Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Anhängelast

Hallo Zusammen,

Nachdem wir nun fast 3 Jahre i3 Fahren sind wir von der E-Mobilität vollkommen begeistert. Damit das streiten um den i aufhört würde ich gerne nun auch meinen Range Rover gegen ein Model x tauschen. Denn leider reicht die BMW Reichweite nicht immer für meinen Täglichen bedarf. Nun aber mein Problem gelegentlich ziehe ich mit meinem Range auch Anhänger mit 3,5t. Schaft das ein Model X. Bezüglich der Akkuleistung sehe ich kein Problem die Stecken sind in der Regel unter 100 km. Aber kann der Wagen das ab und ist eine Auflastung möglich. Ich habe gelesen das, dass Model x ind den USA wohl mehr als 4t ziehen darf. Hat hier irgendjemand schon Erfahrungen mit dem Problem.

Gruß Thomas

Ich haben mit meinem X eine eingetragen Last von 2270kg.

Die 4 Tonnen waren vor Erscheinen des X mal in den Raum gestellt worden. Stimmt aber nicht. 2270 kg sind richtig. Mir scheint neu, dass die 22" Felgen jetzt auch das Gewicht ziehen können, vorher konnten das nur die 20" Felgen.
Aktuell gibt es kein elektrisches Fahrzeug, das 3,5t zieht.

Ich habe bei meinem weißen X90D 2.250kg eingetragen bei 22" Felgen.
Er schafft, wie man sich denken kann, aber locker 3,5to.
Man hat eher Angst der Bagger fällt vom Anhänger beim beschleunigen… :smiley:
Der X eignet sich sehr gut zum Rangieren mit Last, weil er sich so gefühlvoll dosieren lässt.
Die sehr gut programmierte Traktionskontrolle steuert noch den perfekten Grip dazu.

ALSO ZUM ANHÄNGER ZIEHEN EIN TRAUM…

Grüße SuCseeker

Hast du damit schon 3,5t weggezogen???
Von der Kraft her schafft er es ja sicher aber wie lässt sich das noch fahren?

Er darf keine 3,5 t ziehen, können tut er wohl, Verbrauch hängt hauptsächlich von der (fehlenden) Aerodynamik des Hängers ab.

Hab mich erst vor kurzem mit dem Thema beschäftigt.
Ergebnis: Tesla hat auf schriftliche Anfrage (nach einigem Warten) geantwortet, dass 2250 kg nicht überschritten werden können und man keine abweichenden Einzelgutachten kenne.
TÜV und DEKRA haben bei der Frage nach Auflastungsgutachten ebenfalls abgewunken.
Wenn ich es richtig verstanden habe, kann man bei einem Hänger über 2250 kg zGG die Stützlast zur Anhängelast zählen, also dann max. 2320 kg. In den USA habe ich auch keine höheren Werte gefunden.
Der Bußgeldkatalog ist schon bei geringfügigen Überschreitungen recht happig und mit Punkten.

Du hast eine PN.

Grüße SuCseeker

Auch ich hätte gerne eine höhere Anhängelast. 3.500kg wären nett und genug kraft hat das Model X ja. Bin schon einige Male mit 2.200kg gefahren, das war immer eine super entspannte Sache. Schade, dass von den ursprünglich angekündigten 10.000lbs nicht viel übrig geblieben ist. Grund genug sich das einmal näher anzusehen.

–> In Österreich gibt es die Möglichkeit die Anhängelast zu erhöhen bei gleichzeitiger Beschränkung auf 8% Steigung sofern der Generalimporteur die Freigabe dafür erteilt. Hatte hiermit schon jemand Erfolg?

–> Mein Model X hat im Zulassungsschein eingetragen, Anhängelast 2.250kg, Stützlast 90kg, Zulässige Gesamtmasse 3.161kg (das is inklusive Stützlast) Berechnet man daraus den „D-Wert“ kommt man auf 12,89kN. Auf der Anhängerkupplung steht (soweit ich das richtig lesen konnte, weil ziemlich versteckt) D=12,96kN, damit kommt man umgekehrt auf eine Anhängelast von 2.270kg (das steht auch im Model X Owners Manual), der abgelesene D-Wert dürfte also richtig sein.

