Impressum / Datenschutz Regeln Cookies
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Strom-Flatrate / SonnenCharger

Ich bin gespannt wie die Freistrommengen der anderen sind bzw. wenn ich ein Angebot habe :slight_smile:
bei diesem Beispiel:

Komme ich bei 2 MWh Freistrommenge bei einer PV von ca. 7 kWp (geschätzt)

Wenn ich das auf 23 kWp hochrechne könnten das durchaus 6,5 MWh werden ^,^
Könnte also klappen. Mal abwarten.

9,9 kWp, sonnenBatterie 10 11 kWh brutto, Freistrommenge ca. 1300 kWh. Im letzten Jahr hielten sich die abgetretene Einspeisevergütung und die ersparten Kosten für den Freistrom die Waage. sonnenFlat für mich also o.k. so weit. In diesem Jahr mit zweitem BEV dürfte es sogar noch ein Stück zu meinen Gunsten ausgehen.
Sonnen hat ja schon kräftig an der Batterie verdient…

hi,
nur 1300 kWh Freistrom menge ist ein bisschen wenig bei 10 kWp …
immerhin verzichtet man komplett auf die einspeise Vergütung …
Darf ich Fragen wie viel du bekommst pro kWh bzw. bekommen hättest?

Theoretisch könnte man auch einen Speicher ohne die Flat nehmen aber dafür ist er eigentlich zu teuer am Markt…

Im Prinzip finde ich die Idee gut. Wenn man nicht schlechter gestellt wird, warum nicht ^,^
Langfristig wird das Konzept ja nur besser,
da die Speicher und PV Preise weiter sinken und ebenfalls die Einspeisevergütung.

P.S. habe ich auch hier im Forum gesehen:

das wäre die alternative ohne flat mit und ohne Speicher …
=> ist mir aber zu unkomfortabel :stuck_out_tongue:

LG ManuaX

meine Vergütung wäre unter 10 Cent. Die 1300 kWh sparen ca. € 350 und für meine letztes Jahr eingespeisten gut 3700 kWh hätte ich € 360 bekommen. Zur Freistrommenge bekommt man noch etwas für die Netzstabilisierung und eine Gewinnbeteiligung. Also passt! Muss aber trotzdem jeder individuell rechnen!

Ich wollte aber auch einfach mal probeweise die Idee unterstützen und bleibe dabei solange es sich halbwegs rechnet.

1 „Gefällt mir“

Ich stimme dir voll zu :slight_smile:
genau so mach ich es auch.

Interessant wäre noch, ob ein größerer Speicher auch mehr Freistrommenge bedeuten würde …
(also 22 statt 11 kWh) auch wenn das sinnlos ist weil Auto aus Speicher laden noch schlechter als netz Strom ist. Haushalt reicht 11 kWh locker inklusive WP.

LG ManuaX

Ich komme bei meinen Berechnungen leider nicht auf den Grünen Zweig. So bleibt es bei mir bei der Einspeisevergütung und hohem Eigenverbrauch. Bei mir kommt allerdings noch hinzu, dass ich eine Ladekarte unserer Stadtwerke besitze, mit der ich auch an deren öffentlichen Ladesäulen fast den selben Preis für den Strom bezahle, wie zu Hause.

Wie viel hast du den? atm bin ich bei ca. 23 Cent / kWh Netzt Strom
und theoretisch unter 4 Cent bei der PV.

Welche Preise ruft der ADAC noch mal auf? Das ist die einzige Karte die ich so nutze.
Wie groß ist deine PV?

Ich muss noch erwähnen das es ein EFH ist, das letztes Jahr fertig wurde.
Motto war: Ich pass das Dach an die PV an und nicht umgekehrt ^,^

Wenn du von hohem Eigenverbrauch sprichst, hast du den ein Speicher ?
(kann auch ein günstigerer von einer anderen Firma sein)

Ich wollte, das die PV mehr produziert wie
Haus + WP + Tesla + zukünftiger 2. Stromer
zusammen.
Denke das kommt schon gut hin. Halte mir aber die Option für eine Südfasaden Anlage und/oder einer auf der Garage noch offen.

Mfg ManuaX

Ich hab eine 7,4 KwP-Anlage auf dem Dach und eine 5,5 kWh Batterie im Keller. Die Anlage wurde erst installiert, als das Haus schon stand. Gott sei Dank habe ich beim Bau damals viele Leerrohre verlegen lassen. So konnten wir die Kabel vom Dach direkt in den Keller durchschieben.
Gedacht war es ursprünglich um der Umwelt etwas Gutes zu tun und eine sinnvolle bzw. nachhaltige Geldanlage zu haben.
Wie wahrscheinlich viele, hat mich auch ein E-Auto nie interessiert, bis Ichs probegefahren bin :wink:

Ich müsste halt meinen Speicher massiv erweitern, um bessere Konditionen für die Sonnenflat zu bekommen. Bei uns verhunzt aber der Donau-Nebel so manchen schönen Herbst oder Frühjahrstag mit Nebel.
Sollte durch das Abschalten der Kernkraftwerke der Strompreis noch einmal massiv steigen, dann werde ich wohl auch auf Teile meiner Fassade zurückgreifen oder auf die Nordseite des Daches was basteln. Habe eine recht flache Dachneigung.

Mal schauen, wo die Reise hingeht. Luft nach oben ist auf jeden Fall noch da :slight_smile:

Vllt bringt folgendes Video etwas:
Photovoltaik Schwachlichtverhalten! Udo plant Solaranlage mit max. Ausbeute bei diffusem Licht!

1 „Gefällt mir“

Ich habe grade ein interessantes Video von „gewaltig nachhaltig“ gesehen. Darin wird auf dieses Open-Source Projekt hingewiesen: Solaranzeige / PV-Monitor - Solaranzeige

Hier ist auch von Sonnen die Rede. Vielleicht kann jemand, der sich mit sowas auskennt mal einen Blick drauf werfen. Da geht es auch um das Thema Überschussladung.

Anmerkung von mir,
hat sich erledigt. Sonnen verbaut die LiFePO4 Zellen können kälte nicht ab deswegen nur im Haus möglich. Bei mir nur Garage möglich darum werden es dann eben Tesla Wall(s) zukünftig werden, die könnten auch von außen im freien hängen …