Kaufberatung gebrauchtes Model S75

Hallo,

ich möchte mir ein gebrauchtes Tesla Model S75 (Bj. 2017, 187tkm, Facelift) kaufen.

Das Fahrzeug ist ein Leasingrückläufer aus den Niederlanden. Es hat zahlreiche Gebrauchsspuren, u.a. wurde die Motorhaube komplett lackiert (wahrscheinlich wegen Steinschlägen), der Radlauf auf der linken hinteren Seite, Radlauf hinten rechts mit beiden Türen rechts unten. Die Scheinwerfer haben das Tagfahrlichtproblem, LEDs innen sind komplett tot.
Das zu den Mängeln.

Das Fahrzeug soll laut Tesla Ende 2016 gebaut worden sein, hätte also noch free supercharging? Wie prüfe ich das am besten?
Der Verkäufer hat leider absolut gar nichts zur Historie des Fahrzeugs, er hat es auf einer Auktion für Leasingrückläufer gekauft.

Die Batterie habe ich mit SMT ausgelesen, die Werte scheinen ok zu sein? Es wurde sehr sehr wenig DC geladen. Wo finde ich die Degradation? Ist es möglich, dass die Batterie schonmal gewechselt wurde?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr sehr freuen!

Ging das via Tesla? Dann wäre FreeSuC sicher futsch… Über FreeSuC generell…

Akkuwerte: lasse ich lieber die Spezialisten bewerten, ich habe keine Ahnung davon

Vielen Dank für deine Antwort. Allerdings weiß der Händler nichts zur Historie des Fahrzeugs. Es soll nur ein Leasing in Holland gewesen sein. Die Zugangsdaten für die API habe ich somit auch nicht, der Wagen steht bei einem freien Autohändler.
Kann ich nicht einfach zum Supercharger und versuchen zu laden? Wenn er free supercharging hat, müsste er halt laden?

  1. free supercharging wird überbewertet.
  2. vereinbare über den Händler, dass Du von Tesla noch neue Scheinwerfer kriegst, da sind sie noch recht kulant.
  3. der Akku ist top für die Laufleistung.
  4. kostet das Auto unter 40k? Kaufen!

klar. Hilft Dir aber nichts (wie es auch schon im anderen Thread zur genüge ausgeführt wird :wink: ). Wenn das Fahrzeug nämlich auf dich umgeschrieben wird, wird ggf. auch das FreeSuC gelöscht, sofern er heute noch hat (wenn Haltergebunden). Du schliesst damit nur aus, dass er jetzt bereits KEIN FreeSuC hat, kannst daraus aber nicht auf die Zukunft schliessen.

siehst Du an was?

Haltergebunden kann es ja nicht sein weil Ende 2016 gebaut und Bestelldatum somit vor 15. Jan 2017?

mein Tip: wenn Du warten kannst: nächstes Jahr, wenn die neue Generation MS und MX rauskommen, werden sicher einige aus dem Forum umsteigen.
Das wäre dann ein guter Zeitpunkt zum Umsteigen. Es wird dann wahrscheinlich etwas später zu einem Preisrutsch nach unten kommen, weil mehr Gebrauchte am Markt sind, aber Du kannst anfangs sicher „einen Guten“ abgreifen… das ist zur Zeit meine Überlegung.

Das ist richtig, free SuC kann trotzdem flugs weg sein, sobald du den Zugriff per App bekommst. Die Gründe kannst du in den entsprechenden Beiträgen zu diversen Kaufberatungen finden.

Z.B.:

Was den Akku betrifft schaut der gut aus. Degradation ca. 6%, die restlichen Werte sind völlig in Ordnung.
Was soll er kosten?

Edit: ob es ein Austauschakku ist siehst du laut @Sparbine am Akkuetikett an einem „R“ mit Ziffer am Ende der Seriennummer, z.B. „R1“

Der hat laut SmT noch 68,1kWh nominal remaining. Meiner hatte beim Kauf 15000km mehr und nurmehr 63,1kWh nominal remaining.

Edit: äh, ja! 68,1 … verguckt.

68,1 und nominal full.
Remaining ist der aktuelle SoC plus aliquoter Anteil am Puffer.

Free suc wäre mir schon sehr wichtig, möchte im Sommer eine Europareise machen und werde wahrscheinlich 10t-15tkm damit fahren.
Der Vorbesitzer war der Erstbesitzer. Sehe an den Fahrzeugpapieren ob free suc ausgeschlossen sein könnte? Wenn Tesla nicht Halter gewesen ist, ist alles gut?

Nein
Lies bitte den Thread den ich oben verlinkt habe.
Es ist mühsam das alles fünf Mal zu schreiben.

Das kann man leider nicht so pauschal sagen. Meiner war auch ein Leasingrückläufer und kam laut Aussage des Händlers sogar von Tesla zu ihm (Tesla verwertet Autos mit vielen Kilometern nicht selbst), aber es stellte sich heraus, dass er doch free supercharging hat. Vielleicht ist das in dem Fall genauso und das Auto hat SC01.

1 „Gefällt mir“

Zur Thematik zum Supercharger fahren und schauen ob er lädt kann ich noch beitragen, dass ich kürzlich - nach längerer Zeit wohlgemerkt - wieder am Supercharger war. Angesteckt, hat wunderbar geladen und danach habe ich eine Mail bekommen, dass mein Supercharger-Zugang geblockt wurde weil meine hinterlegte Visa abgelaufen ist.

Würde also ggf. nichts heißen, wenn er erstmal lädt…

Free SuC ist immer verlockend, aber wenn du die ersten paar tausend Euros für Reparaturen hingelegt hast, wünscht du dir ein M3/Y mit noch 3 Jahren Garantie. :wink: Außerdem laden die älteren MS doch sehr gemächlich.

Man kann auch ein MS mit Garantie kaufen…
Und ja, ich gebe dir recht, beim Kauf im unteren Preissegment ist free SuC das am wenigsten relevante Argument.