Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Model X mit Wohnwagen - Verbrauchstest

Beide? Also ich nicht…

Ach so meinen Verbrauch zur Tandemachse: Hänger wiegt 2,3 Tonnen Verbrauch lag bei 44 kwh/100km aber mit 250 HM Nettozuwachs aber zus. 100 HM auf der Strecke.

Das war jedoch im Okt.

Pre-Raven und Raven hatten bei meinem Test ganz erhebliche Verbrauchsunterschiede gezeigt… X100D war bei (für mich nicht akzeptablen) 55kWh/100km, der Raven Long Range kam bei gleicher Strecke und Fahrweise auf nur 39kWh/100km.

Der Unterschied ist für mich also deutlich…

Moin,
ich glaube nicht das der Unterschied zwischen Pre- und Raven so groß ist. Die Verluste bei einem Elektroantrieb sind ja sowieso gering, da noch mal 30% raus zu holen, bei Hängerbetrieb, halte ich nicht für möglich.
Ich habe Pre-Raven und zwar keinen Wohnwagen aber verschiedene Hänger (bis 3,5t zulässiges Gesamtgewicht) gefahren. Auch schon bis nach Norwegen. Der Luftwiderstand ist das Entscheidende. Die Last mehr bei vielen Beschleunigungen, bzw. entsprechend unruhiger Strecke / Fahrweise.
Mit einem Einachser, 700 kg tatsächliches Gewicht, ohne Aufbau und die Ladefläche mit Plane abgedeckt brauche ich auf der Autobahn nur ca. 30kWh auf 100km. Mit dem Tandemachser, gestrichen gefüllt, ca. 2300kg Gewicht brauche ich auf Landstraße ca. 36kWh / 100km. Leer brauche ich mit dem gleichen Hänger, 800kg Gewicht mit den geschlossenen Klappen rundherum knapp über 40kWh / 100km. Ich nehme jetzt die vordere und hintere Klappe bei längeren Strecken raus, dann ist es wieder deutlich weniger.
Alles natürlich bei ruhiger Fahrweise.

Bei leichterem Hänger, bei 750 kg geht es auf jeden Fall, kann man manuell den Hängerbetrieb ausschalten und sich mit AP hinter die LKW´s hängen. Sehr entspanntes Fahren.

MfG Peter

@ElektroPeter
siehe hier:


Im Februar fahren wir dann auch endlich mit X und WoWa nach Südtirol, ich werde dann natürlich berichten.

Wenn die Messungen so wirklich stimmen, 310Wh zu 450Wh, dann wäre das ja ein Quantensprung in der Effizienz. Abgesehen davon, dass die angebenen 310Wh auf 100km natürlich traumhaft wären. 3000 km Reichweite mit einer Batteriefüllung, das sollten wohl 31kWh/100km sein. Sprich mein MX, Bj. 2018, verbraucht 45% mehr als der Raven. Zumindest mit Wohnwagen. Woher soll diese gewaltige Effizienzsteigerung kommen? Durch den einen etwas besseren Motor?
Elektromotoren sind schon seit vielen Jahren ziemlich ausgereizt was den Wirkungsgrad betrifft. Wir wollen jetzt nicht um 2 oder 3% streiten aber 45% nie und nimmer. Da spielen andere Faktoren bei der Messung die entscheidende Rolle.

MfG Peter

Die große Differenz scheint mir auch etwas zu unplausiebel. Wäre schön mal einen Vergleich unter gleichen Bedingungen zu bekommen…

Sparsamer ist der Raven auf alle Fälle, das ist sicher. Wieviel aufm Tacho steht wenn wir in den Dolomiten sind werde ich euch natürlich nicht verheimlichen.

Das klingt ja alles noch einen Ticken besser als das, was ich bei der Kaufentscheidung angenommen hatte. Habe mal mit ABRP durchgerechnet bis zum Chiemsee (von südliches Berlin - unser Urlaub im Mai) und da waren es insgesamt. nur 2 Stunden Ladezeit. Mit Hunden, die eh mal raus wollen, also perfekt.

Ach ja, wird logischerweise - da Neuwagen - ein Raven sein. Hoffe dann Erfahrungswerte teilen zu können (Wohnwagen Hobby 495 UL Premium, 1750kg)

Und Grüße an @Oli_gibt_Gas aus dem Dodge-Forum :slight_smile:

Ich hab all unsere Trips mit dem WoWa auf ABRP vorgeplant. Reference consumption von 500-510wh/km (bei Reference speed 100% und max Tempo 90 eingegeben) hat sich als sehr Praxisnah erwiesen: defensiv, aber immer machbar. z.T. sind wir dann auch deutlich schneller unterwegs

Wie versprochen ein kleiner Bericht mit X LR Raven und einem Hobby Premium 460 (2,3m breit, ca. 1,6to).

Ursprünglich war der Plan nach Südtirol zu fahren.
Da das Wetter bzw. der Schnee dort aber auch zu wünsche übrig lässt und ich letzten Freitag beruflich nach Österreich musste haben wir das verbunden und einen Kurztrip über das Wochenende mit Wohnwagen draus gemacht.

Die Fahrt nach Südtirol hatte ich auch mit ABRP durchgeplant. Alles umsonst.

Letzten Donnerstag fix den Wohnwagen fertig gemacht und abends ging es dann los. Keine Vorbereitung, da keine Zeit.