–> möchte man nun mit beispielsweise 2.600kg Anhängelast fahren und den D-Wert von 12,96kN einhalten dann dürfte das Zugfahrzeug maximal 2.685kg wiegen. Das wäre mit dem MX vielleicht zu schaffen, aber ob das vor dem Gesetz zählt? ich denke mal nicht.

–> Für 3.500kg Anhängelast wären 4% Stützlast also 140kg erforderlich, das ergibt dann mit einenem Zugfahrzeug von 3.210kg(3.070kg+140kg) einen erforderlichen D-Wert von 16,43kN. Für eine Erhöhung der Anhängelast auf 3.500kg wäre also ein Austausch der Anhängerkupplung beim MX notwendig. Wer kann diese (+Genehmigungspapiere) liefern? Ich möchte gerne ein Angebot einholen!

Da würde ich mich doch gleich anschließen. So weit ich weiß weigert sich Tesla aber da irgendetwas in der Richtung zu unternehmen. Umrüster, die anderen Fahrzeugen eine höhere Anhängelast ermöglichen wollen bei Tesla (oder generell bei Elektrofahrzeugen) nicht ran.

Gibt es neues zur Auflastung einen Model X ?
Zumindest 2,8t wären ja schonmal ein Fortschritt. Eventuell mit einer AHK aus dem Zubehör ?

Hat jemand Erfahrungen wie die Reichweite mit Anhänger um 2,2t ist ?

Gruß Joe

Habe ich schon gründlich getestet und stellt kein Problem dar.
Je nach Hänger steigt der Verbrauch natürlich teils deftig. Fahrzeug liegt aber absolut stabil und macht auch bei voller Auslastung keine Probleme. Der Luftwiderstand ist entscheidender wie das Gewicht.
Ein positives Extra ist die Rückfahrkamera die ja auch bei Vorwärtsfahrt eingeschaltet werden kann. Man kann mit Hilfe der Kamera die Rekuperation so begrenzen, dass die Auflaufbremse noch nicht anzieht. Bekommt man Gefühl für. Bei zuviel Verkehr sollte man seine Mitmenschen hinter einem aber nicht überstrapazieren. Der Energiegewinn bei schwerem Hänger ist aber doch beträchtlich.

Eine Auflastung der Anhängelast muss ja seitens des Herstellers freigegeben werden, das wird wohl nichts. Dürfte sich für das Fahrzeug nicht lohnen. Habe in Norwegen ein MX mit großem Hänger gesehen, Bagger und Baumaterial mit bestimmt 3,5t und ging auch.
Nervig ist die Montage, da bin ich besseres gewohnt. Knopf drücken und kurz einrasten, jetzt wühlt man im Kofferraum und krabbelt unters Auto.

MfG Peter

Kurz mal hier nachgefragt:

Hat vielleicht jemand News zu einer (individuellen) Erhöhung der Anhängelast? Eigentlich schade dass ein so souveränes Zugfahrzeug „nur“ 2250kg ziehen darf…

Da man es ja des öfteren liest, auch bei 22" sind 2250kg möglich.

Ja, das ist richtig, damals war es noch anders, da durften die 22" nicht so viel ziehen wie die 20".

Ja ich: Nicht wesentlich weniger als mit 1350 kg… :grinning: ich habe bei beiden Systemen eine nutzbare echte Reichweite von 170-220 km, das hängt sehr stark vor der Topographie ab…

Mein Wowa wiegt ca. echte 2,3 Tonnen reisebereit (zul.Gsmgew. 2,5 T, Leergewicht 2 T) der Tesla mit dem Wowa hervorragend zum Fahren, als Baustellenfahrzeug theoretisch ein Traum, so lange man nicht in schweres Gelände muss…

Meine 22" Felgen sind die Standartbereifung ab Werk, eingetragen sind die nicht (muss man auch nicht) ziehen darf ich 2250 kg und habe 90 kg Stützlast die ich auch ausnutze…

1 Like

Zu meinem Verständnis:
Model X darf 2250 kg ziehen, soweit verständlich.
Aber wie schwer darf WoWa sein wenn man B96 Fahrschein hat?
Es sind doch 4250kg insgesamt zulässiges Gesamtgewicht.
D.h. wenn Model X schon mal bis ca. 3100 selbst wiegt, bleiben nur noch max. 1150kg für WoWa übrig, oder habe ich ein Denkfehler?
D.h. für schwereren WoWa bracht man BE, oder? dann dürfte man volle 2250kg ziehen, richtig?

