Das Model S auf den Nürburgring

Du meinst wohl 3,5to.

2,5to ziehen ja schon die Tiguans (aber nicht die MXe)

stelen und krouebi, irgend ein Haar in der Suppe findet ihr immer, oder?
Hoffe, dass ihr sonst im Leben etwas glücklicher seid, als ihr hier den Eindruck macht. Hakuna matata!

Danke der Nachfrage, alles Bestens, deswegen brauche ich auch keine Rosa Pillen, sondern kann die Welt so sehen, wie sie nunmal ist.

[color=#0000FF]Nachdem das nun geklärt ist: Back to topic, please!

Ich sage es sicherheitshalber gleich dazu: Wer diese Aufforderung ignoriert, muss damit rechnen, dass die betreffenden Beiträge ohne Rücksprache von einem Moderator gelöscht werden. Danke.[/color]

Auto Motor Sport hat den 20 Sekunden Vorsprung auch schon veröffentlicht:

„Unser Beobachter meldet eine handgestoppte Rundenzeit von 7:23 Minuten – wie gesagt: handgestoppt mit entsprechenden Ungenauigkeiten. Aber das wäre rund 20 Sekunden schneller als der Porsche Taycan. Dabei waren die Wetterbedingungen am Montag (16.9.) mit 18 Grad und starker Bewölkung eher kühl … die Laguna Seca-Bestmarke war schon mal ein guter Start in die Rekordjagd. Und die handgestoppte Nordschleifenzeit ist schon mal eine echte Ansage.“

Quelle: auto-motor-und-sport.de/ele … ektroauto/

Gibt’s eigentich schon Infos oder Daten was genau das von Tesla unter die Karosse von dem Model S gebaut wurde? Motoren, Fahrwerk, Bremsen, ABS, ESP etc.? Und ob Batterie- und Motorenmanagement Serie ist oder eine spezielle 21 Minuten Version nur für eine schnelle Runde?

Eventuell könnte man dann ja einige Teile auch auf Bestandsautos übernehmen. Die Serienbremsen beim Model S sind ja alles andere als rennstreckentauglich. Mit original Teslateilen liesse sich da schon einfacher was machen.

Bloch hatte am 1. August übrigens erklärt, warum Rundenzeit nicht gleich Rundenzeit auf der Nordschleife ist.

youtube.com/watch?v=GVRzwLzaQjs

Bereits erwähnt :wink: - LED Tagfahrlichter

Zum endgültigen Vergleich wäre es wichtig zu wissen, welche Strecke jeweils der Taycan und das Model S gefahren sind. Weiss man das vom Porsche? War da ein Notar beim Rekordversuch dabei?

Wow dachte es wird knapp falls sie es schaffen, aber 20 sek. ist schon viel !

Das wird spannend. :mrgreen: :smiley: :mrgreen: :smiley: :mrgreen:

Wo ist eigentlich der der immer schrieb " auf der Rennstrecke fährt ein Porsche Kreise um den Tesla " :wink:

@stelen: woher willst du wissen, das ein MX die Strecke von NOS nach Prüm nicht ohne Nachladen schafft - fährst doch keinen Tesla, also halte dich mit solchen unqualifizierten Aussagen bedeckt

It’s a start. We expect these track times to be beaten by the actual production 7 seat Model S Plaid variant that goes into production around Oct/Nov next year. Elon Musk

I guess new Roadster will easily beat the all time record of 6:44.97s? Viv
Absolutely Elon Musk

teslarati.com/tesla-roadste … elon-musk/

Nordschleife hat, jedenfalls für mich, eine schwer vorstellbare Rundenzeit mit seinen 20.x Kilometern.

Wenn ich diese Zeiten „normalisiere“, so dass die Überlänge verschwindet so nimmt der Tesla bei einer 1:30 er Rundkurs dem Taycan 4 Sekunden (!!!) ab! So wäre der Taycan bereits nach etwa einer halbe Stunde Rennzeit bereit zur ersten Überrundung.

Das sind Welten…

ps. Tippfehler korrigiert, Mathie war jedoch schneller, fühle mich wie der Taycan :slight_smile:

Das ist halt die Frage, ob die Autos die halbe Stunde bei der Beanspruchung durchhalten. Ich bezweifle das bei beiden. Wer dann wen überrunden würde ist deshalb in meinen Augen völlig unklar.

Deshalb gebe ich Dir recht, dass es sehr schwer ein einzuordnen, was solche Werte über den Einzelwerten hinaus bedeuten. Für mich erstmal nichts. Aber ein Rekord auf der Nordschleife ist ja etwas, was allein ohne weitere Bedeutung Aufmerksamkeit sichert.

Gruß Mathie

Nein, aber augenscheinlich auf jeden Fall eine fast vollständig modifizierte Karosserie + Fahrwerk + mit bis jetzt sehr hoher Wahrscheinlichkeit extra angepasste Reifen.

Ich gehe nicht davon aus dass Tesla preisgeben wird was alles geändert wurde. Ohne offizielle Rekordfahrten mit den Serienfahrzeugen sind alle Werte die Tesla oder Porsche erreichen imho nicht so wirklich bahnbrechend. Ein wahrscheinlich ohne Ende modifiziertes Model S fährt schnelle Runden, große Überraschung. Da könnte Porsche auch einfach Technik vom VW ID.R unter den Taycan schrauben und oh Wunder, er fährt schneller. :laughing:

Wenn die kommende Serienvariante dann eine wirklich noch bessere offizielle Zeit hinhaut, wie Musk geschrieben hat, das wäre dann einmal ein richtiges Desaster für Porsche :smiling_imp:

Ich finde es gut und das bringt beide Hersteller weiter. Dass Porsche bei Fahrwerken so viel besser ist, das galt maximal bis das Model 3 kam.

Das ist viel ist etwas untertrieben, das sind wirklich Welten, wenn das so stimmt. Das geht nicht allein mit ein paar kW mehr. Von ähnlichen Fahrwerken und Bremsen ausgegangen braucht es dafür richtig viel mehr Leistung…

Das mit den Kreisen war u.a. unser Volker.Berlin :smiley: :laughing:

stelen ist eh nicht ernst zunehmen. Ignore.

Das mit den Kreisen war doch Leto, aber nicht mit einem Porsche, sondern mit dem i3.… ähhh i8 :wink: