Günstige Ladekarten/Ladeapps Vergleich (Teil 1)

Oh je ! Die Leute kommen auf Ideen :bulb:. Natürlich ist die Rechnung nicht so! Du zahlst nicht für die gesamten geladenen kWh den angegebenen Preis. Also 39 ct für due ersten 20 kWh und 35 ct für jede kWh ab 20.
Würde bedeuten: am besten lädst mindestens 40 kWh (vorausgesetzt deinem Akku fehlt soviel oder mehr), dann hättest du einen Durchschnittspreis von 37 ct. Bei 50 kWh wären es 36,6 ct und so weiter… noch mehr Mathe :sunglasses:

3 „Gefällt mir“

Interessant… Ich habe die AGB jetzt nicht gelesen und hätte es anders interpretiert!
Lade ich 19 kWh dann kosten mich die Ladung AC 39 Ct je kWh.
Lade ich 21 kwh dann kostet mich die Ladung AC 35 Ct je kWh.

So kann man das missverstehen…

6 „Gefällt mir“

Vielleicht kann es jemand anhand einer Rechnung dokumentieren…

Moin, das ist auch nicht des Rätsels Lösung:
Meine letzte Ladung mit Thüga:
23,77kWh, 2h45min… 8,77€.
Ich komme damit auf keine wirkliche Formel, nach der berechnet wird.

Ganz einfach die ersten 20 kWh kosten dich immer 39 Cent pro kWh und der Rest darüber 35 Cent pro kWh. Wenn du jetzt 50 kWh geladen hättest würdest du für die 30 kWh pro kWh 35 Cent bezahlen.
Und beim nächsten Ladevorgang gilt dieses genauso.

Hier ein Auszug aus meiner Thüga Rechnung, bei der ich rund 51 kWh geladen hatte:

5 „Gefällt mir“

hm, laut dem Link sollten die Saeulen in Fuerth funktionieren, ging aber bei mir vor ca. 2 Monaten nicht (auch tel. durch Support dann bestaetigt, dass Ladeverbund nicht geht)… Hatte das ganze mit ESB dann Rueckabgewickelt :frowning:

Du meinst die Thuega, bei mir funktioniert es nicht mit dieser Karte. Habe mir jetzt die ESB Ladekarte bestellt nur bis jetzt noch nicht erhalten um es testen zu können.

ne, ich meine schon ESB (Energie Suedbayern). Thuega hab ich noch nicht probiert…

Hatte vor 3 Tagen mit der ESB Telefoniert und habe ausdrücklich gefragt ob die Ladeverbund+ Säulen sich von der N-ERGIE freischalten lassen und mir wurde bestätigt das es geht. Und solange ich die Ladekarte noch nicht habe kann ich es nicht testen, wenn ich sie habe werde ich es euch hier wissen lassen.

1 „Gefällt mir“

Mannoman bin ich froh einen Tesla, und dann noch mit LFP bestellt zu haben.

Ich hab zu Hause schon die 11kW Wallbox hängen, und werde dann wohl am SUC unterwegs laden müssen.

Ich bin zumindest völlig ratlos, was ich als Ladekarte / App nehmen sollte.
Wenn man rund um die Heimat (Roth/Nürnberg) mal auswärts AC laden könnte, wäre ja nett,
Wichtiger wäre mir AC aber als ‚Destination Charger‘ wenn ich irgendwo angekommen bin.

Das kann doch nicht sein, das man dann 50 Cent AC zahlt irgendwo auf dem Parkplatz an der Säule von der Stadt?

Da ist ja SuC billiger. Ich glaube aktuell bedeutet das für mich: Zu Hause laden, oder am SuC. Tut dem LFP ja nix.

Was machen die nicht-Tesla-Fahrer🤯 ?

1 „Gefällt mir“

Das kann man so nicht sagen, ich werde mir vielleicht sogar das Highland Model 3 bestellen falls es mir gefällt und ich es noch Ende Dezember bekomme.
Nur mir geht es hauptsächlich um das AC Laden hier in meinen ganzen Umkreis und da gibt es halt fast nur Ladeverbund+ Ladesäulen, das DC laden ist wiederum mit der Thuega kein Problem da man damit eigentlich alle problemlos freischalten kann. Ob man jetzt einen Tesla fährt oder eine andere Marke fährt spielt jetzt beim AC laden für mich keine Rolle.

Ich suche ja auch primär eine AC Karte.
Wenn das aber alles teurer ist, als der SUC, dann wird halt der unterwegs herhalten müssen, auch wenn man eine AC Säule an Ziel gehabt hätte… Wäre halt technisch Unfug, aber wenn das der Markt so regelt…

1 „Gefällt mir“

Da hast du schon nicht unrecht und mittlerweile sind die Supercharger Preise attraktiv. Das Problem bei den Superchargern ist halt das sie jetzt nicht unbedingt in meiner Nähe liegen als ein beliebiger AC Ladepunkt in der Stadt oder Nähe des Arbeitgebers.

Zuhause … Arbeitgeber…
Da kann ich immer @home laden.
Und Unterwegs sollte immer ein Supercharger erreichbar sein.

Dennoch wäre mir mit ein bis drei vernünftige Ladekarten wohler.

Meine Reichweiten-Angst ist auch darin begründet, das ich in unbekannte Gefilde gerne die Familie und eine 1.5t Wohndose mitnehme…
So ein WoWa vermindert die Reichweite erheblich.

Ich kann dich vollkommen verstehen. Ich lade auch grundsätzlich gerne AC an meinem Ankunftsort.

Auf die Preise schaue ich dabei allerdings nicht mehr und nehme es eben hin, dass ich da etwas teurer lade. Aktuell nehme ich gerne MVV zu 49 Cent AC und habe eine Karte eines Ladenetzteilnehmers mit 56 Cent- Hauptsache keine Grundgebühr, ist ja nur für ab und an gedacht. Sonst lade ich zu 80% an der Arbeit.

Ich zahle eben etwas mehr für den Komfort, auf dem Heimweg zB nicht nochmal anhalten zu müssen. Oft kann man dafür auch günstiger/kostenlos parken und spart sich das teure Parkhaus- dann ist der etwas teurere Preis schon wieder vollkommen in Ordnung.

49 Cent an MVV-eigenen Säulen dann aber? Alternativ wäre noch die TankE App mit 39 Cent + 49 Cent Stargebühr.

Ich habe versucht man bei beiden Ladevorgängen hinkommt.

20kWh×0,39€/kWh+31,121kWh×0,35€/kWh−0,35€=18,34235€ gerundet 18,34€

20kWh×0,39€/kWh+3,77kWh×0,35€/kWh-0,35€=8,7695€ gerundet 8,77€

Ist jeweils eine kWh / 0,35€ über 20kWh zu wenig abgerechnet. Demnach wäre der Bereich von 20 bis 21 kWh wohl eine Gratiszugabe.

4 „Gefällt mir“

Wie kann man sich bei Thüga anmelden? Bzw welche app ist das?

Via Google landet man nur auf einer 404 Seite

Haben die das gefixt? Wurde hier schön öfter thematisiert, dass da zuletzt alle Säulen mit 49 ausgewiesen war. Schade wenn dem nicht mehr so ist, dann wären sie wieder bei 55 Cent im Roaming.