Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Versprechen und Wirklichkeit

Ich habe ein Model 3 mit erweiterter Reichweite (laut Vertrag 560 Km) gekauft.
Beim Ladevorgang wird mir automatisch ein normales Maximum von 450 Km gezeigt, das ich per Schieberegler in der App auf max. 500 Km erweitern kann (soll nur vor einer Langstreckenfahrt genutzt werden).
Ich frage mich nun: wo sind die versprochenen zusätzlichen 60 Km? Wie kann ich die einstellen?
Laut TESLA Verkäufer muss ich das akzeptieren, weil dieses Versprechen über 560 Km wie die Verbrauchsangabe im Prospekt von Verbrennungsmotor-Pkw zu verstehen ist: nicht ernst gemeint, eine werbetechnische Übertreibung. Diese Erklärung halte ich jedoch für Blödsinn und kann sie auch nicht akzeptieren.
Danke für alle Antworten!

Die Reichweite ist nicht „laut Vertrag“ 560 km, sondern per gesetzlich vorgeschriebenem Zyklustest. Der Verkäufer hat recht, wenn er sagt, dass das analog den Verbrauchsangaben der Verbrenner ist.

Die 560 km sind erreichbar, wenn du defensiv fährst, realistisch ist aber weniger.

Das musst du akzeptieren - und dich das nächste Mal vorher besser informieren.

Und die 500km im Dashboard ist die errechnete Reichweite nach dem (m. M. n.) besseren Fahrzyklus der EPA.

Ist aber letzten Endes So! 560 Km sind der sog. WLTP-Zyklus. Sprich, das Auto fährt eine halbe Stunde einen genormten Zyklus von 23 Kilometern und daraus wird auf die Gesamtreichweite geschlossen. Natürlich sind die Parameter auf optimale Voraussetzungen eingestellt und die 560 Kilometer sind theoretisch erreichbar. (z.B. optimal aufgeheizte Batterie und Motor, fast kein Luftwiderstand, maximal eine einzige Beschleunigung auf max. 131 km/h, sonst dahingleiten auf ebener Fläche mit 60 bis 70 km/h,…) Die von Tesla angezeigte (ebenso) theoretische Reichweite von 500 Km basiert auf einen Durchschnittsverbrauch von nicht ganz 15 kWh/100Km. Ich verbrauche je nach Jahreszeit (Außentemperatur, kalter Accu, Geländeprofil,…) um die 20 kWh/100Km.

Der EPA Wert sind 496 km.

Das stimmt mit der Anzeige im Screen ziemlich genau überein. (Bei vollem Akku)

20 Grad und 90 km/h und diese Reichweite wird erreicht oder sogar übertroffen.

Siehe auch hier diese gute Tabelle

teslike.com/range/

Persönlich finde ich den Wert ganz rechts bei 129 km/h am wichtigsten. Autobahngeschwindigkeit in vielen Ländern

Wenn man nutzbare 80% rechnet
10 - 90% kommt man auf rund 300 km Reichweite

Hallo,
dieser Verbrauchswert ist nach einem einheitlichen Messverfahren ermittelt und entspricht dem Verfahren für Verbrennerfahrzeuge.
Aber auch für Verbrenner sind die Werte unter optimalen Bedingungen ermittelt und können in der Realität nur in den seltensten Fällen erreicht werden. Schon gar nicht über eine komplette Tankfüllung. Dabei spielt auch der Fahrer bzw. die Fahrweise eine gewichtige Rolle.
Also das Fahrzeug kennenlernen und aufgrund verschiedener Fahrweisen Verbräuche ermitteln ist nicht das schlechteste Mittel.
Wenn die Beschleunigung nicht im Vordergrund steht, dann würde ich den „Lässig-Modus“ einstellen und damit erstmal den Verbrauch ermitteln.
Zuerst aber das Handbuch eingehend studieren!!! Und hier lesen bzw. nachfragen!!!
Hier ein paar Links:
[url]Model 3 Essentials Bedienung für Neubesitzer]

[url]Kurze Fragen, kurze Antworten - zum Model 3]

Gruß

Herzlichen Dank für die zahlreichen und gut verständlichen Antworten.
Dann heißt es also auch bei TESLA: „Kommen Sie zu uns, hier werden Sie genauso belogen wie nebenan!“.

Wenn als Benutzername schon die e-mail Adresse eingegeben wird dann gibt es noch tolle Fragen zum Thema Tesla.

