Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Tesla Logging mit FHEM Haussteuerungssoftware

Wer das Tesla logging mit der Haussteuerungssoftware FHEM ausprobieren will, kann mein neues Modul dazu installieren: github.com/sw-home/FHEM-Tesla

1 Like

Super!
Sowas wollte ich mir schon länger bauen, aber Perl und ich verstehen uns nicht sonderlich gut. :cry:
Habs installiert, initialisiert und bekomme auch die Daten vom Wagen. Nur sehe ich nun dies:

PERL WARNING: Use of uninitialized value $readings{"scheduled_charging_start_time"} in string ne at ./FHEM/49_TeslaCar.pm line 405. im Log von fhem.
Außerdem ist mir aufgefallen das in der Auswahl um die Daten in eine Grafik zu bekommen des öfteren Einträge verschwinden und dann wieder auftauchen.
Any Idea’s?

Bye

Ja Perl ist echt schlimm aber FHEM ist prima. Das Warning muss ich mir nochmal anschauen, die API sendet manchmal einfach leere Werte und dann klappt die Aktualisierung der vorhandenen Daten nicht. Das passiert z.B. bei einem Verbindungsproblem. Das andere Problem ist mir noch nicht aufgefallen.

Anbei mal mein Tesla Dashboard:


Die Grafik zeigt gefahrene Kilometer pro Stunde und Akkustand.

Hast du noch weitere Sachen aus der API eingebaut in die FHEM modul?

Die Features des Moduls sind aktuell:

  • Der online-Status des Autos wird ĂĽberwacht. Danach wird versucht, die Daten aus dem Fahrzeug so „intelligent“ abzufragen, daĂź Fahren und Laden gut dokumentiert werden und ansonsten ein „Sleep“ des Autos möglich ist.

  • Alle zurĂĽckgemeldete Datenelemente des API werden zu „Readings“ in FHEM, die man dann in LogFiles schreiben oder zum Auslösen anderer Aktionen verwenden kann. Aktuell kommen etwa 120 Messwerte an.

  • Folgende Aktionen sind per set-Befehl möglich:
    [list][*]requestSettings

  • wakeUpCar

  • chargeLimit

  • startCharging

  • stopCharging

  • flashLights

  • honkHorn

  • temperature

  • startHvacSystem

  • stopHvacSystem
    [/:m]
    [
    ]Das Stream-API wird unterstützt, damit lässt sich das Auto metergenau verfolgen. Allerdings ist FHEM mit der Datenfülle schon latent überfordert und sinnvolle Anwendungen dafür hab ich nicht.[/*:m][/list:u]Mögliche Anwendungen sind:

  • Logging von Verbrauch und Ladevorgängen

  • Anwesenheitserkennung des Fahrzeuges, Geofencing

  • Automatisierung des Vorheizens

  • Steuerung von Ladung und Klima durch Alexa Sprachbefehle

  • CO2 Optimiertes Laden

  • PV Eigenverbrauch-optimiertes Laden

So, dann hänge ich mich mal mit hier ran. Ich habe vor, das Auto PV Eigenverbrauch-optimiert zu laden - diesbezüglich wäre es aber nötig, die Ladeleistung abhängig von der Erzeugungsleistung zu steuern. Ich finde aber keine Möglichkeit, die Ladeleistung zu beeinflussen. Kannst du hier kurz unterstützen?

Danke!

Das Ändern der Ladeleistung muss schon die Wallbox unterstützen. Die Tesla-API lässt bisher keine Änderung der Ladeleistung zu.

Stimmt leider. Die einzige Möglichkeit wäre, die Ladeleistung im Auto für zuhause generell auf einen für die PV sinnvollen Wert zu begrenzen und die Schaltschwellen im FHEM dann entsprechend anzupassen.

Oder eben doch an die RS485 Schnittstelle des Wall Connector ran :smiley:

Ok, danke. Da ich unterschiedliche wöchentliche Szenare habe ist das manuelle Einstellen der Ladeleistung leider recht umständlich. Derzeit lade ich in der Woche nachts mit 11 kW, am WE dann, wenn die Sonne scheint mit der durchschnittlichen Erzeugungsleistung.
Aber trotzdem vielen Dank fĂĽr die Software!

