Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Kfz-Versicherungen Tesla und andere Elektroautos in DE

Es macht einen Unterschied, ob ein Privatmann oder ein Gewerbetreibender/Unternehmer/Freiberufler einen Tesla versichert.

Dem Privatmann stehen alle Einzeltarife sowie sog. Rahmenverträge wie z. B. bei Emover24, Bluemot24, EAS-Insurance, etc. zur Verfügung. Der Unternehmer kann seinen Tesla darüber hinaus auch in vorhandene oder neue „Firmen-Flottentarife“ integrieren.

Sowohl in den Einzeltarifen als auch in den Rahmenverträgen sind die Preise aufgrund der hohen Unfallreparaturkosten in den letzten Jahren gestiegen. Kein Wunder, wenn schon die Reparatur einer Beule im Kotflügel bei einem Model S oder X mehr als 10.000 € kosten kann … Tendenziell sehe ich die Preissteigerungen noch nicht am Ende, aber die Kurve dürfte flacher werden.

Kfz-Versicherungen mit extra Inhalten für Elektroautos bieten auch heute nur ein Teil der Versicherer an. Dabei bezieht sich meine Aussage auf das, was in den jeweiligen Versicherungsbedingungen nachzulesen ist. Wenn man nun die Bedingungen seines Kfz-Versicherers als PDF vorliegen hat, dann kann man in der Datei mit der rechten Maustaste auf „suchen“ klicken und nach Begriffen suchen wie:

  • Akku
  • Ladezubehör, Ladekabel, Ladestation (alle Begriffe wird man selten in einem Bedingungswerk finden)
  • Tierbiss, Tierbissfolgeschäden
  • Kurzschluss, Kurzschlussfolgeschäden

Entschädigungen bei Tierbissfolgeschäden variieren zwischen max. 1.000 € und unbegrenzt. Entschädigungen bei Kurzschlussfolgeschäden zwischen „nicht versichert“ und unbegrenzt. Der Akku kann eine „Allgefahrendeckung“ haben oder eine Deckung im Rahmen der Definition des Unfallbegriffes bei Vollkasko. Bei dem jetzt beschriebenen Schadenfall wäre man mit einer Allgefahrendeckung und einem möglichst hohen Akkurestwert nach drei Jahren am sichersten.

Die Ladevorgänge einer drei Jahre alten Renault Zoe brachen auf einmal immer ab. Der Akku wurde nur noch voll, wenn man mehrmals hintereinander einen Ladevorgang startete. Ab in die Werkstatt zur Untersuchung. Ursache: Ein Riss im Unterboden, sicherlich schon mehrere Wochen oder Monate alt, Ursache: unklar. Lösung: Akkutausch. Kosten: 7.000 Euro zzgl. Aus- und Einbaukosten.

Da in so einem Fall die Herstellergarantie nicht greift, bezahlt man entweder selbst oder die Vollkasko. Die spannende Frage ist nun, wie viel bezahlt denn der Versicherer? Bei den Unternehmen, die eine sog. Allgefahrendeckung für den Akku anbieten, schwanken die Akkurestwerte eines drei Jahre alten Elektroautos zwischen 60% und 100%. Bei vielen anderen Versicherern findet man gar nichts in den Bedingungen dazu. Das soll nicht heißen, dass ein Akku dann automatisch nicht versichert ist, sondern nur, dass man sich eine „Blackbox“ einkauft - ohne Regelungen, die man notfalls auch einklagen kann.

Wer in dieser Hinsicht auf Nummer sicher gehen will, nimmt für sein Elektroauto eine Lösung mit Transparenz und Klarheit in den Bedingungen bezüglich der Dinge, die einem wichtig sind. Damit ihr euch nicht mühevoll durch alle möglichen Bedingungswerke quälen müsst, gibt es an dieser Stelle eine Übersicht über die elektroautospezifischen Leistungen verschiedener Versicherer. Diese Übersicht deckt ca. 80% des Marktes ab, „lebt“ und wird laufend angepasst.

Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf (277 KB)
In der Übersicht findet ihr noch weitere Begriffe wie „Neupreisentschädigung“, „Kaufwertentschädigung“, „Abzug neu für alt“.

