Meine Erfahrungen mit dem Tesla Service

Über den Tisch ziehen ist natürlich etwas hart ausgedrückt aber das du den netten Neuwagenverkäufer bei VW & Co. mit bezahlst ist ja klar.

1 „Gefällt mir“

Was mich am meisten ankotzt ist die Willkür der Terminänderung.

Man sucht sich in der App einen Termin raus. Lässt sich alles Bestätigen, Teile sind da etc. Nimmt sich Urlaub etc.

Was passiert, Termin wird vorgezogen um 2 Tage. Teile sind schon hier. Ist ja schön und gut, muss man halt seinen Urlaub umlegen…

Nächsten Servicetermin diesmal an einem Samstag rausgesucht, spar ich mir einen Tag Urlaub, dafür ist der Termin erst in ein paar Wochen. Nicht schlimm, da kein dringender Fehler.

Was passiert: Das Teil ist schon da, der Servicetermin wurde vorverlegt, unter der Woche. Ich müsste Urlaub nehmen… Ich kotz im Strahl.
Über die App versucht wieder den Ursprungstermin auszuwählen, geht nicht. Schon vergeben.
Diskussion mit Mitarbeiter von Tesla.
Einfach nur nervig.

Aber ansonsten bin ich top zufrieden :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

Zur Thematik Tesla Service kann ich über das SEC Hannover bisher nur Positives bzgl der vier Jahre mit meinem MS75D (2019er) berichten. Eine sehr unerwartete positive Erfahrung hatte ich wenige Tage vor Ablauf der Garantie. Die vorderen Antriebswellen hatten bei Vollstrom und mittlerer Fahrwerkshöhe etwas Geräusche gemacht, bei tiefen Fahrwerk war nicht zu vernehmen.
Ich war darauf bereits eingestellt, dass es vermutlich vom SEC abgewiegelt würde.
Es kam anders:
Der Service Leiter nahm sich der Thematik persönlich an und sagte nach der Probefahrt:
„Da übermorgen die Garantie abläuft, sollen wir neben dem Tausch der Antriebswellen, das Fahrzeug nochmal checken, was ggf noch unter Waranty zu ersetzen wäre?“ Die 1 Std.für den Check habe ich gern investiert, da u.a. weitere Punkte wie Querlenker und Scheinwerfer auch noch unter Waranty erneuert werden.
Super kulant! Ich bin fest überzeugt, dass würde man mit KEINEM klassischen OEM erleben

4 „Gefällt mir“

Boah, bin gerade so angepi*#t:face_with_symbols_over_mouth: :face_with_symbols_over_mouth: :face_with_symbols_over_mouth: :face_with_symbols_over_mouth:

Warte seit drei Wochen auf dem Ranger Termin weil der Außenspiegel nicht mehr richtig einklappt.
Morgen zwischen 12-16Uhr sollte der Termin sein, vorhin in der App noch gesehen.
Jetzt gerade steht dort 14.03 08:30-14 Uhr. :face_vomiting: :face_vomiting: :face_vomiting:

Was ist eigentlich wenn ich dann zum Termin aus der Garantie bin. Mein Tacho sagt 77.500km gelaufen.

Außerdem haben die mich in ein anderes Bundesland umgezogen, von Niedersachsen nach Baden-Würrtemberg.
Bim so was von genervt!!!

Ja, ist echt doof wenn schon jemand vorbei kommt und das Auto kostenlos repariert könnte er sich wenigstens an Termine halten. :rofl:

Der Ranger, wo ich meist den Termin verschiebe weil das Wetter zu schlecht ist, hat mir gesagt das für die Garantie der Meldezeitpunkt zählt.

Aber wenn man umzieht, oder das SeC wechselt verliert man eh jegliche Garantie. :grin: :grin: :crazy_face: :crazy_face:

Habe eine Termin im Servicecenter bei Stuttgart für meinen Y gebucht und auch sehr zeitnah bekommen. Eigentlich nur wegen Kleinigkeiten und um zu dokumentieren dass die rasternde Lenkung bei Kälte bereits in den ersten 6 Monaten auftrat. Bekam dann noch die Meldung, dass die Klimaeinheit getauscht werden müsste. Service war sehr freundlich und kompetent.
Was mich doch sehr verwundert hat war die Tatsache, dass der Service die Keycard von mir nicht benötigt hat um das Fahrzeug vom Parkplatz in die Werkstatt zu bewegen und später an der Straße abzustellen !?
Da frage ich mich wie sieht das Sicherheitskonzept dahinter aus? Können Tesla Servicecenter Mitarbeiter beliebig auf Fahrzeuge zugreifen?

ja, es sei denn das Du den Mobilen Zugriff aus hast oder eine Pin hinterlegst.
Das machen die seit Corona so.
Wir gehen aber alle davon aus das das interne Tesla System sicher ist. :wink:
Der Mitarbeiter muss sich jedenfalls per 2FA autorisieren.

