Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Zwischenbilanz 145.000 km

Heute habe ich das erste Mal eine unangenehme Rechnung für einen klassischen Verschleiß meines alternden Fahrzeugs (10/2013) erhalten. Zeit für eine erfreulich kurze Zwischenbilanz (alle Angaben Euro brutto):

1 Koppelstange VL (90 tkm): 75 Teile + 56 Lohn = 131
2 Querlenker VL und VR (140 tkm): 480 Teile + 418 Lohn = 898
(aufwändig, weil die Batterie ausgebaut werden muss)
Summe: 1030

Das sind 7,10 Euro pro 1000 Kilometer oder 206 Euro pro Jahr. :slight_smile:

Weitere Kosten, die in dieser Zeit angefallen sind:

8x Service vorausbezahlt (bis 160.000 km): 4400
3x 4 Reifen: ~3000
1 Heckdiffusor (verchromt): 245 Teile + 353 Lohn = 598
(aufwändig weil nur von innen zu erreichen, selbstverschuldeter Schaden)

Alles in allem ist Tesla-Fahren für mich eine preiswerte und stressfreie Angelegenheit.

:smiley:

Jeeee, ich will es so auch

Hab nicht mal 120K mit verbrenner geschafft nach 13 Jahren!

Ich bin sehr gespannt, wie sich mein Tesla nach 13 Jahren macht. Ich habe durchaus vor, in so lange zu halten! Ich betrachte das als meine persönliche Langzeitstudie… :wink:

Das mit der persönlichen Langzeitstudie sehe ich genauso. Bin dir allerdings fast 100.000km voraus und habe, wo ich bei ähnlicher Laufleistung wie du war, ebenfalls vorne tauschen müssen. Scheint der Wechselintervall für diese Teile zu sein

Da ist aber noch Optimierungspotential:
Habe bei 132.000 km erst den 2. Reifensatz und den für 400 € hier aus dem Forum erworben. :smiley:

Ich bin jetzt über 170.000 und habe (erst) folgende Reparaturen

Auf den ersten paar tausend km eine neue Leiste hinten, wegen dem Feuchtigkeitsproblem. Außerdem der Fahrergriff justiert. Beides Garantie

Bei ca. 140.000 Kofferraumschloss ausgetauscht
Bei ca. 150.000 eine neue Bremszange hinten
Bei ca. 173.000 Stecker CAN-Bus wieder befestigt.
Jeweils keine Garantieleistung mehr. Hat immer einige hundert Euro gekostet.

Verschleißteile bisher:

Zwei Sätze Sommerreifen.
Ein Satz Winterreifen.
Ein Satz Scheibenwischer
Ein Paar Liter Scheibenwaschwasser.

Sonst noch nichts!
Noch keine Inspektion. Noch immer sehr gute erste Bremsbeläge…
Verbrauch ich Gesamtmix bisher 213Wh/km. Wertverlust ca. 50% vom Kaufpreis.

Ich finde, eine sehr gute Bilanz.

Bei mir gab es in den 5 Jahren so einiges, was auf Garantie oder Kulanz erledigt wurde, nicht zu vergessen das kostenlose Hardware-Update für die hintere Radaufhängung… Diese Sachen zähle ich nicht. Mein Fahrzeug ist halt noch ein sehr frühes Exemplar.

Was man allerdings zählen müsste, war ein defekter Türgriff, der bei Tesla wohl um die 900 Euro gekostet hätte. Zum Glück hat jemand aus der Community, der geschicktere Finger hat als ich, sich dessen angenommen. Danke an dieser Stelle nochmal!

an wen? ist vlt. interessant für andere - wenn denn derjenige sich dazu bereit erklärt :smiley:

Einzelheiten unter dem angegebenen Link.

Danke für das Kompliment und gern geschehen Volker, denn damit war ich wohl gemeint. Wenn im Raum Berlin jemand damit ein Problem hat helfe ich gern, bin aber weder gelernter Automechaniker noch habe ich eine eigene Werkstatt etc. Eine Energieelektronikerlehre allerdings hab ich schon vorzuweisen, wenn auch lange her :wink:.

