Gemeinsame Fehlersuche - mein Wagen schläft nicht bzw. verliert Energie/Ladung

Folks,

Untenstehendes ist mir passiert. Ich suche nach
a) Rat wie ich das in Zukunft vermeiden könnte, wenn überhaupt
b) Ideen wie ich das Tesla erklären kann, über die Service App hat nicht funktioniert
c) Verstehen ob ihr was ähnliches erlebt habt

Ich möchte ausdrücklich KEINE Diskussion zu BEV im Allgemeinen anstoßen oder hören, dass Dir das noch nie passiert ist :D. Ich fahre seit 3 Jahren elektrisch und werde das auch weiterhin tun.

Das ist passiert
Ich habe mein Auto Ende September in einem Parkhaus mit ca. 75% Akku abgestellt (oberirdisch mit Mobilfunkempfang). Mitte Oktober musste ich mit Erschrecken in meinem Urlaub über einen schnellen Check in der Tesla App feststellen, dass der Akkustand nach ~2 Wochen auf 15% gesunken war. Edit 15:45: Nein, der Wächtermodus war nicht an.

Meine Meldung an Tesla
Sofort habe ich unter Service → Other → Battery eine Meldung an Tesla gemacht und darum gebeten das Fahrzeug in „Zwangs-Standby“ zu versetzen, damit der Akku nicht komplett leer wird und ich das Auto aus der Garage fahren kann. Das ganze habe ich zweimal gemacht (beim 2. Mal mit Screenshot), da in der App kein Service Termin oder sonstiges in der Historie aufgetaucht ist.

Vermutlich hat Tesla trotzdem etwas gemacht, da das Auto die verbleibenden 4 Tage nur noch 3 weitere Prozent verloren hat. Und ich konnte zum Glück diese Woche aus dem Parkhaus raus. Für den Akku war das bei bis zu 0 Grad natürlich ungünstig, zumal ich sofort an denn nächsten Supercharger fahren musste, um überhaupt heim zu kommen. Dokumentiert ist das ganze über den Teslalogger-ähnlichen Service von Juice Booster j+ pilot.

Das sagt Tesla
Beim geplanten Reifenwechsel im Tesla Service Center heute, habe ich einen Mitarbeiter auf den Vorfall angesprochen und um Abhilfe / Erklärung gebeten. Der Kollege konnte keinerlei Hinweis auf das Geschehen oder meine beiden Service Anfragen per App finden. Er meinte nur, ich solle einen neuen Service Termin anfragen, da heute schon alles voll sei.

1 „Gefällt mir“

Hast du den Wächtermodus angehabt?
Der verbraucht schon gerne mal 10% in 24h.

Der geht aber automatisch bei einem Ladezustand von weniger als 20% aus, das ist vermutlich bei dir passiert. Dann schläft das Auto auch ein und braucht nicht mehr allzu viel Akku.

6 „Gefällt mir“

Das was Felixkruemel schreibt oder es lag an folgendem:

2 „Gefällt mir“

Kommt dann nicht eine Meldung aufs Handy " Batteriespannung unter 20%, Wächter wird deaktiviert"??

Aber…der Tesla stand in einem Parkhaus. Wäre der Wächter an gewesen, dann müsste es Clips aus dieser Zeit geben. Somit könnte man den Wächter als Ursache ermitteln oder ausschließen…

1 „Gefällt mir“

Trugschluss. Wenn es sich um ein Parkhaus handelt, in dem die Nutzer ihr Fahrzeug ähnlich langfristig abstellen wie der TE, dann entstehen nicht zwangsläufig „Alarmierungsfälle“. Vorbeifahrende Autos erzeugen bei mir nie einen Clip. Nur wenn links oder rechts Personen im Nahbereich passieren.
Insofern kann der Wächtermodus durchaus dauerhaft scharfgestellt sein und am Akku saugen, ohne auch nur einen Clip dabei aufzuzeichnen.

Ist vielleicht etwas hart ausgedrückt…deine Variante des Parkhauses ist eher die Ausnahme. Und selbst da ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Nebenmann mal wechselt.
Aber ja, die Möglichkeit besteht und wann und wie der Wächter auslöst, wissen wir auch…

Sorry. Klingt härter als es gemeint war. Das Szenario hört sich an wie das klassiche Flughafen-Parkhaus. Und da halte ich das durchaus für sehr wahrscheinlich. Aber das wird nur der TE selbst auflösen können.

