Model Y - besser als Model 3? Ein Praxisvergleich

Wir gehen zurück in die Zeit: mein damals 15-jähriger Sohn überzeugt mich im Sommer 2020 doch ein Tesla Modell als Ablösung für einen Verbrenner in Betracht zu ziehen.

Ein neuer M3 Fahrer in München. Und was für einer. Lucifer - Tesla Model 3 / Model 3 Bestellungen - TFF Forum - Tesla Fahrer & Freunde (tff-forum.de)

Und mit zunehmender Begeisterung fahre ich die letzten zwei Jahre Model 3. Um exakt zu sein: vier Stück. Meist Performance schwarz/schwarz.

Tja und diesen Sommer schlägt der selbe Sohn (inzwischen 17 - begleitetes Fahren) mir vor, das Model 3 gegen ein Model Y zu tauschen; es wäre ja viel besser. Zumindest bekäme man mehr Auto für das selbe Geld. Stimmt.

Also ist er jetzt da: das Model Y Long Range.

Gar schmächtig sieht das Model 3 aus gegen das Y - was ehrlicherweise auch an der Perspektive liegt.

Aber er ist grösser. Und wenn man den Platz nicht unbedingt braucht: beim Fahren sogar unangenehm grösser. Und viel breiter! Vorbei das wieselflinke Handling des Model 3. Mit dem Model Y treten einen insbesondere in engen Städten schon mal die Schweisstropfen auf die Stirn :frowning:

Natürlich fehlt auch die Beschleunigung - wobei ich unfairerweise ein M3P mit einem MYLR vergleiche. Aber ich spreche nicht nur von dem fehlenden Tritt in den Rücken, sondern von dem weniger spontanen Ansprechen des "Gas"pedals.

Ist der Y nun komfortabler? Nein. Er rumpelt genauso über die Strassen; scheint ein wenig besser gedämmt zu sein - vor allem die Windgeräusche sind beim Y reduziert; aber rollt vernehmlicher ab. Was auch daran liegen könnte, dass ich breitere Ganzjahresreifen aufgezogen habe.

Wie ist nun das Fazit? Gemischt. Wahrscheinlich habe ich mich bald daran gewöhnt. Aber eine kleine Träne weine ich dem kompakten und agilen M3P doch nach, welches nächste Woche abgeholt wird…

Fred.

P.S. Oh - ein MYP ist ebenfalls um Zulauf. Denn der Sohn, der für den ganzen Tesla Wahnsinn ursächlich verantwortlich ist, wird bald 18. Und seiner Argumentation konnte ich mich nicht widersetzen: „Papa - es gibt derzeit kein günstigeres Auto als einen Tesla.“

P.P.S. Zur Sicherheit habe ich auch noch ein Model 3 bestellt. Hoffentlich kommen die nicht alle noch dieses Jahr - sondern nächstes Jahr. Dann wird eins der MY dafür wieder gehen. Oder auch nicht?

10 „Gefällt mir“

Hatte ein M3P, dann ein Y LR und seit gestern wieder ein M3P

Das Y ist ein gutes Auto, damit macht man nichts falsch. Genug Platz, die Kofferraumklappe und die 1.6t Anhängelast sind klasse. Es ist sparsam.
Das Y LR ist schnell genug, dieses große Sofa mag es auch nicht flott gelenkt zu werden, muss auch nicht.
Aber mir war es auch zu groß, unangenehmes hohes Einsteigen und Sitzen wie am Küchentisch. Die Türen gehen schwer. Türverkleidung und Instrumentenbrett klappern bei meinem Fhz.

Seit gestern wieder ein M3P, fährt sich angenehmer, habe mir schon 2x den Kopf binnen 24h an der Kofferraumklappe gestossen :slight_smile: Da muss ich mich wieder umgewöhnen.

8 „Gefällt mir“

Wow Moneyrain Baby :rofl: MYP für den Sohn? Da kann er gleich mit der Familienplanung starten, Platz hat er dann ja. Gönn’s euch auf jeden Fall :call_me_hand:

Probefahrt Model 3P, Model 3 LR, Model Y P, wurde dann das Model 3 LR (weil etwas agiler, eher fehlerverzeihender 18" Felgen und da alle meine 3 kids das Fahrzeug in ihrer Freizeit fahren)

Bei der Verarbeitung keine Unterschiede festgestellt waren alle TipTop, ausser bei den Abnutzungsspuren der Felgen, alter Schwede bei den zwei P Modellen sahen die echt nicht mehr schön aus.

Auch akkustik mässig gab es keinen Unterschied zwischen Y und 3 (Dürfen in der Schweiz ja erlaubt nur Tacho max. 127km/h auf der AB fahren, ohne gleich zu zahlen)

Das Model Y hat seine daseinsberechtigung genauso wie das Model 3, da gibt es kein besser oder schlechter, kommt halt immer darauf an wie das Fahreug hauptsächlich genutzt wird und welche optischen Präferenzen man hat.
Denke ist auch Geschmackssache, vielen gefällt die bullige optik besser auch wenn der Platz halt gar nicht gebraucht wird.