Genau so is es, den Model X darfst du ohne BE nie mit der vollen Anhängelast betreiben. Alleine die 2250 Anhängelast können sich praktisch gar nicht mit B ausgehen, außer man hätte ein Fahrzeug das als Geländewagen zugelassen ist, 1500 höchst zulässiges Gesamtgewicht hat und gleichzeitig das 1,5x Gewicht als Anhängelast zulässt.

1 Like

Da gibt es noch etwas…

Anhängelast beim Model X -> 2250kg
nimmt man einen Autoanhänger mit einem Leergewicht von 530kg
(meistens haben die 650kg Leergewicht und mehr )

2250kg Anhängelast - 530kg Anhängermasse = max. 1720kg Frachtmasse verbleibend.

Was wiegt ein Model 3 LR ? Ganz leicht -> 1890kg ( 1919kg -75kg -5kg = 1839kg)
( mit leerer Batterie :slightly_smiling_face: )

Kann man noch die Last des Hängers auf der Kupplung abziehen ?

Theoretisch bis zu 90kg beim Model X.
Bedeutet: max. 1720kg Frachtmasse + 90kg (=1810kg) bei einem 530kg Anhänger.

Long Range AWD Leermasse: 1919kg mit Fahrer
(75kg + 100%Scheibenwaschwasser 5kg) v. COC
Leer = Long Range Leermasse -> 1839kg ( fehlen 29kg )

Standard Range Leermasse: 1684kg mit Fahrer
(-80kg) -> Leer = 1604kg

Long Range RWD Leermasse: 1801kg mit Fahrer
(-80kg) -> Leer = 1721kg
M3 Performance ?

Fazit:
mit einem LR AWD wird es schon eng bei einem 530kg Anhänger.
Es fehlen 29kg.
Bei einem Autoanhänger, dem LR AWD auf dem Anhänger, mit 650kg Leermasse fehlen schon 149kg.

5% Überladung sind 112,5kg bei 2250kg Anhängelast.

Bei einem Autoanhänger mit 650kg Leermasse, dem SR auf dem Anhänger, fehlen (1604+650 = 2254kg) 4kg. Das dürfte man noch irgendwie hinbekommen.

Bedeutet, ein anderes Zugfahrzeug wäre bestimmt besser geeignet als das Model X.

Das fehlt leider noch in elektrisch. Ich habe damals alles was lose war aus dem M3 entfernt und in das X geschmissen und die Auffahrrampen, die zum Anhänger gehören und dessen abgeschraubtes Reserverad ebenfalls.

Bin auch nur 80 gefahren, obwohl der Anhänger 100 durfte.

Bitte korrigiert mich, wenn ich mich verrechnet habe. Fahre selten mit Anhänger und achtet darauf die Jungen haben keinen BE im Führerschein. „Leer“ dürfen die mit dem Anhänger fahren, voll muss man den BE im Führerschein haben. Daher war geklärt, wer wann fährt :slight_smile:

1 Like

Hey, da das Thema recht sensibel ist und ich auf Nummer sicher gehen möchte wollte ich hier folgendes abklären:

Ich möchte einen Wohnwagen mit folgenden Gewichten kaufen:
Zulässige Gesamtmasse Wohnwagen 2200kg
Leermasse Wohnwagen (inkl. Ausstattung) 1912kg

Das wäre (wenn ich nach den Angaben vorheriger Antworten gehe) mit dem Model X ja kein Problem richtig?
Findet man dazu offizielle Angaben von Tesla selbst? Auf der Webseite bin ich nicht fündig geworden.

Und nochmal eine „off topic“ Frage: Angenommen ich komme in eine Kontrolle und der Wohnwagen wiegt 1912kg (Leermasse) und das Zugfahrzeug darf sagen wir max. 2000kg ziehen - bekomme ich dann Probleme da die Zulässige Gesamtmasse des Wohnwagens 2200kg ist?

Beste Grüße Mathias