Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Ladeprobleme Italien

Wir bereisen die Toskana. Gestern sind wir auf einer Acricultura, eine Pension auf dem Land südlich Grosseto übernachtet. Ich konnte an einer Kombidose, Schuko und italienischer Standart, laden. Zuerst mit dem Verlängerungskabel mit Schweizerstecker und Adapter an einer Dose. Dann direkt mit dem Schukostecker an einer anderen Dose.
Phasenlage richtig, moderne Installation.
Zuerst hat es korrekt geladen. Dann nach ca. 15 Minuten Ladeabbruch mit Meldung Lader prüfen. Ich aus dem Bett, ausstecken, einstecken, Ladestrom bis auf 5 Ampere reduzieren, andere Dose ohne Kabelrolle, etc., etc.
Immer das gleiche Spiel. Dann hab ich aufgegeben. Am Morgen hatte ich dann ca. 50 km geladen.
Heute sind wir dann an einem Destination Charger essen und laden gegangen.
Heute Abend wieder das gleiche Spiel in der Pension.
Noch zu bemerken: Spannung 240 Volt, UMC auch geresetet. Einen Tag vorher an anderem Ort ohne Probleme mit 8 Ampere geladen.
Der Ladevorgang bricht also ab und startet dann irgendwann selbstständig wieder.
Was kann man machen? Woran liegt das?
Besten Dank.

In diesem Fall hilft ein „NRGkick“ oder „Juice Booster“ oder evtl. ein „UMC“ aus Norwegen. Italien hat teilweise ein anderes Stromnetz dazu ist es oft sehr instabil. Dies wurde hier auch schon oft diskutiert.

Siehe hier und in den dazugehörigen Artikeln:
de.m.wikipedia.org/wiki/TT-System

LGH

Es könnte auch daran liegen, dass die Netzspannung zu stark schwankt. Entscheidend ist der Spannungsabfall ab Ladebeginn. Wenn am Anfang 240V anliegen und aus irgendeinem Grund die Spannung zwischendurch auf zB 210V fällt (Netz instabil, große Verbraucher irgendwo) dann drosselt und eventuell sogar stoppt das Model S zur Sicherheit die Ladung. Es könnte ja eine Überlastung vorliegen. In diesem Fall hilft auch kein NRGKick oder Juice Booster 2.

Hallo Healey,
Danke.
Was machen denn die Boxen besser als das UMC? Warum kommen die Boxen mit den anderen Netzen zurecht? Ist die UMC ein so schlechtes Teil?

Der UMC ist sogar ein sehr gutes Teil, aber er ist konzipiert für das bei uns übliche Stromnetz. Ich habe Dir bereits einen Wikipedia Link mitgegeben. Es gibt verschiedene Arten der Nullung und der Erdung, dies gilt vor allem z.B. in Norwegen und den Mittelmeerländern auch teilweise in Frankreich. Da ist der UMC sehr streng, die beiden genannten Ladeeinheiten können mit diesen Systemen einfach besser umgehen. Außerdem gibt es in Gebieten mit schwachen Netzen oft Schwankungen in der Spannung und in der Frequenz. Diese Schwankungen können oft nur sehr kurz andauern, das mag der UMC überhaupt nicht. Falls Du mit dem Schukoadapter vom UMC an 230 Volt Laden willst, dann ist es auch nicht egal wie herum Du den Stecker einsteckst.
Den NRGkick nutze ich selber:
nrgkick.com/?lang=de
Den Juice Booster nutzt z.B. Volker.Berlin, dazu gibt es noch ein paar andere Angebote am Markt.
Hier z.B. unter welchen Umständen ein NRGkick noch funktioniert
tff-forum.de/viewtopic.php?f=23& … n&start=40
bei der Weltumrundung in 80 Tagen von einigen Teslafahrern war das Ding ebenfalls dabei.
tff-forum.de/viewtopic.php?f=7&t … ng#p278933
LGH

Klingt verdächtig nach Spannungsabfall. Die 240V sind sicher zu Beginn, wieviel ist es kurz vor dem Abbruch?
Hatte in Italien (Insel Elba) ähnliche Probleme und konnte nur von 22-07 Uhr mit max. 7 A laden. Ladeabbruch bei mir bei ca. 200 V.

Übrigens musste ich nicht zum Auto, um wieder das Laden zu starten, sondern habe die App benutzt.
Start drücken, ca. 1s warten, Stop drücken (bevor die Fehlermeldung kommt). Und dann nochmals Start drücken.