Impressum / Datenschutz Forumsregeln
TFF FORUM TFF E.V. SUPERCHARGE-ME
TFF Forum

Gute Ergebnisse mit Schalldämmung Kofferraum

Die meisten Reifengeräusche kommen ja aus dem Kofferraum.
Da die neuen Model 3 gar kein Fenster mehr zum Kofferraum haben, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass dadurch der Innenraum leiser wurde. Elon hat dies ja vor kurzem getwittert. Bei unseren ist ja auch schon eine Verbesserung gemacht worden, mit der Abdeckung.

Ich möchte dies gerne „nachrüsten“. Nun gibt es die gesamte Abdeckung zu kaufen:
tesland.com/en/trunk-soundproofing-model-3/

Da diese Öffnung aber die einzige Stelle ist, braucht es eigentlich nur eine massive, bzw. schalldämmende Abdeckung dieser Öffnung.

Hat da schon jemand etwas ausprobiert, bzw. eine Idee?

Moin!

Ich habe statt dieser fertigen Schalen einfach was zum selber zuschneiden verwendet und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Links und auch ein paar Bilder hatte ich schon mal gepostet:

Wir werden vom Tesla Owners Club Helvetia (TOCH) im Frühjahr wieder Dämmungsworkshops anbieten. Dabei kannst Du wesentlich mehr erreichen. Wir werden die Verkleidung der Radhäuser entfernen und darunter mit Alubutyl und einem feuchtichkeitsbeständigem schallschluckenden Flies/Schaum (SCCA9) dämmen. Damit nehmen wir die Geräusche, bevor sie ins Auto gelangen. Wenn Du im Kofferraum im M3 was erreichen willst dann klebe Alubutyl auf das Blech unter dem Teppich. Das reduziert wirksam die Vibrationen der DriveUnit und des Fahrwerks.

Ich hab mir jetzt mal so ne Kofferraumabdeckung bei AliExpress bestellt. Versprechen tue ich mir allerdings nicht viel aber wenigstens ist das Metall abgedeckt.

Möchte noch jemand diese Dinger ausprobieren?

€ 80,01 30% Rabatt | NEUE 2 Pcs Reifen Isolierung Baumwolle Vorderrad Schallschutz Baumwolle Schutzhülle Pad Matte Auto Styling Für Tesla Modell 3
s.click.aliexpress.com/e/Dw9wpSSfh

Ich werfe hier einmal die aktuellen Tiefstpreise vom eBay rein:
Trunk: ebay.de/itm/For-Tesla-Model … 2716524590
Frunk: ebay.de/itm/Auto-Front-Moto … 2803519855

Hab meinen kleinen Renault 4 komplett mit Alubutyl ausgelegt, von der Spritzwand bis zur Heckklappe - gerade bei der alten Kiste (40 Jahre) war das Ergebnis umwerfend. Ich schwöre auf das Zeug, die Verarbeitung ist bei höheren Temperaturen im Hochsommer leichter zu bewerkstelligen deswegen werde ich unser TM3 auch erst nächstes Jahr damit zupflastern. :wink:

Hm, reizen würde mich das Ganze hier schon, gleichzeitig werde ich einfach nicht warm mit dem Gedanken, ein 60k Auto mit so Zeugs zu verbasteln, das kann doch einfach nicht sein…

60k und die beste Technik
vs
60k und die beste Dämmung

Ich wähle ersteres, weil die Dämmung kann ich selber optimieren.

Ich habe versuchsweise das Fenster im Kofferraum mit einer Plastikabdeckung und etwas Abdeckband geschlossen. Seither höre ich fast keine Geräusche mehr von hinten. Es ist in der Summe vielleicht nicht leiser, aber der Effekt verblüfft.

Kann ja vielleicht mal jemand ausprobieren und berichten.

Die PKW’s entlüften den Innenraum i.d.R. in den Kofferaum und von dort nach draußen. Das Zukleben von Öffnungen ist mit Bedacht zu machen sonst beschlagen die Scheiben. Bei Aktivierung des Furzkissens entsteht jedoch kein zusätzlicher Geruch, der abzuleiten wäre. :wink:

Danke für den Hinweis. Die neueren Model 3 haben allerdings gar keine Öffnung mehr. Weisst du jemand mehr darüber?

Es gibt sogar eine eigene Abdeckung dafür zu kaufen:

In einem anderen Thread wird berichtet, dass es da je nach Produktionszeitraum 3 unterschiedliche Produktiontypen gab (offen mit Netz, offen mit Abdeckung, derzeit komplett geschlossen)

Moin!
Man kann auch eine selbstklebende Dämmung nehmen, um das Dach des Kofferraumes zu dämmen.

adms-shop.de/innenraumdaemm … 40-cm.html

Ich habe das Fenster auch versuchshalber mit korkplatte zugeklebt, die hör- und Messergebnisse sind aber bei mir nicht so klar, evtl. eine minimale Verbesserung.
(Eine Messung mit herunter geklapptem Rücksitz ist daher schon signifikant lauter.)

Allerdings ist oben wo die geteilten sitze aneinander stoßen eine recht große Lücke, dicht ist das so oder so nicht.

Da ich die extra Türdichtungen überall schon drin habe, passiert da wohl weniger.

Dann habe ich noch gemessen, wo außen erzeugter Schall am stärksten durchgeht.
(Kleinen Lautsprecher an verschiedenen Stellen positioniert und innen den Schall gemessen.)

Am typischem Maximum von 100Hz überträgt die Frontscheibe besser als das Dach, Seitenscheiben, Türen, Radhaus (10dB Unterschied in der Reihenfolge).

Oberhalb 500Hz spielt offenbar kaum noch eine Rolle.

Geschickt wäre es, mit einem Körperschall (?) Mikrophon noch rauszufinden, welche Teile den Schall tatsächlich in den Innenraum emittieren, keine Lust auf wilde Dämm-Orgien auf Verdacht…

https://youtu.be/s-IMjnr-gR4
Nicht uninteressant zum Thema.

Ja, dann mal los! :slight_smile:

Bei mir auf der Liste stehen:
-Zusätzliche Dichtungen (habe ich schon hier)
-Dickere Fußmatten (nach dem Winter)
-Kofferraumabdeckung wie oben beschrieben

Was gibts noch, was nicht gebastelt aussieht?

Gibts schon Erfahrungsberichte?

Überschneidet sich da nicht die Abdeckung an der Rücklehne? Nicht das bei umgeklappter Sitzbank ein Teil der Abdeckung runter ragt & im Weg ist.

So eine Abdeckung gibt es auch für den Frunk! Laut Hersteller soll das zur Geräuschdämmung beitragen, dass kann ich mir nicht wirklich vorstellen…

Ich hab diese Abdeckung eingebaut. Sie überschneidet sich auch nicht merklich mehr mit den Rückenlehnen, da ragt ja eh ein gefaltetes Blech nach unten (übrigens recht scharfkantig). Die Montage war recht einfach und es sieht deutlich schöner aus, was für mich auch der Hauptgrund war das Teil zu beschaffen.
Was die Schalldämmung angeht hat sie auch einen kleinen Effekt. Nicht die Welt, aber immerhin - irgendwie ändert sich dadurch die „Tonlage“ leicht.

Klasse, vielen Dank für die schnelle Antwort!

Gibts im Forum welche, die schon im Frunk die Matte ausprobiert haben?

Gibts mittlerweile auch bei tesland in den Niederlanden.
tesland.com/nl/kofferbak-ge … t-model-3/