Hallo,
ich kann das nur bestätigen! Der Service von Tesla ist unterirdisch. Unterschiedliche Aussagen und alles wird abgewimmelt.
Fehler in den Ausführungen oder gar keine Antworten. Unglaublich wie man sich so etwas leisten kann.

1 „Gefällt mir“

Eigentlich bin ich kurz davor ein Model Y zu kaufen…habe mir aber heute mal die Bewertungen des Tesla-Service Düsseldorf durchgelesen…und jetzt bin ich total verunsichert ;-((
Ich frage mich sowieso, wie die inzwischen hohe Anzahl an Teslas auf den Straßen von so wenigen Tesla-Servicecentern versorgt/betreut werden können. Die Teslaverkäuferin sagte mir dass es keine Mobilitätsgarantie gäbe bei Tesla…die solle ich dann als Schutzbrief bei meiner Versicherung abschließen. Ersatzwagen (während Garantiefall) steht einem auch nicht zu…sei denn zufällig ist einer auf dem Hof.
Wenn der Wagen nicht fahrbereit ist…bekommt man schnell einen Termin und Ersatzteile??
Ist das Model Y schon ausgereift oder hat es immer noch viele Kinderkrankheiten, die mit (langfristigen) Werkstattbesuchen verbunden sind (meine nächste Werkstatt wäre 60km)?
Eure Erfahrung würde mich sehr interessieren. Danke.

Siehe hier Das Ende einer Reise... und vielleicht auch ein kritisches Fazit

1 „Gefällt mir“

Aus meiner Sicht gehört immer noch etwas Mut zum Kauf eines Tesla, wenn man an den Service denkt. Als ich mein Auto 2020 voller Überzeugung kaufte, war das nächste SeC 200km entfernt. Und die Anonymität über die APP, einziges offizielles Kommunikationsmedium, schreckt mich immer wieder ab, weil man sich doch sehr alleine gelassen fühlt.

Kürzlich ging mir eine Driveunit nach 80.000km kaputt. Fahrzeug stand mitten auf der Kreuzung. Warteschleife Hotline 1h, nachts um 23 Uhr. Da braucht man schon Nerven.

6 Wochen Wartezeit auf eine Tauschunit, immerhin mit Leihwagen. Andere hier im Forum mussten auch schon deutlich länger auf Ersatzteile warten.

Auf der anderen Seite versehe ich auch, dass ein Servicenetz in so kurzer Zeit eine Herausforderung ist.

Und wie so oft im Leben, es steht und fällt mit den Menschen vor Ort.

Heute ist mein nächstes SeC Gundelfingen, nur noch 18km entfernt, und ich sehe, wie sehr man dort an gutem Service interessiert ist.

Sicherlich ist der Service von Porsche auf einem anderen Niveau, aber das bezahlt man letztlich auch ordentlich.

Was erwartest Du bei einem Auto mit so einem Preis-/ Leistungsverhältnis und einer Firma mit einem so exorbitanten Wachstum?

Ich habe in 4 Jahren gute bis befriedigende Serviceerfahrungen gemacht. Schlechte gar nicht.

Denke daran, dass die meisten die hier schreiben Probleme haben. Die Mehrheit schreibt hier nicht, weil alles rund läuft. Leider sind im tff auch einige Leute mit wechselnden Accounts unterwegs, die Tesla bewusst schlecht reden und Storys erfinden.

Ich würde mir jederzeit wieder einen Tesla zulegen, aber meinen fahre ich noch viele Jahre. Morgen geht es erst einmal 1200km in den Urlaub. :blush:

Meine überraschende Erfahrung auf einen über die App reservierten Termin Anfang Oktober zum Reifenwechsel im SeC München Parsdorf heute: sie würden den Termin jetzt rausnehmen. Ich könne ihn in 4-5 Tagen nochmal einbuchen. Auf meine Frage nach dem Warum erhielt ich die Antwort, dass sich so Termine anderer Kunden, die einen Service bräuchten, nicht so weit nach hinten schieben würden. Mein Einwand, dass der Termin aus arbeitstechnischen Gründen extra rechtzeitig und genau so gewählt war, wurde mit den Worten: sie können den Termin ja in 4-5 Tagen wieder einbuchen - und - es dauere höchsten 45 min, bekäme ich ihn nicht unter könne ich schreiben und sie würden mich irgendwo rein nehmen.

