Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Deutliche Preiserhöhung an Superchargern (Europaweit)

Frankreich - 0,24 € -> 0,30 €
Deutschland - 0,33 € -> 0,35 €
Schweiz - 0,30 CHF -> 0,38-0,40 CHF
Österreich - 0,27 € -> 0,33 €
Tschechien - 6,66 CZK -> 8,30 CZK
Slowakei - 0,25 € -> 0,30 €
Kroatien - 1,70 HRK -> 2,10 HRK

Norwegen ist gleich - 1,70 NOK
Niederlanden ist sogar billiger - 0,2-0,22 €

3 Like

hast du dazu ne Quelle?

Quelle? Konnte nichts auf die schnelle finden…

1 Like

„Deutlich“? Das sind doch nach wie vor faire Preise. Vor allem im Vergleich zur Konkurrenz. Dass das nicht ewig gleich günstig bleibt, war ja auch klar.

13 Like

Die Preiserhöhung wäre für 2021 noch stärker ausgefallen:

Naja in der Schweiz ist der Anstieg schon stark. Da ist der Preisvorteil gegenüber Verbrennern dahin.

Weswegen ist der Preis in NL so tief? Ist da der Strom so günstig?

Ehrlich… Wen man es mit Premium Strom von Ionity vergleicht… ach… Vergleichen wir mal mit EnBW, Maingau, ewe Go… SuC ist immer noch günstig

4 Like

EnBW ist das gap nur noch bei 3 Cent. Und das ist Teslas Hauptverkaufsargunent. Wenn das nicht mehr besteht kann ich mir auch ein anderes E Fahrzeug kaufen . Also meine Meinung, die Ladestation gibts ja trotzdem mittlerweile immer öfters.

1 Like

Ja ich gebe dir insofern recht da bei uns privat das KW bei ca 19.5 Rappen liegt, finde ich den doppelten Preis am SUC schon deftig, aber vom Verbrenner bist immer noch deutlich entfernt.
Nimm mal einen Benziner 100 KM 7l mit 1.45 sind 10.15 CHF, 20 KW beim Tesla auf 100 KM sind 8 CHF. Und die Benzinpreise werden dank CO2 Abgabe wieder steigen.

Zuverlässigkeit? Mehr Ladepunkte? Kein hantieren mit Ladekarten? Europaweit ohne Probleme nutzbar?
Ich denke Tesla hat hier weiter ein Alleinstellungsmerkmal.

14 Like

Naja 20kWh sind wohl nicht realistisch inkl. Ladeverluste, Akkuheizung, Vampirverlust etc. Und wenn, dann streichelst du das Gaspedal nur, dann hast du auch keine 7l beim Benziner. 5.5l mit einem Diesel hingegen sind realistisch, das wäre etwa gleich teuer.

Auf dem Strom sind auch noch keine Strassenverkehrsabgaben. Längerfristig werden die aber auch kommen, sobald es genug Elektroautos gibt. Dann sieht es noch düsterere aus. Gut, wenn man eine eigene Solaranlage hat.

mit dem ENBW Tarif konnte ich bisher überall laden wo ich wollte. Und aussfälle hatte ich auch keine. Klar das Supercharger Netzwerk hat noch Vorteile, aber wenn da die Preise auch zu stark steigen, überlegt man es sich doppelt einen Tesla mit auch seinen Nachteilen zu kaufen.
Bisher bin ich noch glücklich mit meinem 3.

5 Like

Es ist doch richtig gut, wenn man Auswahl hat :wink:
Du kannst gerne fahren was du willst.
Ich habe Tesla gekauft nicht, weil SuC günstiger ist, sondern weil SuC überhaupt gibt.
Letzten Monat habe ich alles verfügbare Autos evaluiert und gegen mein mein Model 3 aus 2019 verglichen: nach meinem Geschmack gibt es immer noch nichts besseres. Aber da hat jeder eigene Kriterien :wink:

5 Like

25 TKM A220 190 PS 7.2l und wir schleichen nicht, aber in dem Fall würde es ja noch ungünstiger werden für den Verbrenner :wink:
Auf jeden Fall ist der Verbrenner weiterhin teurer, aber es zwingt dich ja keiner am SUC zu laden.

Ich rechne mal nach:
Nach meinen 43.000 km mit Model 3 bin ich im Durchschnitt bei 185 Wh/km bzw. 18,5 kWh/100km.
Mit meinem alten VW 2.0 TDI war ich bei ähnlicher Fahrweite bei 5.5 L/100km.

Stand heute kostet Diesel ~1,03 €/L => 5,5 * 1,03 €/L => 5,67 €/100km
Laut ScanMyTesla bei ich bei 5158 kWh AC und 3926 kWh DC. Somit sind es DC ca. 43% und AC ca. 57%
Wenn ich letzten kostenlosen ALDI DC Ladungen (dadurch steigt ja DC-Anteil) und kostenlose fast 1000 kWh AC auf der Arbeit ignoriere, und 8 Euro Ionity Pauschalen von damals auch ignoriere… lande ich bei 29 cent/kWh für AC (sowohl Zuhause als auch über EnBW/ADAC, wobei Zuhause ich weniger zahle) und 33 cent/kWh für DC (als ob es nur Supercharger wären und ohne SuC Guthaben aus den Referrals).

Das wären also:
43.000 km * 43% * 0,33 cent/kWh * 0,185 kWh/km = 1129 Euro
43.000 km * 57% * 0,29 cent/kWh * 0,185 kWh/km = 1315 Euro

(1129+1315) / 43000 * 100 = 5,68 Euro/100km

Also wären wir beim gleichen Preis pro 100 km.
Nur kostet Diesel auch nicht immer so wenig und wie ich schon beschrieben zahle ich nicht immer für den Strom somit bin ich persönlich günstiger unterwegs mit Elektro. Umweltfreundlicher und mit mehr Spaß, da Diesel nur 140 PS mit Turboloch hatte und hier habe ich Allrad und bis zu 550 PS sofort.
Hätte ich Allrad Diesel würde die Rechnung wieder anders aussehen.
Hätte ich 550PS Diesel wäre die Rechnung noch krasser…
Und Benziner würde die Kosten endgültig explodieren.

7 Like

Nicht der Preis ist das Argument- das Europaweite Netz ist das Argument…und dies bleibt unvergleichbar gut!

3 Like

Krass in der CH nun am teuersten obschon unser Strom fast am günstigsten ist?!? Finde ich schon etwas merkwürdig…

5 Like

Richtet sich wohl eher an der Zahlungbereitschaft aus :sweat_smile:

5 Like

Schau mal was die EWZ verlangt hier in Zürich für Elektroautos… Da musd man sich ja überlegen einen Dieselgenerator anzuschaffen.

1 Like