Tesla hat mich als Kunden verloren

Das war dann die Antwort heute abend gegenüber meinem Freund.

Und hier der von mir akzeptierte und Tesla angebotene Kostenvoranschlag

2 „Gefällt mir“

Ich würde jetzt mal sagen dass das normal ist. Je nachdem an wen du kommst bekommst mehr oder weniger bzw. nix. Da ist nichts abgeglichen oder sonst was. Nicht mal im selben SeC. War das SeC Schlieren in der Schweiz.
Wir hatten das auch kurz vor Garantieende. Alle meine gemeldeten Defekte wurden bis auf einen mit „nicht kaputt genug, keine Garantie“ einfach abgetan. 2 Wochen später war meine Frau mitm Model X dort, viele gleiche Mängel, aber ein anderer Sachbearbeiter. Dort wurde alles auf Garantie abgewickelt…

Das ist einfach ne Lotterie. Damit musst entweder leben oder die Marke wechseln. Wir kaufen auch keinen Tesla mehr. Nicht wegen der Fahrzeuge, sondern wegen der Art und Weise wie die SeC mit einem umgehen und dass mann ausser der App quasi keine Kommunikationsmöglicheiten hat.
Aber wir haben ne sehr gute freie Werkstatt gefunden die mit Tesla sehr gut kann, von daher bleiben die Autos hier und wir meiden einfach die SeC wann immer es geht. Beim kommenden Wechsel wird dann mal getestet was Mercedes im BEV segment so kann. Immerhin is da das „SeC“ nur 15km weg, hat ne Telefonnummer und Leute mit denen man noch reden kann.

Eventuell kannst was machen, aber im Grunde musst es akzeptieren wie es ist.

4 „Gefällt mir“

Echt unter aller Kanone, wie sich das Tesla Center München Freiham verhält. Kannst du nicht mal direkt mit dem Filialleiter sprechen, das kann der doch nicht Abnicken die Vorgehensweise…

1 „Gefällt mir“

Weswegen sollte er mit ihm sprechen?

Blockzitat

Die Firma Tesla ist für mich gestorben.

Blockzitat

Wer das schreibt sollte auch dazu stehen. Auto weg, anderes kaufen und glücklicher sein. Tesla interessiert das nicht, die Zeiten sind seit M3/MY vorbei. Schade

Super!
Bitte unbedingt hier eintragen:

Das wäre für alle hilfreich!

7 „Gefällt mir“

Hey Grüße…

Tut mir echt leid für dich solch eine katastrophale Erfahrung erleben zu müssen. Aber ich hab auch ganz klar den Eindruck, dass es sehr sehr stark vom SeC abhängt wie gut man behandelt wird. Wir hier im Osten Deutschlands haben echt mega Glück mit dem in Kesselsdorf. Ich bin selber gelernter Kfz Mechaniker und habe mich bisher immer gekümmert an meinen Autos (stets ältere Semester gefahren) aber unsere Erfahrungen mit dem Tesla Service sind durchweg positiv. Und sind wir mal ehrlich, Ausgangspunkt der ganzen Debatte ist die miese Qualität aus Übersee. Wird dir mit einem MYP oder so halt nicht passieren. Aber ja, MX ist natürlich die absolute Speerspitze, leider nur aus den USA erhältlich. Ich denke wer so ein Auto hat der darf auch absolut erstklassige Qualität verlangen. Es wäre toll wenn man für den Export dieser Fahrzeuge eine Linie in Shanghai aufbauen würde. Würde sich Tesla wahrscheinlich viele Premiumkunden halten mit der Maßnahme.

5 „Gefällt mir“

Habe ich es richtig verstanden, dass dein Freund jetzt zahlen muss, weil du seine Daten weitergegeben hast aber Tesla im Vorfeld gemeint hat, dass ihm nichts passieren kann?

1 „Gefällt mir“

Nein er muss zahlen weil sein Freund die Daten weitergegeben hat, wobei ich denke mit seiner Genehmigung.

Ist in anderen Branchen leider oft auch der Fall, ich habe einen Campingkollegen, der musste immer zu Produktionswerken in die USA, der erzählte immer wieder, du besprichst alles, sie nicken und du gehst raus und sie machen immer noch den selben Fehler oder sogar noch mehr.

