Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gemessene "Standby"-Verbräuche

Da das Thema :arrow_right: Vampir Verlust inzwischen von ausufernden Meinungsäußerungen dominiert wird (an denen ich nicht ganz unschuldig bin, mea culpa!), möchte ich uns in einem neuen Thread noch einmal die Chance geben, Fakten und Erkenntnisse zusammenzutragen.

Bitte notiert hier, was für Verbräuche Ihr bei ruhendem Fahrzeug gemessen habt. Dazu sind einige Kontextinformationen wichtig:

  • Welche Firmware-Version hat Euer Fahrzeug zum Zeitpunkt der Messung? Nach meiner Kenntnis ist Stand heute „Version 6.1 (2.2.140)“ aktuell.
  • Erstzulassung des Fahrzeugs – möglicherweise sind neuere Fahrzeuge mit sparsamerer Hardware ausgestattet als ältere
  • Welche Einstellungen waren aktiv? Energy Saving ON/OFF? Always Connected ON/OFF?
  • Was genau wurde gemessen? (Wandzählerablesung? Typical Range? Rated Range?)
  • Über welchen Zeitraum wurde gemessen? Idealerweise mindestens 24 Stunden.
  • Hatte das Fahrzeug vor Beginn der Messung ausreichend Zeit, abzukühlen und evtl. die Zellen auszubalancieren? Unmittelbar nach dem Abstellen und unmittelbar nach Beendigung der Ladung gibt es einige Effekte, die wir (noch) nicht genau kennen und die die Anzeige der Range beeinflussen. Wir wollen diese Effekte in dieser Diskussion möglichst ausklammern und versuchen, den Verbrauch der mehr oder weniger „schlafenden“ Komponenten im Model S zu quantifizieren.
  • War das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Messung an eine Ladebox/Ladesäule angeschlossen? Hat es Strom bezogen?
  • Welche Temperaturen herrschten über den Zeitraum der Messung? Ich habe ein billiges Min/Max-Thermometer im Frunk deponiert, so dass ich zuverlässig Aussagen treffen kann wie „es war während der ganzen Zeit nicht kälter als x“.

Umrechungsfaktor für „Rated Range“:
Total Rated Range: 502 km (laut Tesla Website)
Verfügbare Akku-Kapazität bis „Charge Now“: 76 kWh (laut Grafik/Daten zu nutzbarer Akkukapazität des Model S)
Umrechnungsfaktor: 76.000 Wh / 502 km = 151 Wh/km

Messung vom 11.-13. Februar 2015

  • Firmware 2.2.140
  • EZ 10/2013
  • Energy Saving ON, Always Connected ON
  • Rated range laut Anzeige in der App: 10 km Verlust in den ersten 24 Stunden, 9 km Verlust in den zweiten 24 Stunden, entspricht ca. (9,5 km / 24 h) * 151 Wh/km = 60 W
  • Es wurden aufeinanderfolgend 2x 24 Stunden erfasst
  • Die Messung wurde erst nach über einem Tag Standzeit begonnen, d.h. der Akku war zu Beginn der Messung bereits komplett durchgekühlt. Außer durch die App-Zugriffe 1x pro Tag wurde das Fahrzeug nicht „gestört“ (kein Schlüssel in der Nähe, keine Türen geöffnet, etc.)
  • Das Fahrzeug stand ohne Stromversorgung in der Garage
  • In der Garage herrschte während der gesamten Messung eine nahezu konstante Temperatur von ca. 5°C.

Je 80% SOC, always connected, direkt nach Aufladung Ende, in rated range für 12 Stunden:

Energy Saving on: 2 km <30 Watt
Energy Saving off: 5 km ca. 65 Watt

Ab und zu mit der App geschaut aber nicht dauernd VisibleTesla draufgesetzt.

Seit die Diskussion läuft mehrfach versucht und bestätigt. Aktuelle Firmware, 3-5°, Garage.

Das mit dem Auskühlen ist schwierig, das findet halt statt.

Ich verstehe unter „gemessene Werte“ auch gemessene Werte. Und nicht Berechnungen und Spekulationen aufgrund der Anzeigen am Display. Diese sind Softwaregesteuert und keiner weiß was da genau angezeigt wird. Das sind Werte die TESLA anzeigen will (ich unterstelle aus gutem Grund). Sonst nichts.

Messungen könnten z.B. sein:

  • Wieviel Stom benötigt da Auto nach eine Woche Stillstand um wieder auf den gleiche Ladestand zu kommen. Mit Zähler an der Wallbox. Ergebnis dürfte sehr ungenau sein, weil man letztendlich doch wieder die TESLA Anzeige mit hinzunehmen muss.

