Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Paulchen Träger

Ich würde gerne mit meinem Model S auch Fahrräder transportieren. Ich habe mit Paulchen Mitte des Jahres in Hamburg telefoniert und die meinten, dass das Auto an sich kein Problem wäre sie bräuchten nur mal eines als „Muster“ zum Messen.

Ich habe versucht Tesla dazu zu bewegen ein Auto dort hin zu stellen aber leider ohne Erfolg. Nun die Frage, wer kommt aus der Nähe und könnte sich vorstellen dort mal Maß nehmen zu lassen?

Ich glaube damit wäre vielen geholfen.

Besten Dank

Ich habe schon 2014 versucht, Tesla oder einen Tesla-Fahrer zu überzeugen zum Maßnehmen zu Paulchen zu fahren. Bisher leider ohne Erfolg :confused:

Der passende Thread dazu ist hier: Fahrradtransport ohne Panoramadach

Ich lasse diesen Thread aber trotzdem offen in der Hoffnung, dass das Thema dadurch mehr Aufmerksamkeit erfährt.

Wo sitzt die Firma denn?

Google sagt hier:
Grandkuhlenweg 18
22549 Hamburg

Mich würde ein Paulchen Träger auch sehr interessieren.
Wir haben zwar das Panoramadach, aber bisher zu unserem Leidwesen noch keinen Fahrradträger,
da uns das kurzfristige Befestigen auf dem Dach für einen spontanen Tagesausflug zu umständlich ist.
Insofern ist die abnehmbare AHK (und der mittlerweile verkaufte Träger dafür) das einzige, was wir vom Ampera
beim Tesla vermissen.
Nun scheint es ja beim Model S auch möglich zu sein, eine abnehmbare Anhängerkupplung anbringen zu lassen
(jedenfalls gibt es doch irgendwo hier einen Thread dazu), aber beim Ampera hat mir der „Eingriff“ optisch schon
nicht besonders gefallen und kommt deshalb für mich bei unserem Model S nicht infrage.
Insofern wäre eine Paulchen Träger eine super Sache, und ich könnte Ende nächster Woche sonst mal zum Vermessen
nach Hamburg fahren.

Gruß,

Jochen

Super! Die Kontaktdaten findest du in dem verlinkten Thread.

Ich habe zwar kein Interesse an dem Paulchen Träger, würde mich aber ggf. opfern und bin nicht so weit weg. Kann einer klären wie lange das Vermessen dauert ?

Das ist ja eine tolle Resonanz. Ich habe die Handynummer vom Entwickler, mit dem einfach abstimmen.

Wer würde hinfahren? Ich glaube er hat so 1-2h erwähnt im Gespräch.

Na gut … wenn keiner Lust hat, auf den Link zum ursprünglichen Thread zu klicken, dann kopiere ich es eben hier rein :wink:

Ich könnte es hier in der Firma scannen lassen, aber wenn Boris vorbeifahren würde, wäre das sicherlich besser.

Können wir ja nachher beim Stammtisch besprechen.

Vielleicht möchte Paulchen zum Stammtisch kommen und das System den zahlreichen potentiellen Kunden präsentieren? :wink:

Warum eigentlich nicht? 15 auf einen Streich und das Model S kann er dann auch live sehen.

Ich hatte das vor geraumer Zeit gelesen, aber so verstanden, dass die Sonderkonstrukion 2 Stunden dauert und hatte die Hoffnung dass das nackte Vermessen schneller geht.

Aber egal, jetzt kommt es, ich habe mit Paulchen telefoniert, Herr Fröhlich ist heute krank, aber man konnte mir trotzdem weiterhelfen. Das reine Vermessen dauert zwischen 4-8 Stunden…

Deshalb muss ich erstmal bremsen, ich kann mich da nicht 4-8 Stunden hinsetzen. Oder ich muss es organisieren das Fahrzeug hinzubringen und wieder abzuholen.

Ich bin ca. 4 km/10 Min. von denen entfernt.

Das ist doch die ideale Distanz für’s Rennrad :mrgreen:

Das tut mir leid :frowning:
Mir hatte er, wie oben genannt, 2h geschrieben.

Ich habe mit Herrn Herr Kerkow telefoniert. Der hatte auch was um die 2h erzählt. Gäbe es die Möglichkeit, dass jemand sein Auto dort am besten am frühen Morgen hinstellt und am Abend wieder abholt. Dann muss keiner dort rum sitzen und die könnten in aller Ruhe messen…

Es ist ja traurig genug, dass Tesla HH das nicht auf die Reihe bekommt.

Für mich ist es halt schon ein Stück zum Fahren mit 644km… :cry: :cry:

Ich werde mal sehen, GalileoHH hatte schon die richtige Idee. Hinfahren, mit Rad wieder wegfahren und später dann wieder abholen. So könnte es klappen.

Wie ich schon geschrieben habe, kann ich gerne in der nächsten Woche zum Vermessen nach Hamburg fahren.
Es wäre natürlich schön, wenn es nicht 4-8, sondern nur 2 Stunden dauern würde, aber daran sollte es bei mir nicht scheitern.
Dann mache ich eben einen ausgiebigen Stadtbummel, vielleicht finde ich ja noch das ein oder andere Weihnachtsgeschenk. :slight_smile:

Zu Paulchen Träger fällt mir folgende Geschichte ein:
Ein Freund erzählte stolz von seinem neuen Heck-Radträger für seinen Audi TTS-Roadster. Mit dem könne er auch 200 fahren.
Wir dann gemeinsam los, ich saß mit mulmigem Gefühl daneben, das Teil hielt aber tatsächlich bombenfest.
Ein paar Wochen später fuhr er dann mit seiner Freundin an den Gardasee. Deutsche Autobahn im gestreckten Galopp. Alles bene.
Knapp 3 Kilometer vor’m Ziel gibt es bei Arco diese quer zu Fahrbahn verlegten, geschwindigkeitsreduzierenden Schweller. Da ist er langsam drüber und hörte es kurz klappern. Dann lagen der Träger und die Räder bereits auf der Straße.
Als er das genauer analysierte, wurde ihm angst und bange. Stabil bei horizontalem Winddruck, jedoch systembedingt bei Vertikalbewegungen Totalausfallsgefahr.
Die Reaktion der Leute von Paulchen, welche er kontaktierte, war so unbefriedigend, daß er den Träger nie wieder montierte.

Klar, kann beim Model S anders laufen. Einen kritischen Blick erachte ich aber für sehr empfehlenswert.
Wenn ich mir allerdings die Spaltmaße meiner Heckklappe anschaue, wäre das ja fast ein Elfmeter für stabil dimensionierte Paulchenkrallen :wink:
Andererseits ist mir das Abgestütze auf dem Lack -ohne jetzt rumzuspiessern- nicht sympathisch.
Ist halt Geschmackssache.
Deutlich vertrauenswürdiger erscheint mir persönlich die AHK-Variante. Da habe ich eine bereits mehrfach völlig komplikationslos genutzte Lösung in meiner heutigen Benutzervorstellung mitvorgestellt…

Ich kenne genügend Beispiel wo Dinge nicht richtig funktioniert haben. Aber Paulchen scheint jetzt nicht dafür bekannt zu sein nur Schrott zu liefern. Das wäre längst aufgefallen.

Zudem weiß man bei sowas auch nie ob das Teil richtig montiert wurde, würde ja so oder so niemand zugeben…