Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Wie effizient sind verschiedene E-Autos? Stimmt diese Liste?

Demnach wäre der i3 am effizientesten, die Daimler B-Klasse belegt den letzten Platz.

Es wurde hier mal erwähnt, das ein Model S bei 120 kmh den gleichen Verbrauch je 100 km hat, wie ein BMW i3.

Ich vermute die Liste bezieht sich auf Geschwindigkeiten im Stadtverkehr.
BEVMPGERange.jpg

Nein, die Werte sind das Ergebnis des EPA Tests.

Die B-Klasse ed hat den Ruf, nicht sehr effizient zu sein. Siehe auch goingelectric.de/forum/merce … 10370.html

Also Range 265 miles sind 426km sind Ca 95km/h

Und das der i3 effizient ist auch kein Wunder Carbon Motor Reifen

Und die B Klasse ist auch schon bekannt (mehre Berichte im goingelectric)

Bei höheren Geschwindigkeiten >120 braucht das. Model s nach meiner Erfahrung weniger als der Leaf. Der i3 war bei 120 auch nicht mehr merklich sparsamer.

Ist beim ZOE genauso - alles über 110 km/h haut richtig rein. Warum das so ist kann man sicher im goingelectric Forum finden. Ich habe hier nur die Empirie, nicht die Theorie. :wink:

Cheers Frank

Ich denke mal das liegt einzig und alleine am Strömungswiderstandskoeffizient, denn der wird beim Model S besser sein als beim Leaf oder i3.
Bei 120km/h überwiegt der Luftwiderstand bei weitem die Reibung durch das Fahrzeuggewicht.
Die Elektromotoren werden sich in der Effizienz nicht so drastisch unterscheiden.

Ich denke bei Motoren und Leistungselektronik wird es schon mächtige Unterschiede geben hinsichtlich Wirkungsgrad, speziell dann wenn es mangels variabler Untersetzung in den extremen Bereich geht.
Tesla hat mit dem asynchron Motor wahrscheinlich Vorteile bei hohen Drehzahlen also hoher Geschwindigkeit.
Traurig ist, dass kein einziges Muscheldiagramm von den E-Antrieben der verbreiteten E-Autos öffentlich zugänglich ist.
(Muscheldiagramm: Diagramm was Wirkungsgrad bei verschiedener prozentualer Last und Drehzahl angibt.)

Ja wir hatten die B-Klasse ein Wochenende zum testen, der Verbrauch lag bei ruhiger Fahrt, ca. 0 Grad und Licht an bei gut 25-28 kWh. Im Winter ist es auch mit dem Extendermodus und 32 kWh nutzbarer Kapazität nicht möglich weiter als 120-140KM zu fahren, das hatte uns schon sehr schockiert. Das schaffen wir aktuell auch bei der gleichen Fahrweise mit der ZOE

Den BMW i3 Antrieb im Model S einbauen und den Tesla Akku anschließen, wäre sicher interessant. Liegt die Dauerleistung beim i3 nicht sogar höher als beim Tesla mit 69 KW?

Ich glaube nicht, dass der i3 Antrieb effizienter ist als der von Tesla denn dieser wiegt nur 1195kg (Leergewicht Auto), was den geringen Verbrauch erklärt. Der Chevy Spark wird wohl auch antriebstechnisch einen besseren Wirkungsgrad als der BMW aufweisen.

Damit wir hier nicht von Birnen, Äpfeln und weiß der Kuckuck was reden, könnte bitte jemand Effizienz definieren ?

Das ist ungefähr so als wenn ich die Frage stellen würde wer ist schneller, Volker oder ich ?