Vor zwei Wochen wurde ich schon einmal angerufen, da wollte man den Termin auf einen ungünstigen Zeitpunkt vorverlegen.

Vermutlich ist der Reifenwechsel ein unattraktives Geschäft. Aber einen Termin rausnehmen und dann mit einer solch dreisten Begründung ist unter aller Kanone!

1 „Gefällt mir“

Das ist nicht unwahrscheinlich. Vor allem wenn er nicht auf extra Arbeitsplätzen stattfinden kann. Reifen macht daher mein Reifenhändler vor Ort.
T selber hat seine Meinung dazu (machen nicht machen) nach meiner Erinnerung auch mehrfach geändert.

Ich weiß nicht, ob das hier optimal passt, aber ich will diese Erfahrung gerne loswerden und gerne diskutieren und habe keinen besseren Ort im Forum gefunden. Wir haben seit 31.3.23 ein MY RWD. Bereits bei der Abholung musste ich die Lackierung der Heckklappe bemängeln, diese wurde von Tesla einigermaßen schnell nach ca. 6 Wochen von einem Lackierer in Ordnung gebracht.

Irgendwann habe ich festgestellt, dass Fluchtlinien an den Frontscheinwerfer deutliche Absätze aufweisen, und ich habe festgestellt, dass der Fensterheber Schalter hinten links in der Fahrertüre sehr schwergängig ist. Dafür habe ich einen am 20.7. einen Service-Case aufgemacht. Man hat mir dann aufgrund der Urlaubszeit für Mitte August einen Termin im Service-Center HN eingerichtet. Dann hat man mich darüber informiert, dass der Techniker am 14.8. zu mir kommen würde. Der Termin wurde durch Tesla am 14.8. (!) wegen Krankheit abgesagt. Mir wurden inzwischen zwei neue Termine mitgeteilt, die ich beide mangels Verfügbarkeit nicht annehmen konnte. Schließlich sollte nun am 2.10. endlich der mobile Termin stattfinden. Nun ruft mich heute (28.9.) jemand von Tesla aus Berlin an und erklärt mir, dass ich die Spaltmaße innerhalb von 48h hätte bemängeln müssen und daher der Mangel abgelehnt wird, außerdem wären den Bildern nach zu urteilen die Spaltmaße im Rahmen des zulässigen völlig in Ordnung, und dass die Fensterheber funktionieren würden, wenn das Fenster rauf und runter fahren kann. Sollte der Techniker dies vor Ort feststellen, würde mir der Aufwand berechnet.

Ich bin stinksauer. Wir machen nun seit fast 3 Monaten wegen eines Termines rum, nun fällt Tesla ein, mich mit fadenscheinigen Argumenten und der Androhung von Kosten kaltzustellen.
Ich habe fast den Eindruck, erstmalig die fiese Fratze unter dem schönen Schein von Tesla durchblitzen zu sehen. Ich bin gerade sehr enttäuscht vom Verhalten von Tesla. Den Termin musste ich nun absagen, um nicht 288€ Rechnung zu riskieren. Ich denke, ich fahre jetzt einfach mal ohne Termin in ein Service-Center und lasse die draufgucken.

Fortsetzung

Wie lt. Mitteilung empfohlen habe ich nun in München Parsdorf 2 Tage vorher einen Termin für einen Räderwechsel eingebucht.
Dieser Termin wurde bestätigt.
Heute Morgen habe ich entdeckt, dass mir der Termin erneut storniert wurde. Es wurde wieder die Standartmitteilung gesendet: … aus Kapazitätsgründen herausgenommen, …2-4 Tage vorher einbuchen… ein Räderwechsel könne immer gemacht werden…
Tesla definiert den Begriff des Kundenservice neu.
Ich werde nun einmal persönlich nachfragen.

Warum willst du die Räder unbedingt bei Tesla wechseln lassen?

1 „Gefällt mir“

Ist das nicht völlig unerheblich? So geht man nicht mit Kunden um. (Zumindest, wenn man sie behalten will.)

1 „Gefällt mir“