  • welche Ströme fließen im Stand. Mit Zange gemessen Spannung und Strom geloggt. Möglichst für die verschiedenen Stromkreise. Das ist schon viel genauer.

Ich gebe Dir grundsätzlich recht. Lass uns aber nicht das Kind mit dem Bade ausschütten. Die Anzeigen im Display sind nicht präzise, aber sie können sicher eine Tendenz aufzeigen. Insbesondere lässt sich ablesen, ob sich alle Fahrzeuge gleich verhalten, oder ob es „Ausreißer“ gibt. Und last not least sind diese Daten leicht zu erheben, d.h., es besteht die Chance, hier Input mehr als nur ein oder zwei Fahrzeugen zu bekommen.

Du sagst es schon selbst, nicht wirklich eine Verbesserung.

Auf jeden Fall, und es wäre toll, solche Daten von möglichst vielen Fahrzeugen zu bekommen. Da diese Messung aber aufwändiger ist, als einfach die Rated Range abzulesen, werden wir nicht so viele Meldungen bekommen. Wir sollten daher das eine tun und das andere nicht lassen.

Ich würde mich gerne beteiligen aber mein Model S steht nie länger als 18h :frowning:

Fahr doch mal mit dem Fahrrad wenn das Wetter jetzt wieder wärmer wird… Tut Dir auch gut! :wink:
(Schon gut, nicht ernst gemeint!)

Messung vom 18.-20. Februar 2015

  • Firmware 2.2.140
  • EZ 10/2013
  • Energy Saving ON, Always Connected OFF (das ist die einzige entscheidende Änderung zu der Messung oben)
  • Rated range laut Anzeige in der App: 8 km Verlust in den ersten 24 Stunden, 6 km Verlust in den zweiten 24 Stunden, entspricht ca. (7 km / 24 h) * 151 Wh/km = 44 W
  • Es wurden aufeinanderfolgend 2x 24 Stunden erfasst
  • Die Messung wurde erst nach einer Nacht Standzeit begonnen, d.h. der Akku war zu Beginn der Messung bereits komplett durchgekühlt. Außer durch die App-Zugriffe 1x pro Tag wurde das Fahrzeug nicht „gestört“ (kein Schlüssel in der Nähe, keine Türen geöffnet, etc.)
  • Das Fahrzeug stand ohne Stromversorgung in der Garage
  • In der Garage herrschte während der gesamten Messung eine nahezu konstante Temperatur von ca. 5-7°C (gemessen mit Min-Max-Thermometer im Frunk).

Messverfahren von volker.berlin genutzt (um eine Vergleichbarkeit herzustellen!)
Messung vom 19.-21. Februar 2015

Firmware 2.2.115
EZ 01/2014
Energy Saving ON, Always Connected OFF 
Rated range laut Anzeige in der App: 11 km Verlust in den ersten 24 Stunden, 8 km Verlust in den zweiten 24 Stunden, entspricht ca. (9,5 km / 24 h) * 151 Wh/km = [b]60 W[/b]
Es wurden aufeinanderfolgend 2x 24 Stunden erfasst
Die Messung wurde erst nach einer Nacht Standzeit begonnen, d.h. der Akku war zu Beginn der Messung bereits komplett durchgekühlt. Außer durch die App-Zugriffe 1x pro Tag wurde das Fahrzeug nicht "gestört" (kein Schlüssel in der Nähe, keine Türen geöffnet, etc.)
Das Fahrzeug stand ohne Stromversorgung in der Garage
In der Garage herrschte während der gesamten Messung eine nahezu konstante Temperatur von ca. 7°C (gemessen mit Haussteuerung).

NACHTRAG: Nach 60 Std. Standzeit das Fahrzeug wiederum auf 95% Kapazität aufgeladen und die entnommene Energie (400V/16A Anschluss, Ladezeit: 25 Minuten) gemessen, durch die Standzeit dividiert ergibt einen Wert von 77W.
Die Wirklichkeit bei meinem Fahrzeug wird wohl irgendwi dazwischen liegen!

Hmm. Ich liege seit Ladung Ende letzte Nacht bei genau 4 km rated / 24 Stunden mit den Einstellungen und always connected on aber eben erst per App nachgeschaut und dazwischen in Ruhe gelassen, nach laden auf 80%, mehr lade ich ja vor Standzeiten nie. Allerdings zugegeben ist das MS eingesteckt, laut Zähler aber hat es sich nichts mehr genehmigt.