Danke! sowas habe ich auch schon geplant!

Ich ziehe bald in mein neues Haus und warte noch auf die PV Anlage. PV optimiertes Laden wäre auch mein Ziel. Die Steuerung der Wallbox über RS485 klingt auch interessant, aber die API wäre die „einfache und saubere Lösung“ (solange man nicht die Ladeleistung regeln muss).
Wenn alles da ist und FHEM fĂĽr mich passt, freue ich mich sehr das du dir die Arbeit schon gemacht hast und ich profitieren kann.

Wieso gefällt dir das besser wenn das Lade Management vom Auto abhängig ist?
Was passiert den dann wenn mal ein andere laden möchte?
Finde die Möglichkeit Über die Ladestation nur soviel bereit zustellen wie Überschuss da ist sinnvoller oder Mann selbst Freischaltet. So kann jedes X-beliebige Auto geladen werden. und wenn du unbedingt willst kannst du ja über die Tesla App die selbst noch begrenzen.

Hi, über das Owner API kann man aktuell die Ladeleistung nicht steuern, nur an/aus. Im Gegensatz dazu kann man aber den Ladezustand der Batterie nicht über die Wallbox herausbekommen. Für eine ideale Automatisierung bräuchte man eigentlich beides.

Mein use-case lädt die Batterie abhängig vom CO2-Gehalt im Strommix, meine Stellgröße ist allein der Ladezustand. Daher reicht simples „Laden an/aus“ völlig.

Diskussionen über das Steuern der Wallbox ist in diesem Thread aber off topic, dazu gibts hier im Forum in dem Thread „PV Überschuss laden“ mehr.

Hi

Wie hast du das mit der Karte gemacht?

Das ist ein Weblink mit Google Maps.

define wltesla weblink htmlCode {'<div style="width: 400; overflow: hidden; height: 300px;"><iframe src="https://www.google.com/maps/embed/v1/place?key=MAPS-KEY_k&q='.ReadingsVal('5YJSA7E27HF18','position','').' " width="480" height="480" frameborder="0" style="pointer-events:none; border:0; margin-top: -100px; margin-left: -30px;"></iframe></div>'}

Was kann das Modul den mittlerweile alles?
und hast du vor es auch mal offizielle in FHEM ein zu checken?

Danke.
Bekomme es aber leider nicht hin. Sobald ich mal etwas mehr Zeit habe versuche ich es nochmal.

Wenn du dir nochmal die zeit nimmst, es wieder versuchst und du dabei Hilfe brauchst kannst dich gerne melden. Dann schauen wir mal was wir tun können.

Sobald meiner da ist, können wir mal probieren die Karte mit leafletjs.com/ zu integrieren. Das macht wohl am meisten Sinn und den Pointer kann man auch recht gut ,springen" lassen, so mit Popup und live Änderung der Werte. Hab in Java ein Fleet Management programmiert inkl. Ortungsportal inkl. Http Pull/Push via https und Websocket. Vielleicht lässt sich das mit Perl auch recht Simpel adaptieren.

Hi @stevelectric,
hast Du schon gesehen, dass im Fhem-Forum einige Probleme mit dem Modul gemeldet haben? Von Tesla wurde wohl was bzgl. der Authentifizierung geändert (s. Fhem-Forum zu Deinem Modul).
Besteht die Chance, dass Du Dir das mal anschaust? Mich betrifft es (noch) nicht - schätze das Problem kommt dann mal bei Ablauf des bislang generierten Tokens … :thinking:
Hab vielen Dank,
Lutz

Ja schon gesehen… ich hab mfa einfach noch nicht aktiviert, daher ist der Druck noch nicht wirklich da. Inzwischen kann man doch mehrere User anlegen, wärs nicht möglich für FHEM einen eigenen User zu haben ohne mfa?