Infos, kurze Fragen, kurze Antworten zum Model 3 (Teil 5)

Ja, genau so ist es.
Im Idealfall hast du gar keine Punkte mehr, sondern eine komplette Linie.

2 „Gefällt mir“

Nach der überwiegenden Meinung hier im Forum beeinflusst das ungeöffnete Widget den Verbrauch nicht.
Ich selbst bin derzeit immer die ganze Woche mit Dienstwagen unterwegs und lasse mein Auto beim Arbeitgeber auf dem Parkplatz stehen. Bisher habe ich meinen Wagen an jedem Freitag mit demselben angezeigten Akkustand abgeholt, mit dem ich ihn am Montag dort abgestellt hatte. Ich habe allerdings sowohl den Wächter als auch die Alarmanlage ausgeschaltet.
Das Widget öffne ich während dieser Zeit natürlich nicht.

1 „Gefällt mir“

So in etwa. Das Reku Symbol taucht auf, wenn der Energie Balken links sehr stark durch diese Punkte begrenzt ist.

Es kann sein, dass das Symbol nicht erscheint und dennoch links Punkte erscheinen, weil die Reku leicht eingeschränkt ist.
Nur wenn keine Punkte erscheinen, ist die volle Reku verfügbar.

1 „Gefällt mir“

Die Aussage finde ich persönlich sehr blauäugig.
Mist wird mal in JEDER Werkstatt gebaut.
Woher willst du wissen, ob die Werkstatt schon jemals einen Tesla angehoben hat und auf dessen Besonderheiten achtet?
Das vorher sicherzustellen ist sicher keine Frage des grundsätzlichen Vertrauens.

Hi…

Gibt Tage, an denen es hier auch so ist.
Vermutlich bliebe es bei dir bei ca. 0,7%, auch wenn er mehrere Tage steht.

Habe selbst viel getestet und bin der Meinung, dass gerade bei Nässe die Klimaanlage nachläuft, um alles zu trocknen. Das kostet anfangs etwas Strom, aber danach ist der Verbrauch hier bei 0,2% pro Tag. Nur halt bei feuchtem Wetter sind es auch schon mal 0,x% mehr in den ersten Stunden.

Bzgl. Tesla-Widget:
Konnte hier unter iOS keine „Schlafprobleme“ oder höheren Verbrauch erkennen, solange man die App oder das Widget nicht startet (dadurch wird jedes Mal dein Tesla geweckt, was dann wieder einen höheren Verbrauch bedeutet).

Gruß zurück…

2 „Gefällt mir“

Wie @GausL und @Piepe schon ausgeführt haben: Nein, kein Einfluss. Ich bin extrem sensibel, was das Thema angeht und kann das Widget ausschließen :slight_smile: Im Zweifel hilft dir dieser Thread

Faktencheck: Schläft mein Wagen oder schläft er nicht?

1 „Gefällt mir“

Mir ist bewusst, dass man da unterschiedlicher Meinung sein kann. Daher ja der Hinweis vorab.

Aber eigentlich bin ich da voll bei dir. Wir haben wohl nur das Anliegen unterschiedlich interpretiert.
Gegen eine Rückfrage spricht auch aus keiner Sicht absolut gar nichts. Auch ein zur Verfügung stellen der Jackpads, ist vollkommen legitim.
Ich habe meine Werkstatt vor dem ersten Versuch natürlich auch gefragt, ob sie Erfahrung mit Tesla haben.

Ich hatte es hier aber so verstanden, dass der Werkstatt die Jackpads „untergeschmuggelt“ werden sollten, weil diese deren Nutzung aktiv ablehnt. Das sehe ich dann durchaus kritisch.

Kann man denn da nicht die normalen Gummis drunter legen?
Wenn dass nicht geht, müssten diese Jackpads doch eigentlich gleich mit geliefert werden.

Die Auflage muss passen. Wie das erreicht wird, ist egal.

Mein M3 ist jetzt über 4 Jahre alt und ob beim TüV oder 2x im Jahr beim Reifenwechsel: Die Jackpads liegen im Kofferraum und wurden noch nie eingesetzt.
Ich halte sie für völlig überflüssig und nur Geldschneiderei bei unsicheren Neukunden.

5 „Gefällt mir“

Ok, dann sagst du den Jungs halt vorher: Wenn du nicht willst, das deine Werkstatt in nem Feuerball endet, pack deine Aufnahmen da, da und da hin. Dann schaffen die das schon!

1 „Gefällt mir“

Ich finde die Gummis nützlich, da ich Räderwechsel selbst erledige. Den Puk stecke ich rein und fahre mit den Wagenheber drunter, muss also nicht beim drunterschieben mich parallel tief bücken und genau hinschauen, da der Puk gut zu sehen ist.
Bei 15€/Satz sehe ich jetzt auch nicht, wo da Geldschneiderei im Spiel sein soll.

8 „Gefällt mir“

Ich sage ja nicht, dass sie keine Hilfe sein können, sondern nur, dass sie nicht nötig sind.

Zum Preis: Wenn jeder zweite Teslafahrer die Dinger kauft, dann kommt da auch eine Menge zusammen. :grin:

Wenn du die für dich als nützlich empfindest, ist der Preis auf jeden Fall ok!

Ich denke halt, wenn ich in ner Werkstatt arbeiten würde und da kommt so ein stukadierter Schnösel (nicht despektierlich gemeint, bin selbst so einer) daher und erklärt mir gleich mal das 1x1 von meinem Job, hätte ich direkt keine Lust mehr.

Die passen eh auf, wenn du bei meinem Verbrenner-Eimer die falsche Stelle wählst, lernst du auch das Geräusch von kaltverformten Joghurt Bechern kennen. :wink:

2 „Gefällt mir“

Hallo, der war gut :joy::joy::joy:

2 „Gefällt mir“

Ich hatte am Wochende eine Meldung in etwa, Spurhaltekorrektur nicht verfügbar, evtl. bei einer neuen Fahrt wieder möglich. BASIC Autopilot Spurhaltung ging normal, aber ein (manuelles) Spur verlassen hätte dann wohl nicht korrigiert werden können.
Warum?

Man könnte sich in der Autoindustrie mal für einen Typ entscheiden, das wäre nützlich.
Aktuell habe ich einen Satz für den Tesla, einen für die Corvette und noch normale Eishockey-Puks für andere Autos zu liegen :woman_facepalming:
Aber selbst Tesla kriegt es ja innerhalb der eigenen, gerade mal 4 Modellen, nicht hin :wink:

1 „Gefällt mir“

Tatsächlich stand unter Verbrauch parken

Standby Verbrauch 0,7%

Ist es dann deiner Intention, das bms oder?

Dankeschön

1 „Gefällt mir“

Wusste ich auch nicht, aber die Alarmanlage geht auch in den standbyverbrauch mit ein??? Der Wächter wird mit 300 wh beziffert… wie hoch ist den ca die Alarmanlage…. In meiner Garage würde ich diese dann ausschalten
Dankeschön

Genau rausfinden kannst du es, wenn du überprüfen kannst, ob das Auto in der Zwischenzeit wach wird. Wenn nicht, kann nichts aus dem HV-Akku entnommen worden sein.

Ob im Energiemonitor auch der Verbrauch aus dem Niedervolt-Bordnetz angezeigt wird, weiß ich nicht. Immerhin wird das ja später aus dem HV-Akku nachgeladen. Glaube ich aber eigentlich nicht.

Auch die normale Alarmanlage läuft über das Niedervolt-Bordnetz, also nur indirekt über den HV-Akku.

1 „Gefällt mir“