Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Sitzkomfort Vordersitze

Hallo Leute,

ich fahre seit Anfang September mein Model 3 und ich muss sagen auf längeren Strecken länger 30 min sind die Vordersitze, also konkret der Fahrersitz, unbequem.

Unbequem deshalb, weil die Kopfstütze viel zu weit nach vorne geneigt ist und ich dadurch meinen Nacken nicht in den Sitz legen kann. Der Kopf steht also immer unter Spannung.

Ich muss dazu sagen, dass ich nur 171 cm groß bin und somit mein Kopf direkt am Beginn der Kopfstütze endet.

Das sich die Kopfstützen nicht einstellen lassen, ist ein echtes Manko.

Ich lege mir nun immer 2 Sitzkissen auf den Sitz, damit mein Nacken bis zum Ende der Kopfstütze kommt und ich mich so endlich mal entspannt zurück lehnen kann.

Wie sind Eure Erfahrungen?

Schöne Grüße,
Roman

Bin nur etwas größer (178cm rum) und kann sehr entspannt den Kopf anlehnen, seit wir die klaffende Lücke zwischen Rückenlehne und Kopfstüze mit einem um die Kopfstütze geschnallten Kissen ausgefüllt haben, so dass der Nacken nicht so frei in der Landschaft „hängt“.

1 Like

Bin 189 cm groß und finde auch nach 750km Fahrt nichts negatives.

Schwarzzenti

Empfinde ich genau so.

https://youtu.be/J4vIBNx0rBQ

Die Sitze von unserem Mercedes sind sehr ähnlich und haben auch keine Verstellmöglichkeit für die Kopfstütze.

Wir kommen gut mit den Sitzen im M3 zurecht - obwohl Mutter, Tochter und ich unterschiedlich groß sind.

Ich hab ne Weile gebraucht, bis ich (178 cm) das Optimum herausgefunden habe, aber jetzt passt es auch auf sehr langen Strecken (max. 1340 km an einem Tag).

Ich bin vorher 30 Jahre Volvo gefahren - da konnte und kann man die Kopfstützen ebenfalls nicht einstellen und das hat bei mir (180cm) immer gepasst. Mir ist die Kopfstütze beim Model 3 allerdings zu hart und hab mir deshalb dünne Auflagen vom Sattler machen lassen. Bei den Sitzen selbst empfinde ich die Sitzfläche vorne als zu stark gerundet und dadurch zu kurz. Das führte nach ca 30 Minuten zu leichten Verkrampfungen in den Oberschenkeln. Auch das hat der Sattler behoben, seither sehe ich die Sitze fast auf dem Niveau der Volvo Sitze.

Bin auch 171 und auch ich empfinde die Sitze als den einzigen wirklichen Kritikpunkt. Wobei weniger wegen der Kopfstütze sondern dem Abstand Sitzfläche zu erstem Kontakt mit der Lehne. Hoffe das macht Sinn :slight_smile:. Bin vorher einen sportlichen Wagen mit richtigen Schalensitzen gefahren, das war perfekt. Der Umstieg auf die Sofas war schwierig. Überlege schöne Ricaros einzubauen sobald sitzschienen verfügbar sind.

Bernhard

Ich finde die Sitze im M3 sehr gut. Dass klein gewachsene Menschen damit evtl. Schwierigkeiten haben, kann ich nachvollziehen.
Vieles kann man durch die Einstellmöglichkeiten regeln, finde ich, denn da ist der Sitz Top!

Die Volvo Sitze - habe (leider) noch einen vor der Türe stehen - haben eine andere Qualität, die aber ziemlich einzigartig ist.
Allerdings haben meine Volvo Sitze echtes Leder und sind deutlich rutschiger.

Ja, die Volvo Sitze fand ich immer absolut top! Ich hab mein Volvo C70 Cabrio von 2006 noch, das geb ich auch nicht so schnell her. Da kann ich Stunden fahren und steige entspannt aus. Da musste der Sattler doch noch etwas beim M3 optimieren, um einen ähnlichen Sitzkomfort zu erreichen.

Und ich hab auf Textil gewechselt:

Aehm, verstehe ich das richtig das dein Kopf oberhalb der Kopfstütze ist.
Viel Spaß beim ersten Heckaufprall.

Die Oberkante Kopfstütze soll mindestens bis zur Oberen Kante des Ohres reichen.

Enno, sein Kopf ist da zu ENDE, wo die Kopfstütze erst anfängt :wink: D.h. die gesamte Kopfstützenhöhe ist oberhalb seines Kopfes.

Ich (1,91 m) habe starke Probleme mit dem Fahrersitz im Bereich des Kreuzes, die ich trotz aller Einstellung der Lumbar-Stütze nicht lösen konnte. Abhilfe hat ein kleiner Polster gebracht. In der ZOE zuvor hatte ich diese Probleme nicht, obwohl ich auch sehr lange Etappen gefahren bin - da waren allerdings die Ladepausen häufiger…

Das ist sicherlich ein sehr individuelles Thema. Ich persönlich kann nach 14000 km und mehreren Langstrecken nichts negatives an den Sitzen finden, im Gegenteil. Mitfahrer dito.

Hallo
Da haben wir einmal mehr die Bestätigung:
Es gibt zu jeder Lösung unvermeidlich ein Problem!

Ich fahre auch 1300 km am Stück und finde die Sitze sehr bequem. Volvo ist allerdings kaum schlagbar.

Die Kopfstütze ist doch nicht zum anlehnen während der Fahrt gedacht. Nervig ist es, wenn man am Ladestopp etwas schlafen will. Dafür habe ich mit jetzt ein Kissen bestellt.

Danke für die vielen Rückantworten und Danke „electric expresso“ für den Video-Link. Vlt trau ich mich da mal ran :wink:

Bislang habe ich gute 2300 km in meinem M3 hinter mir und der Sitz und die Windgeräusche sind die einzigen Kritikpunkte. Ich (1,95m) bekomme nach 20-30 Minuten zuverlässig Rückenschmerzen im unteren Rücken, wenn ich im M3 fahre oder mitfahre. Bei meinem Passat war es aber auch so, dass sich der Rücken an den Sitz gewöhnen musste. Da hatte ich anfangs auch Rückenschmerzen und später nicht mehr. Ich hoffe mal, dass das noch besser wird.

Model 3 hat eine Lordosenstüzte, die solchen Rückenprblemen vorbeugen kann. Schon ausprobiert? Wird mit dem runden Knopf an der Sitzseite eingestellt: Vor/Zurück => weniger mehr Stütze, rauf/runter bestimmte die Position der Lordosenstütze.