Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Heute (16.02.2016): Frontal 21 - Die Abgaslüge

Schlimm finde ich immer, wie eiskalt und überheblich lächelnd der Dobrindt die Öffentlichkeit abblitzen lässt. :open_mouth: :unamused:

+1000

Hi !

Also die Bedeutung der Sendung liegt aus meiner Sicht in der recht guten Testanordnung - leider mit Euro 5 Fahrzeugen. Mich hätten Euro 6 Fahrzeuge mehr interessiert.

Weiterhin war es interessant, mal nominale Werte bei Herstellern zu sehen.

Es ist für mich aber ganz klar so, daß ich keinen gesteigerten Erkenntnisgewinn habe. Das ist alles seit Jahren so bekannt. Ebenfalls ist die weit verbreitete Lesart der Gesetzestexte zu den defeat devices bekannt.

Mein high light der Sendung war jedoch ein Teil der Erklärung von BMW über das „Zurücknehmen“ der Abgasreinigung beim Start eines warmen Motors. Diese Erklärung fand’ ich enorm aufschlussreich, da sie ein fatales Schlaglicht auf das Thema Start/Stopp-Automatik im Innenstadtbereich wirft.

Ja - der Wagen mag dadurch weniger verbrauchen, ABER ggf. geht der ganze Krempel nahezu ungereinigt in die Städte. Hier wäre mal ein Realer Zyklus - gleiches Fahrzeug bezogen auf NOx mit und ohne Start/Stop-Automatik interessant. Die gezeigte C-Klasse kann das - dort gibt es einen Schalter, mit dem man die Automatik deaktivieren kann.

Am Ende bleibt immer das Gleiche übrig:

WER zieht WELCHE KONSEQUENZ WORAUS für WEN ?

Und damit ist doch alles erzählt. Würde morgen das Model S 20k Euro kosten, bekämen wir die Situation schneller in den Griff - das ganze flankieren wir mit Fahrverboten für Diesel inkl Euro 6 an drei Werktagen pro Woche beginnend - fertig !
Dann legen wir fest, daß in 5 Jahren ein Diesel - egal welcher - ca. 8.000 Euro Steuern im Jahr kostet…

Eigentlich ist es einfach…aber wem erzähle ich das…

Geld kann man nicht essen und man kann es nicht atmen…

Die Messung in der Schule ist eine Katastrophe aus meiner Sicht. Als Elternteil würde ich massiv dagegen vorgehen…

Jetzt wünsche ich mir ein geeichtes tragbares NOx Meßgerät, damit man fundiert klagen kann…

Naja…

:frowning:

Kompliment auch an die Fachhochschule Bern, die diesen Test durchgeführt hat.

Irgendwo hatte ich vor der Ausstrahlung gelesen, dass die Deutschen Prüfstellen das Experiment abgelehnt hatten aus Angst davor, die grossen Autokonzerne würden anschliessend (lukrative) Aufträge entziehen. Da haben wir’s schon einfacher ohne eigene Autoindustrie und können das Kind beim Namen nennen… :wink:

Ich verstehe überhaupt nicht warum man mit ALTEN Autos so einen Test macht, da kann ja jeder sagen… ja damals war alles anders…

Da hast Du Recht !

Eigentlich eine erbärmliche Situation. Dafür Testen wir dann Eure Schokolade und Graf-Schlittschuhe…versprochen !

:wink:

Die Antwort auf diese Frage quält mich seit Sendungsende. Weitaus krasser wäre doch ein Test mit nagelneuen SCR Fahrzeugen gewesen.

Sie haben den Test an dem erwiesenen Euro 5 Passat ausgerichtet. Verstehe ich ja. Aber mit den aktuellen Harnstoffsystemen laufen ja die Deutschen mit stolz geschwellter Brust durch die Gegend. Hier eine starke Verfehlung nachzuweisen, hätte weitaus mehr Durchschlagskraft entwickeln können.

Gerade bei kalten Temperaturen funktionieren die SCR Systeme immer weniger…Ein feiner Test in der Schweiz bei 0 Grad mit einem Euro 6 Benz - das wär’s gewesen. Und dann diesen guten Testaufbau benutzen. Vergebene Chance !

Jetzt kann man sich über 0 Grad aufregen - aber in der Schweiz ist es - genau wie in Süddeutschland - schon mal länger kalt…also ist das relevant ! An vielen Monaten im Jahr !

:unamused:

Super Sendung!

Endlich wurde mal wissenschaftlich belegt, was ich von Anfang an wusste.
Als ich zum ersten Mal vom Abgasskandal hörte, habe ich gesagt: „arme Firma VW. Sie haben schlicht Pech gehabt, dass sie als erste aufgeflogen sind. Betrogen haben doch garantiert alle.“

Jetzt ist es also nachgewiesen: Profit ist auch in diesem Bereich wichtiger als die Gesundheit der Menschen. Seit dem Glykolwein-Skandal 1985 war mir das klar. Leider ist seitdem nichts besser geworden.

Zu Dobrindt muss ich mich nicht äußern. Dessen Fähigkeiten hat Gernot Hassknecht ja bereits hervorragend (Zitat: „DER KANN GAR NICHTS“) zusammengefasst.

Ist die gleiche Geschichte, wie damals mit dem verbleiten Benzin. Lügen, mauern, abstreiten – und immer auf den Stand der Technik berufen.