Nicht jeder wurde als „Digital-Genie“ geboren. Man kann aber vieles erlernen, das passt schon nach einiger Zeit. :slight_smile:
Hier gibt es schon einige, die gerne helfen.

Gruß

Es ist ganz einfach: Beim Autoverkauf MUSS ein Energieverbrauch, basierend auf einem Norm Testzyklus angegeben werden.
Als es hieß, der (viel zu unrealistische) NEFZ Testzyklus wird durch einen realistischeren WLTP Testzyklus ersetzt, hat die Verbrenner Lobby (VDA) es geschafft, dass auch der WLTP Zyklus zu unrealistisch „schwach“ gestaltet wurde. (Viel zu geringe Höchstgeschwindigkeiten und zu kurze Hochgeschwindigkeitsphasen, zu langsame Beschleunigungen)

Tesla muss diese WLTP (560km) Reichweite beim Verkauf angeben, sonst würden sie sich strafbar machen. Bedanken darfst du dich beim Verband der deutschen Automobilindustrie.

Hahhahaha

Wäre nett, wenn die Schadenfreude etwas reduziert würde! Danke!! :confused:

Gruß

Nein, die Angabe der WLTP Reichweite ist gesetzlich vorgeschrieben.

man könnte also auch sagen: gesetzlich vorgeschriebene verarsche - und daran muss sich leider tesla auch halten. nicht mehr und nicht weniger.

Wie eins drüber geschrieben
Das hat die Deutsche Autolobby Industrie schon alleine hinbekommen.

Wieso verarsche? Ein Regelwerk, dass Werte liefert, die man untereinander vergleichen kann, nicht mehr, aber auch nicht weniger…

Ich gebe dir jetzt den ultimativen Tipp: Stelle von km auf Energieanzeige um und fahre dein Model 3. Geniesse es. Lade bei jeder vernünftigen Möglichkeit. Und die Zufriedenheit wird sich von selbst einstellen.

Falls wider Erwarten nicht: Verkaufe dein Model 3 und kaufe von einem Hersteller, von dem du „nicht belogen“ wirst. Willkommen beim Fahrrad-fahren.

Das ist doch eine akademische Diskussion. Was ist denn der reale Verbrauch?
Wir hatten einen Superb 2,5TDI. Auf der Autobahn bei 130-150km/k so 6,5l. Als Mamitaxi (nur Kurzstrecke) so 10-11l.
Was ist jetzt der reale Verbrauch den der Hersteller angeben soll?
Der wurde dann durch einen Prius abgelöst. Mamitaxi 4,5-5,5l und auf der Autobahn 7-8l.

Was der reale Verbrauch ist, hängt immer vom Fahrprofil ab.

Die Messverfahren sind wenig aussagekräftig und können maximal als Vergleichswert zwischen Fahrzeugen herangezogen werden. Selbst dann ist es immer noch schwierig daraus etwas für sein eigenes Fahrprofil abzuleiten.

Ich sehe die Messwerte eher als Maximalwert, denn als realen Verbrauch.

Man muss allerdings schon sagen, dass die Tatsache das man die angegebenen 560km nirgendwo im Auto vorfindet schon wieder sehr unglücklich bzw gar nicht von Tesla kommuniziert wird. Für diejenigen die sich informieren ist das alles völlig klar. Auch für mich war es am Anfang irritierend, dass da nur 499 km stand.

Es sollte von Tesla klarer kommuniziert werden, wie sich die Kilometerangabe errechnet. Es wäre ein einfaches im Menü eine Auswahl zu machen mit WLTP, EPA und Verbrauchsbasierend. Geht ja beim Model S mit Rated und Typical Range auch.

Ansonsten sollte jedem klar sein dass ein Auto niemals die Werksangabe mit den kranken Europa Testzyklen erreicht. Den EPA Wert unterbiete ich hingegen im daily Betrieb aktuell ohne viel Autobahn locker. 11-13kwh/100km kein Problem. Damit wäre sogar der WLTP wert erreichbar.

Bernhard

Offensichtlich irretiert es kaum jemanden, wenn im Display eines Verbrenners ständig ein höherer Durchschnittsverbrauch als der WLTP angezeigt wird.

Unglücklich finde ich nur, dass der WLTP bei Elektroautos als Reichweite und nicht als Verbrauch angegeben wird.