Somit ist die Liste und auch eigentlich dieser Thread völlig irrelevant, aber Ihr dürft natürlich gerne weiter diskutieren… :wink:

Gab es da nicht mal einen perfekten Vergleichstest in Hilden? Glaube das war am 23.08.2014 und richtete sich gegen die ams. Gleiche Stecke, gleiche Geschwindigkeit, verschiedene Modelle. Jemand müsste die erzielten Reichweiten nur noch ins Verhältnis zu der netto nutzbaren Batteriekapazitäten der jeweiligen Modelle setzten. Das Ergebnis könnte schon recht objektiv sein, wenn auch nicht ganz exakt.
Wait! - Ich suche mal das Foto von der Ergebnistabelle…

Edit: Habe das Foto doch nicht auf dem Handy. Vielleicht findet ein anderer Teilnehmer es ja noch und postet es hier. Müsste das Original-Plakat dann nächste Woche im Büro suchen… Solange das hier als „Beweis“ für einigermaßen Vergleichbarkeit. 18 Fahrer hatten Ihre Karren komplett leer gefahren, die Torte hat aber nur 16 Stücke:
ImageUploadedByTapatalk1450548710.131058.jpg

Ist es wirklich so überraschend, dass kleinere und leichtere Fahrzeuge effizienter sind als größere und schwerere?

Bei überwiegend gleichmäßiger Autobahnfahrt, können sie sich aber schon sehr nahe kommen. Da zählt Aerodynamik mehr.

Definier: Effizienz = Wirkungsgrad vom Antrieb

Um was soll es denn sonst gehen? Natürlich sind Nukelpinnen sparsamer als Autos und ein Fahrrad ist noch viel… . :unamused:
Deshalb muss man halt die Liste entsprechend werten.

Gute Aerodynamik überwiegt gegenüber gutem Rollwiderstand (proportional zum Fahrzeuggewicht) erst ab Geschwindigkeiten die hier im Forum schon als „rasen“ bezeichnet wird.
Es geht ja hier nach TE um den EPA Verbrauch zusammengesetzt aus Stadtverkehr und Highway. Und da hat das Model S nun einmal ganz schlechte Karten gegenüber den viel leichteren Kleinwagen mit lütten Akkus.

Also z.B. wie möchtest Du denn jetzt den Wirkungsgrad des Antriebes betrachten vom (elektrischen )Motoreingang zu Getriebeausgang ? Und bei welcher Drehzahl möchtest Du vergleichen wo bleiben die Verluste der Zusatzaggregate wie Umrichter, Kühlsysteme etc.
Oder doch lieber die Reichweite, wie Roland vorgeschlagen hat wer mehr Reichweite bei welcher Geschwindigkeit auf welcher Strecke erreicht ?

Aber keine Angst, ich werde hier jetzt nicht weiter stören :wink:

Reichweite ist auch kein Argument, weil die auch von der Batteriekapazität abhängt. Vergleichen können wir mit öffentlich zugänglichen Daten doch nur den Verbrauch bei verschiedenen Geschwindigkeiten…

Cheers Frank

@HELMUT Das stimmt so einfach nicht. Bei Geschwindigkeiten >120 ist das Modell S sparsamer als ein leaf. Selbst bei 80-90 ist es nicht wesentlich schlechter. Neulich haben wir bei ca. 5° und nasser Straße den leaf meiner Frau von Freising nach rgbg gefahren. Da hatte ich trotz mollig warmen Heizung auf 90km einen Durchschnittsverbrauch von 17 kWh. Der Leaf hat ohne Heizung und mit LKW Windschatten in etwa das gleiche verbraucht. Diese ganzen Verbrauchsangaben bei den kleineren E Autos sind alle fern der Realität. Das einzige Auto wo ich locker die Aagezeigte Startreichweite auf der BAB erreichen und übertreffen kann ist der Tesla. Tempomat 95 auf der BAB und du fährst locker mit 17 kwH Durchschnitt im Winter.

Was soll an meinen Aussagen nicht stimmen? :question:
Das was du sagst bestätigt doch nur, dass der Antriebswirkungsgrad vom Tesla im Vergleich zum Leaf gut ist.

Vielleicht missverstehen wir uns bezüglich " … ab Geschwindigkeiten die hier im Forum schon als „rasen“ bezeichnet wird."
Das soll von meinerseits so ganz grob 120-130 km/h bedeuten. Es war sicherlich missverständlich nebenbei auch noch Kritik an der Forumsmehrheit zu üben die meiner Meinung nach sehr weit unten die Grenze zum „rasen“ definiert.