Ich mag halt rein optisch „noch“ keine SUV’s wobei ich mir vorstellen kann, dass ab einem gewissen Alter der Einstieg in ein Y wohl wesentlich angenehmer ist (auch kann man den Rollator dann noch entspannt hinten verstauen, ohne sich zu verrenken :stuck_out_tongue_winking_eye: )
Was mich aber echt total bei der Y optik stört, sind die schwarzen Plastikradläufe (wobei das bei schwarz nicht so auffällt)

PS: Schwarz sieht der Y schon irgendwie nice aus :thinking:

2 „Gefällt mir“

Tja, in diesen Zeiten fahren 18-jährige noch Karussell. Bafa-Karussell…

4 „Gefällt mir“

Einerseits ja super für dein Sohn, andererseits finde ich sowas aus diversen Gründen nicht so optimal…

4 „Gefällt mir“

Mir geht es gerade ähnlich. Haben aktuell ein M3 LR in weiß und ein schwarzes MY LR. Am Anfang war ich beeindruckt vom Platz und der bulligen Optik, aber das agilere Fahren hat man definitiv beim M3 LR und dort bleiben auch die besagten Schweissperlen in den Tiefgaragen der Republik aus. Und ganz ehrlich: Auch mit unseren zwei Kids reicht der Platz im M3 eigentlich aus. Wir sind auch sehr unentschlossen, welches von den beiden bleiben und wer ein letztes Mal Bafa Karussell fahren darf :wink:

1 „Gefällt mir“

Ich muss gestehen, dass ich mir beim Beladen des Kofferraums auch manchmal schon das Y herbeigewünscht hätte. Egal ob Tiguan, Arteon oder TTS - so eine kleine Ladeluke hatte ich noch nie und das nervt sogar schon, wenn man die 2 übereinander stehenden, leeren Bier / Getränkekästen erst abstellen und diese dann einzeln einladen muss.

Im Vergleich zu anderen Limousinen ist der Kofferraum beim 3 noch dazu durch die Karosserieform unglücklich gestaltet. Bei anderen Autos klappt ein riesen „Kofferraumdeckel“ hoch und man hat ca. 50 cm bis die Scheibe anfängt, das schaut beim 3 schon anders aus.

Gegen das Y spricht aber vor allem die Breite von mehr als 2,1m mit Spiegel - und somit dass man auf den unzähligen Autobahnbaustellen nicht auf die linke spur darf.

1 „Gefällt mir“

Danke für dein Erfahrungsbericht, bei den M3/S Modellen wird’s bleiben, SUV sind nicht so meins.

Als kleiner OT-Tipp: bei 127 km/h auf dem Tesla-Tacho wirst du garantiert (bei Laser) geblitzt, Ist mir z.B. sogar bei Tacho (Tempomat) 53 km/h in der 50er-Zone passiert.

2 „Gefällt mir“

Ich musste da etwas schmunzeln, weil das natürlich immer eine Frage der Perspektive ist: Wir sind jetzt vom Model S zum MYP gewechselt und das Y fährt sich gegenüber dem S wie ein Gokart und passt auch in der Stadt oder in Tiefgaragen viel besser in die Lücken, da merkt man den geringeren Radstand und die paar Zentimeter weniger Länge und Breite sehr deutlich.

Bzgl. Vergleich LR und Performance muss man natürlich schon sagen, dass das gerade im unteren Geschwindigkeitsbereich schon einen spürbaren Unterschied ausmacht, das kann man dem Y nicht anlasten, auch wenn es natürlich etwas schwerer ist.

Abgesehen davon…beides tolle Autos, jedes hat seine Vorteile, deshalb gibt es sie beide. :wink:

2 „Gefällt mir“

Danke, dann hatte Ich wohl Glück und all die Blitzkasten auf der A1 zwischen Chur und Zürich sind da etwas toleranter :pray::grin:

1 „Gefällt mir“

Ich fahre seit 3 Jahren M3LR mit Performance Boost. Kürzlich konnte ich ein MYP probefahren und es hat mir gar nicht gefallen.

Beim meinem 3 habe ich folgende Kritikpunkte:

  • Das sehr tiefe Sitzen ist bei gewisser Grösse oder im Alter unangenehm
  • Es fährt sich relativ ruppig (Federung)
  • Es ist relativ laut (Fahrtwind, Rollgeräusche)
  • Diverse Verbesserungen fehlen (Doppelverglasung, besserer Prozessor, automatische Heckklappe, Wärmepumpe)

Das Y ist im Vergleich zum 3 weniger wendig und das Komfortgefühl (Federung) war eher noch schlechter. Ich meine mal gelesen zu haben, das sei beim P zwar besser, aber wird durch die grösseren Reifen wieder schlechter.

Deshalb würde ich auch aus heutiger Sicht wieder ein M3LR kaufen. Mehr Komfort als beim M3P und MY. Und die angesprochenen Verbesserungen hat man ja eh bei allen kleinen Modellen.

Wenn Du den zusätzlichen Platz nicht benötigst, gibt es (fast) keinen Grund ein Model Y zu kaufen.

Wobei… das höhere Sitzen hat durchaus seinen Reiz. Ich bin heute wieder in einem 911 gefahren - Himmel! Da sitzt man eingemauert zwischen Instrumenten fast auf der Strasse und kann kaum raussehen :frowning:

Und dann wäre noch der Wiederverkaufswert: bei annähernder Preisgleichheit bekommt man halt mehr Auto für’s Geld und ich erwarte auch einen besseren Wiederverkaufswert. Nicht unbedingt durch Verkauf in andere Länder - langfristig denke ich, dass Tesla die beiden Modelle 3 und Y preislich wieder mehr differenzieren muss.

Was entweder durch Preiserhöhung beim Y oder Preissenkungen (Rücknahme der Erhöhung) beim 3 erfolgen könnte. Was in beiden Fällen sich positiv auf den Wiederverkaufswert des Y auswirken könnte.

Fred.

Sehe ich auch so. Wenn einem die Kofferraumöffnung, der kleinere Stauraum und der niedrigere Einstieg beim Model 3 nicht stört, dann spricht eigentlich nichts für das Model Y.

Als Familie und auch da wir öfters Transporte mit sperrigen Kartonboxen erledigen müssen, habe ich das Model Y bestellt. Versuche es aber noch etwas aufzuschieben, da ich schon sehr am Model 3 hänge und es definitiv vermissen werde.

1 „Gefällt mir“