Man darf einfach nicht vergessen, in der Produktion sind sehr oft nur angelernte Kräfte, die nach 8 Wochen schon wieder weg sind, da genau hat das hire and fire System seine grossen Nachteile.

TO:
Habe ich es überlesen? Schon einmal eine Juristen eingeschaltet und auf eine Wandlung gedrängt, weil das geht ja garnicht, ich hätte das nicht solange akzeptiert und ist ein Grund warum ich bisher kein MS Plaid wollte, die Qualität ist leider sehr oft unterirdisch.

2 „Gefällt mir“

Eine Möglichkeit gibt es auch wenn es schief geht, das ist der allerdings beschwerliche Rechtsweg.

Ich weiß nicht, ob Du den Weg gehen willst, denn Du hast mit dem Thema lange zu tun, was die „Wunden“ immer wieder aufreißt. Aber wenn Du Dich sonst endlos ärgerst Teslas Willkür ausgeliefert zu sein, kann es auch helfen die Möglichkeit zu haben zu Deinem Recht zu kommen.

Wichtig ist eine gute Anwältin oder Anwalt, wenn Du da nicht schon wen hast, gibt es hier im Forum sicherlich Leute, die Empfehlungen geben können. Ich hatte mit meinen beiden Teslas Glück, kann deshalb persönlich keine Tipps geben.

Lies doch einfach noch einmal den Thread von Anfang an.

4 „Gefällt mir“

GENAU das meinte ich - 120 Steine sind das Dreifache eines durchschnittlichen Neuwagens - und die Leute die in der Preisregion kaufen sind einen gewissen Standard gewöhnt.

Oftmals auch Leute die mal 60 Stunden die Woche arbeiten und nicht ihrer „Work-Life-Balance“ hinterher hecheln, absolut menschlich und nachvollziehbar enttäuscht zu sein.

Aber nochmal: hast Du die Tesla behalten oder verkauft?

3 „Gefällt mir“

Hi @JarJarThomas mein Beileid für Deine traurige Tesla Erfahrung, hatte so etwas ähnliches selbst bei meiner ersten Tesla Auslieferung erlebt, damals die Abnahme verweigert und es wurde (mit viel Kraft) alles gut. Beim jetzigen MYLR und MYP lebe ich ich auch mit Mängeln weil ich die wenige Freizeit lieber mit anderen Dingen verbringe - was bezogen auf die Tesla Mängel nicht richtig ist.
Was ich spontan erkenne: Du bist zu lieb mit Tesla - lieb gemeint. Du hast juristisch viel in der Hand, daher möchte ich Dich (und vielleicht jetzt auch mich) motivieren, Deine Ansprüche durchzusetzen. Nur so wirst du Dich über ein neues Tesla Modell noch mal freuen können. Vielleicht ist die fehlerhafte Widerrufsbelehrung von Tesla in dem Fall eine saubere Rückabwicklung für Dich?

4 „Gefällt mir“

Das stimmt, würde hier auch nicht locker lassen und ggf. das Thema erst über ein anderes Service-Center klären lassen.

Ich habe auch schon bei zwei Fahrzeuge die Abnahme verweigert (Mercedes/Porsche) + eine Wandung.

In deinen Fall zum anderen Center und dort direkt den Sachverhalt klären lassen. Sammle alle Unterlagen, die sind wichtig, wenn es zur Wandung kommt.

Auch das Sie über deinen Nachbar etwas kommuniziert haben ist nicht korrekt und grenzt an einen Verstoss vom Datenschutz.

5 „Gefällt mir“

S3XYCR

Du hast Recht.
Tatsächlich gebe ich zu dass ich langsam wieder runterkomme.
Tatsächlich kann ich Tesla aus einer abstrakten Sicht keinen Vorwurf machen.
Für sie war es ein Fehler, sie haben es behoben.

Das ich die Situation anders gesehen habe, dass ich dachte die Bremsen gibt es und Tesla ist an mir als zufriedenem Kunden interessiert, ist mein Problem.

Die Kommunikation ist bei Tesla grauenhaft.
Die Aussage „Nein sie müssen nichts zahlen“ von einem Mitarbeiter bei Abgabe ist halt nichts wert wenn man es nicht schriftlich hat.

