Polestar (Volvo)

Puh, das ist aber Sichtweise aus den 90ern ? Bei uns kann(konnte, so lange er lieferbar war) sich jeder einen Etron bestellen, der mit einer Vollaustattung mal schnell über 100k ist. Dafür muss er kein Manager sein ;).
Das identische mit Polestar

Aus meiner Sicht ist der Preis im Marktumfeld immer noch akzeptabel. Wenn man partout unter 60k € Listenpreis bleiben möchte, kann man angesichts der verbesserten Serienausstattung durchaus attraktive und wettbewerbsfähige Fahrzeuge konfigurieren.

Ich kann nur sagen, wie bei uns läuft. Und bekäme ich, soweit ich eine Firmenwagenerlaubnis hätte, nur ein Fahrzeug bis 40k Fahrzeugpreis. Da wird es mittlerweile mit nem Golf schon eng… :wink:
Aber ich bin ja auch nur ein armer abhängig Beschäftigter in einem internationalen Großkonzern.

Bin auch nur ein IC in einem internationalen Konzern :slight_smile:
Man kann sich grundsätzliches jedes Auto(was freigegeben ist) bestellen - höhere Joblevel bekommen eben eine höhre Zuzahlung - thats it.

Und ich bin zu geizig als Selbständiger mehr als 0,25% zu versteuern, für Autos, die ich eigentlich so nicht fahren würde :man_shrugging:t3:
Blöd ist nur, das der Listenpreis immer ausschlaggebend ist, nicht der auf der Rechnung, wobei polestar eh nichts rüberwachsen lässt.

Antriebsweise soll sich anscheinend sehr viel getan haben, sodass auch ein RWD fast ausreichend sein sollte

Bin mir nicht ganz sicher, ob es die neue Version bereits ist, aber so würde man knapp unter 60 bleiben

Polestar 2 „Kasse“ mit voller Hütte, außer PP

Wobei man weniger Bafa erhält als mit Tesla

Edit: Stelen hat Recht, etwas dumm von Polestar gemacht, reicht nur für SR

Klappt nicht, da der Hersteller-Anteil der BaFa dein bleibt. Der würde also mit 61.775 in der Buchhaltung und damit mit 0,5% auf der Lohnsteuerkarte stehen.

Der SM LR geht leider nur ohne das Plus-Paket

Nein, bei den 59.900 ist der Hersteller-Anteil BaFa abgezogen, der wird steuerlich wie ein Rabatt behandelt. Der BLP sind die 61.190 aus der obersten Zeile

1 „Gefällt mir“

War auch bei Hyundai und Kia so, verstehe nicht wieso die unbedingt die 60.000 reißen müssen :man_facepalming:t3:

Ja ich weiß, ich hatte alle drei zigmal konfiguriert

1 „Gefällt mir“

Es fehlt halt aber auch immer irgendwas, was man gerne hätte und direkt an teils sinnlose Pakete geknüpft ist, die den Preis über die 60 treiben

Macht halt die Produktionsplanung einfach, den Kunden aber vielleicht nicht glücklich. :wink:

1 „Gefällt mir“

Die sollten mal ihren Steuerberater fragen, bevor die den Preis festlegen. Solche Fragen beantwortet der Berufsstand schriftlich und mit Haftung. Aber ok, die großen Firmen können das alles selber super managen.

Kris Rifa hat in einem Video Spezifikationen von Polestar 2 (Modelljahr 24) und Model 3 verglichen.
Er sieht den Polestar 2 in 7 von 11 Aspekten vorn (u.a. Reichweite, Praktikabilität und Bedienung). Man kann sich über einige (oder auch alle) seiner Bewertungen streiten, insgesamt sind sie jedoch nachvollziehbar.
Ich bin sehr auf ausführliche Vergleiche im Alltag zwischen Polestar 2 und Model 3 (und auch i4 und ggf. weiteren Wettbewerbern in dem Segment) gespannt, wenn das Modelljahr 24 ab Spätsommer ausgeliefert wird.

Grüße, suedwikinger

Ich mag ihn ja und bei einigen Sachen stimme ich ihm auch zu. Bei der Paradedisziplin der Reichweite wird man mal schauen müssen, ob sie das tatsächlich hinkriegen. Ein BMW iX, i4 z.B. schafft es ja schon, wobei die meisten Autos halt irgendwo ab ü 130km/h viel mehr verbrauchen als ein Tesla, daher bin ich hier wirklich mal gespannt wo man landet. Ist einfach ein schickes Auto.

2 „Gefällt mir“

das neue Motorensetup ASM vorne und PSM hinten sollten definitiv dem PS2 helfen, bei Autobahntempo effizienter zu werden.

Die Test werden es zeigen, ob sie auch richtig abgestimmt sind.

Zwei Probleme hat Polestar wie alle anderen OEM auch: pricing power von Tesla und deren SuC Netzwerk.

Tesla wird die Preise drücken und Incentives einführen um die Produktion auszulasten. An den SuC können sie Credits oder günstigere Memberpreise ausrufen.

Zu 5-10k Kaufpreisdifferenz sind die hohen Energiepreise aktuell ein ordentlicher Brocken den PS oder alle anderen OEM erst mal verkaufen müssen.

3 „Gefällt mir“

Ein Freund von mir fährt den aktuellen Polstar 2 Long Range als Single Motor.
Wir sind häufig gemeinsam auf längeren Etappen - auch Autobahn - unterwegs.
Von der Effizienz ist er sehr ähnlich mit meinem BMW i4 40 mit M-Paket.
Insgesamt ein tolles Auto.
Bin gespannt auf das Update.

3 „Gefällt mir“