Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 2)

Fortsetzung der Diskussion von Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 1) - #5130 von dexic.

Vorherige Diskussionen:

7 „Gefällt mir“

80 Beiträge wurden in ein existierendes Thema verschoben: EVDC Network - Tipps und Tricks

Da ich die gegend da um Passau recht gut kenne bin ich ohne Navi gefahren.

Bis zum SC Hengerberg (wäre mit 2% angekommen) zu fahren hat meine Frau gestreikt :smirk: daher spontan Rastplatz Donautal zum Ionity rausgefahren.

Na dann. :slight_smile:

Feigling :sweat_smile:

Heute aus der Not heraus mit dem Moovility Special geladen. Was soll ich sagen, funktionierte ohne Probleme.
35 Ct/kWh brutto, Rechnung mit 19% kam ein paar Stunden später via Mail. Was will man aktuell mehr? Toppen kann das nur noch eine zufällig funktionierende und ereichbare Shell mit Freshmile - dann sogar DC, kommt auf 0,27-0,29 ohne MwSt…

Gibt es irgendeinen Grund warum dieses Schnäppchen im 1. Beitrag (Wiki) nicht gelistet ist?

EDIT: habe mir gerade noch mal den ersten Post angeguckt. Alles über 50ct sollte gelöscht werden. Das hat nichts mehr mit günstig zu tun.

Richtig günstig ist aktuell alles unter 40ct/kWh. Und wenn ich mir den Threadtitel durchlese dann geht es hier um günstig.

Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich ist vielleicht auch nicht ganz richtig…

5 „Gefällt mir“

Erwähnenswert ist in der Schweiz die Kooperation Coop Supermarkt mit energie360.

So kostet
AC 29 Rp/kWh
DC 55 Rp/kWh

Kann per App easyCharge auch als Gast genutzt werden.

3 „Gefällt mir“

Nein, ich vermute, dass das während der Diskussion, welche Ladestationen nun dabei sind oder nicht, keiner gemacht hat. Ist ja ein Wiki - kann also jeder - auch du :grin:

Ich hab das Moovility Visa Special jetzt mal ergänzt und zwar zwischen SuCs und EnBW. Ist PAYG ohne GG und die Stelle gefiel mir jetzt gerade am besten dort, wenn man Preis, Verfügbarkeit, Komfort mal ein wenig zusammenmischt, denn da unterscheiden sich die beiden Angebot von Tesla und Moovility doch enorm.

Dazu gab ist im alten Thread schon Diskussionen, da aktuell kaum günstige AC-Angebote für unter 50ct/kWh zu bekommen sind. Deswegen steht es so noch drin.

3 „Gefällt mir“

Kann man über Maingau bei Fastned laden?

3 „Gefällt mir“

Kurze Frage. Kann jemand bestätigen, ob man bei moovility special auch mit einer Kreditkarte einer ausländischen Bank laden kann?

Anscheinend (hab jetzt mal nur Limburg gecheckt in der Maingau-App)
Aber lohnt das (59/64ct/kWh), außer du hast Not? Und Fastned ist in Deutschland jetzt nicht so verbreitet, dass keine Alternative in der Nähe sein dürfte…

Das ist von günstig weit entfernt.

Sehe ich genauso.
Trage die Maingau und Shell recharge nur als Notkarten mit mir rum.
Oder wenn diverse Parkhäuser oder -plätze in 70er Jahren Dimensionen abschrecken während die E- Parkplätze etwas großzügiger gestaltet sind.

Btw da könnte man gleich ein neues Faß aufmachen. Ich persönlich lade hier in München kaum noch an öffentlichen AC Säulen. Viel zu eng und kein Bock auf Türrempler etc.
Wie gesagt anderes Thema :wink:

1 „Gefällt mir“

Es sind 54 ct/kWh AC bzw. 64 ct/kWh DC.

Wenn man nicht beim ADAC ist, nur Gelegenheitsnutzer von öffentlicher Ladeinfrastruktur ist, keine Prepaid-Angebote nutzen möchte und gerade kein SuC oder EnBW-Standort in der Nähe ist, dann finde ich Maingau nicht die schlechteste Lösung - zumal man hier keine Apps nutzen muss und die Akzeptanz an Ladesäulen hoch ist.

Ja, definitiv nichts für Schnäppchenjäger, aber zumindest eine „sichere“ Lösung ohne große Fettnäpfchen, bei der man nicht viel nachdenken oder beachten muss, gerade eben, wenn man wenig öffentlich lädt und gerade eine AC-Säule günstig liegt. Im Urlaub haben wir letzteres öfter genutzt - da zählte dann Convenience mehr als der letzte €. :wink:

Shell Recharge ist jedenfalls durchgehend nochmal deutlich teurer (59 AC / 79 DC), die habe ich tatsächlich nur als reine Notladekarte fürs Ausland im Auto, da hohe Akzeptanz.

Sorry, ging mir nicht gegen Maingau generell, sondern gegen Maingau bei Fastned. Da sollte es meist ausreichend DC-Alternativen geben, die für regelmäßiges Laden günstiger sind. Und für den einzelnen Notfall wäre es egal.
(Die erwähnten 59ct/kWh sind DC für Maingau-Kunden)

Ansonsten, insbesondere bei AC, bin ich voll bei dir!

1 „Gefällt mir“

Ah alles klar, das mit den 59 Cent hatte ich dann falsch interpretiert!
Dann stimmen wir an sich völlig überein. :smiley:

1 „Gefällt mir“

Ja.
Ich hab mich selbst noch im Sommerurlaub gefreut, als während unseres Aufenthalts eine AC-Säule beim Ferienhaus für Maingau freigeschaltet wurde. Vorher ging (für mich) nur 60ct/kWh EnBW oder Ad-Hoc-Laden, wo es die kWh für den Maingau-Preis gab, aber zzgl. 1,99€ Sessiongebühr.

Und zur Sessiongebühr gleich noch mein Senf: Wer die nimmt, der will eigentlich gar keine Umsätze generieren. Die echten Kosten je Session dürften für den Anbieter im sehr kleinen Cent-Bereich liegen. Aber quasi jeder, der an AC eine halbe oder 1 Stunde stehen würde, wird durch die Sessiongebühr abgeschreckt, und lädt nicht (über diesen Anbieter).

1 „Gefällt mir“

BeCharge ist dann wohl auch ab November raus wenn man den BeCharge Thread verfolgt: die Pakete sind nicht mehr buchbar, nur noch prozentualen Rabatt je nach Höhe der Grundgebühr ähnlich Bonnet. Schade :frowning_face: Die Luft wird immer dünner…

2 „Gefällt mir“

Nach meiner Rechnung kommt man mit Be Charge noch immer auf 39 Cent. Deren Grundpreis von 65 Cent minus 40% sind 39 Cent bei 20 Euro Monatsgebühr. Das ist für Vielfahrer nicht uninteressant.

EDIT:
Ich habe überlesen, dass das nur für AC gilt. Bei DC gehen wir von 95 Cent runter.

Die 65ct gelten nur bei AC.
Bei HPC sind es 95ct.

Und zudem bietet EnBW im übrigen 39ct/kWh im L Tarif, nur mal so.

2 „Gefällt mir“