Wallbox vs mobile Wallbox

Liebes Forum, als Neuling warte ich sehnsüchtig auf meinen ersten Tesla: ein Model 3 Performance rot/schwarz, den ich am 13.01.2021 bestellt habe.
Meine Wohnsituation ergibt nur mobiles Laden her in Düsseldorf, was ich aber nicht als grosses Problem ansehe. Ich werde zwischendurch im Münsterland meine Eltern und Freunde besuchen und in Absprache mit dem Elternhaus planen wir die Installation einer Wallbox. Die Recherche und der Kostenvoranschlag liegt nun vor für die Heidelberg Eco Home für insgesamt 1800€ (keine PV Anlage).
Meine Frage ist nun, wenn man sowieso eher mobil lädt, wäre da ein Juice Booster nicht sinnvoller und würde mehr Sinn ergeben? Der Sicherheitsaspekt sollte beim Schuko Anschluss doch keine Rolle spielen oder?

Ich freue mich auf Eure Tipps, Ratschläge und Antworten.

Liebe Grüße aus Düsseldorf! :pray: :blush:

Verstehe diese Frage nicht. Gerade beim Schukoladen sollte man auf die Stroeme aufpassen, die Schukos sind nicht wirklich fuer hohe Dauerstroeme gedacht.
Falls Du immer Schuko bzw. einphasig laedst, reicht der mitgelieferte UMC2 und Du kannst Dir den guten, aber teuren Juicebooster sparen.

Wenn Du doch lieber mobil auch mal 3-phasig laden willst, kaeme eventuell einer der 3-phasigen Chinaboeller ab ca. 300 Euro mit Adaptersatz in Frage.

Oder das hier (inklusive Tesla-Knopf, den der JB nicht hat): Corded Mobile Connector
Auch hier brauchst Du eventuell ein paar Adapter, dann kannst Du den UMC2 gleich zu Hause lassen oder verscherbeln.

2 „Gefällt mir“

Ja, der Juice Booster kann einphasig an der Schuko Steckdose laden.
Aber mehr Sinn macht es ihn an einer 16 oder 31 Ampere Kraftstromsteckdose (400Volt) zu betreiben, um auch die dementsprechende Ladeleistung zu erreichen. Eine teure Wallbox ist dann nicht mehr notwendig.

1 „Gefällt mir“

ich glaube, du schmeisst da was durcheinander:

Schuko (Haushaltssteckdose) = 1-phasiger Strom, MAXIMAL 3,7 kW, normale Ladung an normaler Dose idR mit um die 10 A, ergibt also 2,0 - 2,5 kW.

Um von Schuko zum Auto zu kommen, kann man das mitgelieferte Ladegerät nutzen oder ein anderes kaufen (zB den JB2). Im Ergebnis wird es dadurch aber weder schneller noch sicherer.

Anders sieht es aus, wenn du mehrphasig (also idR 3) laden willst, um die volle Ladegeschwindigkeit mit 11 kW zu erreichen.
Dazu brauchst du zunächst einen dreiphasigen Anschluss vom Sicherungskasten an die Stelle deiner Wahl / Garage. Von dort aus (also mit den nackten Kabeln) geht es dann weiter:

  • Entweder du schließt daran nun fest eine Wallbox an, zB die Heidelberg
  • Oder du packst da eine Steckdose drauf (CEE Rot) und klemmst eine mobile Lösung zwischen Steckdose und Auto. Diese mobile Lösung kann dann der JB sein. Es gibt hierzu von Tesla (aktuell) keine mobile Lösung. Am günstigsten kommst du aktuell wohl weg, wenn du das Kabel von Volvo kaufst (Ali… mal ausgeklammert).

Ich denke also, da liegt ein Verständnisproblem vor:

  • Sind die 1.800 all-in, weil da erst noch ein Kabel gezogen werden muss? Dann kommst du alleine mit dem JB nicht klar, das Kabel muss trotzdem erst gezogen werden.
  • Ist da bereits eine Schuko-Steckdose und der Preis ist für eine einphasig angeschlossene Wallbox? Das würde ich mir sparen, das kann das mitgelieferte Zubehör auch.
  • Ist da bereits eine dreiphasige Steckdose / Anschluss und der Preis bezieht sich auf eine dreiphasige Wallbox am vorhandenen Anschluss? In dem Fall wäre der JB vielleicht eine Überlegung wert…
3 „Gefällt mir“

Kleiner Zusatz: Der UMC2 begrenzt den Strom bei Schuko-Ladung (er erkennt das am Schuko-Adapter) auf 13A, das waeren dann maximal 230V * 13A = 3kW.