Nun 99.000 km

Bezahlt
500 € Parkbremse Motor ausgetauscht nach 80.000 km
800 € Inspektion bei 79.000 km

An mehr kann ich mich nicht erinnern. Soweit nicht schlimm.

Alles andere ging auf Tesla Garantie (door handle, charge Port und Achsen etc vorsorglich ).

Das Neueste: halbe Air Conditions ausgefallen. Mal sehen…

…ich bin dann mal mit meinem 6/2014 mit 198.000 Km dabei,

außer den anfänglichen Standard- Problemen (will ich jetzt hier nicht weiter ausführen), alle absolut unproblematisch und dauerhaft von meinem SeC FFM behoben (an dieser Stelle noch mal ein Danke, falls ihr mitlest !), hatte ich nur zwei Reparaturen, die ich bezahlen mußte:

  1. bei ca. Km 160.000 vorne neue Bremsen (die waren zwar noch lange nicht runter, rubbelten aber weil Beläge verglast)
  2. bei ca. Km 170.000 (?) Servolenkung - das war erstmal ziemlich teuer (rund 3.5k€ glaube ich), allerdings läuft ja irgendwann mal die schon ewig angekündigte Rückrufaktion der ZF-Lenkungen an, wenn’s denn soweit ist, werde ich in irgendeiner Form Kulanz bekommen…

An den Achsen war noch garnix, ist auch (noch) Alles gut, fände ich aber nicht tragisch wenn nicht weil Verschleißteile.

Durchschnittsverbrauch tatsächlich nur 200W/Km…

…und ich hab’ auch vor meinen zu behalten - allerdings kriegt Volker noch vor mir ein H-Kennzeichen :mrgreen:

Toll, auch mein MS85 aus 2013 war ein echtes Sparwunder mit Mega Preisstabilität. Klar teurer als ein Seat aber für diese Klasse echt genial.

Wie haben da sehr unterschiedliche Herangehensweisen. Ich wechsele bei etwa 4 mm Restprofil und kaufe nur frische Markenreifen. Ist mir in dem Fall ums Geld nicht schade.

Da wäre mir die Umwelt zu schade für :wink:

Ganz im Gegenteil. Ein Totalschaden ist in keiner Weise umweltfreundlich.

Natürlich! Hat aber nun wirklich nichts mit einem verfrühten Entsorgen von Reifen zu tun!

Ich denke, das darf jeder für sich selbst entscheiden. Falls es Dich beruhigt: Ich reiße mir nicht sofort die Reifen runter, wenn sie die 4 mm erreicht haben. Ich fahre die Saison noch zu Ende. Aber ein Reifen, der am Anfang der Saison nicht noch deutlich mehr als 4 mm hat, wird nicht mehr montiert, sondern entsorgt.

Ich denke, soweit entfernt von den Empfehlungen des TCS (CH) sind 4mm nicht:

Profiltiefe: Wie weit sollte ein Sommerpneu abgefahren werden?
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt 1.6 mm. Allerdings lassen die sicherheitsrelevanten Fahreigenschaften bereits früher deutlich nach. Deshalb sollten Sommerreifen ersetzt werden, wenn die Profiltiefe der Lauffläche – nicht an den Reifenschultern – 3 mm beträgt. Übermässig ungleich abgenutzte Reifen können jedoch unabhängig davon beanstandet werden.

Wie weit sollte ein Winterpneu abgefahren werden?
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beträgt 1.6 mm. Allerdings lassen die sicherheitsrelevanten Fahreigenschaften bereits früher deutlich nach. Deshalb sollten Winterreifen ersetzt werden, wenn die Profiltiefe der Lauffläche – nicht an den Reifenschultern – 4 mm beträgt. Übermässig ungleich abgenutzte Reifen können jedoch unabhängig davon beanstandet werden.

tcs.ch/de/testberichte-ratg … en-werden-

Und das ASTRA (CH):

Winterreifen
Die Empfehlung des ASTRA ist ganz klar: Um sicher unterwegs zu sein, soll jeder Autolenker wintertaugliche Reifen mit einer Profiltiefe von mindestens 4 Millimeter an seinem Fahrzeug montieren.

astra.admin.ch/astra/de/hom … -229678109