Neupreisentschädigung bedeutet, dass man bei einem Diebstahl oder selbstverschuldeten Totalschaden für eine bestimmte Dauer so versichert ist, dass man mit dem Neupreis entschädigt wird (statt mit dem aktuellen Marktwert). Das kann längstens ein Zeitraum von 36 Monaten sein. Bei z. B. nur 12 Monaten Neupreisentschädigung und einem Diebstahl nach z. B. 24 Monaten beträgt der Marktwert noch ca. 75% des Neuwertes. Je nach Fahrzeugwert kann das rasch eine fünfstellige Summe an Leistungsunterschied ausmachen.

Kaufwertentschädigung gilt für gebraucht gekaufte Fahrzeuge analog der Neupreisentschädigung.

Abzug neu für alt ist vor allem für den Akku bedeutsam. Die Mehrzahl der Kfz-Versicherer nimmt für den Akku einen Abzug neu für alt vor - siehe die Entwicklung der Akkurestwerte in der Übersicht. In dem oben erwähnten Schadenfall liegt der Unterschied zwischen den Akkurestwerten bei maximal 2.800 €. Bei einem Tesla Akku ist der Unterschied sicherlich deutlich größer.

Darüber hinaus gibt es noch einige andere Dinge, die meiner Meinung nach in einer Kfz-Versicherung für einen Tesla enthalten sein sollten:

freie Werkstattwahl (da gibt es sicherlich Diskussionsbedarf …)
Versicherungsschutz bei grober Fahrlässigkeit
erweiterte Wildschadenklausel

Um es vorweg zu nehmen, eine ideale Kfz-Versicherung, die für alle Situationen passend ist, gibt es nicht. Die Unternehmen, die für erfahrene Fahrer am günstigsten sind, nehmen bei Aufnahme eines 18-jährigen Fahrers auf einmal richtig viel Geld mehr, so dass man besser den Versicherer wechselt. Manche Versicherer versichern nur privat genutzte Fahrzeuge … andere sind stark bei gewerblichen genutzten Fahrzeugen. Bei Zweitfahrzeugen gibt es ganz unterschiedliche Sondereinstufungsmöglichkeiten … und immer ist der gesamte Markt in Bewegung … Wenn mich jemand fragt, was die beste Lösung ist, kann ich das immer erst nach Berücksichtigung aller wichtigen Faktoren und einer Vergleichsberechnung sagen.

Der am längsten existierende Rahmenvertrag in Deutschland ist der von Emover24 mit der Itzehoer. Dort bin ich als „Untervermittler“ registriert und kann EVBs besorgen, beraten, etc. Wie die wichtigsten Leistungen und die Preise verschiedener Rahmenverträge sind, findet ihr hier:

Merkmale und Preise der Tesla-Rahmenverträge.pdf (204 KB)
Auch diese Liste „lebt“ und es wird zeitnah Veränderungen geben, da ich grad mit zwei Versicherern bezüglich einer solchen Lösung im Gespräch bin. Gehe davon aus, dass ich Ende Februar mehr dazu sagen kann.

Für die Anforderung eines individuellen Vergleichs von Einzeltarifen nutzt bitte die Excel- oder die PDF-Datei unten. Konzepte für Firmen- Flottentarife sollten individuell abgesprochen werden. Eine Lösung, die sofort verfügbar ist, findet ihr hier: versicherungen-emobil.de/kleinf … tegrierbar

Wer sich gerne beraten lassen will, ruft mich einfach an, schreibt eine Mail oder sendet eine Nachricht per WhatsApp/Telegram

Festnetz: 02361-5822262, Mobil: 0174-9215335, Mail: pb@versicherungen-emobil.de

Viele Grüße und immer genug „Saft im Akku“

Pitterausdemtal (Peter Bieger)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.pdf (266 KB)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21 KB)

[color=#000080]Peter Bieger (Pitterausdemtal) ist bereits seit längerer Zeit im TFF Forum aktiv und unterstützt ab 2019 das TFF Forum als Kooperationspartner.

