Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

Weisst du wie man in die archiveloop.log Datei reinschauen kann?

blinkt der Pi im Sekundentakt? Nicht das er nicht genug Strom vom Model S bekommt.

und steckt der Pi0 direkt im USB-Port (weiss gar nicht wo der beim Model S ist)? Nicht dass du irgendwo dazwischen ein nur-laden-Kabel hast.

Gibt es auch die Möglichkeit noch im Auto mit dem iPhone per WLAN auf die gespeicherten Bilder des RasPi zuzugreifen?

Eventuell ja.

TeslaUSB kann einen Wifi-Spot aufmachen. Das habe ich aber nicht probiert. Wenn ich mich recht erinnere, kann man dann über CIFS/SMB auf die Videoclips zugreifen.

Die Handy-Apps für die Tesla Dashcam kenne ich nicht. Die müssten ja auch den Zugriff über SMB beherrschen. Es kann gut sein, dass die nur auf angestöpselte USB-Zäpfchen trainiert sind.

Wer möchte es ausprobieren?

Gruß vom Faxenmacher!

@Faxenmacher danke für den Link hierin - ich habe den Thread gekannt aber nicht wiedergefunden (hatte im M3 Bereich gesucht).

okedv.dyndns.org/wbb/blog/index. … -erklaert/

Meine Schritt für Schritt Anleitung - aktuell nutze ich einen Raspberry 4 mit USB-C einfach um eine höhere Schreibrate zu haben (setup ist identisch mit dem RASPI Zero). Weiterer Vorteil er kann 5Ghz Wifi was einen schnelleren Upload erlaubt - fetter Nachteil: er braucht deutlich mehr Power und erzeugt mehr Abwärme.

In Arbeit ist eine Version mit Batteriepuffer (wie auch im Discord diskutiert). Lokaler AP geht auch easy - habe ich aber noch nicht wirklich ausprobiert was sich damit anfangen lässt (kommt noch)- werden dann 1-2 neue Blogs.

@Mods könnt ihr diesen Thread bitte in eine allgemeine Rubrik verschieben, es ist ja nicht fahrzeugspezifisch. Wollte es eigentlich unter Forum / Allgemeines posten, ist aber im Model S Bereich gelandet, k.a. warum.

Moin,

ich habe mir auch den Raspberry Pi Zero konfiguriert. Mit dem 2.4 Ghz Netz braucht der aber Ewigkeiten, etwas zu übertragen und da schläft mein Model S viel zu schnell ein. Jetzt habe ich

  • aus Sicherheitsgründen ein anderes Volume auf meinem Freenas freigegeben,
  • anderen User eingerichtet,
  • musste den Raspi noch einmal komplett neu einrichten,
  • eine Runde mit dem Tesla gedreht und Dashcam Videos abgespeichert,
  • dann den Raspi wieder aus dem Auto geholt
  • und will jetzt prüfen, ob der Raspi die Daten auch wirklich überträgt.

Auf meinem Server kommt aber (bisher) nichts an. Wie kann ich die Übertragung „manuell“ anstoßen, wenn der Raspi nicht im Auto eingebaut ist? Oder falls er läuft, welcher Prozess ist dafür verantwortlich?

Bernhard

schau unter root/bin

root@teslausb4:~/bin# ls -lart total 108 -rwxr-xr-x 1 root root 90 Feb 14 2019 archive-is-reachable.sh -rwxr-xr-x 1 root root 1562 Sep 22 23:51 enable_wifi.sh -rwxr-xr-x 1 root root 16469 Sep 22 23:55 setup-teslausb -rwxr-xr-x 1 root root 4484 Dec 22 12:58 make_snapshot.sh -rwxr-xr-x 1 root root 805 Dec 22 12:58 mount_snapshot.sh -rwxr-xr-x 1 root root 513 Dec 22 12:58 mount_image.sh -rwxr-xr-x 1 root root 661 Dec 22 12:58 release_snapshot.sh -rwxr-xr-x 1 root root 517 Dec 22 12:58 force_sync.sh -rwxr-xr-x 1 root root 1336 Dec 22 12:59 send-push-message -rwxr-xr-x 1 root root 602 Dec 22 12:59 send_sns.py -rwxr-xr-x 1 root root 11627 Dec 22 12:59 archiveloop -rwxr-xr-x 1 root root 1571 Dec 22 12:59 waitforidle -rwxr-xr-x 1 root root 276 Dec 22 12:59 remountfs_rw -rwxr-xr-x 1 root root 33 Dec 22 12:59 connect-archive.sh -rwxr-xr-x 1 root root 33 Dec 22 12:59 disconnect-archive.sh -rwxr-xr-x 1 root root 156 Dec 22 12:59 write-archive-configs-to.sh drwx------ 4 root root 4096 Dec 22 13:08 .. -rwxr-xr-x 1 root root 650 Dec 22 17:08 archive-clips.sh_bak -rwxr-xr-x 1 root root 629 Dec 22 17:36 archive-clips.sh drwxr-xr-x 2 root root 4096 Dec 22 17:36 .
archiveloop ist die Hauptschleife log:

root@teslausb4:~/bin# ls -lart /mutable/ total 361 drwxr-xr-x 5 root root 1024 Feb 14 2019 . drwxr-xr-x 23 root root 4096 Dec 22 12:58 .. drwx------ 2 root root 12288 Dec 22 12:59 lost+found drwxr-xr-x 2 root root 1024 Dec 22 13:00 etc drwxr-xr-x 2 root root 1024 Dec 22 13:00 configs -rw-r--r-- 1 root root 349138 Dec 26 10:59 archiveloop.log
der eigentliche kopiervorgang in in archive-clips.sh. Dort sollte auch sichtbar sein wo das geloggt wird. In meinem Fall da ich rsync verwende: /tmp/archive-rsync-cmd.log

Oh, cool, danke!

Hi,

Kann auch nur das Betriebssystem auf der SD Karte liegen? Und der Speicher für die Dashcam und Musik auf einem USB Laufwerk? Ich habe zur Zeit eine 2TB SSD im Einsatz für diesen Zweck. Die würde ich gerne weiter nutzen wollen.

Gruß
Thomas

Geht auch, dann musst du aber einen Pi4 nehmen. Btw. der Inhalt des TeslaCam Ordners wird nach dem kopieren auf den Server gelöscht.

Danke, Warum geht das mit dem Zero nicht?
Der Pi4 wäre mit etwas zu goß (physisch als such Stromverbrauch). Das Löschen des Teslacam Ordner macht Sinn. Ich habe aber fast 800 GB Musik in FLAC. Evtl. lasse ich die dann separat und der Zero macht nur Teslacam.

Danke

Weil der Pi0 nur einen USB Anschluss hat, und diesen musst du ja mit dem Tesla verbinden, der zweite USB Anschluss ist nur zur Spannungsversorgung.

Stimmt und verstanden. Danke.

Den Sync-Prozess kannst du mit sudo touch /tmp/archive_is_unreachable triggern. Ein neues Share/Volume wird nur beim 1. Setup übernommen. Wenn man setup-teslausb noch mal startet, wird ein geänderter Eintrag für sharename NICHT übernommen, sonden muss händisch in die Datei fstab eingetragen werden (vorher natürlich mit remountfs_rw das Dateisystem schreibfähig machen)

Gruß vom Faxenmacher!

Handy: Android oder iPhone?
Kannst du bitte einen kurzen Abriss geben wie man sowas einrichtet?

Vielen Dank, Faxenmacher!

Bin noch ein wenig unentschlossen, ob ich das bei mir auch einrichte.
Hauptbedenken ist der Wlan Empfang an meinem Parkplatz. Dort habe ich laut Tesla-Anzeige gerade einmal einen Balken über dem Punkt, selten einmal zwei. Mein Smartphone in der Hand auf dem Fahrersitz zwei Balken. Muss ich noch einmal in der Mittelkonsole ausprobieren.
Als AccessPoint fungiert bereits ein Unifi LR mit entsprechendem Setup :wink:
Ich möchte eher ungern an den Pi irgendwelche Kabelantennen anlöten, welche dann im Fahrzeug rumbaumeln.

Gleiches Problem bei mir. Aus dem Auto vor dem Haus hat es ca. 5min gebraucht für drei Bilder und dafür schläft mein Tesla viel zu schnell ein. Dann den Raspi ins Haus gebracht, quasi auf den Router gelegt - trotzdem schafft er gerade mal 6 Bilder pro 5min. Und zwischendurch war er mit irgendetwas so beschäftigt, dass auch mein ssh auf den Raspi kaum noch reagiert hat. Ich shcuae mir das noch eine Woche an und dann entscheide ich, ob ich doch wieder einen ganz normalen USB-Stick nehme.