Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Welcher Lack ist der Beste?

Hallo, es gibt ja fünf verschiedene Lackierung beim Model 3 wobei manche besser und manche schlechter sein sollten.
Gehört habe ich bis jetzt das schwarz nicht so gut sein soll. Wir sind am überlegen zwischen dem grau (ich glaube Midnight Silver) und rot.

Gibt es zwischen den beiden Qualitätsunterschiede?

Danke!

Da wohl nur wenige je ein Model 3 in der relevanten Farbe haben werden, dürfte es schwierig sein hier einen Vergleich zu erhalten.
Ich habe MSM und bin mit der Lackqualität und der Farbe zufrieden. In den ersten 6 Monaten habe ich darauf verzichtet in die Waschanlage zu fahren und habe stattdessen mit Hochdruckstrahler gewaschen, um dem Lack die Möglichkeit zu geben auszuhärten. Ob das tatsächlich einen Unterschied macht und was gebracht hat kann ich allerdings nicht wirklich beurteilen. Bislang habe ich auch keine Lackschäden durch Steine o.ä. gefunden, aber die sieht man auf der Farbe vermutlich auch weniger als bei rot.
Zusammengefasst: MSM ist eine schöne und pflegeleichte Farbe.

Es ist die Farbe die beste, die dir am besten gefällt. Ein anderes Kriterium gibt es mMn. nicht. Ich habe z.B. schwarz und würde die immer wieder nehmen, weil sie mir am besten gefällt. Grau oder weiß würde ich nie nehmen, weil damit jedes zweite M3 rumfährt und das Rot finde ich überhaupt nicht schön.
Kurzum, nimm das, was dir gefällt.

Die wasserbasierten Lacke aller Hersteller sind einfach sehr weich. Überlege dir eine Versiegelung zu machen.

1 Like

Ich habe Weiß gekauft und dann eine Keramikversiegelung machen lassen bei Best Car Wash Palace. Kosten € 600.

Schwarz ist schön, aber da es keine Metaliclackierung gibt in schwarz, sieht man einfach jedes noch so kleine Krätzerchen oder Schlierchen. Ferner erkenne ich schon, dass der Lack nicht „glatt“ aufgetragen ist sondern einfach unregelmässig aussieht - einfach nicht ganz glatt halt. Ich hoffte, das würde sich nun noch etwas ändern mit der Aushärtung, war aber nichts.

… auch die Versiegelung brachte dazu übrigens nichts. Wenn Du also Wert legst auf eine regelmässige und gleichmässige Lackierung, nimm vielleicht nicht schwarz sondern etwas mit metallic resp. pearl. ABER: ist ja alles Jammern auf sehr hohem Niveau. Gefallen solls einem doch am ehesten - oder ?

1 Like

2 Like

Die sichtbare „Orangenhaut“ kommt durch die wasserbasierten Lacke. Das ist aber kein Tesla-Problem, das sieht man auch auf neuen BMWs, etc.

1 Like

ok - nicht gewusst. Ist das dann bei allen Farbe so, also z.B. bei einem weiss pearl auch?

Ich habe keinen hier um es 100% sicher bestätigen zu können. Aber ich hätte einen blauen Volvo und einen roten M3. Die zeigen auch dieses Verhalten. Die Info dahinter stammt vom Karosseriebauer des Vertrauens (spezialisiert auf Porsche, aber gleichzeitig Tesla Body Shop).

1 Like

Moin!
Die Farbe ist eigentlich völlig egal, die letzte Schicht ist immer ein Klarlack. Je dunkler der Ton darunter, um so eher sind Kratzer zu erkennen. Bei hellen Tönen und Metallicfarben sind die Kratzer wesentlich schlechter zu erkennen.

So eine Orangenhaut kann man durch Schleifen entfernen. Das macht man aber nur bei ShowCars, da das Risiko des Durchschleifens sehr hoch ist. Im Prinzip wird der gesamte Lack mittels Schleifpapier so weit herunter geschliffen, bis die Wellen weg sind. Da der Klarlack aber an Klicken und Falzen immer etwas dünner ist, ist dann hier und da etwas neuer Lack fällig.

Dann bleibt nichts anderes übrig, als: runterschleifen, neue Farbe (z.B. schwarz met.) und klarlackieren. Ich werde das machen lassen und danach wieder berichten.

Bei meinem Weissen siehts anders aus. Orangenhaut sieht man so nicht. Man kann was bei starker Spiegelung erahnen, aber so wie auf Schwarz ists bei weitem nicht.

Hab leider keine bessere Cam zur Hand :see_no_evil:

oh ja, das sind
WELTEN ! So sollte das etwa sein.

Ich hatte Weiss genommen als es noch 2.000€ Aufpreis kostete und dachte weil es eben eine aufpreispflichtige Farbe ist, dass nicht „jeder“ damit rumfährt…falsch gedacht… insgesamt bin ich aber zufrieden mit der Qualität wenn man sich nicht die kleinen Ecken hier und da anschaut.

Hmm ich weiß nicht inwieweit man es sehen kann, aber bei mir ist die Orangenhaut nur an der Stoßstange vorne. Der Rest des Lackes ist prima. Es hat den Anschein, als sei die Stoßstange woanders lackiert worden. Das sieht man aber nur, wenn man mit den Augen quasi an den Lack andockt :sweat_smile:

Ich habe auch einen „weißen“ als er noch Aufpreis kostete.
Ich bin mit der Lackierung eigentlich sehr zufrieden.
Keine Orangenhaut, keine Nasen.
Sehr gut lackiert und man sieht nach einem Jahr auch keine feinen Kratzer wie es bei dunklen Farben häufig vorkommt.
Habe jetzt noch einen 2. in Rot bestellt.
Ich bin mal gespannt ob die Qualität bei rot auch so gut ist und wie der Lack nach einem Jahr dann aussieht?

Aktuell ist die Qualität vom weißen Lack eher kritisch siehe Video