Peter hat in den letzten Monaten vielen Tesla-Fahrern eine Versicherung vermittelt. Er hat einen guten Überblick über die Tarife der verschiedenen Anbieter und ist nicht an ein Versicherungsunternehmen gebunden.[/color]

Einer der beiden Versicherer, mit denen ich im Gespräch war, hat mir heute erläutert, warum er so ein Konzept nicht machen kann. Habe ich verstanden …

Damit ist nun noch einer übrig. Bin gespannt, was dort möglich ist …

Das Model 3 wird mit 153 kW im Fahrzeugschein ausgewiesen. Damit ergibt sich im Kleinflottentarif der BGV bei einem SB von 1.000 €/150 € ein Preis von 1.060 € jährlich!

Tesla TSN für Kleinflottentarif Badische inkl. Model 3.pdf (415 KB)

So, jetzt ist auch mein Tesla-Versicherungskonzept mit Stückpreisen fertig! Darüber hinaus biete ich noch die Lösungen über Emover24 sowie sehr viele individuelle Tarife der verschiedensten Versicherer an. In dem Vergleich von vier Tesla-Rahmenverträgen findet Ihr die Lösungen direkt nebeneinander.

Das Konzept mit der Bayerischen ist so angelegt, dass es beitragsstabiler bleiben kann als es alle anderen Rahmenverträge in der Vergangenheit sein konnten. Wer das gerne verstehen möchte, ruft mich einfach an! 02361-5822262 und 0174-9215335 …

Darüber hinaus werdet Ihr da draußen kaum jemanden finden, der so viel über das Thema Kfz-Versicherungen für Elektroautos weiß und aus einem so großen Pool an Möglichkeiten schöpfen kann …
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21.2 KB)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.pdf (158 KB)
Merkmale und Preise von vier Tesla-Rahmenverträgen.pdf (161 KB)
PB Tesla-Versicherungskonzept.pdf (253 KB)

Im PB-Tesla-Versicherungskonzept kann das Model X nun für 1.500 € jährlich versichert werden (statt vorher 1.600 €) - unabhängig von SF-Klassen, alle Fahrer ab 23 Jahre und max. 30.000 km als Jahresfahrleistung. Beide Dateien sind nun ergänzt.
Merkmale und Preise von vier Tesla-Rahmenverträgen.pdf (157 KB)
PB Tesla-Versicherungskonzept.pdf (253 KB)

Im Anhang die aktualisierte Liste mit der Übersicht.
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf (234 KB)

In Kürze starte ich eine Kooperation mit der Öffentliche Braunschweig, die für ein Elektroauto viel bieten - siehe Seite 4/6 der Übersicht über die elektroautospezifischen Leistungen im Anhang. Wer ein individuelles Angebot haben möchte, füllt bitte eine der beiden Dateien aus und mailt sie an pb@versicherungen-emobil.de.

Danke und bis bald

Peter
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf (234 KB)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.pdf (159 KB)
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21.5 KB)

Im Mai haben sich noch einige Bedingungen geändert - siehe Anhang.

Wer gerne auch mal direkt auf den Websiten von Versicherern rechnen will, kann dabei nicht auf die für ein Elektroauto geeigneten Tarife zurückgreifen. Die meisten Onlinerechner sind nur „auf günstig ausgerichtet“ und „einfach“ gehalten. Auch die Rechnerkonstruktion eines Onlinemaklers wie Check24 ist „auf günstig ausgerichtet“ und keine echte Unterstützung für einen Elektroautofahrer.

Nun fragt sich der eine oder andere sicherlich, ob das alles so entscheidend ist … Als Beispiel findet ihr im Anhang einen Leistungsvergleich des reinen Onlinetarifes AXA Easy versus AXA Mobil Kompakt und AXA Mobil Komfort. In dieser Übersicht ist der beste AXA-Tarif, der Mobil Komfort Premium, erst gar nicht enthalten (mit 36 Monaten Neuwertentschädigung, 36 Monaten auch für Gebrauchtwagenkäufe, Leistungen bei Parkschäden sowie Autoinhaltsversicherung).

Auch wenn dieser Aspekt in der Gegenüberstellung überhaupt nicht erwähnt wird, ist es doch so, dass nur in den hochwertigen Tarifen der AXA in den Bedingungen steht, dass Akkus und Ladekabel/Ladeadapter für Elektrofahrzeuge mitversichert sind! Und nur im besten Tarif der AXA findet man einen erhöhten Wiederbeschaffungswert oder besonders interessante Gestaltungsmöglichkeiten bei Sondereinstufungen für Zweitwagen.