1 „Gefällt mir“

So erstmal Danke für Eure schnellen Meinungen und Ratschläge!!

Ja, ich habe das sicherlich etwas durcheinander geworfen, da ich mich gerade aktuell zu den Thema einlese. Der Tesla ist ja schneller bestellt, als man sich über die grundlegenden Dinge der E-Mobilität informieren kann.
Letztlich tendiere ich Dank Eurer Informationen aber zu der festen Wallbox (Heidelberg Eco Home) und würde den JB mal aussen vor lassen.

@Seeeebi Ja der Preis wäre all in mit Zug des Kabels etc.

Elektrischen Zählerschrank/ Verteilung freischalten.
Leitungen und Kabel verlegen,
einführen und elektrisch anschließen.
Ladestation montieren und elektrisch anschließen.
Anlage prüfen u. komplett beschriften.
Anlage betriebsbereit übergeben.
Ladestation Heidelberg Wallbox Home Eco 11kW
mit DC-Fehlerstromschutzerkennung und
7.5m Ladekabel zur Wandmontage
FI-Schutzschalter Typ A 40A 30mA
Leitungsschutzschalter C16A 3 polig
Verteiler Hager 2-reihig 24TE a.P. mit Tür
Überspannunsschutz 4 polig; als Kombischutz Grob-/
Mittel-/ Fein; für Reiheneinbau
Drehstromzähler 63A als REG mit Display
m Leitung NYM-J 5x2,5mm?
St. Kabelkanal 30x30x2000mm weiß
Klein- und Verdrahtungsmaterial pauschal
Anmeldung Wallbox Energieversorger
Std. Obermonteur Elektro und Helfer etc.

Danke nochmal für Hinweise! :sunglasses:

Aha, also eine neue Installation mit Kabel und allem, die Komplettlösung also…

Also sind deine Optionen:

  1. Angebot ablehnen, an Schuko mit mitgeliefertem Zubehör oder neu beschafftem Zubehör laden (falls Schuko vorhanden) → Langsam
  2. Angebot „umbauen“, „rote Steckdose“ installieren lassen und mobile Lösung zukaufen → teurer
  3. Angebot annehmen, so wie es ist und die an diesem Ort (fast) stressfreiste Ladelösung nutzen. Noch stressfreier geht es nur mit „Tesla-Knopf“ am Kabel der Wallbox. → weniger flexibel als mit 2, dafür günstiger und bequemer

Wer soll nun dein Herzblatt sein? :wink:

3 „Gefällt mir“

Ach Du hast es super auf den Punkt gebracht!!! :smiley:
Ja dann nehme ich doch das Herzblatt 3 :smiley:
Aber ja der Tesla Knopf, freue mich schon den bald drücken zu dürfen, da wird’s ja hoffentlich nächste Woche in den anderen Threads hoch hergehen, wenn die nächsten Schiffe kommen! (Sorry Off Topic)

Danke nochmal für die Hilfestellung an alle!

1 „Gefällt mir“

Die Frage ist doch wie oft/lange bist du bei deinen Eltern? Und wie viele KM willst du in der Zeit nachladen?

JB sehe ich als überteuert an. Nur interessant wenn man wirklich extrem viel in verschiedenen Ländern unterwegs ist und viele Adapter benötigt.
Wenn man die Quali von alibaba Ladern nicht selbst nach dem öffnen einschätzen kann ist das vielleicht auch eine interessante Alternative:

Ich würde an deiner Stelle vermutlich erstmal mit Schuko anfangen bis du deine Bedürfnisse besser kennst. Vielleicht wird die WB Förderung in der Zeit ja auch noch mal aufgelegt

nur zur Klarstellung:

Mit Tesla-Knopf war so etwas gemeint (1. google-Treffer, keine Empfehlung für das Produkt):

Yes absolut! :rofl:

Ich nehme dann den Volvo Ladeziegel mit bereits montiertem Tesla Knopf :wink:

So dann gebe ich auch mal meinen Senf dazu. Mittlerweile fahren wir seit über 50tkm elektrisch und haben 3 E Flitzer. Angefangen zu laden haben wir mit einem Go E Charger an einer neu installierten CEE Dose. Als dann die Förderung kam wollte ich die natürlich mitnehmen und habe die CEE Dose abmontieren lassen und an der Leitung einen festen GOE verbauen lassen. Da war es schon nicht einfach einen Elektriker für zu bekommen. Seit wir den Tesla haben würde ich gern an seinem Stellplatz laden können. Förderung für den 2ten Ladepunkt habe ich beantragt und der Tesla Wall Connector steht bereits im Keller. Aber einen Elektriker bekomme ich nicht bei, da sie einfach nicht genug Geld bei mir verdienen können.
Hätte ich die CEE Dose gelassen wäre alles kein Problem, da man einfach ein Verlängerungskabel für wenig Geld anschließen kann. Ich könnte sogar einen Verteiler mit 2 16 A CEE Dosen dranhängen und beide Autos parallel mit 11 KW laden.
Für den Urlaub in den Bergen musste ich mir jetzt einen Juice Booster leihen um dort laden zu können.
Jedem der nicht mehr die Förderung bekommt kann ich daher nur raten sich einen rote CEE Dose installieren zu lassen und sich einen der vielen Ladeangebote ( z.B JB oder GoE Charger) zuzulegen. Auch ist es einfacher und billiger sich eine Dose installieren zu lassen.Vor allem auf Stellplätzen bei MFH sollte das wesentlich einfacher realisierbar sein.
Ich kann heute jedem also nur raten sich lieber eine CEE Dose installieren zu lassen. Man ist einfach flexibler und die Elektriker bekommen nicht so die $ Zeichen im Auge wenn man das anfragt.

viele Grüße

Ich denke aber nicht das deine Erfahrungen den Normalfall beschreiben. Ich hatte auch erst 1 x go e-Charger an roter CEE 32, dank Förderung habe ich nun eine Unterverteilung in der Garage und 4 Wallboxen.
Ich habe die Kabel in der Garage selbst verlegt und den Kasten der UV gestellt (da hatte ich noch einen passenden). Der Elektriker hat 716 € brutto für seine Arbeiten in Rechnung gestellt.

Ja natürlich ist jeder Fall anders. Aber gerade wenn man an unterschiedlichen Stellen nicht öffentlich laden möchte sollte man die Option mit der CEE Dose überdenken. Außerdem ist es günstiger und nicht genehmigungspflichtig. Halte es auch für eine tolle Option in Tiefgaragen von MFH sofern alles ordentlich angeschlossen wird. Ich bereue es auf jeden Fall meine CEE geopfert zu haben. Klar muss jeder selbst entscheiden, aber man sollte echt genau drüber nachdenken.

Auch eine mobile Wallbox an einer CEE Dose ist genehmigungspflichtig bzw. anzeigepflichtig.
Für die Belastung des Stromnetzes ist es ja egal wie die Wallbox angeschlossen ist.
Das war früher wohl eher eine Grauzone aber inzwischen ist das wohl entsprechend geregelt. Hier im Forum oder auch woanders gibt es dafür genug infos.
Ich habe meinen go e-Charger damals auch schon mit 22 kW genehmigen lassen, diese Genehmigung habe ich mit meinen 4 Wallboxen inzwischen „übernommen“ - der go e-Charger ist inzwischen woanders.
Meine CEE-Dose habe ich nicht demontiert, sowas kann man ja immer mal gebrauchen.

1 „Gefällt mir“

Nachdem bei mir letzten´s im Ringhotel Suhl zehn Ladestationen nicht in Betrieb waren habe ich mir folgende Mobile Wallbox bestellt:

Mobile Wallbox Ladeziegel EV 11 KW TYP2 8-16A 3Phasig Kabellänge 5m + Tasche | eBay

Die ist auch Spritzwassergeschützt und man kann es für alle 400V CEE Stecker und 230V Schuko Stecker verwenden. Das Coole ist gleich ein tolle Tasche dazu.

P.S. Ich habe nach dem Kauf noch einen Rabatt Code mit 5% bekommen „LADEN2022“. Einfach Probieren ob er funktioniert.

1 „Gefällt mir“

Genau das ding hab ich beim Ali für unter 300 gekauft um weihnachten rum, allerdings ohne die Tasche :slight_smile:

Hallo Bero,

Hast du den so bestellt? Darf ich fragen wo es die Kombi gibt?

Nein, das war als Witz gemeint. Sorry.