1 „Gefällt mir“

Eine versehentlich nicht korrekt geschlossene Tür/ Frunk-/Kofferraumhaube könnte so etwas auslösen, da das Auto nicht einschläft.
Oder ein fehlerhaft installiertes Update wäre auch eine Möglichkeit: Hattest Du am Tag des Abstellens ein Update gemacht?

Der Wächtermodus war natürlich nicht an. Der würde auch keine 2 Wochen durchhalten. Eine offene Türe war auch nicht das Problem, das gibt eine Notification per App und zudem war das Auto als verschlossen markiert.

Ein Update wurde nicht eingespielt, allerdings teilweise heruntergeladen vor dem Losfahren und anschließendem Parken.

Dass Teslalogger oder der j+ pilot einen minimalen Einfluss auf den Verbrauch im Stehen haben ist mir klar, da sie den Standby um bis zu 30 Minuten verzögern können, aber 50%+ über viele Tage ist mir in 3 Jahren noch nicht passiert. Wenn überhaupt dann mal <10% / Woche.

Kannst du denn über dieses J+ sehen wann oder Ob dein Auto geschlafen hat bzw wach war?
Was hat denn der Verbruachsmonitor im Tesla gesagt. da kann man ja relativ gut sehen was im Parkmodu so an Energie wofür verbraucht wurde?

Laut j+ pilot war das Auto durchgehend wach. Ich kann natürlich nicht wissen ob das stimmt. Den Verbrauchsmonitor habe ich nach 24h Travel nicht überprüft.

Ein Token kann auch das Fahrzeug wecken bzw wach halten.
Kenn j+ nicht, daher kann ich da nicht aus Erfahrung berichten, aber bei ABetterRoutePlanner gibt es eine Option, dass ABRP regelmäßig das Auto weckt und Daten aktualisiert. Auto war dadurch paar mal wach. Hab dann dort den token gelöscht.

Wenn du alle verteilte Tokens löschen willst, einfach Account passwort ändern.

1 „Gefällt mir“

Nachdem ich jetzt zig Nachrichten mit dem Tesla Service ausgetauscht habe, liegt es wohl an einem nur teilweise heruntergeladenem Update ("fehlerhafte Update Prozedur) welches das Auto 6 Tage lang wach gehalten hat. Erst nach diesen 6 Tagen hat sich „das Update selbst abgebrochen“. Well, well. Hoffentlich geht das in Zukunft schneller.

1 „Gefällt mir“

Mein Fahrzeug verliert pro Tag im Schnitt mehr als 2% und es ist nichts eingeschaltet wie Wächter, div Apps, kein nachschauen usw……
Ich war im Frühjahr mal beim Servicecenter und meine Batterie wurde ausgelesen und kein Fehler gefunden.
Was habe ich für eine Möglichkeit bzw. Was kann ich tun bevor die Garantie zu Ende (4J alt) ist?
Was habt ihr für eine Werte?
Fotos nach 3,5 Tagen


Du zeigst 2 Fotos, die 3,5 Tage auseinander liegen.

Auf beiden Fotos hat das Fahrzeug 22% SoC, ich sehe da keinen hohen Verbrauch, oder übersehe ich etwas?

Schalte mal im Auto den Mobilen Zugriff ab und beobachte mal. Läuft ne App mit API Zugang die nur ließt, damit du sehen kannst wann er schläft? TeslaMate z.b. weckt das Auto nie.

Im ersten Photo steht ja 9,3% im Standby - also normal ist das nicht. Mein Model Y stand gerade 8 Tage und hat dabei 1% verloren. Das muss etwas ziehen bzw. das Fahrzeug am Standby hindern.
Kommt das Klacken der Schütze, wenn du ihn am Morgen öffnest oder geht er nicht in den Tiefschlaf?

In dem zweiten Foto siehst du doch genau das was passiert:
Bei 55km hast du es abgestellt, danach bist du wieder gefahren und er hatte ein paar Prozente am Anfang weniger. Vermutlich weil der Akku kalt war.
Nach der Fahrt hast du es bei 100km wieder abgestellt und bei der nächsten Losfahrt hatte der Akku aber plötzlich wieder mehr SoC, vermutlich weil er wärmer war.

Das ist alles normal, ich sehe da nichts bedenkliches, wenn es ein Straßenparker ist.

Das sind beide Fotos nach 3,5 Tagen und der Verbrauch von 80 auf 22%!

Das Auto steht in der Garage und der Verlust kommt nicht mehr zurück, aber wie sieht die Anzeige bei euch aus nach Fahrten so um 2-4 x 20 km am Tag….