Das soll einfach nur zeigen, wie gut informiert man sein muss, wenn man selbst rechnet und Fehler vermeiden will.
Leistungsvergleich Kfz-Tarife AXA.pdf (64.5 KB)
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf (234 KB)

Vielen Dank für die aktuellen Infos, bin nämlich gerade auf der Suche nach einer passenden Versicherung für mein Model ≡ LR RWD.

Auch von mir an dieser Stelle :arrow_right: ein ganz herzliches DANKESCHÖN an Peter!

Ich wiederhole mich in diesem Fall sehr gerne: super professionelle Unterstützung in allen Versicherungsbelangen, prompte Antworten per Telefon und eMail auf alle meine Fragen und letztlich perfekte Unterstützung bei der Auswahl und dem Abschluss der für meine Situation geeigneten Tesla Versicherung! :bulb:

Meine Empfehlung.

Kann ich nur bestätigen!

Normalerweise organisiere ich das mit den Versicherungen immer für mich selber!
Aber beim Umstieg auf den Tesla hätte ich an einiges einfach nicht gedacht!

Nur zu empfehlen!

zc

Ich hab per mail angefragt, inc. ausgefülltem Formular, keine Antwort von pb

Ich war bislang immer bei der AXA und habe da alle Autos meiner Firma versichert. Jetzt bekomme ich ein Model X und ein Model 3. Das Model 3 ist laut meiner AXA Agentur noch nicht im System und da haben die dann ein Model S berechnet. Das liegt mit SF12 VK und SF 4 HP bei über 2000 € pro Jahr. Bei der HUK wären es 1.300 beides mit 300/150 SB.

Ich habe dir auf deine Mail am 30.05. geantwortet. Bitte im Spamordner nachsehen! Schicke sie dir auch gerne noch einmal! :smiley:

Moin. Stimmt, bei der AXA kann man aktuell noch kein Model 3 versichern. Im Tesla-Versicherungskonzept mit der Bayerischen oder bei Emover mit der Itzehoer geht das für 998 € jährlich.

Apropos HUK. Einer, der sein Model 3 dort Anfang März versichert hat, ist im April auf meine Website „gestoßen“. Also hat er bei der HUK angerufen und nachgefragt, ob sein Elektroauto dort richtig versichert sei. Daraufhin wurde ihm gesagt: Nein! Und er hat ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt bekommen, welches er auch genutzt hat. Das finde ich richtig fair von denen!

Noch etwas anderes: Eine Autoreparaturwerkstatt aus Schleswig-Holstein hat im Laufe der Jahre die Erfahrung gemacht, dass bei Unfallreparaturen die VHV, die HUK und die Itzehoer schlecht zahlen würden. Ich habe das nicht nachgeprüft, weiß aber aus anderen Quellen, dass zumindest die VHV und die HUK schlecht zahlen.
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21.6 KB)
PB Tesla-Versicherungskonzept.pdf (254 KB)

Bei der emover Versicherung liegt aber die TK -VK SB bei 1000 Euro. Mit solchen SB wäre die HUK auch noch günstiger. Bin gerade sehr unentschlossen was ich machen soll. Nächste Woche kommen die beiden Wagen und ich habe noch keine Versicherung.

Sehe ich das richtig das du Makler bist und Versicherungen anbietest?

So is et! Magst du die Datei im Anhang ausfüllen und an pb@versicherungen-emobil.de senden? Damit erhalte ich die notwendigen Infos, um dich richtig und effektiv beraten zu können … Alternativ telefonieren wir! 02361-5822262

Grüße
Peter
Daten für Berechnung Kfz-Versicherung individuelle Tarifierung.xlsx (21.6 KB)

Ok habe dir die Daten geschickt.

VG
Stefan

Die Übersichtliste ist in einigen Details an die neuen Versicherungsbedingungen einzelner Versicherer angepasst worden. :wink:
Elektroautospezifische Merkmale verschiedener Versicherer alphabetisch.pdf (235 KB)