Ja man hätte aus Kulanz anders reagieren müssen, wenn man selbst den Fehler macht, dann steht man dazu. Das hat Tesla nicht und selbst wenn sie rechtlich im Recht sein sollten weil „UNVERBINDLICHER KOSTENVORANSCHLAG“ ist es einfach die falsche Art zu reagieren.

Ich hatte früher positive Erfahrungen mit Tesla. Mit den Service Technikern wenn ich mit ihnen zusammen versucht habe zu verstehen warum die Probleme sind, wir uns unterhalten haben, mit dem Service gut zurecht kamen und reden konnten.
Daher habe ich halt dieses mal auch erwartet dass das so läuft und eben hätte nie gedacht dass das ein Fehler ist wie sie es sagen.

Und aufgrund der Aussagen aus dem Chat „Da muss er sich keine Sorgen machen“ und dem rotzfrechen „Pech gehabt war halt ein Fehler“ … das ist was ich halt echt übelnehme.

Und wie gesagt für mich ist das Auto mit Emotionen verbunden, das machte es noch schlimmer.
Denn tatsächlich mag ich mein Auto … und gebe es ungern her.
Das mit der Widerrufsbelehrung habe ich gerade erst gelernt.
Keine Ahnung ob das für mich zutrifft oder nicht. Da muss ich erst genauer schauen.
Ich bin mir da auch tatsächlich „moralisch“ unsicher ob ich so etwas tun will, da es ein echtes Ausnutzen der Situation wäre.

7 „Gefällt mir“

@JarJarThomas
Ich kann Dir nur empfehlen rechtliche Beratung zu holen (vielleicht von jemandem mit Expertise und Erfahrung hier aus dem Forum).
Die betreffende Person kann Dir deine Zweifel nehmen, ob es Sinn ergibt den Rechtsweg zu beschreiten oder nicht. Dann hast Du für Dich am Ende auch Gewissheit und kannst - unabhängig vom Ergebnis - mit dem Thema besser abschließen.
Viel Erfolg

Der Grund wieso die Qualität beim Model X und S so viel schlechter ist als beim Model 3 und Y liegt bei der Fabrik. Die Produktion vom S und X wurde all die Jahre kaum angepasst oder modernisiert wie es bei den anderen Modellen der Fall ist.

Für Tesla ist das S und X kein Massenmarkt. Wurde mir übrigens auch schon von einigen SeC Mitarbeitern gesagt. Ist die Heckklappenschief aber die Spaltmasse in der internen Toleranz wird nix gemacht, viel machen kann man auch nicht da die meistens sowieso schon vezogen produziert wurde.

1 „Gefällt mir“

Ich lese hier immer Bremsen und Performance Bremsen. Ist aber eigentlich klar, dass im KV nur Brake Pads, also Bremsbeläge, stehen?

Tut mir leid, aber dem kann ich nur bedingt zustimmen. Kurz for Einstellung des alten Model x war die Fertigung um Welten besser und es gab anteilig erheblich weniger Ausreißer. Nach dem Refresch ist es schlimmer als zu Anfang der Model x Auslieferung, dazu kommt das damals sich Mühe gegeben wurde es zu verbessern, heute wirst du abgearbeitet nach Schema F.

Ich kann nur jedem raten auf sein. Recht zu bestehen und einen ordentlich zusammen gebauten Wagen zu fordern, das Argument die Fabrik gibt nicht mehr her lasse ich nicht gelten, die kann schon, es fehlt der Wille da alle nur vin der Bescheunigung begeistert sind wird über viel weggesehen, aber ganz ehrlich, den Kick spar ich mir lieber und erfreue mich an einem vernünftigen zusammen gebauten ruhigen Auto.

Und ganz ehrlich die Spiele und die 30 kw mehr Leistung, wo auch immer die herkommen sind mir egal, weil was wird den wirklich besser?
FSD
Abblendlicht
Wischautomatik
Schilderkennung
Nichts ist besser, ehr immer schlechter dank over the Air, wo ich meinen ersten Tesla bekommen hatte konnte ich ewig fahren ohne ständig am Lenkrad zu drehen, selbst im Stau, und heute?

Das ist kein Argumemt für Tesla,

Las dich nicht abspeisen, nimm Dir einen Anwalt und gehe mit ihm alles Durch.

12 „Gefällt mir“