Xpeng G9 Elektro SUV

Die Entwicklung geht weiter…

" Xpeng G9 soll in fünf Minuten Strom für 200 km laden

Das neue Elektroauto Xpeng G9 soll schnell laden und automatisiert fahren können sowie über zwei Lidar direkt in den Scheinwerfern verfügen."

https://www.golem.de/news/elektroauto-xpeng-g9-soll-in-fuenf-minuten-strom-fuer-200-km-laden-2111-161242.html

Naja, ist erst mal eine Ankündigung für 2023, somit noch fast 2 Jahre hin.
Das Dickschiff wird auch nicht unter 25-30kWh pro 100km sein.
Somit dürfen die in 5 Min. 50-60kWh reinpumpen.
Soll ich das mal auf die Stunde hoch rechnen und die Kabeldicke bei aktueller technik schätzen?
:joy:
Ob dann auch die Garantie bei 8 Jahren liegt ist die andere Frage.
Wir wissen ja was sich in zwei Jahren alles ändern kann.
Vielleicht sind 5 Min. in zwei Jahren „ultra langsam“?
Schön zu sehen, dass die Technik im Bereich der Akkus markante Fortschritte zu machen scheint.
:+1:t2:

1 „Gefällt mir“
1 „Gefällt mir“

Naja einige Fortschritte schon, aber markant würde ich die nicht nennen. Ankündigen kann jeder viel…

Abwarten. Es gibt hier im Forum ein Video über den Vergleich Verbrenner / Elektro / Wasserstoff, da wird kurz erwähnt was die nächsten Schritte hin zur solidstate in etwa bringen können, glaube mit solidstate waren esum die 100% mehr Leistungsdichte, damit würden dann in ein M3 entweder 160kwh passen oder es ca. 300kg leichter werden. Aber solidstate zur Marktreife zu bringen dauert wohl noch an die 10 Jahre bis dahin sind dann vielleicht 30-50% an Kapazität drin, also 3-5% pro Jahr. Ich glaube Xpeng und Co. sind für den EU Markt Rohrkrepierer aus zwei Gründen.

  1. Chinaautos werden nur von einer Minderheit gekauft, wenn Audi, BMW und VW loslegen (ab 2025 vielleicht so richtig?).

  2. Keim Ladenetz wie Tesla und keine Wunderakkus (selbst bei 800V nicht).

Das mit dem ladenetz hat sich dann ja wohl im nächsten jahr erledigt.

Will Tesla komplett öffnen? Hoffentlich zu erhöhten Preisen.

Sieht im Moment so aus. Siehe Test in den Niederlanden. Gibt einen Thread dazu hier im Forum.

„Hochmut kommt vor dem Fall!!“

Die gleichen Sprüche gab es schon bei den Japanern in den Siebzigern, den Koreanern in den Neunzigern und Dacia in den Zweitausendern!

Die Chinesen lernen sehr schnell und wirken heute schon, meiner Meinung nach, frischer und innovativer als VW.
Davon sind ubrigens mittlereile auch die chinesischen Käufer überzeugt, was echt schlecht für VW ist.
Xpeng ist da ein gutes Beispiel…aber da gibt es dutzende aufstrebende Hersteller mit Potential.

Warte ab wie sich die Lohnkosten entwickeln werden. Die Preise können die nicht lang halten.

1 „Gefällt mir“

Potential…

Aber versuche doch mal einem eingefleischten „deutschen Hersteller“-Fanboy einen Tesla zu verkaufen, geschweige denn ein Xpeng :smiley:

Nicht falsch verstehen, die Chinesen sind gut (siehe MiC Modelle) aber ich denke das Markendenken ist in D zu hoch angesiedelt, hier wird man ja schief beäugt, wenn man als Firmenwagen einen Peugeot fährt ("…was kein VW, BMW oder Mercedes?").

Womit sie punkten könnten wären meiner Meinung nach Wechselakkustationen, damit „the lazy german“ nicht bei seiner jährlichen Reise an die Adria 3x 30 Minuten „warten“ muss :smiley:

Jeder Hersteller der irgendwann in der Lage war eine gute und vergleichbare Qualtität zu liefern, ist dann auch bei dem Preismodell der renomierten Hersteller gelandet.

Korea, Japen, … waren mit „schlechten“ Autos günstig aber mit steigender Qualität haben sich auch die Preise angepasst. Das gleiche „Problem“ haben auch die Chinesen.

Schon heute ist ein gutes Auto aus China nicht günstig und auch dort steigen die Preise.

Kaufst Du einen Xpeng, wenn der preisliche Unterschied weniger als 10-20% ist?

Wundertüten gibt es im Automobilbau leider nicht.

1 „Gefällt mir“

Zumal ich nicht verstehen kann (ja das Klientel 50+ und einer meiner Kollegen finden SUVs gut) warum man immer wieder diese hochbeinigen Autos baut? Mein Opa hat sich in seinen Käfer und später im Golf I wohl gefühlt, heute „geht das alles nicht mehr…“, „da kann man nicht einsteigen, viel zu niedrig“… der CW Wert wird es dir danken :slight_smile:

Die ganzen Panzer kommen im BEV ohne einen 100KW Akku keine 300km weit… das beißt sich mit der „german reichweitenangst“, wäre cool wenn hier aus Verbrauchsgründen ein gewisser Zwang zu kleineren und flacheren Autos entstehen würde…

PS: Mir sagt der Xpeng (und SUVs im Allgemeinen) nicht zu.

Anscheinend soll jetzt der G9 in einigen europäischen Ländern verkauft und ausgeliefert werden:

  • Akku mit ca. 100 kWh
  • 800 V System
  • LR mit 570 km nach WLTP
  • LR ab 62.000 € (in NL)
1 „Gefällt mir“