ein lautes knallartiges Geräusch mach verschwindet das nicht von alleine.

Hatte ich mal bei meinem Skoda… da hat der TÜV Prüfer 3 Jahre später entdeckt das von meinem Federbein 3cm fehlten… waren leider die 3cm an denen es normal festgeschraubt war…

Aber was knallt ist defekt und muss irgendwo sein.

1 „Gefällt mir“

…aber gerade dann wäre eine offene und ehrliche und Vertrauen schaffende Kommunikation wichtig.

2 „Gefällt mir“

mag sein, trotz allem sollte man auch auf Kundenzufriedenheit nicht verzichten wollen.

1 „Gefällt mir“

Erinnert mich an eine Aussage einer Verbrennerwerkstatt, die mir weismachen wollte, dass sich mein Chevy von selber repariert hätte.