Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

teslausb / Raspberry Pi für die Dashcam WLAN

Aktuelles Projekt:
NextGen TeslaUSB auf Basis PI4 mit einem PiJuice Zero und >30k mAh Batteriepuffer :slight_smile:
Total überzogen für Dashcam only aber schaun wir mal was sonst so geht.


Zumidnest der Raspi läuft und wird durch den PIJuice mit Strom versorgt. Der Juice bekommt Ihn von einem 10k mAh Pack via Anschluss auf der Platine und 20k mAh Akku (am MicroUSB hängt der ZEndure). Zendure kommt an Strom im Auto und der Raspi mit seinm USB-C an den USB Port.

Noch nicht gestestet - Bericht und Bauanleitung kommt.

Hier mal Größenvergleich vom nackten PIZero mit der BigCombo

So jetzt ein Kurztest mit Aufbauanleitung erledigt:
okedv.dyndns.org/wbb/blog/index. … betreiben/

Ach ja Stromverbrauch: der PI4 zieht so zwischen 0.5 und 0.7A bei 5V also <<5W wenn er vor sich herdümpelt.
Problem ist eher wie bekommt man die Akkus schnell wieder voll. Bei meinen 30min/Tag Fahren unter der Woche wird sich das nicht ausgehen. (sentry mode ist normalerweise aus).

Das ganze geht natürlich auch deutlich kleiner und stromsparender mit dem PI Zero (wenn 2.4Ghz WIFI and lahme USB emulation reicht).

IFTTT Benachrichtigung auf dem Handy,
Benötigt wird ein kostenloser ifttt.com Account
und die passende Handy App von IFTTT

Im Account geht man auf create

erstellt einen neuen Webhook

Jetzt kann man über create (im Account)
sein IFTTT erstellen

This

Webhook auswählen (kann über die Suche eingegrenzt werden
danach links auf

Receive a web request

den gewünschten IFTTT Namen angeben

create trigger
That
[/code] auswählen
nach [code]
Notification
[/code] suchen

links
[code]
Send a notification from the IFTTT app
[/code]
auswählen und Benachrichtungstext eingeben, fertig

testen mit 

[code]
https://maker.ifttt.com/trigger/IFTTTname/with/key/deinkeyvomWebHook
[/code]

nach erfolgreichen Test
in teslausb_setup_variables.conf eintragen

auf der Shell einloggen

[code]
sudo -i
/root/bin/remountfs_rw
[/code]

Datei ändern mit [code]
nano /root/teslausb_setup_variables.conf

in der Datei den passenden Eintrag ändern

# Uncomment if setting up IFTTT push notifications export ifttt_enabled=true export ifttt_event_name=teslausb #dein IFTTT Name export ifttt_key=xxxxxxxxx #dein WebHook key

mit <ctrl^>o speichern
mit <ctrl^>x nano beenden

anschließend mit

/root/bin/setup-teslausb selfupdate

und

/root/bin/setup-teslausb

Teslausb auf den neuesten Stand bringen und die teslausb_setup_variables.conf neu einlesen.

mit nano /root/teslausb.conf anpassen

NOTIFY_ON_START=true

muss noch einfügt werden.

anschließend nur noch einen reboot ausführen

super erklärt - besten Dank! So ausführlich mit Screenshots wär’s von mir nicht geworden.

Gruß vom Faxenmacher!

beim IFTTT Event die Values aktivieren dann bekommt man auch einen ausführlichen Text


Muss ich das wohl nochmal probieren - hatte das schon mal erfolglos getestet
Danke Dir

ich habe oben noch was geändert,

/root/teslausb.conf

ebenfalls anpassen:

NOTIFY_ON_START=true

einfügen

Danke für die ausführliche Anleitung.

https://maker.ifttt.com/trigger/IFTTTname/with/key/deinkeyvomWebHook

Wo finde ich diesen Key „deinkeyvomWebHook“? Anscheinend ist es nicht die „Connection ID“, oder?

Wenn du IFTTT nach nach den Angaben von Mittelhesse eingerichtet hast, siehst du zB nach dem Einloggen auf IFTTT eine Kachel ‚Webhooks‘ auf dem Schirm. Die klickst du an und dann oben rechts ‚Settings‘. In der angezeigten URL steht dann der Key.

Die Snapshot Funktion speichert die RecentClips damit sie nicht verloren gehen,
bis die CF voll ist, dann fliegen die ältesten raus.
RecentClips wird nicht mit synchronisiert, man kann es aber über die Samba
Freigabe des Pi erreichen. Dazu muss diese in der Config aktiviert werden.
Standardbenutzer ist Pi mit Passwort raspberry.

Da heute meine 256GB SD gekommen ist, habe ich direkt eine neue installation mit dem Buster Image gemacht,
und auch direkt Platz für die Snapshots gelassen.

[code]# Recommendations on image sizes:

Notes:

* You can use relative sizes to the available space (e.g., 10%) or explicit sizes (e.g., 16G)

* The /backingfiles partition holds both the camera and music disk images.

* Please note that the setup script will reserve a fixed 6GB of free space regardless of sd card size.

When using snapshots:

Using images that fill the entire available space will make snapshots inoperable.

The system removes snapshots when the available space on the /backingfiles partition falls

below the size of the camera image.

* camsize should be a fairly small explicit value to leave room for the snapshots.

The recommended size is between 8GB and 16GB.

* musicsize should also be an explicit size but should be large enough to hold your music

library (obviously).