Habt ihr evtl. noch Verbraucher, z.B. Navigation, Dashcam, irgendwas anderes was sich Strom genehmigt via USB? Der Zigarettenanzünder wird ja irgendwann abgeschaltet.

Ist der km-Verlust/pro Tag nicht auch abhängig vom Ladezustand des Akkus? Ich meine, könnte es nicht sein, dass ein vollgeladener Akku mehr Verlust hat als ein halbvollgeladener? Falls ja, müsste das bei euren Messungen berücksichtigt werden.

Berechtigte Frage, aber

  • auch USB wird abgeschaltet (müsste ich vielleicht mit der neuesten Firmware nochmal probieren)
  • in einem USB-Port steckt ein Memory-Stick, der andere ist frei, wenn das Auto steht (ich nehme mein Handy ja mit)

Ja, das könnte sein. Ist noch nicht ganz klar. Mein Akku ist immer zwischen 50% und 70% geladen, wenn ich das Fahrzeug länger stehen lasse.

Habe zufällig im Handbuch gerade gelesen, dass im Tesla der Akku vorm Aufladen eventuell geheizt oder gekühlt wird und deswegen sich das Aufladen verzögern kann (und vermutlich auch Strom benötigt). So könnte sich auch noch die Differenzen erklären.

Wenn jetzt einer eine beheizte Garage über 20 Grad hätte, könnte man einen schönen Vergleich machen. Stadtwerke-Mitarbeiter hier? :mrgreen:

Das ist zwar grundsätzlich richtig, aber nicht in meinem Szenario. Der Akku wird ja nicht geladen, insofern entfällt der Einfluss der Akku-Heizung.

Ich habe nochmal zwei aufeinanderfolgende 24-Stunden-Perioden „gemessen“ und hatte jeweils einen Verlust von 6 km Rated Range. Das ist ja schon ziemlich nah dran an den versprochenen 1% (meint wohl Prozentpunkte, nehme ich an). Insofern werde ich das weiter beobachten, habe aber im Moment keinen Grund zur Klage.

Ich habe zweimal 5 Tage lang gemessen. Nach dem ersten Tag abkühlung verliert das MS anschliessend 4 bis 6 km TR am Tag.

  • Energy saving on
  • Always connected on
  • Smart Precondition off
  • Innenraumüberwachung on.
  • Sensorenmodell S85
  • Ladezustand der Batt jeweils um 240 TR.

Daraus errechne ich eine konstante Leistung von etwa 75 W. Ist das richtig? Wenn ja, was passiert denn mit der Energie? 75 Watt ist doch ne Menge. Wenn ich - als Elektro-Laie - überlege, was für eine Hitze z.B. eine 75 W Glühbirne ausstrahlt oder wie unsere Lüftungsanlage im Haus mit bereits 60 W Leistung pustet…

Ich kann gut mit dem Zustand leben, aber das es ja in der Physik keinen Energieverlust sondern nur Energieumwandlung gibt wäre es schon interessant, in was die verschwundenen kWh umgewandelt werden.

Da sich das Auto nicht bewegt, kann die Energie ja nur in Abwärme umgewandelt werden. :slight_smile:

Es gibt noch viel am Energiehaushalt zu optimieren. Nach 2h 22kW Ladung bei 8° Außentemperatur und Regen zeigte der Außentemperatursensor 24°C an. Abwärme, die gut zur Innenraumbeheizung genutzt werden könnte.

Ich habe jetzt auch mal (gezwungenermaßen) gemessen.
13 Tage, Energy Saving On, Always connected Off, Parkhaus immer zwischen 15 und 20 Grad, nicht angestöpselt, ohne vorheriges Laden abgestellt.
Ging von 68% auf 59% runter. Software 2.4.213, „alter“ 85er
Also ungefähr 0,7% pro Tag.

Wie hast Du denn gerechnet? Ich benutze nie TR, was sind 100% bei Dir? Überschlagen kannst Du dann das ein km typical = (<Nutzbare Kapazität>/<100% TR>) kWh oder x1000 Wh. Wären das also 390 km TR bei 100% SoC und 75 kWh die nutzbar sind vor Anzeige 0 TR kommt raus das ein km TR ca. 192 Wh sind, mal 5 (die Mitte Deiner Range) also ca. 1 kWh / Tag. Das bedeutet durch 24 Stunden geteilt (damit sich schöne die Stunden rauskürzen) ca. 40 Watt.