Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

VW e-up!

eup_TWITTER.JPG

+1 :mrgreen:

Statt 1 Model S könnte man für das gleiche Geld auch 3 e-Up kaufen. Wenn man die nacheinander fährt, kommt man etwa auf die gleiche Reichweite…

Das ist nur was fĂĽr Masochisten :stuck_out_tongue:

Das nennt man dann 3-phasiges fahren :mrgreen:

Mit einem Anhänger für 2 e-UP als Sonderzubehör?

:open_mouth:

Nun hört mal auf, auf dem e-UP rumzuhacken. Wir freuen uns doch alle, wenn es weitergeht mit der Elektromobilität – in allen Segmenten. Tesla hat im Bereich unter 50 TEURO ja nun auch noch gar nichts vorzuweisen. VW hat wenigstens schonmal irgendwas auf der Straße, was deutlich weniger kostet und trotzdem vom Qualitätsanspruch her immerhin ein ganz normaler VW ist.

Ich habe nichts gegen den e-UP (jedenfalls nichts Wirksames :mrgreen:) Was ich nur nicht mag ist wenn auch beim i3, etc. so getan wird als wäre das revolutionär und dabei ignoriert wie lange es das schon gibt wenn man den Roadster anschaut.

Eigentlich ist das Problem ja nur das die Industrie Angst hat vor den Konsequenzen von 100% Elektrofahrzeugen. Da ist halt kein Öl mehr zum wechseln das man für 27€/L verkaufen kann, damit weigern sich die Händler deren Gewinn nicht mit den Autos sondern mit Öl verkaufen gemacht wird. Drum verkauft Tesla direkt und BMW auch (i-Agenten = Vertrag mit BMW, nicht einem Händler). Bei Audi haben die Händler erwirkt die rein elektrischen eTrons (R8, etc.) welche schon in der Pipeline waren durch Hybride zu ersetzen und die reinen „Stromer“ in der Schublade zu lassen.

Ich (stark sein) würde lieber einen A5 eTron quattro rein elektrisch mit 500 km Reichweite fahren als den Amischlitten der jetzt im Zulauf ist, aber leider darf ich nicht. Die deutsche Automobilindustrie kann nicht etwa nicht, sie WILL nicht. Das ist jedenfalls meine Ansicht und ärgert mich. Ein e-UP ist so ein Nischenauto, das ist einfach keine Gefahr für das Geschäftsmodell…

Ersetze A5 durch i5, dann unterschreibe ich den ganzen Absatz genau so!

Den i5 bzw. A5/6 etron wird es meiner Meinung nach erst geben, wenn es (für die Hersteller) zu spät ist. Tesla und evtl. andere Hersteller haben dann bereits einen enormen Vorsprung (in vielerlei Hinsicht), dass dieser nicht so einfach aufzuholen sein wird.
Und ja: ich bin auch der Meinung, dass die deutschen Hersteller nicht wollen, aber könnten!

Ähnlich läuft es ja bei Toyota. Der Vorsprung bei den Hybriden mündet leider nicht im Fortschritt bei reinen Elektroautos.
Bei Lexus gibt es ja nicht mal PHEV :confused:

+1
Und genau das habe ich meinem Audi-Verkäufer auch gesagt, garniert mit der Aussage, dass mein Q5 das beste Auto war, das ich je gefahren bin und dass ich gern zu Audi zurückkehre, wenn es einen mit Tesla vergleichbaren eTron gibt. Da hat er schon ein wenig dumm aus der Wäsche geguckt. Priceless. :slight_smile:

Der Daimler-Vorstand ( hat ja nichts mit Verstand zu tun)
Meine ja kürzlich: „Wir hätten Tesla übernehmen können“

Seither frage ich mich, wird jemals der umgekehrte Fall eintreten? Was wird dann wohl so alles auf die Räder gestellt werden?

Denkbar schon, aber noch kann der „Stern-Fahrer“ ja noch das Ruder herum reißen…

@CarstenM sehr gut. Solche Kommunikation zieht und macht SpaĂź :mrgreen:

Hm, also ob ich diesen i5 möchte, da bin ich noch nicht so sicher…:
bmwblog.com/2013/11/27/bmw-i5-launch-2015/

Laut dem Artikel wird der BMW i5 ein gestreckter i3. Und dadurch zum Familienauto.
Tipp aus der Hobbythek: i3 kaufen, mit Heißluft die Fahrgastzelle aufweichen und dann vorsichtig ZIEEEHHHEN… :stuck_out_tongue:

Ich nicht. Warte auf die 3. Generation. Dann kommt der bayerische Stinker weg und meine Frau kriegt das Model S.

Ich grab den e-UP Thread mal aus…

Meine Mutter ist drauf und dran sich in den e-UP zu vergucken.
Sie will ein Stadtauto mit 4 TĂĽren Automatik und Navi.
Ich will keinen Stinker…
e-Golf / Zoe/ Ioniq etc. ist zu groß…
smart zu klein (und sie mag ihn nicht).

Was bleibt ist der e-up.

Ausser ein paar nicht viel ĂĽber die All-Tagesform sagende Videos finde ich nicht viel Erfahrungswerte im Web zu dem Auto.

Gibt es hier irgend einen Fahrer von sonem e-UP Ding?

Moin grizzly,

ich durfte im Januar den aktuellen e-UP fĂĽr 4 Tage zur Probe fahren.
Das ist eine solides und praktisches Auto mit einer maximalen Praxisreichweite im Winter von 90 kM.
Es ist narrensicher zu fahren und in der Klasse solide verarbeitet, eben VW, trotz Dieselgate etc.

Ich habe mich trotzdem dagegen entschieden da meine tägliche Pendelstrecke genau 90 kM beträgt und mir die Reichweite doch zu knapp war. Ich kann leider nicht am Arbeitsplatz laden.
Das AC-Ladegerät von 3,7 Kw ist auch ein bisschen schwach aber über Nacht sicherlich kein wirkliches Problem.
Allerdings finde ich das Auto stark ĂĽberteuert. Auch die Gebrauchtangebote sind recht hoch.

Ich habe mich, mangels Angebote hier für den Import eines Fiat 500e entschieden (Leasing-Rückläufer), trotz der Risiken eines noch nicht vorhanden Servicenetzes.

Für den Kaufpreis eines neuen e-UP! würde man glatt 2 Fiats importieren können, allerdings ohne staatl. Prämie, bei dem aktuellen Wechselkurs sicherlich sogar inklusive.
Aber ich geben zu, dass ist sicher nur was fĂĽr Risikofreudige, habe es aber bisher nicht bereut, ganz im Gegenteil.

GruĂź Christoph

Die aktuelle Zoé hat 400 statt 160km nach NEFZ und ist nur 10cm breiter…