When not using snapshots:

It is usually easiest to specify an explicit size for your music drive based on your actual

library plus an expected growth factory. You can then set the camera size to a portion of the

remaining space.

* camsize should still be a fairly small explicit value. The size is determined by the number of

sentry mode and saved clips you expect to have before the RPi can offload them.

* A single SentryClips/SavedClips event is about 1.2GB (MCU2.5) to 1.5GB (FSD) of data.

* The hour of RecentClips is about 6.9GB (MCU2.5) to 8.8GB (FSD) of data.

The car will delete clips from the RecentClips that are older than an hour.

* musicsize can be an explicit or relative size but should be large enough to hold your music

library (obviously).

export camsize=64G
export musicsize=16G
[/code]

Da ich gefragt wurde hier nochmals der Links auf die „Bauanleitung“

elektrifiziert.net/blog/ind … -erklaert/

die alte https domain gilt nicht mehr. Alte links ohne https (also nur http) sollten automatisch umgewandelt werden.

Rclone habe ich installiert und verbunden. Ich verstehe nur nicht, wie es weitergeht. Per Samba kann ich im lokalen Netz die Clips übertragen lassen. Ich möchte aber lieber eine WebDAV Freigabe meines Nextcloud Servers nutzen, da ich dann auch mein Handy als Hotspot für das TeslaUSB nutzen kann.
Die Verbindung steht ja mit der Rclone Einrichtung schon. Aber wie bekomme ich TeslaUSB dazu diesen Weg zu nutzen?

elektrifiziert.net/blog/ind … kl%C3%A4rt

RCLONE - werde ich dieses Wochenende mal ausprobieren (kam leider noch nicht dazu). Ansonsten archive-clips.sh anschauen

Hier mal Teil 1 der Anleitung zu rclone Einrichtung für Nextcloud. Ist jetzt eigentlich teslausb unabhängig und es finden sich unzählige Anleitungen im Netz, aber ich dachte in „deutsch“ und direkt auf dem teslausb PI schadet nix, damit Ihr das direkt vergleichen könnt.

elektrifiziert.net/blog/ind … uer-linux/

Der eigentlich Sync Vorgang über die Archiveloop kommt dieses Wochenende hoffentlich auch noch.

Jetzt hab ich’s doch gleich gemacht hier der Schritt zwei RCLONE einrichten in teslausb

elektrifiziert.net/blog/ind … t%C3%A4ten

Ich habe versucht einfach meine Schritte zu dokumentieren. Hoffe es ist verständlich.

Danke für die Anleitungen.
Möchte das echt umsetzen. Meine Idealvorstellung ist dann, dass ich eigentlich am Fahrzeug nichts mehr machen muss und ab und zu in meinem Nextcloud-Verzeichnis, welches ich dann einfach TeslaUSB nenne, nach den Filmen sehe und dort ab und zu die alten Videos lösche.
USB-Musik benötige ich überhaupt nicht, würde den Teil aber trotzdem mit einbauen… man weiß ja nie.

ABER: Welchen Pi nehme ich? Habe hier einen PI4 für mein Nextcloud laufen, der ist eigentlich im Standby immer schon handwarm.
Energieverbrauch kann ich aber über eine Powerbank puffern, bis diese dann leer ist und den Pi hart abschaltet. Wie macht ihr das so in der Praxis?
Doch einen Pi-Zero nutzen?

Wie ist der Wlan-Empfang in der Mittelkonsole so? Das ist meine größte Sorge. Laut meinem S5 Smartphone in der Mittelkonsole 2 Balken… der Tesla selber hat einen Balken.

Ich habe einen Pi0 gekauft, der kann aber nur 2,4Ghz WLAN der Pi4 kann 2,4 und 5 GHz sollte also etwas schneller beim Kopieren gehen wenn dein WLAN 5Ghz kann. Ebenfalls kannst du dort einen externen Datenträger SSD und USB Flashlaudwerk anschließen. Das harte Poweroff macht nichts das Image ist dafür konzipiert :wink:

Kann noch jemand was zum Wlan Empfang in der Mittelkonsole sagen?
Sonst ist meine Tendenz zum Pi4

5Ghz in der Mittelkonsole geht, aber Du musst schon verdammt dicht am Router stehen. Bei mir Luftlinie 10m (durch zwei Glasscheiben) und es geht trotzdem meist nur 2.4GHz.

Der Pi0 ist bei manchen einfach zu langsam (USB emulation) - keine Ahnung ob das an HW3<->HW2.5 liegt (ich habe 2.5 und der PI0 ist genügend schnell). Mit dem Pi4 kann man halt deutlich mehr machen (wenn man will). Andere SW bedarf aber meist ein RW / und oder /boot von daher kann man das nicht auf readonly lassen, wenn man mehr Funktionen (für was auch immer) drauf packen will. Daher die Test mit dem Juice.

Das mit der Pufferbatterie bin ich ich ja mit dem piJuice schon ca. 2 Wochen am experimentieren. Mit einem Akku direkt angeschlossen (10kmAh) funktioniert das problemlos - Laufzeit dann ein paar Stunden bis er auf halt geht (automatisch). Startet dann auch wieder von selbst. Mit Zusatzakkupack kommt der Juice durcheinander weil die SPannungen teils nicht hoch genug sind.
Ach ja der PI4 zieht ca. 3-4W am USB Port im Auto. Ich teste nächste Woche noch weiter, wenn ich was brauchbares hinbekommen (soll ohne Wartung funkionieren) gibt es einen Blog - bis dahin ist der PI0 das mittel der Wahl (wenn schnell genug).