Als modebewusster Politclown kann er sich das offenbar leisten. Frauen achten nicht ohne Grund immer zuerst auf die Schuhe:

Das liegt daran, dass es zum Entwicklungszeitpunkt dieser Fahrzeuge keine PEMS gab. Die Hersteller wähnten sich sicher, dass man sie bei diesen Tricksereien nicht überführen kann. Man war der Meinung, dass eine Messung unter realen Bedingungen auf der Straße nicht möglich ist. Die Messanlagen hatten Container-Größe.

Nun hat sich das geändert, und die Hersteller sind in Erklärungsnot. Dies hat die Sendung sehr gut dokumentiert.

Meines Erachtens sind Handhabe genug da, auch die anderen Hersteller (außer VW) zu verklagen und eine Nachrüstung der Euro 5 Fahrzeuge in einen gesetzeskonformen Zustand anzuordnen. Leider hat die Sendung auch dargelegt, dass von den dafür zuständigen Stellen niemand Interesse an so was hat.

Bei den Euro 6 Fahrzeugen sind sich die Hersteller anscheinend sicher, dass der 2,1-fache Grenzwert eingehalten werden kann. :imp:

Wir werden dieses Thema nicht über den klassischen Weg gewinnen. Es wird ein Umweg ggf. nötig sein.

Was, wenn man damit beginnt, eine NOx Karte für deutsche Klassenzimmer anzugehen ? NOx Messung in jeder Schule (ein Klassenzimmer genügt) zunächst von größeren Städten, dann in allen Schulen.

Über die Kinder erreichen wir die Eltern, darüber den Schulelternbeirat, darüber die Kreisbeiräte, darüber die Landesbeiräte - über die Länder den Bund.

Tenor muß sein, dass unsere Kinder täglich in vermeintlich „sicheren“ Situationen einer Gefahr ausgesetzt werden.

Warum macht das Sinn ? Schulen sind überwiegend staatliche Einrichtungen, die durch ihre gesetzlichen Rahmenbedingungen bei Erlangung der Kenntnis einer Gefahr ggf. umgehend - je nach Dringlichkeit - handeln MÜSSEN.

Eltern sind selber Autofahrer und können nachdenken…man - bei uns vor der Schule lassen echt nicht wenige Mamis - ihre Autos laufen, während sie noch fein Quatschen mit anderen Mamis. Der Sprit ist nicht teuer genug - es gibt im Grundsatz in der Breite der Bevölkerung dafür kein Verständnis - es ist den Leuten schlichtweg meistens egal !

Wenn sich aber Schulen einer dauerhaften Grenzwertüberschreitung nachweislich ausgesetzt sehen, müssen sie handeln - das gilt insbesondere bei Schutzbefohlenen !

Also - zwei Hebel:

  1. Eltern
  2. Schulrecht (und andere Gesetze und Verordnungen).

In HH kannst Du wahrscheinlich die Hälfte der Schulen schließen - das wäre ja mal etwas…

Es wird an den Meßgeräten scheitern…

Und nach den Schulen kommen die noch viel krasseren KiTas dran !!!

:astonished: :open_mouth: :confused:

Dobrindt und Wissmann wünsche ich die Pest an den Hals … oder passender, ein Lungenemphysem.

In Stuttgart wird so was ähnliches gerade vorbereitet:
Aus dem dortigen Open Knowledge Lab (OK Lab) entwickelte sich Luftdaten.info

Die haben (mangels bezahlbarer günstiger Hardware) aus einem Klimagerät einen Luftqualitätsmesser genommen und mit selbst designter Hardware ein günstiges und taugliches Messgerät entwickelt.

Das wird gerade mit offiziellen Messstellen abgeglichen (quasi geeicht) und soll nun an über 300 Standorten in Stuttgart reale Belastungen messen. Eventuelle Messfehler sollen einfach durch die Masse der Messstellen ausgeglichen werden.

Interessanterweise arbeiten die offiziellen Stellen wohlwollend mit denen zusammen.

Schaut es euch an und spendet (wie ich) für mehr Messgeräte.

Cheers Frank

Danke - ein sehr nützlicher Hinweis.

Ich hau’ die mal an, ob ich ein Meßgerät bekommen kann. Ich bin im Ort für eine KiTa und eine Schule verantwortlich. Ich bekomme da locker Geräte reingestellt. Die Werte interessieren mich tierisch !

Schöner Ansatz !

:wink:

Das Gerät ist aber nur in der Lage die Feistaubwerte zu messen, nicht den NOx-Gehalt der Luft.

Messnetze in Deutschland zeigen u.a.die NO2–Belastung:
umweltbundesamt.de/daten/lu … -luftdaten

Wo ist der Aufschrei von Umwelt und Gesundheitsministerium? Was interessiert mich der Verkehrsminister?

So eine Sendung führt nach meiner Ansicht nach zur Bestätigung von uns. Da nun aber alle Hersteller betroffen sein sollen verwässert das ganze für die Bevölkerung.

Ist wie : ja klar bin ich gegen Steuerhinterziehung sagte der Kunde zum Maler und fragte ob man das nicht so machen könne.

Hier gibt es eine Liste der zugelassenen Immisionsgeräte für NOx (Emissionsgeräte, die wir im Programm haben sind zu ungenau), ich schaue mal, ob sich da auch was halbwegs günstiges findet, das wir in unser Programm aufnehmen und dann auch mal verleihen können.
http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/370/dokumente/i_stickstoffoxide_2.pdf