  • Start in Fulda mit 94% Akku, 4 Grad und Regen, viel schlechter geht ja nicht mehr. Das hat sich die ganze Fahrt so durchgezogen, etwas kälter wurde es dann noch.
    Das Tesla Navi rechnet wie üblich, Pfaffenhofen in 324km Entfernung. Mir war klar das das nichts wird. Nach rund 20km war das Navi „geeicht“ und Hilpoltstein kam als erster Stop raus.
  • mit 4% Rest nach 240km angekommen. Schnitt bei 33kWh, Geschwindigkeit lag um 90-95kmh
    Es folgte ein PowerNap, leider zu lange und das MX war schon wieder bei 85%
  • nächster Stop Weyarn in „nur“ 169km Entfernung. Entsprechend diesmal eher 100-110kmh gefahren und mit 7% angekommen. Diese Etappe also mit 40kWh im Schnitt gefahren. Kurz die Hunde versorgt und weiter ging es mit 83%.
  • das Ziel Zell am See war nun nach weiteren 141km erreicht. Ankunfts SoC lag bei 25%.

Durch das „zuviel“ Laden waren wir recht fix unterwegs, insgesamt 550km und für die ganze Strecke im Schnitt 36kWh gebraucht.

Das schwierigste an dem ganzen Ausflug war das Nachladen in Zell am See am Nicht SuC. Schlussendlich hat das an der Talstation in Zell geklappt.

Der Rückweg war ähnlich unspektakulär.

  • Start in Zell am See mit 79%
  • In Weyarn mit 22% angekommen, bin schon 110 wo es ging gefahren, wäre gerne leerer angekommen. Abfahrt mit 80%
  • In Hilpoltstein mit 15% angekommen trotz immer noch 100-110kmh, Abfahrt mit 70%
  • Da mir Hilpoltstein -> Heim zu blöd war (240km) war noch ein kurzer Stop am Gramschatzer Wald drin.

Fazit:
Es steht und fällt alles mit der Geschwindigkeit.
Im Sommer sind 30kWh hinterm LKW bei 90 kmh mit unserem Gespann kein Problem. Im Winter/kalt/Regen plane ich künftig mit 35kWh auf 100km. Mit dem SuC Netz alles ganz einfach. Mit Ionity/FastNed würde ich das nicht machen wollen, obwohl ich vor MX mit dem Kona viel Langstrecke gefahren bin.

Werden definitiv öfter mit wegfahren. Das Reisen ist mega entspannt.

Wenn ich meckern will fällt mir nur eins ein:
Der Abstandstempomat geht, der AP, sprich Spurhalteassistent, leider nicht.

Einmal musste ich abhängen. War aber auch einfach. An den SuC gefahren und den Wow kurz weggemovert. Ansonsten waren die SuC so leer das ich mir das abhängen gespart habe. Anbei ein Bild, das Putzen wird noch nachgeholt :slight_smile:

@KevinW,
vielen Dank für Deinen Bericht! Nachdem ich letztes Jahr mit einem Raven X LR und unserem Wohnwagen getestet habe, sind wir ja seit letzten Mittwoch mit unserem Raven XP unterwegs und werden im Juni das erste Mal nach LeMans zum 24h Rennen fahren - das wird eine Herausforderung, weil da eine 200km-Etappe drin ist zwischen den SC in Frankreich…

Meine Frage: Ich habe auch vorher alles mit ABRP geplant, und Du sagst, das ist überflüssig? Das Tesla Navi geht tatsächlich dann nach einer Zeit vom realen Verbrauch aus, und passt die Ladeempfehlungen dementsprechend an? Den Endruck hatte ich bei unserem Test letztes Jahr nämlich nicht… wenn dem so wäre, dann wäre das ja super entspannt…

Beste Grüße, Martin.

Ja, definitiv. War auch schön zu sehen als das eine mal abgehängt werden musste.
Am SuC ohne Wowa dran zeigte das Navi Ziel SoC von ca. 40% an.
Kaum war der Wowa wieder dran sprang er sofort auf 20%.

200km mit gemäßigtem Speed nicht auf die Zugspitze hoch sollten kein Problem sein.

Auch ein Hobby Premium - sehr schick. Unser 495 UL schläft aber noch in der Halle und das Model X schläft noch irgendwo zwischen Fremont und hier

Danke für die erste Hand Erfahrung

Danke Dir! Das werde ich dann mal testen, ob er sich bei mir auch so verhält. Ich werde berichten :wink:

Dann scheinen die Ravens einen doch recht grossen Vorteil bei der Effizienz zu haben: mit unserem Gespann komm‘ ich selten unter 400wh/km, selbst bei Tempo 90

@dusty
da war für mich 2018 auch das KO Kaufkriterium. 2019 mit dem Raven dann zugeschlagen.
Aber es kommt doch sehr auf den Wohnwagen und dessen Luftwiderstand an.

Exakt genau so. Mit dem MXP100 in 2018 war der Verbrauch grenzwertig, mit dem Raven im Rahmen. Absolut erstaunlich. Das war für uns auch der ausschlaggebende Punkt, weswegen wir jetzt zugeschlagen haben… wir nutzen mit unserem Wohnwagen die erlaubten Gewichtsreserven auch voll aus :wink:

Hy Sven… cool dass du hier bist…

@all

Also ich habe mit dem Nicht Raven Verbräuche zwischen 34 und 44 kwh, das hängt ganz massiv von der Strecke ab und dem Tempo. Aber 40 kwh bei 110 schaffe ich nicht.

Bin schon ein bisschen baff mit den niedrigen Raven Verbräuche… Oder liegts doch am aerodynamischen Wowa?!

Ich hab noch ein X90D und habe über 10‘000km mit Wohnwagen im Schnitt 370. Deine 22 Zöller machen sicher auch was aus. Wow ist bei mir auch ein Adria, ein 573.

Die 22er machen sicher auch was, im Winter hab ich mit den 20er Wintersohken ziemlich genau gleiche Verbrauchsdaten (mit und ohne Wohnwagen)
Der Adria ist tiptop :slight_smile: unsrer ist ein Adora 613PK